Benerva 100 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Benerva 100 mg compresse
  • Darreichungsform:
  • compresse
  • Zusammensetzung:
  • thiamini hydrochloridum 100 mg, excipiens pro compresso.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Benerva 100 mg compresse
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetik menschlichen
  • Therapiebereich:
  • Zubereitung Vitamin B1

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 25636
  • Berechtigungsdatum:
  • 03-07-1959
  • Letzte Änderung:
  • 11-09-2017

Packungsbeilage

Patienteninformation

Benerva®

Farmaceutica Teofarma Suisse SA

Was ist Benerva und wann wird es angewendet?

Vitamin B1 spielt eine wichtige Rolle beim Abbau von Kohlenhydraten, wie Zucker und Stärke. So

benötigt der Organismus für den Abbau zum Beispiel von 100 g Schokolade etwa 0,2 mg Vitamin

B1.Ferner ist Vitamin B1 an der Funktion von Nerven und Muskeln beteiligt. Ein Mangel an Vitamin

B1 führt somit zu Störungen in der Verwertung von Kohlenhydraten, zu Nervenerkrankungen und

Muskelschwäche. Benerva dient der Ergänzung einer ungenügenden Vitamin B1-Zufuhr mit der

Nahrung sowie zur Deckung eines erhöhten Bedarfes.

Ungenügende Zufuhr: Vitamin B1 kommt vor allem in den äusseren Hüllen von Getreiden sowie in

der Hefe vor. Bei vorwiegendem Genuss von fein ausgemahlenem Getreidemehl anstelle von

Vollmehl kann es zu einem Vitamin B1-Mangel kommen. Die Anwendung im Falle eines Vitamin-

B1-Mangels bedingt die Empfehlung eines Arztes oder Apothekers bzw. einer Ärztin oder

Apothekerin.

Erhöhter Bedarf: Bei ungenügender Aufnahme durch den Körper als Folge von

Magendarmkrankheiten, Alkoholmissbrauch, schwerer körperlicher Arbeit sowie während

Schwangerschaft und Stillzeit ist der Bedarf erhöht.

Wann darf Benerva nicht angewendet werden?

Sie dürfen Benerva nicht einnehmen, wenn Sie auf einen oder mehrere der Inhaltsstoffe allergisch

sind.

Die Tabletten enthalten Laktose und Saccharose, daher dürfen Sie Benerva nicht einnehmen, wenn

Sie an Galaktose- oder Fruktose - Unverträglichkeit, Lapp Laktase - Mangel, Störung der Aufnahme

von Glukose-Galaktose im Darm oder Sucrase-Isomaltase - Mangel leiden.

Wann ist bei der Einnahme von Benerva Vorsicht geboten?

Benerva wird auch in sehr hohen und über längere Zeit eingenommenen Dosen gut vertragen. Halten

Sie sich trotzdem an die nachstehend beschriebene Dosierungsvorschrift. Höhere Dosen sind nutzlos,

da sie mit dem Harn und dem Schweiss rasch wieder ausgeschieden werden.

Arzneimittel, welche die Magensäure neutralisieren (Antazida), hemmen die Aufnahme von Vitamin

B1 im Darm. Weiter ist bekannt, dass gewisse Tuberkulose- und Krebspräparate dem Vitamin B1

entgegenwirken.

Ihr Arzt, Ihre Ärztin weiss, um welche Präparate es sich handelt. Fragen Sie ihn/sie um Rat, wenn

Sie mit einem dieser Arzneimittel behandelt werden; er/sie wird Ihnen gerne Auskunft geben, wie

Sie Ihren Vitamin B1-Bedarf trotzdem decken können.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin

wenn Sie

·an anderen Krankheiten leiden,

·Allergien haben oder

·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Benerva während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

In einer Menge, die dem täglichen Bedarf entspricht, dürfen Sie das in Benerva enthaltene Vitamin

B1 in der Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen. Bei Tagesdosen, wie sie mit Benerva zugeführt

werden, sollten Sie dieses Arzneimittel jedoch nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, Ihrer Ärztin

einnehmen.

Wie verwenden Sie Benerva?

Jugendliche und Erwachsene: Die Tabletten werden am zweckmässigsten während einer Mahlzeit,

unzerkaut mit Flüssigkeit eingenommen.

Bei ungenügender Zufuhr sowie zur Deckung eines erhöhten Bedarfes genügen 100 mg Vitamin B1

(1 Tablette zu 100 mg) täglich oder jeden zweiten Tag. Bei schwereren Vitamin B1

Mangelzuständen wird Ihnen Ihr Arzt, Ihre Ärztin höhere Dosen verschreiben.

Die Anwendung und Sicherheit bei Kindern unter 12 Jahren wurde nicht systematisch geprüft.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Benerva haben?

Es können allergische Reaktionen wie Juckreiz, Ausschlag, Nesselausschlag und Hautschwellung

und Asthma, aber auch Störungen des Magen-Darm Traktes wie Uebelkeit, Erbrechen, Durchfall

oder Schmerzenauftreten. Da überschüssiges Vitamin B1 rasch wieder ausgeschieden wird, kann es -

im Gegensatz zu den Vitaminen A und D - auch zu keiner überhöhten Anreicherung im Organismus

kommen. Hingegen ist es möglich, dass nach sehr hohen Dosen Ihre Haut nach Schwefel riecht, weil

das schwefelhaltige Vitamin B1 auch mit dem Schweiss ausgeschieden wird.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Die Tabletten sind bei Raumtemperatur (15-25 °C) zu lagern.

Das Arzneimittel ist ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren und darf nur bis zu dem

auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Benerva enthalten?

1 Tablette enthält:

Wirkstoff: Thiaminhydrochlorid (Vitamin B1), 100 mg respektive 300 mg.

Hilfsstoffe: Die Tabletten zu 100 mg enthalten Laktose und Saccharose.

Zulassungsnummer

25636 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Benerva? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung:

Tabletten zu 100 mg: 100.

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung:

Tabletten zu 300 mg: 20, 100.

Zulassungsinhaberin

Farmaceutica Teofarma Suisse SA, 6901 Lugano.

Diese Packungsbeilage wurde im August 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

22-6-2018

Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Shortage and althernative supply of Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Therapeutic Goods Administration - Australia

15-6-2018

Compounded Products Containing Triamcinolone-Moxifloxacin by Guardian Pharmacy Services (Dallas, Texas): Alert to Health Professionals - Adverse Events Reported After Receiving Eye Injections

Compounded Products Containing Triamcinolone-Moxifloxacin by Guardian Pharmacy Services (Dallas, Texas): Alert to Health Professionals - Adverse Events Reported After Receiving Eye Injections

At least 43 patient reported adverse event after receiving eye injections of Guardian’s Pharmacy Services compounded triamcinolone-moxifloxacin product during cataract surgery. The patients reportedly experienced various symptoms, including vision impairment, poor night vision, loss of color perception, and significant reductions in best-corrected visual acuity and visual fields. FDA identified multiple substances in Guardian’s product, including poloxamer 407 and poloxamer 407 degradants. FDA prepared i...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

12-6-2018

Blokhuis: harde feiten gif in sigaretten zeer zorgelijk

Blokhuis: harde feiten gif in sigaretten zeer zorgelijk

Teer, nicotine en koolmonoxide gehalten in sigaretten die gemeten worden volgens de Canadian Intense (CI) methode zijn minimaal twee keer zo hoog als de gehalten gemeten met de wettelijke voorgeschreven ISO methode waarmee de EU en dus ook Nederland werkt. In sommige gevallen liggen de gehaltes zelfs tot meer dan 20 keer hoger. Dat blijkt uit onderzoek van het RIVM, dat 100 sigaretten onder de loep nam. Staatssecretaris Paul Blokhuis (VWS) heeft als opdrachtgever het onderzoek vandaag in ontvangst genome...

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

3-5-2018

CVM eSubmitter Webinar 1 Agenda

CVM eSubmitter Webinar 1 Agenda

CVM will host the first of a three-part webinar series to provide information on the use of CVM’s electronic submission tool, eSubmitter, in the new animal drug application approval process. These webinars will support the use of eSubmitter as we move to 100% electronic submission.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-3-2018

Lopatol 100 ad us. vet., Lacktabletten

Lopatol 100 ad us. vet., Lacktabletten

● Verfügbarkeit: nicht erhältlich (Ausverkauft / Nicht lieferbar)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

28-2-2018

Help 100% & Pure Natural & Body Slim capsules

Help 100% & Pure Natural & Body Slim capsules

Help 100% & Pure Natural & Body Slim Capsules pose a serious risk to your health and should not be taken

Therapeutic Goods Administration - Australia

19-2-2018

Denagard 100 ad us. vet., Injektionsloesung

Denagard 100 ad us. vet., Injektionsloesung

● Zusätzliche Packungsgrösse: Schachtel mit 1 Flasche zu 100 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

16-2-2018

Botulismus Vakzine ad us. vet.

Botulismus Vakzine ad us. vet.

● Absetzfrist neu: 21 Tage ● Zusätzliche Packungsgrösse: Flasche zu 100 ml (50 Dosen)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

26-1-2018

Panolog ad us. vet., Tropfsalbe

Panolog ad us. vet., Tropfsalbe

● Verzicht Packungsgrösse 100 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

8-9-2017

The Icelandic Medicines Agency advertises a vacancy for an inspector in its Inspection Unit

The Icelandic Medicines Agency advertises a vacancy for an inspector in its Inspection Unit

The Icelandic Medicines Agency advertises a vacancy for an inspector. The Agency is looking for a candidate who is willing and able to work on demanding and interesting tasks, including travels in Iceland and abroad on behalf of the Agency. The vacancy is a full post (100%).

IMA - Icelandic Medicines Agency

3-7-2017

The Icelandic Medicines Agency wishes to recruit experts to its Licencing Unit

The Icelandic Medicines Agency wishes to recruit experts to its Licencing Unit

The Agency advertises two vacancies for experts in its Quality Assessment Team. The Agency is looking for strong candidates who are willing to work on challenging and interesting tasks. Each vacancy is a full position (100%). Application deadline is up to and including 16 July 2017.

IMA - Icelandic Medicines Agency

13-7-2018

Soledum® Kapseln 100 mg

Rote - Liste

12-7-2018

Morphin Merck® 100 mg

Rote - Liste

2-7-2018

ZEPATIER 50 mg/100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

28-6-2018

Tramadol-CT 100 mg Retardkapseln

Rote - Liste

27-6-2018

Fluanxol Depot 10%, 100 mg/ml

Rote - Liste

25-6-2018

Thevier 50/100

Rote - Liste

22-6-2018

Fevarin® 100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

14-6-2018

Gabapentin AbZ 100 mg Hartkapseln

Rote - Liste

12-6-2018

REMICADE 100 mg

Rote - Liste

11-6-2018

Kaletra® 100 mg/25 mg Filmtabletten

Rote - Liste

6-6-2018

Osyrol® 50-Lasix/Osyrol® 100-Lasix

Rote - Liste

5-6-2018

Viramune® 100 mg Retardtabletten

Rote - Liste

30-5-2018

Diflucan® 100 mg/200 mg, Hartkapseln

Rote - Liste

30-5-2018

Allopurinol AbZ 100/300 mg Tabletten

Rote - Liste

29-5-2018

Synagis® 100 mg

Rote - Liste

25-5-2018

Synagis® 100 mg/ml Injektionslösung

Rote - Liste

18-5-2018

EU/3/14/1328 (Roche Registration GmbH)

EU/3/14/1328 (Roche Registration GmbH)

EU/3/14/1328 (Active substance: 4-{[(2R,3S,4R,5S)-4-(4-chloro-2-fluoro-phenyl)-3-(3-chloro-2-fluoro-phenyl)-4-cyano-5-(2,2-dimethyl-propyl)-pyrrolidine-2-carbonyl]-amino}-3-methoxy-benzoic acid) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3149 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/100/14/T/01

Europe -DG Health and Food Safety