Busol

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Busol Injektionslösung 0,004 mg/ml
  • Dosierung:
  • 0,004 mg/ml
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Busol Injektionslösung 0,004 mg/ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V525342
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Bijsluiter – DE Versie

BUSOL

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR

Busol 0,004 mg/ml Injektionslösung für Rinder, Pferde und Kaninchen

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

T.P. Whelehan Son&Co. Ltd.

Bracetown Business Park

Clonee

Co. Meath

Irland

Hersteller, der für die Chargenfreigabe verantwortlich ist:

aniMedica GmbH

Im Südfeld 9

48308 Senden-Bösensell

Duitsland

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Busol 0,004 mg/ml Injektionslösung für Rinder, Pferde und Kaninchen

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 ml Injektionslösung enthält:

Wirkstoff:

Buserelin (als Buserelinacetat)

0,004 mg

Sonstige Bestandteile:

Benzylalkohol

20,0 mg

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Rind:

Ovulationsauslösung bei Rindern mit dominantem Follikel.

Oestrussynchronisation und Auslösung der Ovulation.

Behandlung von Follikelzysten

Pferd:

Auslösung der Ovulation bei im Oestrus befindlichen Stuten.

Verbesserung der Konzeptionsrate

Kaninchen:

Ovulationsinduktion bei Post-partum-Insemination

Verbesserung der Konzeptionsrate

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei Tieren mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff.

Bijsluiter – DE Versie

BUSOL

6.

NEBENWIRKUNGEN

Keine bekannt.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei

Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Rind, Pferd, Kaninchen

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zur intramuskulären (Rinder, Pferde, Kaninchen), intravenösen (Pferde) oder subkutanen (Pferde,

Kaninchen) Injektion.

Tierart / Indikation

Buserelin

Busol

Kühe

Auslösung

Ovulation

Kühen

dominantem Follikel.

0,01

Oestrussynchronisation

Auslösung

Ovulation, wenn wie folgt angewendet:

Buserelin-Injektion (Tag 09, gefolgt von PGF2α

Behandlung über 7 Tage (Tag 7) und einer zweiten

Buserelin-Injektion nach 9 Tagen (Tag 9)

0,01

Behandlung von Follikelzysten

0,02

Stuten

Auslösung

Ovulation

Oestrus

befindlichen Stuten mit wiederholter Gabe im

Abstand von 12 Stunden

0,02 – 0,04

5 – 10

Verbesserung

Konzeptionsrate

Verabreichung innerhalb von 8 bis 12 Tagen nach

der natürlichen Befruchtung / Insemination

0,02 – 0,04

5 – 10

Kaninchen

Ovulationsinduktion bei Post-partum-Insemination

0,0008

Verbesserung der Konzeptionsrate

0,0008

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Keine.

10.

WARTEZEIT

Rind, Pferd, Kaninchen:

essbare Gewebe

0 Tage

Rind, Pferd:

Milch

0 Tage

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 25°C lagern.

Nicht einfrieren.

Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums

nicht mehr verwenden.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen des Behältnisses:

28 Tage

Bijsluiter – DE Versie

BUSOL

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Die Behandlung mit einem GnRH-Analogon ist rein symptomatisch. Die zugrunde liegenden

Fruchtbarkeitsstörungen werden durch die Behandlung nicht beseitigt.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Augen- und Hautkontakt mit der Injektionslösung vermeiden. Bei versehentlichem Kontakt mit den

Augen, gründlich mit Wasser spülen. Sollte Hautkontakt erfolgen, betroffene Stellen unverzüglich mit

Seife und Wasser spülen, da GnRH-Analoga über die Haut absorbiert werden können. Beim

Verabreichen des Tierarzneimittels sind die Tiere angemessen zu fixieren und die Injektionsnadel bis

zum Moment der Verabreichung zu bedecken, um eine versehentliche Selbstinjektion zu vermeiden.

Frauen im gebärfähigen Alter sollten das Tierarzneimittel mit Vorsicht verabreichen. Schwangere

Frauen sollten das Produkt nicht verabreichen, da Buserelin sich als fetotoxisch bei Labortieren

gezeigt hat. Erhält versehentlich eine Person die Injektion, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen

und die Packungsbeilage oder das Etikett zu vorzuzeigen.

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation

Kann während der Trächtigkeit oder Laktation angewendet werden.

Inkompatibilitäten

Da keine Kompatibilitätsstudien durchgeführt wurden, darf dieses Tierarzneimittel nicht mit anderen

Tierarzneimitteln vermischt werden.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

örtlichen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Januar 2018

15.

WEITERE ANGABEN

Packung mit 5 Injektionsdurchstechflaschen (Glastyp I) mit jeweils 10 ml Injektionslösung im

Umkarton

Packung mit 50 (10x5) Injektionsdurchstechflaschen als Bündelpackung

Packung mit 100 (20x5) Injektionsdurchstechflaschen als Bündelpackung

Packung mit 250 (50x5) Injektionsdurchstechflaschen als Bündelpackung

Packung mit 500 (100x5) Injektionsdurchstechflaschen als Bündelpackung

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

BE-V525342

Verschreibungspflichtig

Mitvertrieb:

Kela Veterinaria nv

Industriepark West 68

9100 Sint-Niklaas

Belgien