Baytril

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Baytril 25 mg/ml - Lösung zum Eingeben für Kälber und Lämmer
  • Einheiten im Paket:
  • 100 ml weiße Polyethylenflasche mit Schraubkappe aus Polypropylen und auf die Schraubkappe aufgestecktem Messbecher, Laufzeit: 3
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Baytril 25 mg/ml - Lösung zum Eingeben für Kälber und Lämmer
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke; TGD-AB (Abgabe ist im Rahmen des TGD nur auf Basis besonderer veterinärmedizinischer Erfordernisse gestattet und der Einsatz ist durch geeignete objektivierbare diagnostische Maßnahmen zu rechtfertigen)

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-00061
  • Berechtigungsdatum:
  • 03-05-1988
  • Letzte Änderung:
  • 07-03-2018

Packungsbeilage

B. PACKUNGSBEILAGE

GEBRAUCHSINFORMATION

Baytril 25 mg / ml –Lösung zum Eingeben für Kälber und Lämmer

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber: Bayer Austria Ges.m.b.H., Herbststraße 6-10, A-1160 Wien

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

KVP Pharma + Veterinär Produkte GmbH

Projensdorfer Str. 324 D-24106 Kiel

Deutschland

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Baytril 25 mg / ml –Lösung zum Eingeben für Kälber und Lämmer

Wirkstoff: Enrofloxacin

3.

WIRKSTOFF UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 ml enthält:

Arzneilich wirksamer Bestandteil:

Enrofloxacin

25 mg

Sonstige Bestandteile:

Benzylalkohol

14 mg

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Zur Behandlung von durch Bakterien oder Mykoplasmen hervorgerufenen

Infektionskrankheiten bei Kälbern und Lämmern.

Kalb:

Therapie

Pasteurellose,

Mykoplasmose,

Colidiarrhoe,

Colisepsis

sowie

bakterieller

Bronchopneumonien

Salmonellose,

sowie

bakteriellen

Sekundärinfektionen

z.B.

Rindergrippe-Komplex.

Lamm:

Therapie der Coliseptikämie und Colibacillose

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei Vorliegen von Resistenz gegenüber Chinolonen, da gegenüber diesen eine

nahezu

vollständige,

gegenüber

anderen

Fluorochinolonen

eine

komplette

Kreuzresistenz

besteht.

Nicht

anwenden

bekannter

Überempfindlichkeit

gegenüber

arzneilich

wirksamen Bestandteil oder einem der sonstigen Bestandteile. Nicht anwenden bei Tieren mit

zentralen Anfallsleiden. Nicht anwenden bei bereits bestehenden Knorpelwachstumsstörungen

oder Schädigungen des Bewegungsapparates im Bereich funktionell besonders beanspruchter

oder durch das Körpergewicht belasteter Gelenke.

Nicht

anwenden

wiederkäuenden

Kälbern

Lämmern.

Für

diese

stehen

entsprechenden Injektionslösungen zur Verfügung.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Vereinzelt ist mit Verdauungsstörungen zu rechnen.

Falls Sie Nebenwirkungen bei Ihrem Tier/Ihren Tieren feststellen, insbesondere solche die nicht

in der Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERART

Kalb, Lamm

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Kalb:

Die Dosierung beträgt 2,5 mg / kg Körpergewicht (KGW) und Tag, das entspricht

5 ml Baytril 25 mg / ml - Lösung zum Eingeben pro 50 kg KGW und Tag

Bei vorliegender Salmonellose, Erkrankungen des Atemtraktes sowie von bakteriellen

Sekundärinfektionen im Rindergrippe-Komplex beträgt die Dosierung 5,0 mg / kg KGW und

Tag, das entspricht

10 ml Baytril 25 mg / ml - Lösung zum Eingeben a pro 50 kg KGW und Tag

Lamm

Die Dosierung beträgt 5 mg / kg Körpergewicht (KGW) und Tag, das entspricht

2 ml Baytril 25 mg / ml - Lösung zum Eingeben pro 10 kg KGW und Tag

Zum Eingeben direkt oder mit Flüssigkeiten (Tränke).

Die Behandlung erfolgt an 5 aufeinander folgenden Tagen.

Es wird empfohlen, eine Therapie mit der Injektionslösung zu beginnen und am nächsten Tag

mit der oralen Darreichungsform fortzuführen.

Zur genauen Dosierung liegt ein auf die Schraubkappe aufgesteckter Messbecher bei.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Sollte

sich

Krankheitsbild nicht innerhalb von zwei bis drei Tagen bessern, ist der

behandelnde Tierarzt zu Rate zu ziehen.

10.

WARTEZEIT

Kalb: Essbare Gewebe: 7 Tage

Lamm: Essbare Gewebe: 7 Tage

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 25°C lagern.

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Behältnis angegebenen Verfalldatum (Verw.

bis.:) nicht mehr anwenden.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen/Anbruch des Behältnisses: 3 Monate

Das Datum der ersten Entnahme ist auf dem Etikett der Flasche einzutragen.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Die Anwendung von Baytril 25 mg/ml – Lösung zum Eingeben sollte nur nach vorheriger

bakteriologischer

Sicherung

Diagnose

nach

Durchführung

einer

Empfindlichkeitsprüfung der beteiligten Erreger sowie unter Berücksichtigung behördlich und

örtlich geltender Bestimmungen über den Einsatz von Antibiotika erfolgen. Der Einsatz von

Fluorchinolonen sollte der Behandlung solcher Erkrankungen vorbehalten sein, bei denen die

Anwendung von Antibiotika anderer Klassen einen geringen Therapieerfolg gezeigt hat oder

erwarten lässt.

Eine von den Angaben in der Fach- und Gebrauchsinformation abweichende Anwendung kann

Prävalenz

von Fluorochinolon-resistenten Bakterien fördern und aufgrund möglicher

Kreuzresistenzen die Wirksamkeit einer Behandlung mit anderen Chinolonen vermindern.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Nach der Anwendung Hände waschen.

Bei Haut- oder Augenkontakt sofort mit Wasser spülen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Leere Packungen können mit dem Hausmüll entsorgt werden. Bitte bringen Sie abgelaufene oder

nicht vollständig entleerte Packungen zu einer Problemstoff-Sammelstelle oder geben Sie diese

Ihrem Tierarzt zurück!

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Jänner 2010

15.

WEITERE ANGABEN

Packungsgrößen: Polyethylenflasche zu 100 ml oder 500 ml

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Z. Nr.: 8-00061

Falls weitere Informationen über das Tierarzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte

mit dem örtlichen Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.

Österreich

Bayer Austria Ges.m.b.H.

Herbststraße 6 -10

A-1160 WIEN

Tel: + 43 (0)1 71146 2850

vet@bayer.at