Bromoterb

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Bromoterb
  • Darreichungsform:
  • SC Suspensionskonzentrat
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Bromoterb
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Herbizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-6930
  • Letzte Änderung:
  • 14-11-2018

Packungsbeilage

Handelsbezeichnung: Bromoterb

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 06.11.2018)

Produktkategorie:

Bewilligungsinhaber:

Eidg.

Zulassungsnummer:

Herbizid

ADAMA Agriculture Swiss

W-6930

Stoff(e):

Gehalt:

Formulierungscode:

Wirkstoff: Terbuthylazine

Wirkstoff: Bromoxynil

Beistoffe, zus

tzlich zu deklarieren: 1,2-

Benzisothiazol-3(2H)-on

25.4 % 300 g/l

16.9 % 200 g/l

SC Suspensionskonzentrat

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

F Mais

Einj

hrige Dicotyledonen (Unkr

uter)

Einj

hrige Monocotyledonen

(Ungr

ser)

Mehrj

hrige Dicotyledonen (Unkr

uter)

Mehrj

hrige Monocotyledonen

(Ungr

ser)

Aufwandmenge: 1.5 - 2 l/ha

Anwendung: Bis sp

testens Ende Juni.

Nachauflauf.

1, 2, 3

Auflagen und Bemerkungen:

Ansetzen der Spritzbr

he: Schutzhandschuhe + Schutzanzug + Schutzbrille oder Visier tragen.

Ausbringen der Spritzbr

he: Schutzhandschuhe + Schutzanzug + Visier + Kopfbedeckung

tragen. Technische Schutzvorrichtungen w

hrend des Ausbringens (z.B. geschlossene

Traktorkabine) k

nnen die vorgeschriebene pers

nliche Schutzausr

stung ersetzen, wenn

hrleistet ist, dass sie einen vergleichbaren oder h

heren Schutz bieten.

SPe 3: Zum Schutz von Gew

sserorganismen vor den Folgen von Drift eine unbehandelte

Pufferzone von 6 m zu Oberfl

chengew

ssern einhalten. Zum Schutz vor den Folgen einer

Abschwemmung eine mit einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsene Pufferzone von

mindestens 6 m einhalten. Reduktion der Distanz aufgrund von Drift und Ausnahmen gem

den Weisungen des BLW.

SPe 1 - Zum Schutz von Grundwasser dieses Pflanzenschutzmittel oder andere Terbuthylazin-

haltige Pflanzenschutzmittel nicht mehr als 1 mal alle drei Jahre auf derselben Parzelle anwenden.

Gefahrenkennzeichnungen:

Darf nicht in die H

nde von Kindern gelangen.

EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken f

r Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung

einhalten.

H302 Gesundheitssch

dlich bei Verschlucken.

H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

H319 Verursacht schwere Augenreizung.

H361d Kann vermutlich das Kind im Mutterleib sch

digen.

H410 Sehr giftig f

r Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

SP 1 Mittel und/oder dessen Beh

lter nicht in Gew

sser gelangen lassen.

SPe 2 Zum Schutz von Grundwasser nicht in Grundwasserschutzzonen (S2) ausbringen und nicht

in Karstgebieten anwenden.

Signalwort:

Achtung

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

GHS07

GHS08

GHS09

Symbol

Gefahrenbezeichnung

Vorsicht gef

hrlich

Gesundheitssch

digend

ssergef

hrdend

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erw

hnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

29-8-2018

Evaluation of data concerning the necessity of bromoxynil as herbicide to control a serious danger to plant health which cannot be contained by other available means, including non‐chemical methods

Evaluation of data concerning the necessity of bromoxynil as herbicide to control a serious danger to plant health which cannot be contained by other available means, including non‐chemical methods

Published on: Mon, 13 Aug 2018 00:00:00 +0200 EFSA was requested by the European Commission to provide scientific assistance under Article 31 of Regulation (EC) No 178/2002 regarding the evaluation of data concerning the necessity of bromoxynil as a herbicide to control a serious danger to plant health which cannot be contained by other available means including non‐chemical methods, in accordance with Article 4(7) of Regulation (EC) No 1107/2009. In this context, EFSA organised a commenting phase with ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

3-4-2018

EU/3/12/1080 (AbbVie Deutschland GmbH and Co. KG)

EU/3/12/1080 (AbbVie Deutschland GmbH and Co. KG)

EU/3/12/1080 (Active substance: 4-(4-{[2-(4-chlorophenyl)-4,4-dimethylcyclohex-1-en-1-yl]methyl}piperazin-1-yl)-N-({3-nitro-4-[(tetrahydro-2H-pyran-4-ylmethyl)amino]phenyl}sulfonyl)-2-(1H-pyrrolo[2,3-b]pyridin-5-yloxy)benzamide) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)2056 of Tue, 03 Apr 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/124/12/T/01

Europe -DG Health and Food Safety