Campral - Filmtabletten

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Campral - Filmtabletten
  • Einheiten im Paket:
  • 84 Stück, Laufzeit: 36 Monate,168 Stück, Laufzeit: 36 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Campral - Filmtabletten
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Acamprosat
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 1-21427
  • Berechtigungsdatum:
  • 25-04-1996
  • Letzte Änderung:
  • 09-08-2017

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Seite 1 von 5

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Campral - Filmtabletten

Wirkstoff: Acamprosat-Calcium

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der

Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige

Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später

nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht

an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die

gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Campral und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Campral beachten?

Wie ist Campral einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Campral aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Campral und wofür wird es angewendet?

Campral ist ein Mittel zur Behandlung der Alkoholabhängigkeit.

Die Abhängigkeit von Alkohol hängt auch mit besonderen biochemischen Vorgängen

im Gehirn zusammen. Campral stellt das Gleichgewicht der Übertragung von Reizen

durch bestimmte Substanzen im Gehirn wieder her. Damit dämpft Campral das

Verlangen nach Alkohol in der Zeit der Entwöhnung. Campral ist also ein

Arzneimittel, das Ihnen den Verzicht auf Alkohol erleichtert.

Campral dient zur Unterstützung der Aufrechterhaltung der Abstinenz (Enthaltung)

von Alkohol im Anschluss an eine Alkoholentzugsbehandlung.

Eine zusätzliche psycho- und soziotherapeutische Betreuung ist wichtig und für den

Behandlungserfolg von großer Bedeutung.

Nehmen Sie daher Ihre Betreuungstermine regelmäßig wahr.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Campral beachten?

Campral darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Acamprosat-Calcium oder einen der in Abschnitt 6

genannten sonstigen Bestandteile von Campral sind.

Seite 2 von 5

wenn Ihre Nierenfunktion erheblich eingeschränkt ist (Serumkreatinin

> 120 mikromol/l).

wenn Ihre Leberfunktion schwerwiegend eingeschränkt ist.

während der Stillzeit.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Campral einnehmen.

Kinder, Jugendliche (bis 18 Jahre) und Patienten über 65 Jahre dürfen Campral nicht

einnehmen.

Einnahme von Campral zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel

einnehmen / anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet

haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt geworden.

Bei gleichzeitiger Verabreichung mit Medikamenten, die die Wirkstoffe Disulfiram

(Medikament zur Alkoholentwöhnung), Oxazepam, Tetrabamat, oder Meprobamat

(Beruhigungsmittel) enthalten, wurde keine Veränderung der Häufigkeit von

Wechselwirkungen beobachtet. Ebenso wurden bei der Kombination von Campral

mit Medikamenten gegen Depressionen (Antidepressiva), Arzneimitteln zur

Behandlung oder Vorbeugung von Angstzuständen (Anxiolytika), Schlafmitteln

(Hypnotika), Beruhigungsmitteln (Sedativa) und nicht-opioiden Schmerzmitteln

(Analgetika) keine Wechselwirkungen beobachtet.

Einnahme von Campral zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und

Alkohol

Trinken Sie keinen Alkohol! Trinken Sie auch kein so genanntes alkoholfreies Bier!

Meiden Sie Speisen, die unter Verwendung von Alkohol zubereitet wurden (Soßen,

Süßspeisen) oder alkoholhaltige Pralinen!

Nehmen Sie keine Arzneimittel in Tropfenform ein, die Alkohol enthalten - auch

keine, die Sie selbst ohne Verschreibung gekauft haben!

Sie gefährden sonst den Behandlungserfolg!

Schwangerschaft, Stillzeit

und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein

oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses

Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Auch wenn die Tierversuche keinen Anhaltspunkt für schädigende Wirkungen

ergeben haben, darf Campral während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht

angewendet werden, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen darüber vorliegen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum

Bedienen von Maschinen beobachtet.

Seite 3 von 5

3.

Wie ist Campral einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein.

Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Dosierung hängt vom Körpergewicht ab.

Bei einem Körpergewicht von 60 kg oder mehr:

3mal täglich 2 Filmtabletten (unzerkaut; 2 am Morgen, 2 zu Mittag und 2 am Abend)

Bei einem Körpergewicht von weniger als 60 kg:

4 Tabletten verteilt auf 3 Tagesdosen (z.B. 2-1-1)

Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion: Gegebenenfalls wird Ihr Arzt die Dosis

herabsetzen.

Die Behandlung mit Campral soll unmittelbar im Anschluss an eine

Alkoholentwöhnung beginnen und 12 Monate fortgeführt werden. Sie darf auch bei

einem Rückfall nicht unterbrochen werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Campral eingenommen haben, als Sie

sollten

Bei Überdosierung von Campral können Durchfälle auftreten. In einem solchen Fall

ist unverzüglich ein Arzt zu informieren, der die erforderlichen Maßnahmen ergreifen

wird.

Wenn Sie die Einnahme von Campral vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme

vergessen haben, sondern setzen Sie die Einnahme wie vorgesehen fort.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie

sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber

nicht bei jedem auftreten müssen.

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Einnahme von Acamprosat-Calcium

sind in der Regel leichter und vorübergehender Art. Sie betreffen vorwiegend den

Verdauungstrakt und die Haut.

Die Nebenwirkungen sind nach Körpersystemen und ihrer Häufigkeit gemäß

folgender Einteilung geordnet:

Sehr häufig

betrifft mehr als 1 Behandelten von 10

Häufig

betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100

Gelegentlich betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000

Selten

betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000

Sehr selten

betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000

Nicht bekannt Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Seite 4 von 5

Erkrankungen des Magen-Darmtrakts

Sehr häufig:

Durchfall

Häufig:

Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

Häufig:

Juckreiz, verschiedene Hautausschläge

nicht bekannt: vesiculo-bullöser Ausschlag

Erkrankungen des Immunsystems

Sehr selten:

Allergische Reaktionen einschließlich Quaddelbildung,

Hautschwellung oder Überempfindlichkeitsreaktion.

Erkrankungen der Geschlechtsorgane und der Brustdrüse

Häufig:

Frigidität oder Impotenz

Psychiatrische Erkrankungen

Häufig:

Verminderung des Sexualtriebs

Gelegentlich:

Zunahme des Sexualtriebs

Selten: Verwirrtheit und Schlafstörungen

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage

angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

AT-1200 Wien

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr

Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Campral aufzubewahren?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Blister und dem Umkarton nach

„Verw. bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum

bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden.

Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Seite 5 von 5

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Campral enthält

Der Wirkstoff ist: Acamprosat-Calcium.

Jede Tablette enthält 333,0 mg Acamprosat-Calcium.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Tablettenkern: Crospovidon, mikrokristalline Cellulose, Magnesiumsilikat,

Natriumstärkeglykolat, Siliziumdioxid, Magnesiumstearat.

Tablettenüberzug: Eudragit L, Talkum, Propylenglykol.

Wie Campral aussieht und Inhalt der Packung

Campral - Filmtabletten sind weiße, runde Tabletten mit der Prägung „333“ auf einer

Seite. Sie sind in PVC/PVDC/Aluminiumfolie Blisterpackungen zu 84 und 168

Filmtabletten erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer: Merck GmbH, 1147 Wien

Hersteller:

Merck Merck Santé s.a.s., Semoy, Frankreich

Merck KGaA & Co., Spittal

Merck, SL Poligono Merck, Barcelona, Spanien

Z.Nr.: 1-21427

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im November 2016.

7-12-2018

Magnesium citrate malate as a source of magnesium added for nutritional purposes to food supplements

Magnesium citrate malate as a source of magnesium added for nutritional purposes to food supplements

Published on: Thu, 06 Dec 2018 The present scientific opinion deals with the assessment of the bioavailability of magnesium, from the proposed nutrient source, magnesium citrate malate (MgCM), when added for nutritional purposes to food supplements. MgCM is a mixed salt consisting of magnesium cations and citrate and malate anions, and with a magnesium content of 12–15%. MgCM is proposed to be used in food supplements that are intended to provide up to 300–540 mg/day magnesium. The data provided demonst...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

29-8-2018

Modification of the existing maximum residue levels for prohexadione in various oilseeds

Modification of the existing maximum residue levels for prohexadione in various oilseeds

Published on: Mon, 27 Aug 2018 00:00:00 +0200 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicant BASF SE submitted a request to the competent national authority in France to modify the existing maximum residue levels (MRL) for the active substance prohexadione in linseeds, poppy seeds, sunflower seeds, rape seeds, mustard seeds and gold of pleasure seeds. The data submitted in support of the request were found to be sufficient to derive MRL proposals for all oilseeds under consid...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

19-12-2008

Consultation responses on the future reimbursement status of dihydropyridine calcium antagonists (C08CA)

Consultation responses on the future reimbursement status of dihydropyridine calcium antagonists (C08CA)

The Danish Medicines Agency's assessment of the future reimbursement status of the dihydropyridine calcium antagonists (C08CA) were submitted for consultation with 11 November 2008 as the consultation deadline.

Danish Medicines Agency

29-10-2008

Reassessment of reimbursement status for medicinal products in ATC group C08CA

Reassessment of reimbursement status for medicinal products in ATC group C08CA

The Danish Medicines Agency has assessed the question of the future reimbursement status for medicinal products in ATC group C08CA (dihydropyridine calcium channel blockers) which are used for the treatment of cardiovascular diseases.

Danish Medicines Agency

8-9-2008

Reassessment of reimbursement status of medicinal products for cardiovascular diseases – additional recommendation from the Reimbursement Committee

Reassessment of reimbursement status of medicinal products for cardiovascular diseases – additional recommendation from the Reimbursement Committee

The Danish Medicines Agency has asked the Reimbursement Committee to reassess the reimbursement status of medicinal products authorised for marketing in Denmark in the ATC groups C02 (antihypertensives), C03 (diuretics), C07 (beta blocking agents), C08 (calcium channel blockers) and C09 (ACE inhibitors, angiotensin II antagonists and renin inhibitors).

Danish Medicines Agency

14-2-2008

Reassessment of reimbursement status for medicinal products for the treatment of cardiovascular diseases

Reassessment of reimbursement status for medicinal products for the treatment of cardiovascular diseases

Following a request from the Danish Medicines Agency, the Reimbursement Committee has reassessed the reimbursement status for medicinal products authorised for marketing in Denmark in ATC groups C02 (antihypertensives), C03 (diuretics), C07 (beta blocking agents), C08 (calcium channel blockers) and C09 (ACE inhibitors, angiotensin II antagonists and renin inhibitors).

Danish Medicines Agency

23-10-2018

Calciumacetat-Nefro® 500 mg/700 mg

Rote - Liste

4-6-2018

Calcium D3-ratiopharm® forte

Rote - Liste