Assan

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Assan Gel
  • Darreichungsform:
  • Gel
  • Zusammensetzung:
  • Säure flufenamicum 35 mg, hydroxyethylis salicylas 50 mg, heparinum natricum 300 U. I., propylenglycolum, excipiens ad gelatum pro 1 g.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Assan Gel
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Kutanes Antiphlogisticum

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 45443
  • Berechtigungsdatum:
  • 17-09-1984
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Assan®

Permamed AG

Was ist Assan emgel/gel und wann wird er angewendet?

Assan hat entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften und beschleunigt die

Rückbildung von Schwellungen.

Assan schmiert und fettet nicht. Assan emgel enthält keinen Alkohol. Assan gel enthält Alkohol und

besitzt zusätzlich einen lindernden Kühleffekt.

Assan wird angewendet bei:

Akuten und chronischen rheumatischen Beschwerden;

schmerzhaften und entzündlichen Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates, der Muskeln,

Sehnen, Bänder, Gelenke, der Wirbelsäule bzw. Bandscheiben;

stumpfen Verletzungen wie Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen;

venösen Beinleiden.

Wann darf Assan emgel/gel nicht angewendet werden?

Assan darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegenüber einem der Wirkstoffe oder

Hilfsstoffe sowie bei Überempfindlichkeit gegenüber anderen schmerz- und entzündungshemmenden

Substanzen.

Ferner soll Assan bei Patienten mit vorgeschädigter Niere nicht über eine längere Zeit auf grossen

Hautflächen angewendet werden.

Assan nicht in die Augen, nicht auf die Schleimhäute und nicht auf offene Wunden oder geschädigte

Haut bringen.

Wann ist bei der Anwendung von Assan emgel/gel Vorsicht geboten?

Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen zu befolgen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn bei Ihnen

früher bereits allergische Erscheinungen nach der Anwendung von ähnlichen Präparaten

(«Rheumasalben») aufgetreten sind, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder

andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Assan emgel/gel während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Wenn Sie schwanger sind, es werden möchten oder stillen, sollten Sie Assan grundsätzlich nur nach

Rücksprache mit dem Arzt bzw. der Ärztin anwenden.

Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel

verzichten oder den Arzt oder Apotheker bzw. die Ärztin oder Apothekerin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Assan emgel/gel?

Erwachsene:

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, Assan 2–3 mal täglich in einem 5–10 cm langen Strang auf

die erkrankten Stellen sowie die umliegenden Hautpartien auftragen und in die Haut einreiben. Die

Auftragsstelle soll frei von Arzneimitteln und Kosmetika sein. Nach dem Einreiben sind die Hände

gründlich zu waschen.

Die Anwendung und Sicherheit von Assan emgel/gel bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht

geprüft worden.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Assan emgel/gel haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Assan auftreten:

In seltenen Fällen können Hautreizungen wie z.B. Rötungen vorkommen, die sich nach Absetzen des

Präparates normalerweise zurückbilden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Nicht einnehmen und nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

Assan bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker, bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Assan emgel/gel enthalten?

1 g Assan emgel enthält als Wirkstoffe 35 mg Flufenaminsäure, 100 mg Hydroxyethylsalicylat, 300

I.E. Heparin-Natrium, Aromatica und weitere Hilfsstoffe.

1 g Assan gel enthält als Wirkstoffe 35 mg Flufenaminsäure, 50 mg Hydroxyethylsalicylat, 300 I.E.

Heparin-Natrium, Propylenglykol, Aromatica und andere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

55608, 45443 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Assan emgel/gel? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung.

Assan emgel: Tuben à 50 g und 100 g.

Assan gel: Tuben à 50 g und 100 g.

Zulassungsinhaberin

Permamed AG, 4143 Dornach.

Diese Packungsbeilage wurde im August 2013 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.