Canaural

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Canaural Ohrentropfen Suspension
  • Darreichungsform:
  • Ohrentropfen Suspension
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Canaural Ohrentropfen Suspension
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Kortikosteroide und anti-Infektion Medikamente in Kombination

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V168673
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Notice – Version DE

Canaural

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR

CANAURAL

Ohrentropfen, Suspension für Katzen und Hunde

[1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE

CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST]

ZULASSUNGSINHABER

Dechra Veterinary Products A/S

Mekuvej 9

7171 Uldum

Dänemark

FÜR DIE CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICHER HERSTELLER:

Dales Pharmaceuticals Limited

Snaygill Industrial Estate

Keighley Road, Skipton

North Yorkshire, BD23 2RW

Vereinigtes Königreich

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Canaural Ohrentropfen, Suspension.

Assoziation von 3 Antibiotika und einem entzündungshemmenden Bestandteils.

3.

WIRKSTOFFE UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 g Suspension enthält:

Wirkstoffe :

Fusidinsäure-Diethanolaminsalz 5,0 mg

Framycetinsulfat 5,0 mg

Nystatin 100.000 I.E.

Prednisolon 2,5 mg

Sonstige Bestandteile:

Sesamöl

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Entzündung des Gehörganges bei Hunden und Katzen.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen oder einem der sonstigen

Bestandteile.

Nicht anwenden bei verletztem Trommelfell. Katzen können mit Ataxie, Nystagmus und

Taubheit reagieren wenn das Trommelfell perforiert ist.

Die Anwendung wird während der Trächtigkeit und Laktation nicht empfohlen.

Notice – Version DE

Canaural

6.

NEBENWIRKUNGEN

In gewissen Fällen kann sich nach mehreren Behandlungstagen Ohrenschmalz im

Gehörgang bilden.

Canaural kann Überempfindlichkeitsreaktionen verursachen. Falls

Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten soll die Behandlung beendet werden.

Antiphlogistische Corticoide wie Prednisolon können zahlreiche Nebenwirkungen

verursachen.

Daher soll die Dosierung bei kurz- oder länger dauernder Behandlung so niedrig wie

möglich gehalten werden.

Während der Therapie unterdrücken wirksame Dosen die Hypophysen-Nebennierenachse.

Nach Beendender Behandlung können Symptome einer Nebenniereninsuffizienz auftreten,

was dazu führt, dass das Tier Stresssituationen nicht bewältigen kann. Corticoide können die

Wundheilung verzögern und die immunosuppressive Wirkung kann die Immunität gegen

Infektionen abschwächen oder bestehende Infektionen verschlechtern.

Präparate zur Anwendung im Ohr können in seltenen Fällen und hauptsächlich bei alten

Tieren zu vorübergehendem oder länger andauerndem Gehörverlust führen.

Falls Sie Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind,

bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERARTEN

Katzen und Hunde.

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Wenn nötig, sollen Gehörgang und Umgebung vor der Verabreichung des Produktes

mechanisch oder durch Spülung gereinigt werden; es ist darauf zu achten, dass weitere

Hautbeschädigungen vermieden werden. Übermäßiges Exsudat, Haare oder Gewebstrümmer

sollen vor der Verabreichung der Ohrentropfen vorsichtig entfernt werden. Tierbesitzer sollen

dies jedoch in Absprache mit ihrem Tierarzt machen.

Vor Gebrauch schütteln.

2 Mal täglich 5 bis 10 Tropfen in den Gehörgang eintropfen.

Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 7 Tage.

Nach Verabreichung, sehr vorsichtig den Gehörgang von der Ohrmuschel aufwärts massieren,

ohne dass das Tier den Kopf schüttelt, um das Eindringen der Tropfen in das Ohr sicherzustellen.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Besondere Vorsichtsma

nahmen für die Anwendung bei Tieren

Vor Gebrauch schütteln.

Das Tier am kratzen der Ohren hindern.

Besondere Vorsichtsma

nahmen für den Anwender

Vermeiden Sie Hautkontakt mit dem Produkt und waschen Sie die Hände sorgfältig nach

Verabreichung.

Vermeiden Sie Kontakt mit den Augen. Wenn das Produkt versehentlich ins Auge gelangt, ist

das Auge mit reichlich Wasser auszuspülen.

Notice – Version DE

Canaural

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der Wirkstoffe oder sonstige

Bestandteile, sollen Kontakt mit dem Produkt vermeiden.

10.

WARTEZEIT

[Nicht zutreffend.]

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 25

C lagern.

Nicht direktem Sonnenlicht aussetzen.

Nach dem Behältnis angegebenen Verfalldatum EXP nicht mehr anwenden.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen des Behältnisses: Keine bekannt.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Zum tierärztlichen Gebrauch.

Ausschließlich zur äusserlichen Anwendung.

Unter Aufsicht eines Tierarztes anwenden.

Bei Vorliegen einer Ohrmilbeninfektion sollen beide Ohren behandelt werden, auch

wenn die Infektion nur in einem Ohr sichtbar ist. Die Behandlung soll mindestens 3 Wochen

lang durchgeführt werden damit aufeinanderfolgende Generationen von Ohrmilben abgetötet

werden. Tiere, die mit infizierten Tieren in Kontakt kommen sollen ebenfalls behandelt

werden.

Nach Abheilung sollen die Ohren regelmäßig auf Neuinfektionen kontrolliert werden.

Bei einer Behandlung von mehr als 7 Tagen sollen regelmäßig klinische Kontrollen

erfolgen. Unsachgemäße Anwendung des Produktes kann zur Erhöhung der Prävalenz

resistenter Bakterien gegen Antibiotika führen und Anlass zu Kreuzresistenz geben.

Die Anwendung wird während der Trächtigkeit und der Laktation nicht empfohlen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMAßNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON

NICHT VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON

ABFALLMATERIALIEN

Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Haushaltsabfall entsorgt werden. Nicht

verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

örtlichen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Oktober 2016.

15.

WEITERE ANGABEN

Ohrentropfen in Plastik Tropfflaschen zu 15 ml, 25 ml und 100 ml in einem Karton.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Verschreibungspflichtig.

BE-V168673