Buscopan compositum

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Buscopan compositum - Dragees
  • Einheiten im Paket:
  • 20Stück, Laufzeit: 60 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Buscopan compositum - Dragees
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Belladonna and derivative

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 11009
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

BoehringerIngelheimRCVGmbH&CoKG 30.06.2008/DrGg GI

Buscopancomp.-Dragees 1

Gebrauchsinformation

Buscopan®compositum-Dragees

Z.Nr.11009

Zulassungsinhaber

BoehringerIngelheimRCVGmbH&CoKG,Wien

Hersteller

IstitutoDeAngeliS.R.L.

Reggello(Florenz),Italien

Zusammensetzung

1Drageeenthält:

Hyoscin-N-butylbromid 10mg

Noramidopyriniummethansulfonat-Natrium 0,25g

(Metamizol-Natrium)

WeitereBestandteile

Lactose,Maisstärke,Gelatine,löslicheStärke,Salzsäure,Magnesiumstearat,Povidon,Saccharose,

Talkum,arabischesGummi,Macrogol6000,Carnaubawachs,weißesWachs,Titandioxid

EigenschaftenundWirksamkeit

BuscopancompositumenthältdaskrampflösendeBuscopansowieeinebewährteschmerzstillende

Substanz(Metamizol-Natrium).DurchdieKombinationdieserSubstanzenwirdauchbeiKoliken

undschwerenkrampfartigenSchmerzeneineausreichendeWirkungerreicht.

Anwendungsgebiete

Gallenkoliken,Nierenkolikenundalleschweren,krampfartigenSchmerzzuständeimBereichder

Verdauungsorgane,derGallen-undHarnwege.

KrampfzuständeimBereichderweiblichenGeschlechtsorgane.

ArtderAnwendung

DieDrageeswerdenunzerkautmitetwasFlüssigkeiteingenommen.

BoehringerIngelheimRCVGmbH&CoKG 30.06.2008/DrGg GI

Buscopancomp.-Dragees 2

Dosierung

Fallsnichtandersverordnet,Dosierunggenaueinhalten.

1-2Dragees,fallserforderlich3xtäglich.

Gegenanzeigen

DasArzneimitteldarfnichtangewendetwerdenbei:

ÜberempfindlichkeitgegenPyrazolone(Metamizol-,Propyphenazon-,Phenazon-,Isopyrin-,und

Phenylbutazon-hältigeArzneimittel),Hyoscin-N-butylbromid,BromideeinerbestimmtenFormvon

Ausscheidungsstörung(akuteintermittierendePorphyrie),VerdachtaufBlinddarmentzündung,bei

einerbestimmtenangeborenenStoffwechselstörung(Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel),

bestehenderKnochenmarkschädigung,insbesondereVerminderungderweißenBlutkörperchen

(Leukopenie),krankhafterMuskelschwäche,krankhafterErweiterungdesDickdarmssowieeiner

seltenenererbtenStoffwechselerkrankung,diezurUnverträglichkeitgegenübereinemder

BestandteiledesArzneimittelsführt(siehe„BesondereWarnhinweisezursicherenAnwendung“).

SchwangerschaftundStillperiode

IndenerstendreiMonatenunddenletzten6WochenderSchwangerschaftsowiewährendder

StillperiodedarfBuscopancompositumnichtangewendetwerden.

Nebenwirkungen

ArzneimittelkönnennebendenerwünschtenHauptwirkungenauchunerwünschteWirkungen,

sogenannteNebenwirkungenhaben.Nebenwirkungen,dieimzeitlichenZusammenhangmitder

AnwendungvonBuscopancompositumbeobachtetwurden,jedochnichtbeijedemPatienten

auftretenmüssen,sindimfolgendenaufgezählt:

InäußerstseltenenFällenkönnenÜberempfindlichkeitsreaktionenwieSchockund

Blutzellschädigungen(AgranulozytoseundLeukopenie,(Verminderungderweißen

Blutkörperchen),Thrombozytopenie(VerminderungderBlutplättchen))auftreten.Diese

Nebenwirkungensindselten,aberlebensbedrohlich,undkönnenauchnachmehrfacher

komplikationsloserAnwendungnochauftreten.

EinSchockkündigtsichdurchfolgendeWarnzeichenan:

kalterSchweiß,Schwindel,Benommenheit,Übelkeit,HautverfärbungundAtemnot.Eskönnen

SchwellungenimGesicht,Juckreiz,BeklemmungsgefühlinderHerzgegend,Pulsjagenund

Kältegefühlhinzukommen(kritischerBlutdruckabfall).DieseErscheinungenkönnenunmittelbar

oderbiszueinerStundenachEinnahmeauftreten.BeibestehendemhohenFieberkannes

dosisabhängigzukritischemBlutdruckabfallohneweitereAnzeicheneiner

Überempfindlichkeitsreaktionkommen.

BeiAuftreteneinesodermehrererdieserSymptomesindfolgendeSchutzmaßnahmenzutreffen:

BoehringerIngelheimRCVGmbH&CoKG 30.06.2008/DrGg GI

Buscopancomp.-Dragees 3

ÄrztlicheHilfeanfordern,biszumEintreffendesArztesKopfundOberkörpertieflagern,

Atemwegefreihalten.

Agranulozytose(VerminderungderweißenBlutkörperchen)äußertsichinhohemFieber,

Schüttelfrost,Halsschmerzen,Schluckbeschwerden,EntzündungenimMund-,Nasen-,Rachen-

sowieGenital-oderAnalbereich.SolltenderartigeBeschwerdenauftreten,istdasPräparatsofort

abzusetzenundderbehandelndeArztumgehendzuinformieren.

Thrombozytopenie(VerminderungderBlutplättchen)machtsichdurchverstärkteBlutungsneigung

und/oderpunktförmigeBlutungenanderHautunddenSchleimhäutenbemerkbar.

WeiterskönnenÜberempfindlichkeitsreaktionenvonseitenderHaut,derSchleimhäute,derAugen,

unddesNasen-Rachenraumes(Atemnot)undinFormvonNesselfieberauftreten.Auchindiesen

FällenistdasPräparatabzusetzenundderbehandelndeArztzukonsultieren.

EineRotfärbungdesHarnskannvorkommen.SieistharmlosundberuhtaufderAusscheidung

einesharmlosenStoffwechselproduktes.

InEinzelfällenwurdenachEinnahmeMetamizol-hältigerArzneimitteldasAuftreten

schwerwiegenderHaut-undSchleimhautreaktionen(Blasenbildung,AblösungderHaut)berichtet.

BeimAuftretenderartigerReaktionenistBuscopancompositumsofortabzusetzenundeinArztzu

konsultieren.

Ineinzelnen,sehrseltenenFällen,vorallembeibekanntenNierenerkrankungeninder

VorgeschichteoderbeiÜberdosierung,wurdenvorübergehendeNierenfunktionsstörungen

beobachtet.

Mundtrockenheit,StörungderSchweißdrüsentätigkeitundBeschleunigungdesHerzschlagesund

möglicherweiseHarnverhaltungkönnenauftreten.DieseNebenwirkungensindinderRegelleicht

undendenvonselbst.

Wechselwirkungen

FallsSiegleichzeitignochandereMedikamenteeinnehmen,informierenSiebitteIhrenArzt,daes

unterUmständenzuunerwünschtenWechselwirkungenkommenkönnte.

BeigleichzeitigerAnwendungvonAntihistaminika(gegenallergischeErkrankungen), Amantadin,

Chinidin,Disopyramid,tri-undtetrazyklischenAntidepressiva,anderenAnticholinergika(z.B.

Tiotropium,Ipratropium–gegenAtembeschwerden)sowieNeuroleptikawirddieanticholinerge

Wirkungverstärkt.

BeiZuckerkrankenkanndieWirkungvonblutzuckersenkendenArzneimittelnverstärktwerdenund

dieWertederBlutzuckerbestimmungbeeinflußtwerden.

BuscopancompositumsolltenichtgleichzeitigmitChlorpromazinundmitknochenmarkschädigend

wirkendenPharmaka(z.B.Zytostatika)eingenommenwerden.

DieherzschlagbeschleunigendeWirkungverschiedenerMedikamente(sog."ß-Sympathomimetika")

kannverstärktwerden.

BoehringerIngelheimRCVGmbH&CoKG 30.06.2008/DrGg GI

Buscopancomp.-Dragees 4

DiegleichzeitigeEinnahmevonBuscopancompositumundMedikamentenzurKorrekturder

Darmbeweglichkeit(Metoclopramid-hältigePräparate)kanndieWirkungbeiderArzneimittel

verringern.

DieWirkungvonAlkoholkanndurchBuscopancompositumverstärktwerden.

Gewöhnungseffekte

sindkeinebekannt.

BesondereWarnhinweisezursicherenAnwendung

Patienten,dieanAsthmabronchiale,chronischenAtemwegsinfektionen,Heuschnupfen-artigen

ErkrankungenoderanderenÜberempfindlichkeitsreaktionenleiden,sollenihrenbehandelndenArzt

daraufaufmerksammachen,siesindbeiderAnwendungvonSchmerz-undRheumamittelnaller

ArtdurchSchockgefährdet.DasgleichegiltfürPatienten,diebereitsaufkleinereMengen

alkoholischerGetränkemitNiesen,TränenflußundstarkerGesichtsrötungreagierenoderauch

gegenandereStoffe(Lebensmittel,Pelze,HaarfarbstoffeundKonservierungsmittel)

überempfindlichsind.

WennnachAnwendungdesPräparatesÜberempfindlichkeitsreaktionenirgendwelcherArt

auftreten,somußvorjederkünftigenAnwendungPyrazolon-hältigerArzneimittelgewarntwerden.

Patienten.dieuntererhöhtemAugeninnendruck(NeigungzumEngwinkelglaukom),chronischer

Verstopfung,SchwierigkeitenbeimHarnlassenoderHerzjagenleiden,müssenIhrenArztvorder

EinnahmevonBuscopancompositumdarüberinformieren.Erwirddannentscheiden,wieSiedas

Medikamentambestenangewendetwird.

BittenehmenSieBuscopancompositum-DrageeserstnachRücksprachemitIhremArztein,wenn

Ihnenbekanntist,dassSieuntereinerUnverträglichkeitgegenüberbestimmtenZuckerartenleiden.

Buscopancompositum-DrageesenthalteninderempfohlenenTageshöchstdosis(6Dragees)

602,4mgSaccharose(Rohrzucker)und257,7mgLactose(Milchzucker).WennSieaneiner

seltenenererbtenStoffwechselerkrankung(Fructose-Unverträglickeit,Galactose-Unverträglichkeit,

Lapp-Lactase-Defizit,Glucose-Galactose-oderSucrase-Isomaltase-Verwertungsstörung)leiden,

solltenSiediesesArzneimittelnichteinnehmen.HinweisfürDiabetiker:Buscopancompositum-

DrageesenthaltenineinemDragee0,205gKohlenhydrateentsprechend0,017Broteinheiten(BE),

davon100,4mgSaccharose(Rohrzucker)entsprechend0,008Broteinheiten(BE).

BuscopancompositumnichtohneärztlichenRatlängereZeitoderinhöherenDosenanwenden.

ErsteAnzeichenvonauftretendenNebenwirkungensinddemArztzumelden.

SetzenSieIhrenArztsofortvomEintritteinerSchwangerschaftinKenntnis!

Verfalldatumbeachten!

BoehringerIngelheimRCVGmbH&CoKG 30.06.2008/DrGg GI

Buscopancomp.-Dragees 5

FürKinderunerreichbaraufbewahren!

Packungsgrößen

20Stück

BeiUnklarheitenfachlicheBeratungeinholen!

4-12-2018

Arnica compositum ad us. vet., Tabletten

Arnica compositum ad us. vet., Tabletten

● Die Neuzulassung erfolgte am 04.12.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-11-2018

Pyrogenium compositum ad us. vet., fluessige Verduennung

Pyrogenium compositum ad us. vet., fluessige Verduennung

● Änderung Präparatenamen sowie Text "Zusammensetzung", "Indikationen", "Anwendungseinschränkungen", "Sonstige Hinweise" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

5-6-2018

Metamizol - uneinheitliche Angaben zu Dosierung und Kontraindikationen

Metamizol - uneinheitliche Angaben zu Dosierung und Kontraindikationen

Die Europäische Arzneimitel-Agentur (EMA) leitet ein Risikobewertungsverfahren zu metamizolhaltigen Arzneimitteln ein.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

29-5-2018

Rote-Hand-Brief zu Inhixa® (Enoxaparin-Natrium): Risiko der Auto-Aktivierung des Nadelschutzes bei ungeöffneten, unbenutzten Fertigspritzen

Rote-Hand-Brief zu Inhixa® (Enoxaparin-Natrium): Risiko der Auto-Aktivierung des Nadelschutzes bei ungeöffneten, unbenutzten Fertigspritzen

Die Firma Techdow Pharma Germany GmbH informiert über vereinzelte Fälle einer frühzeitigen Auto-Aktivierung des Nadelschutzes in ungeöffneten, unbenutzten Inhixa-Fertigspritzen.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

29-8-2018

Zink-Trinatrium-pentetat (Zn-DTPA)

Rote - Liste

30-5-2018

Metamizol AbZ 500 mg Tabletten

Rote - Liste