Canaural Ohrentropfen

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Canaural Ohrentropfen, Suspension für Hunde und Katzen
  • Einheiten im Paket:
  • 25 ml Flaschen aus Polyethylen mit Tropfaufsatz und Schraubdeckel aus Polyamid , Laufzeit: 36 Monate,15 ml Flaschen aus Polyethy
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Canaural Ohrentropfen, Suspension für Hunde und Katzen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 16740
  • Berechtigungsdatum:
  • 16-05-1980
  • Letzte Änderung:
  • 30-11-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Seite 1 von 3

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR

CANAURAL

Ohrentropfen, Suspension

für Hunde und Katzen

1.

NAME/FIRMA UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE IM EWR

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Dechra Veterinary Products A/S

Mekuvej 9

DK-7171 Uldum

Dänemark

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller

:

Dales Pharmaceuticals

Snaygill Industrial Estate

Keighley Road, Skipton

North Yorkshire, BD23 2RW

Vereinigtes Königreich

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Canaural Ohrentropfen, Suspension für Hunde und Katzen

3.

WIRKSTOFFE

UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 g Suspension enthält:

Wirkstoffe:

Fusidinsäure-Diethanolaminsalz

5 mg

Framycetinsulfat

5 mg

Prednisolon

2,5 mg

Nystatin

100.000 IE

Sonstiger Bestandteil:

Sesamöl ad 1 g

4.

ANWENDUNGSGEBIET

Zur Behandlung der akuten und chronischen Ohrentzündung und des Ohrmilbenbefalls bei Hunden und Katzen.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht bei Tieren mit perforiertem Trommelfell anwenden.

Die Anwendung bei trächtigen Tieren wird nicht empfohlen.

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber den wirksamen Bestandteilen oder einem der

sonstigen Bestandteile.

Seite 2 von 3

6.

NEBENWIRKUNGEN

Entzündungshemmende Kortikosteroide wie Prednisolon können zahlreiche Nebenwirkungen auslösen. Bei

länger dauernder Behandlung sollte die Dosis daher generell auf ein Minimum beschränkt werden.

Während der Therapie können entsprechend wirksame Dosen die Ausschüttung von Stresshormonen

beeinflussen. Nach Absetzen der Behandlung können daher Symptome einer verminderten Leistungsfähigkeit

der Nebennierenrinde auftreten, die eine entsprechende Reaktion des Tieres auf Stress-Situationen verhindern

können.

Kortikosteroide können die Wundheilung verzögern und die Widerstandskraft gegen Infektionen herabsetzen,

oder bestehende Infektionen verschlimmern.

Bei länger dauernder Anwendung sollte daher das Tier regelmäßig vom Tierarzt untersucht werden.

In vereinzelten Fällen kann es zur verstärkten Produktion von Ohrenschmalz kommen.

Präparate zur Anwendung im Ohr können in seltenen Fällen und hauptsächlich bei alten Tieren zu

vorübergehendem oder länger andauerndem Gehörverlust führen.

Allergie oder Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile kann auftreten.

Falls Sie

Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt

sind, bei Ihrem Tier

feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERARTEN

Hunde und Katzen.

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Flasche vor der Anwendung schütteln.

Zwei Mal täglich 5 bis 10 Tropfen in das Ohr einbringen. Bei der Anwendung sollte das Ohr festgehalten und

der Gehörgang massiert werden, um ein möglichst gutes Eindringen des Präparates in den Gehörgang zu

gewährleisten.

Die Dauer der Behandlung ist vom Tierarzt festzulegen.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Nach der Abheilung der Veränderungen sollten die Ohren regelmäßig auf Zeichen einer neuerlichen Infektion

untersucht werden.

Wenn Ohrmilbenbefall diagnostiziert wird, sollten stets beide Ohren behandelt werden, auch wenn die Infektion

offenbar nur ein Ohr betrifft.

Das Präparat darf nur unter tierärztlicher Überwachung angewendet werden.

10.

WARTEZEIT

Nicht zutreffend.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Seite 3 von 3

Arzneimittel außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

Nicht über 25°C lagern.

Lichtschutz erforderlich, Flasche daher stets im Überkarton aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Karton und der Flasche angegebenen Ablaufdatum nicht mehr

verwenden.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtmaßnahmen für den Anwender:

Bei Augenkontakt sofort mit reichlich Wasser spülen. Nach der Anwendung Hände waschen.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen oder einem der sonstigen Bestandteile

sollten den Kontakt mit dem Tierarzneimittel meiden.

13.

BESONDERE VORSICHTSMAßNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEN ARZNEIMITTELN ODER ABFALLMATERIALIEN

Leere Packungen können mit dem Hausmüll entsorgt werden. Bitte bringen Sie abgelaufene oder nicht

vollständig entleerte Packungen zu einer Problemstoff-Sammelstelle oder geben Sie diese Ihrem Tierarzt zurück!

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

15.

WEITERE ANGABEN

15 ml, 25 ml.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Z.Nr.: 16.740.

Falls weitere Informationen über das Tierarzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem örtlichen

Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.

Vertrieb:

Dechra Veterinary Products GmbH, Österreich

[Dechra logo]