Candesartan Teva

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Candesartan Teva Tablette 32 mg
  • Dosierung:
  • 32 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Candesartan Teva Tablette 32 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE407994
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage

CandesartanTeva8-16-32mg-BSD-afslP01-jul17.doc

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Candesartan Teva 8 mg Tabletten

Candesartan Teva 16 mg Tabletten

Candesartan Teva 32 mg Tabletten

Candesartancilexetil

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Candesartan Teva und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Candesartan Teva beachten?

Wie ist Candesartan Teva einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Candesartan Teva aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Candesartan Teva und wofür wird es angewendet?

Der Name Ihres Arzneimittels ist Candesartan Teva. Der Wirkstoff ist Candesartancilexetil. Dies gehört

zur Arzneimittelgruppe der sogenannten Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonisten. Es wirkt dadurch, dass

es Ihre Blutgefäße entspannt und erweitert. Dies trägt zur Senkung Ihres Blutdruckes bei. Ihr Herz

pumpt somit leichter Blut zu allen Teilen Ihres Körpers.

Dieses Arzneimittel wird angewendet für:

die Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie) bei erwachsenen Patienten und bei Kindern und

Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren.

Behandlung

Herzinsuffizienz

erwachsenen

Patienten

eingeschränkter

Herzmuskelfunktion wenn ACE-Hemmer nicht angewendet werden können oder zusätzlich zu

Angiotensin-Converting-Enzym (ACE)-Hemmern, wenn, trotz Behandlung, Symptomen anhalten und

Mineralokortikoid-Rezeptor-Antagonisten (MRA) nicht angewendet werden können (ACE-Hemmer

und MRA sind eine Gruppe von Arzneimitteln, die zur Behandlung von Herzleistungsschwäche

angewendet werden).

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Candesartan Teva beachten?

Candesartan Teva darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Candesartancilexetil oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

wenn Sie seit 3 Monaten schwanger sind (es ist ebenfalls besser, Candesartan Teva in der

Frühschwangerschaft zu vermeiden – siehe Abschnitt 2: Schwangerschaft, Stillzeit und

Fortpflanzungsfähigkeit).

wenn Sie an einer schweren Leberkrankheit oder an Gallenverschluss (ein Problem des Abflusses

der Galle aus der Gallenblase) leiden.

wenn der Patient ein Kind unter 1 Jahr ist.

CandesartanTeva8-16-32mg-BSD-afslP01-jul17.doc

wenn Sie Diabetes mellitus oder eine eingeschränkte Nierenfunktion haben und mit einem

blutdrucksenkenden Arzneimittel, das Aliskiren enthält, behandelt werden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft, halten Sie

Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Candesartan Teva einnehmen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Candesartan Teva einnehmen:

wenn Sie Herz-, Leber- oder Nierenprobleme haben oder sich der Dialyse unterziehen.

wenn Sie sich vor Kurzem einer Nierentransplantation unterzogen haben.

wenn Sie an Erbrechen leiden, vor Kurzem an schwerem Erbrechen gelitten haben oder an Durchfall

leiden.

wenn Sie an einer Krankheit der Nebenniere leiden, die Conn-Syndrom (sogenannter primärer

Hyperaldosteronismus) genannt wird.

wenn Sie an niedrigem Blutdruck leiden.

wenn Sie jemals einen Schlaganfall gehabt haben.

Sie müssen Ihren Arzt darüber informieren, wenn Sie glauben, dass Sie schwanger sind (oder

schwanger werden könnten). Candesartan Teva wird in der Frühschwangerschaft nicht empfohlen

und darf nicht eingenommen haben, wenn Sie seit 3 Monaten schwanger sind, da es Ihrem Baby

schaden kann, wenn es in diesem Stadium angewendet wird (siehe Abschnitt 2: Schwangerschaft,

Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit).

wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel zur Behandlung von hohem Blutdruck einnehmen:

einen ACE-Hemmer (z. B. Enalapril, Lisinopril, Ramipril), insbesondere wenn Sie

Nierenprobleme aufgrund von Diabetes mellitus haben.

Aliskiren.

wenn Sie ACE-Hemmer zusammen mit einem Arzneimittel aus der Gruppe Arzneimittel, der

sogenannten Mineralokortikoid-Rezeptor-Antagonisten (MRA), einnehmen. Diese Arzneimittel

werden zur Behandlung von Herzleistungsschwäche angewendet (siehe Abschnitt 2 „Einnahme von

Candesartan Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln“).

Ihr Arzt wird gegebenenfalls Ihre Nierenfunktion, Ihren Blutdruck und die Elektrolytwerte (z. B. Kalium)

in Ihrem Blut in regelmäßigen Abständen überprüfen.

Siehe auch Abschnitt „Candesartan Teva darf nicht eingenommen werden“.

Ihr Arzt wird Sie häufiger untersuchen und einige Tests durchführen lassen, wenn Sie eine dieser

Krankheiten haben.

Wenn Sie sich einer Operation unterziehen müssen, informieren Sie Ihren Arzt oder Zahnarzt, dass Sie

Candesartan Teva einnehmen, da Candesartan Teva einen Blutdruckabfall hervorrufen kann, wenn es

mit einigen Anästhetika kombiniert wird.

Kinder und Jugendliche

Candesartan wurde bei Kindern untersucht. Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Candesartan darf Kindern unter 1 Jahr auf Grund des potentiellen Risikos für die Nierenentwicklung

nicht verabreicht werden.

Einnahme von Candesartan Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen, auch wenn es

sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Candesartan Teva kann die Wirkungsweise von einigen anderen Arzneimitteln beeinträchtigen und

einige Arzneimittel können eine Wirkung auf Candesartan Teva haben. Wenn Sie bestimmte

Arzneimittel anwenden, kann es erforderlich sein, dass Ihr Arzt ab und zu Bluttests durchführen lässt.

Informieren Sie insbesondere Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel anwenden:

CandesartanTeva8-16-32mg-BSD-afslP01-jul17.doc

andere Arzneimittel zur Senkung Ihres Blutdruckes, einschließlich Betablocker und Diazoxid.

nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR), wie Ibuprofen, Naproxen, Diclofenac, Celecoxib oder

Etoricoxib (Arzneimittel zur Linderung von Schmerzen und Entzündung).

Acetylsalicylsäure (wenn Sie mehr als 3 g täglich einnehmen) (Arzneimittel zur Linderung von

Schmerzen und Entzündung).

Kaliumergänzungen oder Salzersatzmittel, die Kalium enthalten (Arzneimittel, die die Kaliummenge

in Ihrem Blut erhöhen).

Heparin (ein Arzneimittel zur Verdünnung des Blutes).

Wassertabletten (Diuretika).

Lithium (ein Arzneimittel gegen Geisteskrankheiten).

Ihr Arzt muss unter Umständen Ihre Dosierung anpassen und/oder sonstige Vorsichtsmaßnahmen

treffen:

wenn Sie einen ACE-Hemmer oder Aliskiren einnehmen (siehe auch Abschnitte „Candesartan Teva

darf nicht eingenommen werden " und „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“).

wenn Sie mit einem ACE-Hemmer zusammen mit bestimmten anderen Arzneimitteln zur

Behandlung von Herzleistungsschwäche, die Mineralokortikoid-Rezeptor-Antagonisten (MRA)

genannt werden, behandelt werden (zum Beispiel Spironolacton, Eplerenon).

Einnahme von Candesartan Teva zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Sie können Candesartan Teva mit oder ohne Nahrungsmittel einnehmen.

Wenn Ihnen Candesartan Teva verschrieben wird, halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt, bevor Sie

Alkohol trinken. Alkohol kann Sie ohnmächtig oder schwindlig machen.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um

Rat.

Schwangerschaft

Sie müssen Ihren Arzt darüber informieren, wenn Sie glauben, dass Sie schwanger sind (oder

schwanger werden könnten). Ihr Arzt wird Ihnen normalerweise empfehlen, die Einnahme von

Candesartan Teva abzubrechen, bevor Sie schwanger werden oder sobald Sie wissen, dass Sie

schwanger sind und Ihnen empfehlen, ein anderes Arzneimittel anstelle von Candesartan Teva

einzunehmen. Candesartan Teva wird in der Frühschwangerschaft nicht empfohlen und darf nicht

eingenommen werden, wenn Sie seit 3 Monaten schwanger sind, da es Ihrem Baby stark schaden

kann, wenn es nach dem dritten Monat der Schwangerschaft angewendet wird.

Stillzeit

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie stillen oder stillen möchten. Candesartan Teva wird stillenden

Müttern nicht empfohlen, und Ihr Arzt kann eine andere Behandlung für Sie wählen, wenn Sie stillen

möchten, insbesondere wenn Ihr Baby ein Neugeborenes oder Frühgeborenes ist.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Einige Personen können sich müde oder schwindelig fühlen, wenn sie Candesartan Teva einnehmen.

Sollte es bei Ihnen der Fall sein, führen Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine Geräte oder

Maschinen.

Candesartan Teva enthält Laktose

Candesartan Teva enthält Laktose, eine Zuckerart. Bitte nehmen Sie Candesartan Teva erst nach

Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie an einer Zuckerunverträglichkeit

leiden.

CandesartanTeva8-16-32mg-BSD-afslP01-jul17.doc

3.

Wie ist Candesartan Teva einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein.

Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Es ist wichtig, dass Sie

Candesartan Teva jeden Tag einnehmen.

Sie können Candesartan Teva mit oder ohne Nahrungsmittel einnehmen.

Schlucken Sie die Tablette mit einem Glas Wasser.

Versuchen Sie, die Tablette jeden Tag um die gleiche Zeit einzunehmen. Dies trägt dazu bei, dass Sie

sich daran erinnern, dass Sie eine Tablette einnehmen müssen.

Bluthochdruck

Die übliche Dosis von Candesartan Teva beträgt 8 mg einmal täglich. Ihr Arzt kann diese Dosis auf

16 mg einmal täglich und weiterhin bis auf 32 mg einmal täglich erhöhen je nach Ansprechen des

Blutdrucks.

Bei Patienten, die Leberprobleme, Nierenprobleme oder die vor Kurzem Körperflüssigkeit verloren

haben, wie z. B. durch Erbrechen oder Durchfall oder durch die Anwendung von Wassertabletten,

kann der Arzt eine niedrigere Anfangsdosis verschreiben.

Einige schwarze Patienten können ein vermindertes Ansprechen auf diese Arzneimittelart

aufweisen, wenn es allein verabreicht wird, und diese Patienten können eine höhere Dosis

benötigen.

Herzinsuffizienz

Die übliche Anfangsdosis von Candesartan Teva beträgt 4 mg einmal täglich. Ihr Arzt kann Ihre

Dosis erhöhen und die Dosis mit Intervallen von mindestens 2 Wochen bis auf 32 mg einmal täglich

erhöhen. Candesartan Teva kann mit anderen Arzneimitteln gegen Herzinsuffizienz eingenommen

werden, und Ihr Arzt wird entscheiden, welche Behandlung für Sie geeignet ist.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen mit Bluthochdruck

Kinder zwischen 6 und 18 Jahren:

Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 4 mg einmal täglich.

Für Patienten < 50 kg: Bei einigen Patienten, bei denen der Blutdruck nicht adäquat kontrolliert wird,

kann Ihr Arzt entscheiden, die Dosis auf maximal 8 mg einmal täglich zu erhöhen.

Für Patienten ≥ 50 kg: Bei einigen Patienten, bei denen der Blutdruck nicht adäquat kontrolliert wird,

kann Ihr Arzt entscheiden, die Dosis auf 8 mg einmal täglich und auf 16 mg einmal täglich zu erhöhen.

Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Candesartan Teva eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Candesartan Teva angewendet haben, kontaktieren Sie sofort Ihren

Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Wenn Sie die Einnahme von Candesartan Teva vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Nehmen Sie die nächste Dosis wie sonst ein.

Wenn Sie die Einnahme von Candesartan Teva abbrechen

Wenn Sie die Einnahme von Candesartan Teva abbrechen, kann Ihr Blutdruck wieder ansteigen. Aus

diesem Grunde brechen Sie die Einnahme von Candesartan Teva ohne vorherige Rücksprache mit

Ihrem Arzt nicht ab.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

CandesartanTeva8-16-32mg-BSD-afslP01-jul17.doc

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Es ist wichtig, dass Sie wissen, um welche Nebenwirkungen es sich handelt.

Brechen Sie die Einnahme von Candesartan Teva ab und suchen Sie sofort ärztliche Hilfe, wenn

Sie eine der folgenden allergischen Reaktionen haben:

Atemschwierigkeiten, mit oder ohne Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Rachen.

Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Rachen, die Schluckbeschwerden hervorrufen

kann.

schwerer Juckreiz der Haut (mit erhabenen Knötchen).

Candesartan Teva kann eine Verminderung der Zahl der weißen Blutzellen hervorrufen. Ihre Abwehr

gegen Infektionen kann vermindert sein und Sie können Müdigkeit, eine Infektion oder Fieber

aufweisen. Wenn dies der Fall sein sollte, nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Arzt auf. Ihr Arzt kann

gelegentlich Bluttests durchführen, um zu kontrollieren, ob Candesartan Teva einen Einfluss auf Ihr Blut

hat (Agranulozytose).

Andere mögliche Nebenwirkungen umfassen:

Häufig (kann bis 1 von 10 Personen betreffen)

Schwindelgefühl/Drehgefühl.

Kopfschmerzen.

Infektion der Atemwege.

Niedriger Blutdruck. Sie können sich ohnmächtig oder schwindelig fühlen.

Veränderungen der Bluttestergebnisse:

erhöhter

Blutkaliumspiegel,

insbesondere

wenn

bereits

Nierenproblemen

oder

Herzinsuffizienz leiden. Wenn dies schwerwiegend ist, können Sie Müdigkeit, Schwäche,

unregelmäßigen Herzschlag oder Prickeln und Kribbeln feststellen.

Wirkungen auf Ihre Nierenfunktion, insbesondere wenn Sie bereits Nierenprobleme oder

Herzinsuffizienz haben. In sehr seltenen Fällen kann Niereninsuffizienz auftreten.

Sehr selten (kann bis 1 von 10.000 Personen betreffen)

Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Rachen.

Verminderung der Zahl Ihrer roten oder weißen Blutzellen. Sie können Müdigkeit, eine Infektion oder

Fieber feststellen.

Hautausschlag, Ausschlag mit Knötchen (Quaddeln).

Juckreiz.

Husten.

Rückenschmerzen, Gelenk- und Muskelschmerzen.

Veränderungen Ihrer Leberfunktion, einschließlich Leberentzündung (Hepatitis). Sie können

Müdigkeit, eine Gelbverfärbung Ihrer Haut und Ihres Augenweißes und grippeähnliche Symptome

feststellen.

Übelkeit.

Veränderungen der Bluttestergebnisse:

Ein verminderter Blutnatriumspiegel. Wenn dieser schwerwiegend ist, können Sie Schwäche,

Energiemangel oder Muskelkrämpfe feststellen.

Zusätzliche Nebenwirkungen bei Kindern und Jugendlichen

Bei Kindern, die wegen Bluthochdruck behandelt werden, Nebenwirkungen scheinen die gleichen zu

sein, die bei Erwachsenen beobachtet werden, jedoch treten sie häufiger auf. Rachenentzündung ist

eine sehr häufige Nebenwirkung bei Kindern; jedoch wird diese Nebenwirkung bei Erwachsenen nicht

beobachtet. Laufende Nase, Fieber und beschleunigte Herzfrequenz werden bei Kindern häufig

beobachtet, jedoch nicht bei Erwachsenen.

CandesartanTeva8-16-32mg-BSD-afslP01-jul17.doc

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen

auch direkt über die Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz -

EUROSTATION II - Victor Hortaplein, 40/40 - B-1060 BRÜSSEL - Website: www.fagg-afmps.be - E-

Mail: patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu

beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt

werden.

5.

Wie ist Candesartan Teva aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Blisterpackung und Umkarton nach "EXP"

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag

des angegebenen Monats.

Nicht über 30°C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu

schützen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Candesartan Teva enthält

Der Wirkstoff ist: Candesartancilexetil.

Eine Candesartan Teva 8 mg Tablette enthält 8 mg Candesartancilexetil.

Eine Candesartan Teva 16 mg Tablette enthält 16 mg Candesartancilexetil.

Eine Candesartan Teva 32 mg Tablette enthält 32 mg Candesartancilexetil.

Die sonstigen Bestandteile sind: Vorgelatinisierte Maisstärke, Povidon K-30, Carmellose-Calcium,

mikrokristalline Cellulose (E 460), Laktose-Monohydrat, Magnesiumstearat, Poloxamer 188 und

Eisenoxid rot (E 172).

Wie Candesartan Teva aussieht und Inhalt der Packung

Candesartan Teva 8 mg Tablette ist eine rosa kapselförmige Tablette, 7,7 mm lang und 3,5 mm

breit, mit einer Bruchkerbe auf beiden Seiten. Eine Seite der Tablette ist mit "C | 8" geprägt. Die

andere Seite der Tablette ist mit "8 | C" geprägt. Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Candesartan Teva 16 mg Tablette ist eine rosa kapselförmige Tablette, 9,7 mm lang und 4,3 mm

breit, mit einer Bruchkerbe auf einer Seite. Eine Seite der Tablette ist mit der Zahl "16" geprägt. Die

andere Seite der Tablette ist mit "C | C" geprägt. Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Candesartan Teva 32 mg Tablette ist eine rosa kapselförmige Tablette, 12,2 mm lang und 5,4 mm

breit, mit einer Bruchkerbe auf einer Seite. Eine Seite der Tablette ist mit der Zahl "32" geprägt. Die

andere Seite der Tablette ist mit "C | C" geprägt. Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Candesartan Teva Tabletten sind in OPA/Aluminium/PVC – PVC/PVAC/Aluminium/OPA-

Blisterpackungen in Packungsgrößen mit 7, 14, 15, 20, 28, 30, 50, 50 x 1 Einheitsdosis-

Blisterpackungen (Anstaltspackung), 56, 60, 84, 90, 98, 100, 250 und 300 Tabletten erhältich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

CandesartanTeva8-16-32mg-BSD-afslP01-jul17.doc

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Teva Pharma Belgium AG

Laarstraat 16

B-2610 Wilrijk

Hersteller

TEVA Pharmaceutical Works Private Limited Company, Pallagi út 13, 4042 Debrecen, Ungarn

TEVA UK Ltd, Brampton Road, Hampden Park, Eastbourne, East Sussex, BN22 9AG, Großbritannien

Pharmachemie B.V., Swensweg 5, 2031 GA Haarlem, Niederlande

Teva Operations Poland Sp. z.o.o., ul. Mogilska 80. 31-546, Krakow, Polen

TEVA PHARMA S.L.U., C/C, n. 4, Poligono Industrial Malpica, 50016 Zaragoza, Spanien

Merckle GmbH, Ludwig-Merckle Straße 3, 89143 Blaubeuren-Weiler, Deutschland

PLIVA Hrvatska d.o.o. (PLIVA Croatia Ltd.), Prilaz baruna Filipovića 25, 10000 Zagreb, Kroatien

Zulassungsnummern

8 mg: BE407976

16 mg: BE407985

32 mg: BE407994

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)

unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Candesartan cilexetil

Candesartan Teva

DE, LU

Candesartan-ratiopharm

Candesartan cilexetil Teva

DK, EE

Cantar

Candesartan Cilexetil/Teva Pharma B.V.

ES, FR, IE, PT, SE

Candesartan Teva

Candesartan Teva Italia

LV (8+16 mg)

Cantar

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt im 06/2017.

17-7-2018

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA today confirmed a voluntary recall to the consumer / user level of 29 lots of single and 51 lots of combination valsartan medicines distributed under the Actavis label in the U.S. due to the detection of trace amounts of an unexpected impurity found in an active pharmaceutical ingredient (API) manufactured by Zhejiang Huahai Pharmaceutical. The impurity detected in the API is N- nitrosodimethylamine (NDMA), which is a substance that occurs naturally in certain foods, drinking wat...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-7-2018

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

As a precautionary measure, the distribution firm, Major Pharmaceuticals, is issuing a nationwide voluntary recall of all lots within expiry of Valsartan which were supplied by Teva Pharmaceuticals and labeled as Major Pharmaceuticals.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-8-2018

Tobramycin Teva 300 mg/5 ml Steri-Neb

Rote - Liste

1-8-2018

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Active substance: temozolomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5214 of Wed, 01 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Active substance: rasagiline) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5108 of Mon, 30 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Ibu Teva® 400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-5-2018

Azi-TEVA® 200 mg/5 ml Pulver

Rote - Liste

18-5-2018

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Active substance: Follitropin alfa) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3154 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2608/R/23

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Active substance: imatinib) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)3008 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Active substance: fentanyl citrate) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)3013 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/PSUSA/1369/201704

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Active substance: pramipexole) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2775 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Active substance: Arsenic trioxide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2778 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety