Baneocin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Baneocin pro instillatione
  • Darreichungsform:
  • Trockensubstanz (weißes bis gelbliches/bernsteinfarbenes Pulver)
  • Zusammensetzung:
  • Bacitracin Zink - 250 IE Neomycin als Sulfat -5.000 IE
  • Einheiten im Paket:
  • 10 ml mit Lösungsmittelampulle, Laufzeit: 24 Monate,30 ml mit Lösungsmittelampulle, Laufzeit: 24 Monate,100 ml ohne Lösungsmitte
  • Verschreibungstyp:
  • NR, apothekenpflichtig
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Baneocin pro instillatione
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Anwendungsgebiete:
  • Baneocin pro instillatione ist bei allen Infektionen wirksam, die durch Neomycin- und/oder Bacitracin-empfindliche Keime hervorgerufen werden. - HNO-Erkrankungen - Lungenerkrankungen - Chirurgie - Urologie
  • Produktbesonderheiten:
  • Baneocin pro instillatione ist bei allen Infektionen wirksam, die durch Neomycin- und/oder Bacitracin-empfindliche Keime hervorgerufen werden. HNO-Erkrankungen − Spülungen bei Sinusitis, Otitis media, Otitis externa, postoperativ bei Mastoidoperationen, wo eine Therapie mit Baneocin angezeigt ist. Lungenerkrankungen: − Aerosolinhalation als Zusatztherapie bei Bronchiektasien, pulmonalen Komplikationen der cystischen Fibrose (Mukoviszidose), zur Infektions prophylaxe der Atemwege vor oder nach operativen Ein

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • at_9450
  • Berechtigungsdatum:
  • 13-10-2006
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

1

GEBRAUCHSINFORMATION:INFORMATIONFÜRDENANWENDER

Baneocinproinstillatione

Wirkstoffe:Bacitracin/Neomycin

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitderAnwendung

diesesArzneimittelsbeginnen.

- HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmalslesen.

- WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArztoderApotheker.

- DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtanDritte

weiter.EskannanderenMenschenschaden,auchwenndiesediegleichenBeschwerden

habenwieSie.

- WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSie

Nebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,

informierenSiebitteIhrenArztoderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1. WasistBaneocinproinstillationeundwofürwirdesangewendet?

2. WasmüssenSievorderAnwendungvonBaneocinproinstillationebeachten?

3. WieistBaneocinproinstillationeanzuwenden?

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5. WieistBaneocinproinstillationeaufzubewahren?

6. WeitereInformationen

1. WASISTBANEOCINPROINSTILLATIONEUNDWOFÜRWIRDESANGEWENDET?

BaneocinproinstillationeisteineKombinationzweierAntibiotikaausschließlichfürdieäußerliche

Anwendung.EsenthältzweilokalhochwirksameStoffe,welchekeimtötendwirken:Neomycin

undBacitracin.

BeideAntibiotikasindgegensehrvieleverschiedeneKrankheitserregerwirksam.Ihre

WirkungsbereicheergänzensichgegenseitigundverstärkenteilweisedieGesamtwirkung.

SiesindimAllgemeinengutverträglichundwerdennichtdurchWundabsonderungen,Eiter,Blut

oderGewebeteileunwirksam.BaneocinkanndaheraufHaut,Schleimhäuten,Wunden,usw.

angewendetwerden.

BaneocinproinstillationeistbeiallenInfektionenwirksam,diedurchNeomycin-und/oder

Bacitracin-empfindlicheKeimehervorgerufenwerden.

-SpülungenbeiHals-Nasen-Ohren-Erkrankungen

-AerosolinhalationenundSpülungenbeiLungenerkrankungen

-SpülungenbeichirurgischenEingriffen

-SpülungenbeiErkrankungenimHarntrakt

2. WASMÜSSENSIEVORDERANWENDUNGVONBANEOCINPROINSTILLATIONE

BEACHTEN?

2

Baneocinproinstillationedarfnichtangewendetwerden,

wennSieüberempfindlich(allergisch)gegenBacitracinund/oderNeomycinbzw.andere

Aminoglykosid-AntibiotikaodereinendersonstigenBestandteilevonBaneocin-Pudersind.

EineAnwendungbeischwerengroßflächigenHautverletzungensolltevermiedenwerden,daeine

ResorptiongehörschädigendeNebenwirkungenmitGehörverlustverursachenkann.

Beischwerenherz-odernierenbedingtenAusscheidungsstörungenundVorschädigungendes

Gleichgewichtsorgansund/oderInnenohrsistdieAnwendungvonBaneocinproinstillationenicht

angezeigt,wenndieMöglichkeiteinerunkontrolliertenResorptiongegebenist.

NichtimäußerenGehörgangverwenden,fallsdasTrommelfellgeschädigtist.

BesondereVorsichtbeiderAnwendungvonBaneocinproinstillationeisterforderlich,

BittemeldenSiebesondereNebenwirkungenunverzüglichIhremArzt.

BittemeldenSiedenEintritteinerSchwangerschaftIhremArzt.

BeiAnwendungwesentlichhöhereralsderempfohlenenDosen-insbesonderebeischlecht

heilendenGeschwüren-musswegendermöglichenAufnahmegelösterWirkstoffeindie

BlutbahnaufKrankheitszeichen,dieaufeineNierenschädigung(Appetitlosigkeit,übermäßiger

Durst,VerringerungderHarnmenge,SpurenvonBlutimHarn)oderaufeineGehörschädigung

(HörverlustbeihohenTönen,Ohrenklingen,DröhnenundDruckgefühlimOhr)hindeuten,

geachtetwerden.DiesesRisikoistbeiPersonenmitgestörterLeber-und/oderNierenfunktion

erhöht,weshalbinsolchenFällendahervorundwährendeinerintensivenTherapieHarn-und

Blutkontrollenbzw.Hörtestsempfohlenwerden.

BeilängerbestehenderchronischerMittelohrentzündungdarfBaneocinproinstillationenurauf

ausdrücklicheAnordnungIhresArztesimOhrbereichaufgetragenwerden.

BaneocinproinstillationedarfbeigeschädigtemTrommelfellnichtimOhrbereichverwendet

werden.

BeihäufigerundlängerdauernderAnwendungvonBaneocinbestehtdieMöglichkeit,dasseine

Muskelschwächeauftrittoder,wenneinesolchebereitsbesteht(z.B.Myastheniagravisoder

eineähnlicheErkrankung),dieseverschlechtertwird.

LangdauerndeAnwendungvonAntibiotikakanndasAuftretenvonKeimen,diegegendiese

unempfindlichsind,begünstigen.

BitteachtenSieaufdasAuftretenvonEntzündungszeichen(Wärmegefühl,Rötung,Schwellung,

Schmerz)oderZeichenvonPilzbefallandenbehandeltenStellen.Teilensiedieseoderandere

ungewöhnlicheVeränderungenIhremArztmit.

BeiAnwendungvonBaneocinproinstillationemitanderenArzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimittel

einnehmen/anwendenbzw.vorkurzemeingenommen/angewendethaben,auchwennessich

umnichtverschreibungspflichtige(selbstgekaufte)Arzneimittelhandelt.

GelangendieWirkstoffevonBaneocinproinstillationedurchgroßflächigeAnwendunganoffenen

HautstellenindenKörper,könnensiedienierenschädigendeWirkungandererMedikamente

(z.B.CephalosporineoderandererAminoglykosid-Antibiotika)verstärken.

Siekönnensowohldiegehör-undnierenschädigendeWirkungvonEntwässerungsmitteln,wie

EtacrynsäureoderFurosemidverstärkenalsauchdieMuskelschwächebeiderAnwendungvon

NarkosemittelnwährendeinerOperation.

3

SchwangerschaftundStillzeit

NurbeigroßflächigenoffenenWundeno.ä.bestehtdieMöglichkeit,daßdieWirkstoffenichtnur

anderStellederEntzündungwirken,sondernauchindenKörperderMuttergelangen.Indiesem

FalldürfenSchwangereundStillendeBaneocinnurunterstrengerärztlicherVerschreibung

erhalten.

3. WIEISTBANEOCINPROINSTILLATIONEANZUWENDEN?

Baneocinproinstillationedarfnichtintravenös,intramuskulärodersubcutaninjiziertwerden.

WendenSieBaneocinproinstillationeimmergenaunachAnweisungdesArztesan.Bittefragen

SiebeiIhremArztoderApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

Aerosolinhalationen

1-2mlfertigzubereiteteLösungproInhalationein-odermehrmalstäglichfürErwachseneund

Kinder.

Spülungen

Hals-Nasen-Ohrenerkrankungen:zweimaltäglichodernachBedarfspülen.

Lungenerkrankungen,chirurgischeEingriffe:

biszu20mltäglichfürErwachsene,fürKinderistdieMengeentsprechendzureduzieren.

ErkrankungenimHarntrakt:

3-5mlfertigzubereiteteLösungtäglichnachReinspülungmitisotonerKochsalzlösung.

BeiäußerlicherAnwendungdurchdenPatientenoderArztsolleineNeomycindosisvon1g

täglich(entspricht200mlBaneocinproinstillatione)über7Tagenichtüberschrittenwerden.Bei

WiederholungenistdieseHöchstdosisabermalszuhalbieren.

ArtderAnwendung

WieverwendenSieBaneocinproinstillatione?

BaneocinproinstillationewirdalsfertigeLösunginAerosolformeingeatmet(inhaliert)oderzu

Spülungenverwendet,darfabernichtinjiziertwerden.

Anwendungshinweise

DieHerstellungderkeimfreienLösungwirdvomApothekeroderArztvorgenommen.

FürdieAnwendungimBrustraum,ineinerGelenkshöhle,inKörperhöhlen,Knochen,Harnblase

undNierenbeckendürfennurfrischzubereitete,sterileLösungenverwendetwerden.

DiegebrauchsfertigeLösungistgelblichbisbernsteinfarben.

WennSieeinegrößereMengevonBaneocinproinstillationeangewendethaben,alsSie

sollten

BeiAnwendungwesentlichhöhereralsderempfohlenenDosenmusswegenmöglicher

AufnahmederWirkstoffeaufnephrotoxischeund/oderototoxischeVeränderungengeachtet

werden.SieheAbschnitt"BesondereVorsichtbeiderAnwendungvonBaneocinproinstillatione

isterforderlich".

WennSiedieAnwendungvonBaneocinproinstillationevergessenhaben

WendenSienichtdiedoppelteDosisan,wennSiedievorherigeAnwendungvergessenhaben.

WennSiedieAnwendungvonBaneocinproinstillationeabbrechen

AuchwenneineBesserungderKrankheitssymptomeodereineBeschwerdefreiheiteintritt,

verwendenSieBaneocinproinstillationewährenddergesamtenvonIhremArztangegebenen

4

Behandlungszeit,umsämtlicheKrankheitskeimeauszuschaltenundeinenRückfallzu

verhindern.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArztoder

Apotheker.

4. WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannBaneocinproinstillationeNebenwirkungenhaben,dieabernichtbei

jedemauftretenmüssen.

InformierenSiebitteIhrenArztoderApotheker,wenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSie

erheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienichtindieser

Gebrauchsinformationangegebensind.

Sehrhäufig:mehrals1Behandeltervon10

Häufig:1bis10Behandeltevon100

Gelegentlich:1bis10Behandeltevon1000

Selten:1bis10Behandeltevon10.000

Sehrselten:wenigerals1Behandeltervon10.000

Nichtbekannt:HäufigkeitaufGrundlagederverfügbarenDatennichtabschätzbar.

BeilangdauernderAnwendunganchronischerkranktenHautstellenkannesgelegentlichzu

Überempfindlichkeitsreaktionen(Allergie)kommen.DiesekönnenalsHautausschlagmitRötung,

Schwellungbzw.AustrocknenderHautundJuckreizanStellenauftreten,diemitBaneocinpro

instillationebehandeltwurden.AucheinausbleibenderHeilerfolgkannunterUmständendurch

eineAllergiebedingtsein.TrittdahereinsolcherAusschlagzumerstenMalauf,solltenSieIhren

Arztinformieren,damiterentscheidenkann,obdieAnwendungweiterhinerfolgensoll.Wirdeine

Allergiefestgestellt,solltenSiediesvorderAnwendungandererAminoglykosid-Antibiotika

bekanntgeben.

BeiderAnwendungangroßflächigenoffenenHautstellenkönnendurchdieindenKörper

gelangten Wirkstoffe Nebenwirkungen wie Gleichgewichtsstörungen, Hörschäden,

NierenschädenundMuskelschwächeauftreten.

BeihäufigerundlängerdauernderAnwendungvonBaneocininderLungekanneszur

ResorptiondesMedikamenteskommen.EssinddaherdievomArztfestgelegten

Dosierungsrichtliniengenauzubeachten,daindiesemFallmitNebenwirkungenaufinnere

Organezurechnenist.

5. WIEISTBANEOCINPROINSTILLATIONEAUFZUBEWAHREN?

Nichtüber25°Clagern.

InderOriginalverpackungaufbewahren,umdenInhaltvorLichtzuschützen.

DiefertigeLösungistbeiRaumtemperatur(bis25°C)3Wochenhaltbar.

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemEtikettunddemUmkartonnach"Verwendbarbis"

angegebenenVerfalldatumnichtmehranwenden.DasVerfalldatumbeziehtsichaufdenletzten

TagdesMonats.

5

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.FragenSieIhren

ApothekerwiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenötigen.Diese

MaßnahmehilftdieUmweltzuschützen.

6. WEITEREINFORMATIONEN

WasBaneocinproinstillationeenthält

-DieWirkstoffesind:BacitracinundNeomycin.

1mldergebrauchsfertigenLösungenthält:

Bacitracin 250IE

NeomycinalsSulfat 5.000IE

WieBaneocinproinstillationeaussiehtundInhaltderPackung

DieTrockensubstanzunddiegebrauchsfertigeLösungsindgelblichbisbernsteinfarben.

Packungsgrößen:

Trockensubstanz-FläschchenmitGummistopfenundAluminiumkappezu10mlmit

beigepackterTropfpipetteohneLösungsmittelampulle.

Trockensubstanz-FläschchenmitGummistopfenundAluminiumkappezu100mlohne

Lösungsmittelampulle.

EswerdenmöglicherweisenichtallePackungsgrößenindenVerkehrgebracht.

PharmazeutischerUnternehmerundHersteller

SandozGmbH,6250Kundl,Österreich

Z.Nr.:9.450

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimNovember2011.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DiefolgendenInformationensindnurfürÄrztebzw.medizinischesFachpersonalbestimmt:

ArtderAnwendung

BaneocinproinstillationewirdalsLösunginAerosolforminhaliertoderalsSpülungappliziert,darf

jedochnichtalsi.v.,i.m.,s.c.Injektionappliziertwerden.

DieHerstellungdersterilenLösunghatdurchdenApothekeroderArztzuerfolgen.

DasLösungsmittelwirdunteraseptischen,möglichstuntersterilenBedingungen,indas

Trockensubstanz-Fläschchengegeben.

ZurBereitungdesFläschchenszu10mlverwendeman10mlsterileisotone

Natriumchloridlösung0,9%.

ZurBereitungdesFläschchenszu100mlverwendeman100mlsterileisotone

Natriumchloridlösung0,9%.

Herstellungs-undAblaufdatumsindvomApothekeroderArztaufderVerpackungzuvermerken.

FürdieintrapleuraleundintraartikuläreApplikationdürfennurfrischzubereitete,sterileLösungen

verwendetwerden.

25-10-2018

Safety of zinc chelate of methionine sulfate for the target species

Safety of zinc chelate of methionine sulfate for the target species

Published on: Wed, 24 Oct 2018 00:00:00 +0200 Zinc chelate of methionine sulfate is intended to be used as a nutritional additive (functional group: compounds of trace elements). The additive is zinc chelated with methionine in a molar ratio 1:1. It is intended to supply zinc as a nutritional additive to all animal species/categories. In 2017, the EFSA Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed (FEEDAP) adopted an opinion on the safety and efficacy of zinc chelate of methionine su...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

18-10-2018

Unauthorized "Surfaz-SN Triple Action Cream" seized from Mississauga store may pose serious health risks

Unauthorized "Surfaz-SN Triple Action Cream" seized from Mississauga store may pose serious health risks

Health Canada seized “Surfaz-SN Triple Action Cream”—an unauthorized skin cream promoted for antifungal, antibacterial and anti-inflammatory use—because it is labelled to contain prescription drugs (betamethasone dipropionate and neomycin sulphate). The product was seized from Kaf African Caribbean Market (2642 Liruma Road, Unit 2A) in Mississauga, Ontario.

Health Canada

2-7-2018

Fagron Sterile Services Issues Voluntary Nationwide Recall of Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 5mg per 5mL and Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 3mg per 3mL, in a 5mL syringe Due to Mislabeling

Fagron Sterile Services Issues Voluntary Nationwide Recall of Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 5mg per 5mL and Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 3mg per 3mL, in a 5mL syringe Due to Mislabeling

Fagron Sterile Services is voluntarily recalling two (2) lots of Neostigmine Methylsulfate 5mL syringes to the user/hospital/clinic level. The specified product lots are being recalled because of a confirmed customer complaint that some syringe units containing Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 5mg per 5mL are incorrectly labelled as Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 3mg per 3mL. Secondary packages are properly labelled as Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 5mg per 5mL.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

30-10-2018

EU/3/18/2072 (FGK Representative Service GmbH)

EU/3/18/2072 (FGK Representative Service GmbH)

EU/3/18/2072 (Active substance: 6'-(R)-methyl-5-O-(5-amino-5,6-dideoxy-alpha-L-talofuranosyl)-paromamine sulfate) - Orphan designation - Commission Decision (2018)7273 of Tue, 30 Oct 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/102/18

Europe -DG Health and Food Safety

2-8-2018

EU/3/07/446 (Orchard Therapeutics Ltd)

EU/3/07/446 (Orchard Therapeutics Ltd)

EU/3/07/446 (Active substance: Autologous CD34+ cells transfected with lentiviral vector containing the human arylsulfatase A cDNA) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)5287 of Thu, 02 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/102/06/T/02

Europe -DG Health and Food Safety

27-6-2018

EU/3/15/1606 (Bayer AG)

EU/3/15/1606 (Bayer AG)

EU/3/15/1606 (Active substance: (S)-N-(5-((R)-2-(2,5-difluorophenyl)pyrrolidin-1-yl)pyrazolo[1,5-a]pyrimidin-3-yl)-3-hydroxypyrrolidine-1-carboxamide hydrogen sulfate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)4094 of Wed, 27 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/184/15/T/02

Europe -DG Health and Food Safety

12-6-2018

EU/3/17/1956 (Sangamo Therapeutics UK LTD)

EU/3/17/1956 (Sangamo Therapeutics UK LTD)

EU/3/17/1956 (Active substance: Adeno-associated viral vector serotype 2/6 encoding zinc-finger nucleases and the human iduronate 2-sulfatase gene) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3811 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/168/17/T/01

Europe -DG Health and Food Safety

14-5-2018

Girolan and its associated name Apralan

Girolan and its associated name Apralan

Girolan and its associated name Apralan (Active substance: Apramycin sulfate) - Community Referrals - Art 34 - Commission Decision (2018)2989 of Mon, 14 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/A/122

Europe -DG Health and Food Safety

21-3-2018

EU/3/16/1714 (IQVIA RDS Ireland Limited)

EU/3/16/1714 (IQVIA RDS Ireland Limited)

EU/3/16/1714 (Active substance: 6'-(R)-methyl-5-O-(5-amino-5,6-dideoxy-a-L-talofuranosyl)-paromamine sulfate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)1823 of Wed, 21 Mar 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/119/16/T/01

Europe -DG Health and Food Safety