Banyo Neu

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Banyo Neu
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Banyo Neu
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Herbizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-6477
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Banyo Neu

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber

Eidg. Zulassungsnummer

Herbizid

Omya (Schweiz) AG

W-6477

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff:

Glyphosat

30.4 % 360 g/l

[als 41% Glyphosat-Isopropylammoniumsalz (486

g/l)]

SL Wasserlösliches

Konzentrat

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

B Brombeere

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 4

B Brombeere

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 4

Kernobst

Steinobst

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 4

Kernobst

Steinobst

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 4

W Ertragsreben

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige Monocotyledonen

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 4,

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

W Ertragsreben

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 4,

G Brache

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 5

G Brache

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 5

Brache

Frässaaten

Mulchsaaten

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 5

Brache

Frässaaten

Mulchsaaten

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 5

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen (Unkräuter)

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

Anwendung: Flächenbehandlung; vor

Neuansaat.

1, 2, 3, 5

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen (Unkräuter)

Monocotyledonen (Ungräser)

Konzentration: 5 - 10 %

Anwendung: Einzelpflanzenbehandlung

mit Handspritzgeräten.

1, 2, 3, 6

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen (Unkräuter)

Monocotyledonen (Ungräser)

Konzentration: 0.5 - 1.5 %

Anwendung: Einzelpflanzenbehandlung

mit Rückenspritze.

1, 2, 3, 6

Gehölze (ausserhalb

Forst)

Stauden

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 4

Gehölze (ausserhalb

Forst)

Stauden

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 4

Pflanzen [ein- und

Einjährige Dicotyledonen

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

1, 2, 3, 5

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

zweijährige]

(Unkräuter)

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Pflanzen [ein- und

zweijährige]

Mehrjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 10 l/ha

1, 2, 3, 5

Ö Grünfläche

Ackerkratzdistel

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 5 - 10 %

Anwendung: Mit Handspritzgeräten

(ohne Rückenspritze).

1, 2, 6, 7

Ö Offene Ackerfläche

Ackerkratzdistel

Gemeine Quecke

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Winden

Konzentration: 5 - 10 %

Anwendung: Mit Handspritzgeräten

(ohne Rückenspritze).

1, 2, 7

Auflagen und Bemerkungen:

Der Anwender ist eingehend über die Gefahr von Schäden zu informieren. Auf

Verhütungsmöglichkeiten ist hinzuweisen.

Keine Niederschläge während mindestens 6 Stunden nach der Behandlung.

Angabe der Konzentration der Spritzbrühe bei Behandlung von Unkrautnestern/Einzelpflanzen in

Abhängigkeit der Unkrautart.

Behandlung spätestens bis Ende August. Es dürfen keine grünen Pflanzenteile und keine Reben

mit niederen Schnittsystemen (Gobelets und tiefe Cordons usw.) behandelt werden.

Behandlung bis spätestens 2 Wochen vor der Saat oder Pflanzung.

Beweidung oder Schnitt (Grünfutter oder Konservierung) frühestens 3 Wochen nach der

Behandlung. Ausnahme: Für nicht laktierende Tiere beträgt die Wartefrist 2 Wochen.

Einzelpflanzenbehandlung gemäss Direktzahlungsverordnung (DZV).

Gefahrenkennzeichnungen:

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung

einhalten.

H411 Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

GHS09

Symbol

Gefahrenbezeichnung Gewässergefährdend

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

11-10-2018

Neue Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimittel (AMVV) mit neu gefasster Anlage in Kraft getreten

Neue Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimittel (AMVV) mit neu gefasster Anlage in Kraft getreten

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

29-8-2018

Hellolife, Inc. Issues Voluntary Worldwide Recall of Neuroveen, Respitrol, Thyroveev and Compulsin due to Possible Microbial Contamination

Hellolife, Inc. Issues Voluntary Worldwide Recall of Neuroveen, Respitrol, Thyroveev and Compulsin due to Possible Microbial Contamination

HelloLife, Inc. in Grand Rapids, MI is initiating a voluntary recall of four different products, Neuroveen, Respitrol, Thyroveev and Compulsin, within expiry, to the retail and consumer level due to possible microbial contamination. Neuroveen has been tested and found to be contaminated with Staphylococcus saprophyticus and Burkholderia cepacia. Compulsin has been identified as containing Burkholderia cepacia. Respitrol and Thyroveev are still pending bacterial identification. Each product being recalled...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-8-2018

FDA approves first drug for neurotrophic keratitis, a rare eye disease

FDA approves first drug for neurotrophic keratitis, a rare eye disease

FDA approved the first drug, Oxervate (cenegermin), for the treatment of neurotrophic keratitis, a rare disease affecting the cornea (the clear layer that covers the colored portion of the front of the eye).

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-6-2018

Medicines Safety Update, Volume 9, Number 2, June 2018

Medicines Safety Update, Volume 9, Number 2, June 2018

Oral methotrexate dosing, medicines associated with a risk of neuropsychiatric adverse events, and clozapine and gastrointestinal effects

Therapeutic Goods Administration - Australia

7-6-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Activa PC Neurostimulator, Activa S. Multi-program Neurostimulator, Activa PC+S, Activa RC Multi-Program Rechargable Neurostimulator von Medtronic Inc

Dringende Sicherheitsinformation zu Activa PC Neurostimulator, Activa S. Multi-program Neurostimulator, Activa PC+S, Activa RC Multi-Program Rechargable Neurostimulator von Medtronic Inc

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

8-5-2018

Neurovascular Stents Used for Stent-Assisted Coiling (SAC): Letter to Health Care Providers - Recommendations Associated With the Use of These Devices in the Treatment of Unruptured Brain Aneurysms

Neurovascular Stents Used for Stent-Assisted Coiling (SAC): Letter to Health Care Providers - Recommendations Associated With the Use of These Devices in the Treatment of Unruptured Brain Aneurysms

The FDA has received reports associated with the use of these devices in the treatment of unruptured brain aneurysms that suggest some events of peri-procedural stroke and/or death may have been related to procedural risks or patient selection related factors. These factors include patients who had serious co-morbidities resulting in a reduced life expectancy, or who were intolerant to required anticoagulation or anti-platelet therapy.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

1-5-2018

Eficur RTU ad us. vet., Injektionssuspension

Eficur RTU ad us. vet., Injektionssuspension

● Neu: Packungen mit Glas- oder PET-Flaschen

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

16-2-2018

Botulismus Vakzine ad us. vet.

Botulismus Vakzine ad us. vet.

● Absetzfrist neu: 21 Tage ● Zusätzliche Packungsgrösse: Flasche zu 100 ml (50 Dosen)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

1-10-2018

Neuroplant® 300 mg Novo

Rote - Liste

1-10-2018

Neuroplant®

Rote - Liste

5-7-2018

Staurodorm Neu

Rote - Liste

1-6-2018

Neuroplant® AKTIV

Rote - Liste

6-4-2018

EU/3/12/1072 (Le4D Limited)

EU/3/12/1072 (Le4D Limited)

EU/3/12/1072 (Active substance: Encapsulated human retinal pigment epithelial cell line transfected with plasmid vector expressing human ciliary neurotrophic factor) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)2008 of Fri, 06 Apr 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/160/11/T/01

Europe -DG Health and Food Safety