Brinerdin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Brinerdin - Dragees
  • Einheiten im Paket:
  • 20 Stück, Laufzeit: 36 Monate,50 Stück, Laufzeit: 36 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Brinerdin - Dragees
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Reserpin und Diuretika,

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 14187
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION:INFORMATIONFÜRDENANWENDER

Brinerdin–Dragees

Reserpin/Clopamid/Dihydroergocristin

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitderEinnahme

diesesArzneimittelsbeginnen.

- HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmals

lesen.

- WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArztoderApotheker.

- DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtanDritte

weiter.EskannanderenMenschenschaden,auchwenndiesedieselbenSymptome

habenwieSie.

- WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSie

Nebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,

informierenSiebitteIhrenArztoderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1. WassindBrinerdin-Drageesundwofürwerdensieangewendet?

2. WasmüssenSievorderEinnahmevonBrinerdin-Drageesbeachten?

3. WiesindBrinerdin-Drageeseinzunehmen?

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5. WiesindBrinerdin-Drageesaufzubewahren?

6. WeitereInformationen

1. WASSINDBRINERDIN-DRAGEESUNDWOFÜRWERDENSIEANGEWENDET?

BrinerdinistzurBehandlungdeserhöhtenBlutdruckesjedenSchweregradesundjeder

Ursachegeeignet.

DerBluthochdruck(Hypertonie)isteinehäufigeundernstzunehmendeErkrankung.Obwohl

sieselbstzunächstoftjahrelangkeineBeschwerdenverursacht,kannsieunbehandeltzu

schwerwiegendenFolgeerkrankungen,wieHerzinfarkt,SchlaganfallundNierenversagen

führenundsomitdieLebenserwartungerheblichverkürzen.

EineentsprechendeBehandlungkannjedochdiebedrohlichenFolgendesBluthochdrucks

entscheidendvermindern.DaderBluthochdrucksichnichtvonalleinbessert,istmeistdie

langfristigeEinnahmeeinesMedikamentesunddieBefolgungärztlicherRatschlägezur

Lebensführungerforderlich.

OftsindzurausreichendenSenkungdeserhöhtenBlutdruckesmehrereWirkstoffe

erforderlich.DieinBrinerdinenthaltenenSubstanzenunterstützeneinanderinihrerWirkung.

DadurchkanndieBlutdrucksenkungmitwesentlichgeringerenMengenanWirkstoffen

erzieltwerden,wasauchSchwereundHäufigkeitunerwünschterWirkungenvermindert.

ReserpinbewirkteineBlutdrucksenkung,indemeszurReduktionblutdruckerhöhender

SubstanzenimKörperführt.

ClopamidbewirkteineSteigerungderSalzausscheidungdurchdieNieren,dieaucheine

vermehrteAusscheidungvonWasserbedingt.EsgehörtzurchemischenGruppeder

ThiazideundisteinSulfonamid-Abkömmling.

DihydroergocristinhemmtdieBlutdruckerhöhungdurch"Stress",wiez.B.körperliche

AnstrengungenoderAufregung.

BrinerdinsenktdenBlutdruckinderMehrzahlderFällein4-7Tagen.DieoptimaleWirkung

wirdnach1-4Wochenerreicht.

2. WASMÜSSENSIEVORDEREINNAHMEVONBRINERDIN-DRAGEES

BEACHTEN?

Brinerdindarfnichteingenommenwerdenbei

ÜberempfindlichkeitgegenübereinemderBestandteilevonBrinerdin.WennbeiIhnen

schoneinmaleineArzneimittelüberempfindlichkeit(Allergie)gegenüberSulfonamiden(das

sindMittel,diez.B.beiEntzündungeneingenommenwerden)festgestelltwordenist,

solltenSiediesIhremArztmitteilen.

BrinerdinenthältErdnussölunddarfnichteingenommenwerden,wennSie

überempfindlich(allergisch)gegenüberErdnüssenoderSojasind.

starkherabgesetzterLeber-oderNierenfunktion

starkvermindertemBlutkalium-oderstarkerhöhtemBlutkalziumspiegel

Addison'scherErkrankung(UnterfunktionderNebennierenrinde)

Harnverhaltung

schwererBlutgefäßverkalkungimGehirnbereich

schwerenErkrankungenderHerzkranzgefäße,frischemHerzinfarkt,fortgeschrittener

Arterienverkalkung

bestehendenodervorangegangenenEntzündungenoderGeschwürenimMagen-

Darmtrakt(Ulcus,Colitis,Gastroenteritis)

NeigungzuDepressionenoderdepressiverStimmungslage

Elektroschockbehandlung

inderSchwangerschaftundStillzeit

BesondereVorsichtbeiderEinnahmevonBrinerdinistinfolgendenFällen

erforderlich:

BittemeldenSiebesondereReaktionenundNebenwirkungensowiedenEintritteiner

SchwangerschaftunverzüglichIhremArzt.

InsbesonderebeiZuckerkrankheit,Gicht,Leber-undNierenerkrankungensindregelmäßige

ärztlicheUntersuchungenbzw.Labortestsnotwendig(beistarkherabgesetzter

NierenfunktiondarfBrinerdinnichteingesetztwerden,sieheAbschnitt:"Brinerdindarfnicht

eingenommenwerdenbei:")

WährendderEinnahmevonBrinerdinsolltederSerumkaliumspiegelinregelmäßigen

Zeitabständenkontrolliertwerden.DiesistinsbesonderebeiVorliegenvonLeber-oder

NierenerkrankungenundwährendderEinnahmebestimmterMedikamente(siehe"Bei

EinnahmevonBrinerdinmitanderenArzneimitteln")notwendig.WennSieaufkaliumreiche

Ernährung(Dörrobst,Gemüse,Fruchtsäfte,Fisch,fettarmerKäse)achten,kanninder

RegelaufdieZufuhrvonzusätzlichemKaliumverzichtetwerden.Wirdjedocheine

zusätzlicheKaliumeinnahmenotwendig,sosolldiesenichtzurgleichenTageszeitwiedie

EinnahmevonBrinerdinerfolgen.

BeiLangzeitbehandlungsolltedasBlutbildinregelmäßigenAbständenkontrolliertwerden.

DieDosierungvonMedikamenten,diebeiZuckerkrankheitverwendetwerden,muss

eventuellneueingestelltwerden.

DieDosierungvonBrinerdinmussbeigleichzeitigerAnwendungmitCorticosteroidenund

anderenentzündungshemmendenArzneimitteln(nicht-steroidaleAntiphlogistika)eventuell

neueingestelltwerden.

BeimAuftretenfolgenderunerwünschterWirkungenistehestensärztlicheBeratung

erforderlich:

starkerDurst

Empfindungsstörungen,KribbelnoderKältegefühlinFingernoderZehen

Benommenheit,depressiveVerstimmung,allmählichauftretendeSchlaflosigkeit,Angst,

Konzentrations-undAntriebsmangel

Hautausschlag,starkeMüdigkeit,blaueFleckennachgeringfügigenVerletzungen

1Tabletteenthält92,32mgMilchzucker(Lactosemonohydrat).WennIhnenbekanntist,

dassSieeinzelneZuckernichtvertragen,sprechenSiebittemitIhremArzt/IhrerÄrztin,

bevorSiediesesArzneimitteleinnehmen.

ErdnussölkannseltenschwereallergischeReaktionenhervorrufen.

DieAnwendungvonBrinerdinkannbeiDopingkontrollenzupositivenErgebnissenführen.

BeiEinnahmevonBrinerdinmitanderenArzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimittel

einnehmen/anwendenbzw.vorkurzemeingenommen/angewendethaben,auchwennes

sichumnichtverschreibungspflichtigeArzneimittelhandelt.

BrinerdinkanndieAusscheidungvonLithiumverändern.WennSieLithiumeinnehmen,

solltenSiedaherIhremArzteinegleichzeitigeBehandlungmitBrinerdinbekanntgeben,

damitderLithiumspiegelüberprüftunddieDosierungangepasstwerdenkann.

DieblutzuckersenkendeWirkungoralerAntidiabetika(Mittel,welchebeiZuckerkrankheit

eingenommenwerden)wirddurchBrinerdinvermindert.BeiZuckerkrankheitsolltenSie

dahermitIhremArztsprechen,damiterdieDosierungblutzuckersenkenderMedikamente

bzw.dieDiätüberprüfenkann.

Cholestyramin(MittelzurSenkungdesCholesterinspiegels)kanndieAufnahmevon

ClopamidindenKörperherabsetzen;diesesMittelsolltedahereinigeStundenvoroder

nachderEinnahmevonBrinerdingenommenwerden.

DieWirkungvonMedikamenten,diezurHemmungderBlutgerinnungeingenommenwerden

(Cumarinderivate),kannvermindertwerden.

BeiKaliummangelwirddieWirkungvonDigitalisglykosiden(Herzmedikamente)verstärkt.

DieReserpin-KomponentekanndieWirkungvonLevodopa(Medikament,dasz.B.beider

Parkinson'schenErkrankungeingenommenwird)vermindern.

WenneinMAO-Hemmer(MedikamentgegenDepressionen)zusammenmiteinem

reserpinhältigenMitteleingenommenwird,kanneszueinerVerstärkungderzentral

dämpfendenWirkungsowiezueinermittelschwerenbisschwerenErhöhungdesBlutdrucks

undzuhohemFieberkommen.

BrinerdinundandereMittel,diedenBlutdrucksenkenoderimGehirnwirken(Alkohol,

PsychopharmakawieBeruhigungsmitteloderSchlafmittel,MittelgegenHeuschnupfenund

andereAllergien)verstärkensichgegenseitiginderWirkung.

SchwangerschaftundStillzeit

FragenSievorderEinnahmevonallenArzneimittelnIhrenArztoderApothekerumRat.

DieEinnahmevonBrinerdininderSchwangerschaftsolltevermiedenwerden.

StillendeMüttersollenBrinerdinnichteinnehmen.IsteineEinnahmevonBrinerdin

notwendig,sollteabgestilltwerden.

VerkehrstüchtigkeitunddasBedienenvonMaschinen

Achtung:diesesArzneimittelkanndieReaktionsfähigkeitundVerkehrstüchtigkeit

beeinträchtigen.

WiebeianderenMitteln,diezurBehandlungdesBluthochdruckesangewendetwerden,

kanndieReaktionsfähigkeitdurchSenkungdesBlutdruckesoderdurchMüdigkeit

beeinträchtigtwerden.

DiesistinsbesondereamAnfangderBehandlungoderbeiWechselndesMedikamentes,

beiälterenMenschenoderbeidergleichzeitigenEinnahmevonAlkoholoderSchlafmitteln

zuberücksichtigen.VorsichtistgebotenbeiTätigkeiten,dieeineerhöhteAufmerksamkeit

erfordern,wiedasLenkeneinesFahrzeugesoderdasBedienenvonMaschinen.

3. WIESINDBRINERDIN-DRAGEESEINZUNEHMEN?

NehmenSieBrinerdinimmergenaunachAnweisungdesArztesein.BittefragenSiebei

IhremArztoderApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

DieDrageeswerdenmitetwasFlüssigkeitunzerkauteingenommen.

FallsvomArztnichtandersverordnet,bittefolgendeDosierungsangabenbeachten:

BeginnderBehandlungmitBrinerdin

Zunächst1Drageetäglich.DieBlutdrucksenkungdurchBrinerdinerfolgtlangsamund

schonend.SollteeineDosiserhöhungnotwendigsein,wirddiesevonIhremArztnachAblauf

vonmindestenseinerWochevorgenommen.BeischwererHypertoniekönnen2-3Dragees

täglicherforderlichsein.

IneinigenschwerenFällenkannIhrArztdieBehandlungmit2Drageestäglichbeginnen.

Dauerbehandlung

1DrageetäglichoderjedenzweitenTaggenügtindenmeistenFällen.

BrinerdinkannerforderlichenfallsgleichzeitigmitanderenblutdrucksenkendenMedikamenten

genommenwerden.

DakeineausreichendenErfahrungenmitderBehandlungbeiKindernundJugendlichenbis

zu18JahrenvorliegenwirddieAnwendungvonBrinerdinbeiKindernundJugendlichen

nichtempfohlen.

WennSieeinegrößereMengevonBrinerdineingenommenhaben,alsSiesollten

WennSieversehentlichmehrBrinerdin-DrageeseingenommenhabenalsSiesollten,

wendenSiesichbitteanIhrenArztoderApothekeroderandieAmbulanzstationineinem

Krankenhaus.

WennSiedieEinnahmevonBrinerdinvergessenhaben

WennSieeinmaleineDosisvergessenhaben,nehmenSiediesesobaldSiesichdaran

erinnern.WennjedochfastdieZeitfürdienächsteDosiserreichtist,nehmenSieeinfach

dieseDosiszurgewohntenZeit.NehmenSiekeinedoppelteDosisein,umeinevergessene

Dosiswettzumachen.

WennSiedieEinnahmevonBrinerdinabbrechen

DieAnwendungsdauervonBrinerdinwirdvonIhremArztfestgelegtundSiesolltendaherdie

BehandlungmitBrinerdinnichtselbstständigabbrechen.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArzt

oderApotheker.

4. WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannBrinerdinNebenwirkungenhaben,dieabernichtbeijedem

auftretenmüssen.

Magen-Darmstörungen(Übelkeit,Erbrechen,krampfartigeBeschwerden,Verstopfung,

Durchfall),Müdigkeit,plötzlicherBlutdruckabfallbeimAufstehenmitSchwindelgefühloder

SchwarzwerdenvordenAugen,MundtrockenheitundKopfschmerzensindmöglich.

MuskelschwächebedingtdurcheineSenkungdesKaliumblutspiegels,Schwindel,

VerminderungderrotenundweißenBlutkörperchensowiederBlutplättchenunderhöhte

KalziumwerteimBlutkönnenauftreten.

WegenderReserpin-KomponentekanneszueinerVerstärkungderMagensaftsekretion,

GefühlderverstopftenNase,depressionsartigenZuständen,Mundtrockenheitundevtl.

ErhöhungdesProlaktinspiegels(Hormonspiegel)kommen.

WegenderClopamid-KomponentekanneszueinerErhöhungdesHarnsäurespiegels

kommen.

WährendderEinnahmevonBrinerdinkanneinebestehendeNeigungzurZuckerkrankheit

zutagetretenodereinebestehendeZuckerkrankheitverschlechtertwerden.

ÜberempfindlichkeitaufSulfonamid-DerivateistsehrseltenundkannHautblutungen

(Purpura),Nesselausschlag(Urticaria)oderÜberempfindlichkeitserscheinungenbei

(Sonnen-)Lichtbestrahlung(Photoallergie)verursachen.

InformierenSiebitteIhrenArztoderApotheker,wenneinederaufgeführten

NebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienicht

indieserGebrauchsinformationangegebensind.

5. WIESINDBRINERDIN-DRAGEESAUFZUBEWAHREN?

Nichtüber25°Clagern.

Lichtschutzerforderlich,ArzneimitteldaherinderAußenverpackungaufbewahren.

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemdemUmkartonangegebenenVerfalldatum

nichtmehranwenden.DasVerfalldatumbeziehtsichaufdenletztenTagdesMonats.

6. WEITEREINFORMATIONEN

WasBrinerdin–Drageesenthalten

- DieWirkstoffeinBrinerdinsindReserpin,ClopamidundDihydroergocristin.JedesDragee

enthält0,1mgReserpin,5,0mgClopamidund0,5mgDihydroergocristinalsMesilat

- DiesonstigenBestandteilesind92,32mgLactosemonohydrat,12,637mgSaccharose,

Stearinsäure,Polyvinylpyrrolidon,Talk,Maisstärke,Cetylalkohol,0,032mgErdnussöl,

Polyethylenglykol,Cellulose,Kieselsäure,Eisenoxidrot(E172),Titandioxid(E171)

WieBrinerdin-DrageesaussehenundInhaltderPackung

Brinerdin–Dragees(Fleischfarbene,runde,bikonvexeüberzogeneTabletten)sindin

Packungenzu20und50Stückerhältlich.

EswerdenmöglicherweisenichtallePackungsgrößenindenVerkehrgebracht.

PharmazeutischerUnternehmerundHersteller

NovartisPharmaGmbH,Wien

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimAugust2010

Z.Nr.14.187

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DiefolgendenInformationensindnurfürÄrztebzw.medizinischesFachpersonalbestimmt:

Überdosierung

Symptome:

Übelkeit,Erbrechen,Diarrhoe,Hitzegefühl,Kopfschmerzen,Schwindel,Durst,

Hypokaliämie,Muskelschwäche;Hypotonie,Bradykardie,Herzarrhythmien,Depression,

VerwirrtheitundKomakönnenauftreten.

Maßnahmen:

EliminationdesMedikamentesdurchMagenspülung,gefolgtvonGabenvonAktivkohle.

Sofernesangezeigterscheint,symptomatischeBehandlunginklusiveÜberwachungdes

kardiovaskulärenSystems;ErsatzvonFlüssigkeitsverlustundWiederherstellungdes

Elektrolyt-Gleichgewichtes.BeiVergiftungvorsichtigeGabevonPlasmaoder

SympathomimetikawieNoradrenalin.BeiausgeprägterBradykardieGabevon

ParasympatholytikawieAtropin.DerVergiftetesolltemindestens72Stundenlang

beobachtetwerden.