Baytril 0

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Baytril® 0,5% ad us. vet., orale Lösung
  • Darreichungsform:
  • 5% ad us. vet., orale Lösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Baytril® 0,5% ad us. vet., orale Lösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Antibiotikum (Gyrasehemmer) für Ferkel

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 49682
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage

Baytril

0,5% ad us. vet., orale Lösung

Provet AG

Antibiotikum (Gyrasehemmer) für Ferkel

ATCvet: QJ01MA90

Zusammensetzung

Enrofloxacinum 5 mg, Conserv.: Alcohol Benzylicus, Excipiens ad solutionem pro 1 mL

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Enrofloxacin

Eigenschaften / Wirkungen

Enrofloxacin gehört zur chemischen Klasse der Fluorochinolone. Die Substanz besitzt eine

bakterizide Wirkung, die über eine Bindung an die A−Untereinheit der bakteriellen DNA-

Gyrase und die dadurch verursachte selektive Hemmung dieses Enzyms vermittelt wird.

Die DNA-Gyrase gehört zu den Topoisomerasen, die bei Bakterien an der Replikation,

Transkription und Rekombination der DNA beteiligt sind. Fluorochinolone beeinflussen

auch Bakterien in der Ruhephase aufgrund von Änderungen der Zellwandpermeabilität.

Diese Mechanismen erklären, warum die Lebensfähigkeit der Bakterien bei Einwirkung

von Enrofloxacin sehr schnell nachlässt. Bei Enrofloxacin liegen die inhibitorischen und die

bakteriziden Konzentrationen dicht nebeneinander. Sie sind entweder identisch oder

unterscheiden sich maximal um 1 − 2 Verdünnungsstufen. Enrofloxacin ist in niedrigen

Konzentrationen gegen die meisten gramnegativen Keime, viele grampositive Keime

sowie gegen Mycoplasmen antimikrobiell wirksam.

Aufgrund des Wirkungsmechanismus erfolgt eine Verminderung der Empfindlichkeit der

aufgeführten Bakterien stufenweise und dementsprechend langsam (Multi-Step-Typ).

Pharmakokinetik

Nach oraler Gabe von Enrofloxacin werden bereits 1 - 2 Stunden nach Verabreichung

maximale Wirkstoffspiegel in Serum und Geweben erreicht. Enrofloxacin besitzt ein

grosses Verteilungsvolumen. Die Konzentrationen in den Geweben und den Organen

übertreffen die Serumspiegel zumeist deutlich. Nach vorschriftsgemässer Dosierung wird

die minimale Hemmkonzentration für relevante Erreger sowohl im Plasma als auch in

verschiedenen Zielgeweben während mehrerer Stunden überschritten. Organe, in denen

hohe Konzentrationen erwartet werden können, sind beispielsweise Lunge, Leber, Niere,

Harnblase, Prostata, Gebärmutter, Haut, Knochen und lymphatisches Gewebe. Die

Ausscheidung von Enrofloxacin erfolgt renal.

Indikationen

Antibiotikum zur Therapie von Infektionen des Digestionstraktes bei Ferkeln. Aufgrund

seines umfassenden Wirkungsspektrums kann Baytril bei allen bakteriellen Einzel- und

Mischinfektionen eingesetzt werden, die durch E. coli, Salmonella spp., Pasteurella spp.,

Haemophilus spp., Bordetella spp., Mycoplasma spp., Streptokokken und Staphylokokken

hervorgerufen werden, z.B. Infektionen der Atmungs- und Verdauungsorgane

(Pasteurellose, Mykoplasmose, Colidiarrhoe, Coliseptikämie, Salmonellose).

Ferner Erkrankungskomplexe wie Atrophische Rhinitis, Enzootische Pneumonie (EP).

1 ml pro 3 kg Körpergewicht.

Art und Dauer der Anwendung

Zum Eingeben mit Dosierpumpe (Pig-Doser).

Ein Dosierpumpenhub enthält 1 ml.

Behandlung an 3 aufeinanderfolgenden Tagen.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Keine bekannt.

Vorsichtsmassnahmen

Keine notwendig.

Baytril ad us. vet., orale Lösung soll nur nach vorheriger bakteriologischer Sicherung der

Diagnose und Sensitivitätsprüfung der beteiligten Erreger sowie bei Vorliegen von

Resistenzen gegenüber anderen Antibiotika angewendet werden. Der Einsatz von Baytril

ad us. vet., orale Lösung, wie der aller Fluorochinolone, soll aus Gründen einer möglichen

Resistenzentwicklung nicht bei geringfügigen Infektionen erfolgen.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

Bisher keine bekannt.

Essbare Gewebe: 5 Tage

Wechselwirkungen

Bisher keine bekannt.

Sonstige Hinweise

Nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr anwenden.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Nicht über 25°C lagern, nicht einfrieren.

Packungen

Flasche zu 100 ml

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 49'682

Informationsstand: 07/2010

Dieser Text ist behördlich genehmigt.