Atorvastatine Teva

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Atorvastatine Teva Filmtablette 80 mg
  • Dosierung:
  • 80 mg
  • Darreichungsform:
  • Filmtablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Atorvastatine Teva Filmtablette 80 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Lipid-Beeinflussung von Medikamenten, die HMG-CoA-Reduktase-Inhibitoren

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE489306
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

ATORVASTATINE TEVA 10 mg FILMTABLETTEN

ATORVASTATINE TEVA 20 mg FILMTABLETTEN

ATORVASTATINE TEVA 40 mg FILMTABLETTEN

ATORVASTATINE TEVA 80 mg FILMTABLETTEN

Atorvastatin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann

anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

WAS IN DIESER PACKUNGSBEILAGE STEHT:

1.

Was ist Atorvastatine Teva und wofür wird es angewendet?

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Atorvastatine Teva beachten?

3.

Wie ist Atorvastatine Teva einzunehmen?

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5.

Wie ist Atorvastatine Teva aufzubewahren?

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Atorvastatine Teva und wofür wird es angewendet?

Atorvastatine Teva gehört zur Arzneimittelgruppe der sogenannten Statine, die den Lipidspiegel (Fettgehalt)

im Blut regeln.

Atorvastatine Teva wird angewendet, um Fette wie Cholesterin und Triglyzeride im Blut zu senken, wenn eine

fettarme Diät und Veränderungen des Lebensstils allein nicht ausreichen. Wenn Sie ein erhöhtes Risiko auf

Herzerkrankungen haben, kann Atorvastatine Teva auch angewendet werden, um dieses Risiko zu senken,

auch wenn Ihre Cholesterinwerte normal sind. Eine Standarddiät zur Senkung der Cholesterinwerte sollte

während der Behandlung fortgesetzt werden.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Atorvastatine Teva beachten?

Atorvastatine Teva darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Atorvastatin oder ähnliche Arzneimittel, die zur Senkung der Blutfettwerte

angewendet werden, oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses

Arzneimittels sind.

wenn Sie nun oder in der Vergangenheit eine Erkrankung haben bzw. hatten, die die Leber

beeinträchtigt.

wenn bei Ihnen unerklärliche abnorme Bluttests für die Leberfunktion festgestellt werden.

wenn Sie eine Frau im gebärfähigen Alter sind und keine zuverlässige Verhütungsmethode anwenden.

wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen.

wenn Sie stillen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Atorvastatine Teva einnehmen.

wenn Sie derzeit ein Medikament namens Fusidinsäure (ein Arzneimittel gegen bakterielle Infektionen

einnehmen/anwenden oder in den vergangenen 7 Tagen eingenommen/angewendet haben. Die

Kombination von Fusidinsäure und Atorvastatine Teva kann zu schweren Muskelprobleme

(Rhabdomyolyse) führen.

wenn Sie früher einen Schlaganfall mit Hirnblutung gehabt haben oder wenn Sie kleine

Flüssigkeitsansammlungen im Hirn als Folge von früheren Schlaganfällen haben.

wenn Sie Nierenprobleme haben.

wenn Sie an einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) leiden.

wenn Sie wiederholte oder unerklärliche Muskelbeschwerden oder -schmerzen haben oder hatten oder

in Ihrer Familie Muskelprobleme bekannt sind.

wenn Sie in der Vergangenheit während der Behandlung mit anderen Lipidsenkern (z. B. anderen

Arzneimittel, die auf ″-statin″ oder ″-fibrat″ enden) Muskelprobleme hatten.

wenn Sie regelmäßig große Mengen Alkohol trinken.

wenn Sie in der Vergangenheit eine Lebererkrankung hatten.

wenn Sie älter als 70 Jahre sind.

Wenn Sie dieses Arzneimittel einnehmen, wird Sie Ihr Arzt engmaschig beobachten, wenn Sie an Diabetes

leiden oder wenn Sie ein Risiko auf die Entwicklung von Diabetes aufweisen. Sie können ein Risiko auf die

Entwicklung von Diabetes aufweisen, wenn Sie hohe Blutzuckerspiegel und hohe Blutfettspiegel haben, wenn

Sie übergewichtig sind und Bluthochdruck haben.

Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Atorvastatine Teva anwenden,

wenn Sie an schwerer Ateminsuffizienz leiden.

Wenn einer dieser Warnhinweise auf Sie zutrifft, wird Ihr Arzt vor und möglicherweise auch während der

Behandlung mit Atorvastatine Teva einen Bluttest durchführen müssen, um Ihr Risiko auf muskelbezogene

Nebenwirkungen zu beurteilen z. B. Rhabdomyolyse. Es ist bekannt, dass das Risiko auf muskelbezogene

Nebenwirkungen steigt, wenn bestimmte Arzneimittel gleichzeitig mit Atorvastatin eingenommen werden

(siehe Abschnitt 2 ″Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen″).

Einnahme von Atorvastatine Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Es gibt bestimmte Arzneimittel, die die Wirkung von Atorvastatine Teva verändern können, oder deren

Wirkung durch Atorvastatine Teva verändert werden kann. Diese Art von Wechselwirkung könnte ein oder

beide Arzneimittel weniger wirksam machen. Sie könnte auch das Risiko auf Nebenwirkungen erhöhen oder

diese verstärken, darunter auch die schwere, Muskelerkrankung Rhabdomyolyse beschrieben im Abschnitt 4:

wenn Sie orale Fusidinsäure einnehmen zur Behandlung einer bakterielle Infektion, müssen Sie

die Einnahme dieses Medikaments vorübergehend abbrechen. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wann

Sie die Behandlung mit Atorvastatine Teva fortsetzen können. Gleichzeitige Einnahme von

Atorvastatine Teva mit Fusidinsäure kann in seltenen Fällen zu Muskelschwäche,

Empfindlichkeit oder Schmerzen (Rhabdomyolyse) führen. Für weitere Informationen über

Rhabdomyolyse siehe Abschnitt 4.

Arzneimittel, die die Wirkungsweise Ihres Immunsystems verändern, z. B. Ciclosporin.

andere Antibiotika (Arzneimittel gegen bakterielle Infektionen) oder Antimykotika, z. B. Erythromycin,

Clarithromycin, Telithromycin, Ketoconazol, Itraconazol, Voriconazol, Fluconazol, Posaconazol,

Rifampicin.

andere Arzneimittel zur Regulierung der Blutfettwerte, z. B. Gemfibrozil, andere Fibrate, Colestipol.

bestimmte Calciumkanalantagonisten, die bei Angina pectoris oder Bluthochdruck angewendet

werden, z. B. Amlodipin, Diltiazem, Arzneimittel zur Regelung Ihres Herzrhythmus, z. B. Digoxin,

Verapamil, Amiodaron.

Arzneimittel, die zur Behandlung von HIV angewendet werden, z. B. Ritonavir, Lopinavir, Atazanavir,

Indinavir, Darunavir, usw.

andere Arzneimittel, von denen Wechselwirkungen mit Atorvastatin bekannt sind, umfassen: Ezetimib

(das Cholesterin senkt), Warfarin (zur Einschränkung der Blutgerinnung), orale Verhütungsmittel,

Stiripentol (ein Antikonvulsivum gegen Epilepsie), Cimetidin (angewendet bei brennender Magensäure

und Magengeschwüren), Phenazon (ein Schmerzmittel) und Antazida (verdauungsfördernde

Präparate, die Aluminium oder Magnesium enthalten).

Arzneimittel, die nicht verschreibungspflichtig sind: Johanniskraut.

Informieren Sie ebenfalls Ihren Arzt oder Apotheker, wenn bei Ihnen anhaltende Muskelschwäche auftritt. Zur

Diagnose und Behandlung dieses Zustands sind möglicherweise weitere Untersuchungen und Arzneimittel

notwendig.

Einnahme von Atorvastatine Teva zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

In Abschnitt 3 finden Sie Hinweise zur Einnahme von Atorvastatine Teva. Bitte berücksichtigen Sie

Folgendes:

Grapefruitsaft

Sie dürfen nicht mehr als ein oder zwei kleine Gläser Grapefruitsaft täglich trinken, da große Mengen

Grapefruitsaft die Wirkungen von Atorvastatin verändern können.

Alkohol

Sie sollten während der Einnahme dieses Arzneimittels nicht zu viel Alkohol trinken. Details sind in Abschnitt 2

″Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen″ angeführt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Sie dürfen Atorvastatine Teva nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie versuchen,

schwanger zu werden.

Nehmen Sie Atorvastatine Teva nicht ein, wenn Sie schwanger werden können, es sei denn, Sie treffen

verlässliche Verhütungsmaßnahmen.

Sie dürfen Atorvastatine Teva während der Stillzeit nicht einnehmen.

Die Unbedenklichkeit von Atorvastatine Teva während Schwangerschaft und Stillzeit wurde noch nicht

nachgewiesen.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Normalerweise hat dieses Arzneimittel keinen Einfluss auf Ihre Fahrtüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit, Maschinen

zu bedienen. Sie dürfen keine Fahrzeuge führen, wenn dieses Arzneimittel Ihre Fähigkeit dazu beeinträchtigt.

Sie dürfen keine Werkzeuge oder Maschinen bedienen, wenn Ihre Fähigkeit dazu durch dieses Arzneimittel

beeinträchtigt wird.

3.

Wie ist Atorvastatine Teva einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie

bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, wird Sie Ihr Arzt auf eine cholesterinarme Diät setzen. Sie müssen

diese Diät auch während der Behandlung mit Atorvastatine Teva befolgen.

Die empfohlene Anfangsdosis von Atorvastatine Teva beträgt 10 mg einmal täglich bei Erwachsenen. Diese

Dosis kann bei Bedarf durch Ihren Arzt erhöht werden, bis Sie die für Sie richtige Menge einnehmen. Ihr Arzt

wird die Dosierung in Intervallen von 4 Wochen oder mehr anpassen. Die Höchstdosis von Atorvastatine Teva

beträgt 80 mg einmal täglich für Erwachsene.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 10 mg einmal täglich bei Kindern im Alter von 10 Jahren oder älter.

Falls erforderlich wird Ihr Arzt die Dosis auf 20 mg einmal täglich erhöhen. Für Patienten unter 10 Jahre ist die

Atorvastatin-Therapie nicht angezeigt.

Atorvastatine Teva Tabletten müssen im Ganzen mit einem Glas Wasser geschluckt werden und können zu

jeder Tageszeit mit oder ohne Nahrungsmittel eingenommen werden. Versuchen Sie Ihre Tablette aber immer

zur gleichen Tageszeit einzunehmen.

Die Dauer der Behandlung mit Atorvastatine Teva wird durch Ihren Arzt bestimmt.

Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Atorvastatine Teva

zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Atorvastatine Teva eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie versehentlich zu viele Atorvastatine Teva Tabletten eingenommen haben (mehr als Ihre übliche

Tagesdosis), wenden Sie sich an Ihren Arzt, das nächste Krankenhaus, Apotheker oder das Antigiftzentrum

(070/245.245).

Wenn Sie die Einnahme von Atorvastatine Teva vergessen haben

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie einfach die folgende geplante Dosis zum richtigen

Zeitpunkt ein.

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Atorvastatine Teva abbrechen

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben oder wünschen, Ihre Behandlung

abzubrechen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Wenn Sie eine der folgenden schweren Nebenwirkungen erfahren, brechen Sie die Einnahme der

Tabletten ab und verständigen Sie sofort Ihren Arzt oder begeben Sie sich in die Notaufnahme des

nächstgelegenen Krankenhauses.

Selten: kann bis zu 1 von 1.000 Menschen betreffen

schwere allergische Reaktion, die zu einer Anschwellung von Gesicht, Zunge und Rachen führt, was

schwere Atembeschwerden hervorrufen kann.

schwere Krankheiten mit starker Abschuppung und Anschwellung der Haut, Blasenbildung an Haut,

Mund, Augen, Genitalien und Fieber. Hautausschlag mit rosaroten Flecken, insbesondere auf den

Handflächen oder den Fußsohlen, der auch Schuppen bilden kann.

Muskelschwäche, Muskelempfindlichkeit und Muskelschmerzen (Rhabdomyolyse) und vor allem,

wenn Sie sich gleichzeitig unwohl fühlen oder hohe Körpertemperatur haben. Dies kann auf einen

abnormalen Muskelabbau zurückzuführen sein, der lebensbedrohlich sein kann und zu

Nierenproblemen führen kann.

Sehr selten: kann bis zu 1 von 10.000 Menschen betreffen

wenn Sie Probleme mit unerwarteten oder abnormalen Blutungen oder blauen Flecken erfahren; dies

kann auf eine Lebererkrankung hinweisen. Sie müssen Ihren Arzt so schnell wie möglich konsultieren.

Andere mögliche Nebenwirkungen von Atorvastatine Teva:

Häufig: kann bis zu 1 von 10 Menschen betreffen

Entzündung der Nasennebenhöhlen, Rachenschmerzen, Nasenbluten.

allergische Reaktionen.

Anstieg der Blutzuckerspiegel (wenn Sie an Diabetes leiden, müssen Ihre Blutzuckerspiegel sorgfältig

kontrolliert werden), Anstieg der Kreatinkinase im Blut.

Kopfschmerzen.

Übelkeit, Verstopfung, Blähungen, Verdauungsstörung, Durchfall.

Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen und Rückenschmerzen.

Ergebnisse von Blutuntersuchungen, die darauf hinweisen, dass Ihre Leberfunktion abnormal werden

kann.

Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Menschen betreffen

Anorexie (Appetitmangel), Gewichtszunahme, Senkung der Blutzuckerspiegel (wenn Sie an Diabetes

leiden, müssen Ihre Butzuckerspiegel sorgfältig kontrolliert werden).

Alpträume, Schlaflosigkeit.

Schwindel, Taubheit oder prickelndes Gefühl in Fingern und Zehen, verminderte Empfindlichkeit für

Schmerzen oder Berührung, Veränderung des Geschmackssinnes, Gedächtnisverlust.

verschwommenes Sehen.

Ohrensausen und/oder Sausen im Kopf.

Erbrechen, Aufstoßen, Schmerzen im Ober- und Unterbauch, Pankreatitis (Entzündung der

Bauchspeicheldrüse, die zu Magenschmerzen führt).

Hepatitis (Leberentzündung).

Ausschlag, Hautausschlag und Juckreiz, Nesselsucht, Haarausfall.

Nackenschmerzen, Muskelmüdigkeit.

Müdigkeit, sich unwohl fühlen, Schwäche, Schmerzen in der Brust, Anschwellung, vor allem der

Knöchel (Ödem), erhöhte Temperatur.

Urintests, die auf weiße Bluttzellen positiv sind.

Selten: kann bis zu 1 von 1.000 Menschen betreffen

Sehstörungen.

unerwartete Blutungen oder blaue Flecken.

Cholestase (gelbe Verfärbung der Haut und des Augenweißes).

Sehnenverletzung.

Sehr selten: kann bis zu 1 von 10.000 Menschen betreffen

eine allergische Reaktion – die Symptome können aus einer plötzlich pfeifenden Atmung und

Schmerzen oder einem beklemmenden Gefühl auf der Brust, Anschwellung von Augenlidern, Gesicht,

Lippen, Mund, Zunge oder Rachen, Atemschwierigkeiten, Kollaps bestehen.

Gehörverlust.

Gynäkomastie (Brustvergrößerung bei Männern und Frauen).

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

anhaltende Muskelschwäche.

Mögliche Nebenwirkungen, die mit einigen Statinen (Arzneimittel desselben Types) beobachtet

wurden:

sexuelle Schwierigkeiten.

Depression.

Atemschwierigkeiten, darunter anhaltender Husten und/oder Kurzatmigkeit oder Fieber.

Diabetes. Diabetes ist wahrscheinlicher, wenn Sie hohe Blutzucker- oder Blutfettspiegel haben,

übergewichtig sind und Bluthochdruck haben. Ihr Arzt wird Sie während der Einnahme dieses

Arzneimittels beobachten.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch

direkt über die Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz -

EUROSTATION II - Victor Hortaplein, 40/40 - B-1060 BRÜSSEL - Website: www.fagg-afmps.be - E-Mail:

patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass

mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Atorvastatine Teva aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 30°C lagern.

Sie dürfen Atorvastatine Teva nach dem auf dem Umkarton nach ‚Verwendbar bis‘ angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen

Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das

Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt

bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Atorvastatine Teva enthält

Der Wirkstoff ist Atorvastatin.

Jede 10-mg-Tablette enthält 10 mg Atorvastatin als Atorvastatin-Calcium.

Jede 20-mg-Tablette enthält 20 mg Atorvastatin als Atorvastatin-Calcium.

Jede 40-mg-Tablette enthält 40 mg Atorvastatin als Atorvastatin-Calcium.

Jede 80-mg-Tablette enthält 80 mg Atorvastatin als Atorvastatin-Calcium.

Die sonstigen Bestandteile im Tablettenkern sind: mikrokristalline Cellulose, wasserfreies

Natriumcarbonat, Maltose, Croscarmellose-Natrium und Magnesiumstearat.

Die sonstigen Bestandteile im Tablettenüberzug sind: Hypromellose (E464), Hydroxypropylcellulose,

Triethylcitrat (E1505), Polysorbat 80 und Titandioxid (E171).

Wie Atorvastatine Teva aussieht und Inhalt der Packung

10 mg: Atorvastatine Teva Filmtabletten sind weiße bis gebrochen weiße, elliptische, bikonvexe und

glatte Filmtabletten. Die Abmessungen jeder Tablette betragen etwa 9,7 mm x 5,2 mm.

20 mg: Atorvastatine Teva Filmtabletten sind weiße bis gebrochen weiße, elliptische, bikonvexe und

glatte Filmtabletten. Die Abmessungen jeder Tablette betragen etwa 12,5 mm x 6,6 mm.

40 mg: Atorvastatine Teva Filmtabletten sind weiße bis gebrochen weiße, elliptische, bikonvexe und

glatte Filmtabletten. Die Abmessungen jeder Tablette betragen etwa 15,6 mm x 8,3 mm.

80 mg: Atorvastatine Teva Filmtabletten sind weiße bis gebrochen weiße, elliptische, bikonvexe und

glatte Filmtabletten. Die Abmessungen jeder Tablette betragen etwa 18,8 mm x 10,3 mm.

Atorvastatine Teva ist in Aluminium-Aluminium-Blisterpackung mit 7, 10, 14, 15, 20, 28, 30, 50, 50x1,

56, 60, 84, 90, 98, 100 oder 200 Tabletten und in Flaschen aus Polyethylen hoher Dichte (HDPE) mit

50 oder 100 Tabletten und als Bündelpackung mit 100 Tabletten (2 Flaschen von 50 Tabletten)

erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Teva Pharma Belgium AG, Laarstraat 16, B-2610 Wilrijk

Hersteller

Teva Pharma, S.L.U., C/C, n. 4, Poligono Industrial Malpica, 50016 Zaragoza, SPANIEN

oder TEVA UK Ltd, Brampton Road, Hampden Park, Eastbourne, East Sussex, B N22 9AG, VEREINIGTES

KÖNIGREICH

oder Teva Operations Poland Sp. z.o.o, ul. Mogilska 80. 31-546, Krakow, POLEN

oder Merckle GmbH, Ludwig-Merckle-Straße 3, 89143 Blaubeuren, DEUTSCHLAND.

Zulassungsnummern

10 mg (Blisterpackung): BE374753

10 mg (Flasche):

BE489271

20 mg (Blisterpackung): BE374762

20 mg (Flasche):

BE489280

40 mg (Blisterpackung): BE374771

40 mg (Flasche):

BE489297

80 mg (Blisterpackung): BE374787

80 mg (Flasche):

BE489306

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den

folgenden Bezeichnungen zugelassen:

AT, FI, IS: Atorvastatin ratiopharm

BE, NL: Atorvastatine Teva

CZ: Atorvastatin ratiopharm GmbH

BG: Avanor

DK, EE,IE, LT, NO, SE: Atorvastatin Teva

EL: TEVASTATIN

FR: ATORVASTATINE TEVA Santé

IT: Atorvastatina Teva Italia

PL: Atorvastatinum 123ratio, Atorvox

PT: Atorvastatina Teva

SL: Bisatum

SK: Atorvastatin Teva Pharma

UK: Atorvastatin

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 05/2016.

17-7-2018

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA today confirmed a voluntary recall to the consumer / user level of 29 lots of single and 51 lots of combination valsartan medicines distributed under the Actavis label in the U.S. due to the detection of trace amounts of an unexpected impurity found in an active pharmaceutical ingredient (API) manufactured by Zhejiang Huahai Pharmaceutical. The impurity detected in the API is N- nitrosodimethylamine (NDMA), which is a substance that occurs naturally in certain foods, drinking wat...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-7-2018

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

As a precautionary measure, the distribution firm, Major Pharmaceuticals, is issuing a nationwide voluntary recall of all lots within expiry of Valsartan which were supplied by Teva Pharmaceuticals and labeled as Major Pharmaceuticals.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-11-2018

Clopidogrel ratiopharm (Teva B.V.)

Clopidogrel ratiopharm (Teva B.V.)

Clopidogrel ratiopharm (Active substance: clopidogrel) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)7602 of Wed, 14 Nov 2018

Europe -DG Health and Food Safety

22-10-2018

Irbesartan / Hydrochlorothiazide Teva (Teva B.V.)

Irbesartan / Hydrochlorothiazide Teva (Teva B.V.)

Irbesartan / Hydrochlorothiazide Teva (Active substance: irbesartan / hydrochlorothiazide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018) 6974 of Mon, 22 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-10-2018

Lamotrigin-Teva® Tabletten

Rote - Liste

2-10-2018

Lamivudine Teva Pharma B.V. (Teva B.V.)

Lamivudine Teva Pharma B.V. (Teva B.V.)

Lamivudine Teva Pharma B.V. (Active substance: Lamivudine) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)6476 of Tue, 02 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

2-10-2018

Docetaxel Teva (Teva B.V.)

Docetaxel Teva (Teva B.V.)

Docetaxel Teva (Active substance: Docetaxel) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)6463 of Tue, 02 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

2-10-2018

Zoledronic acid Teva (Teva B.V.)

Zoledronic acid Teva (Teva B.V.)

Zoledronic acid Teva (Active substance: zoledronic acid) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)6466 of Tue, 02 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

24-9-2018

Cinqaero (Teva B.V.)

Cinqaero (Teva B.V.)

Cinqaero (Active substance: reslizumab) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)6218 of Mon, 24 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3912T/18

Europe -DG Health and Food Safety

14-8-2018

Tobramycin Teva 300 mg/5 ml Steri-Neb

Rote - Liste

1-8-2018

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Active substance: temozolomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5214 of Wed, 01 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Active substance: rasagiline) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5108 of Mon, 30 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Ibu Teva® 400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-5-2018

Azi-TEVA® 200 mg/5 ml Pulver

Rote - Liste

18-5-2018

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Active substance: Follitropin alfa) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3154 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2608/R/23

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Active substance: imatinib) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)3008 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Active substance: fentanyl citrate) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)3013 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/PSUSA/1369/201704

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Active substance: pramipexole) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2775 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Active substance: Arsenic trioxide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2778 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety