Benexol B12

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Benexol B12 Filmtabletten
  • Darreichungsform:
  • Filmtabletten
  • Zusammensetzung:
  • thiamini hydrochloridum 250 mg, pyridoxini hydrochloridum 250 mg, cyanocobalaminum 1 mg, excipiens pro compresso Dunst.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Benexol B12 Filmtabletten
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Vitamin B1, B6, B12-Präparat

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 33604
  • Berechtigungsdatum:
  • 11-09-1967
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Patienteninformation

Benexol® B12

Bayer (Schweiz) AG

Was ist Benexol B12 und wann wird es angewendet?

Benexol B12 enthält drei Vitamine: Vitamin B1, Vitamin B6 und Vitamin B12. Wie alle Vitamine,

werden die Vitamine B1, B6 und B12 vom Körper nicht selbst hergestellt, sondern müssen mit der

Nahrung zugeführt werden. Vitamin B1 und Vitamin B6 finden sich vor allem in Getreidearten,

Früchten, Gemüse, Fleisch, Leber, Eigelb und Milch, während Vitamin B12 hauptsächlich in Leber,

Niere, Eigelb, Käse und Milch vorkommt.

Vitamin B1 ist ein Bestandteil vieler Enzyme, welche den Kohlenhydratstoffwechsel steuern. Hohe

Dosen von Vitamin B1 wirken unter anderem schmerzlindernd; schwerer Mangel an Vitamin B1

kann zu Nervenschädigungen und Herzversagen führen.

Vitamin B6 ist ein Bestandteil jener Enzyme, welche vor allem dem Auf- und Abbau von

Körpereiweiss dienen, von dem unter anderem Aufbau, Erhalt und Leistungsvermögen von Gehirn,

Nervensystem und Muskulatur abhängen. Mit hohen Dosen von Vitamin B6 können zum Beispiel

Muskelkrämpfe gelöst werden, die nach Vergiftungen mit gewissen Arzneimitteln auftreten. Ferner

bietet Vitamin B6 einen gewissen Schutz gegen die Nebenwirkungen von Bestrahlungen.

Vitamin B12 ist ein wichtiger Bestandteil von Enzymen, die im Eiweissstoffwechsel eine zentrale

Rolle spielen. Vitamin B12 ist unter anderem am Aufbau der Erbsubstanz beteiligt, welche in allen

Zellkernen des Organismus vorhanden ist. Ferner ist Vitamin B12 für die Bildung der roten

Blutkörperchen sowie für den Aufbau der Nervenhüllen unerlässlich. In hohen Dosen hat es eine

gute schmerzlindernde Wirkung.

Das Hauptanwendungsgebiet von Benexol B12 sind Nervenentzündungen, welche folgende

Ursachen haben können:

·Mangel an den Vitaminen B1, B6 und B12;

·Stoffwechselstörungen (zum Beispiel bei Zuckerkrankheit);

·Vergiftung durch gewisse Arzneimittel (zum Beispiel Mittel gegen Tuberkulose).

Als Begleitbehandlung findet Benexol B12 vor allem in folgenden Fällen Anwendung:

·Nervenschmerzen, Ischias, Hexenschuss;

·Muskelkrämpfe, ausgelöst durch gewisse Arzneimittel oder durch Mangel an Vitamin B6;

·Herzerweiterung als Folge eines Vitamin-B1-Mangels (Beriberi-Herz);

·Erbrechen nach Operationen;

·Bestrahlungen;

·chronische Vergiftungen, insbesondere durch Alkohol.

Was sollte dazu beachtet werden?

Dieses Arzneimittel enthält 0.02 g verwertbare Kohlenhydrate pro Einzeldosis.

Wann darf Benexol B12 nicht angewendet werden?

Patienten bzw. Patientinnen, die gegen einen oder mehrere Inhaltsstoffe von Benexol B12

überempfindlich sind, dürfen das Präparat nicht einnehmen. Ebenso sollte Benexol B12 nicht

angewandt werden während der Schwangerschaft und Stillzeit, bei Kindern und Jugendlichen unter

18 Jahren und bei Patienten bzw. Patientinnen mit Nieren- oder Leberinsuffizienz.

Wann ist bei der Einnahme von Benexol B12 Vorsicht geboten?

Tumorpatienten sollten Benexol B12 nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt bzw. ihrer Ärztin

verwenden.

Benexol B12 kann aufgrund seines Vitamin- B6-Gehaltes die Wirksamkeit gewisser Arzneimittel

gegen die Parkinsonsche Krankheit beeinträchtigen. Parkinson-Patienten sollten immer ihren Arzt

oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin fragen, bevor sie Benexol B12 oder ein anderes

Präparat einnehmen, das Vitamin B6 enthält.

Die Anwendung und Sicherheit von Benexol12 bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht geprüft

worden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

·an anderen Krankheiten leiden,

·Allergien haben oder

·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.

Darf Benexol B12 während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, sollten Sie Benexol B12 nur auf ausdrückliche ärztliche

Verordnung einnehmen.

Wie verwenden Sie Benexol B12?

Wenn vom Arzt bzw. von der Ärztin nicht anders verordnet, beträgt die übliche Dosierung für

Erwachsene 1 Filmtablette täglich. Die Filmtabletten werden unzerkaut mit Flüssigkeit geschluckt.

Benexol B12 wird in der Regel ein bis mehrere Wochen lang eingenommen. In bestimmten Fällen

kann jedoch der Arzt bzw. die Ärztin die Dauer der Behandlung auf einige Monate verlängern.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer

Ärztin oder Apothekerin.

Die Anwendung und Sicherheit von Benexol12 bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist

bisher nicht geprüft worden.

Welche Nebenwirkungen kann Benexol B12 haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme oder Anwendung von Benexol B12 auftreten:

allergische Reaktionen, Nervenschädigungen, Störungen und Schmerzen des Magen-Darm Trakt,

Durchfall, Verdauungsstörungen, Übelkeit und Erbrechen, leichte Atemstörungen und Störungen des

Herz-Kreislauf System, Hautreaktionen wie Ausschlag, Ödem, Juckreiz und abnormaler Uringeruch.

Die Einnahme hoher Dosen von Vitamin B12 kann zu Akne führen.

Die ununterbrochene tägliche Einnahme überhöhter Dosen von Vitamin B6 (das heisst 2 oder mehr

Filmtabletten Benexol B12) während mehr als fünf Monaten kann in seltenen Fällen zu

Nervenschädigungen führen.

Die Dosierungsrichtlinien müssen daher strikt eingehalten werden und dürfen nur auf Verordnung

eines Arztes bzw. einer Ärztin geändert werden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Präparat ist nicht über 25 °C und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren. Das

Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Benexol B12 enthalten?

Wirkstoffe: Benexol B12 enthält 250 mg Thiaminhydrochlorid (Vitamin B1), 250 mg

Pyridoxinhydrochlorid (Vitamin B6) und 1 mg Cyanocobalamin (Vitamin B12) pro Filmtablette.

Hilfsstoffe: Süssstoffe: Mannit (16 mg pro Tablette); Excipiens pro compresso.

Zulassungsnummer

33604 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Benexol B12? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen zu 50 Filmtabletten.

Zulassungsinhaberin

Bayer (Schweiz) AG, 8045 Zürich.

Diese Packungsbeilage wurde im Dezember 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.