Aspirine Fasttabs

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Aspirine Fasttabs überzogene Tablette 500 mg
  • Dosierung:
  • 500 mg
  • Darreichungsform:
  • überzogene Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Aspirine Fasttabs überzogene Tablette 500 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Nervensystem, andere Analgetika und antipyretica

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE445112
  • Letzte Änderung:
  • 06-04-2018

Packungsbeilage

PACKUNGSBEILAGE

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

ASPIRINE FASTTABS 500 mg überzogene Tabletten

Acetylsalicylsäure

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Wenn Sie sich nach 3 Tagen (bei Fieber) oder nach 3 bis 4 Tage (bei Schmerzen) nicht besser

oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist ASPIRINE FASTTABS und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von ASPIRINE FASTTABS beachten?

Wie ist ASPIRINE FASTTABS einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist ASPIRINE FASTTABS aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

WAS IST ASPIRINE FASTTABS UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

ASPIRINE FASTTABS enthält Acetylsalicylsäure (Aspirin). Acetylsalicylsäure ist ein Analgetikum

(lindert Schmerzen) und ein Antipyretikum (senkt Fieber).

ASPIRINE FASTTABS wird zur symptomatischen Behandlung von Fieber und/oder leichten bis

mittelstarken Schmerzen wie Kopfschmerzen, Grippesyndrom, Zahnschmerzen, Muskelschmerzen

angewendet.

ASPIRINE FASTTABS ist spezifisch Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren (die

mindestens 40 kg wiegen) vorbehalten. Für Patienten, die weniger als 40 kg wiegen, fragen Sie Ihren

Arzt oder Apotheker nach anderen Formen von Acetylsalicylsäure.

Wenn Sie sich nach 3 Tagen (bei Fieber) oder nach 3 bis 4 Tage (bei Schmerzen) nicht besser oder gar

schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON ASPIRINE FASTTABS BEACHTEN?

ASPIRINE FASTTABS darf nicht eingenommen werden,

Wenn Sie allergisch gegen Acetylsalicylsäure, andere Salicylate oder einen der in Abschnitt 6.

genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Wenn Sie in der Vergangenheit an Asthma oder allergischen Reaktionen (z. B. Quaddeln,

Angioödem, schwere Rhinitis, Schock) gelitten haben, die durch die Verabreichung von

Acetylsalicylsäure

oder

eines

verwandten

Arzneimittels

(insbesondere

nicht-steroidale

Antirheumatika) ausgelöst wurden.

Wenn Sie ein Magen- oder Darmgeschwür (auch Zwölffingerdarmgeschwür) haben

Wenn Sie zu Blutungen neigen oder ein Blutungsrisiko haben

Wenn Sie an schwerer Nieren-, Leber- oder Herzinsuffizienz leiden

Wenn Sie mit Methotrexat in Dosen von mehr als 20 mg/Woche behandelt werden

Wenn Sie mit oralen Antikoagulanzien (Arzneimittel, die das Blut verdünnen und die Bildung

p.1/7

PACKUNGSBEILAGE

von Blutgerinnseln verhindern) behandelt werden

Wenn Sie länger als 5 Monate schwanger sind (seit der letzten Monatsblutung sind mehr als 24

Wochen vergangen).

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob dieses Arzneimittel angewendet werden sollte, fragen Sie Ihren

Arzt oder Apotheker um Rat.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie ASPIRINE FASTTABS einnehmen:

wenn Sie mit anderen Präparaten behandelt werden, die Acetylsalicylsäure enthalten (Aspirin),

um das Risiko auf eine Überdosierung zu vermeiden

wenn Kopfschmerzen auftreten, während Sie über längere Zeit hohe Dosen Aspirin einnehmen,

dürfen Sie Ihre Dosierung nicht erhöhen, sondern sollten sich um Rat an Ihren Arzt oder

Apotheker wenden

wenn Sie regelmäßig Schmerzmittel anwenden, insbesondere eine Kombination mehrerer

Schmerzmittel, da dies zu einer eingeschränkten Nierenfunktion führen kann

wenn Sie einen G6PD- (Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-) Mangel haben (eine angeborene

Erkrankung, die die roten Blutkörperchen betrifft), da erhöhte Dosen von Acetylsalicylsäure zu

Hämolyse (Zerstörung roter Blutkörperchen) führen könnten

wenn Sie in der Vergangenheit Magen- oder Darmgeschwüre, Magen- oder Darmblutungen oder

Gastritis hatten

wenn Sie Nieren- oder Leberfunktionsstörungen haben

wenn Sie Asthma haben: Das Auftreten von Asthmaanfällen kann, bei manchen Patienten, mit

allergischen Reaktionen auf nicht-steroidale Antirheumatika oder auf Acetylsalicylsäure in

Zusammenhang stehen. In diesem Fall wird die Anwendung dieses Arzneimittels nicht

empfohlen

im Falle starker Monatsblutungen

wenn während der Behandlung eine Blutung im Magen-Darm-Trakt auftritt (Erbrechen von Blut,

Blut im Stuhl, schwarzer Stuhl), müssen Sie die Behandlung abbrechen und sich sofort an Ihren

Arzt oder eine Notaufnahme wenden

wenn Sie auch Arzneimittel zur Blutverdünnung und zur Vorbeugung der Bildung von

Blutgerinnseln (Antikoagulanzien) einnehmen

Acetylsalicylsäure erhöht Blutungsrisiken, auch in niedrigen Dosen und auch wenn es einige

Tage zuvor eingenommen wurde. Informieren Sie Ihren Arzt, Chirurgen oder Anästhesisten oder

Zahnarzt, wenn ein Eingriff geplant ist, auch wenn es sich um einen kleinen Eingriff handelt.

Acetylsalicylsäure verändert die Harnsäuremenge im Blut. Dies ist zu berücksichtigen, wenn Sie

Arzneimittel gegen Gicht einnehmen.

es wird nicht empfohlen, dieses Arzneimittel während der Stillzeit einzunehmen.

Kinder

Ein Reye-Syndrom (eine seltene, aber sehr schwere Erkrankung, die vor allem mit neurologischen und

Leberschäden verbunden ist) wurde bei Kindern beobachtet, die an viralen Erkrankungen leiden und

mit Acetylsalicylsäure behandelt werden. Daher:

sollte

einem

Kind

einer

viralen

Erkrankung,

Grippe

oder

Windpocken,

Acetylsalicylsäure nur nach vorheriger Rücksprache mit einem Arzt verabreicht werden;

wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Anzeichen von Schwindel oder Ohnmacht,

verändertes Verhalten oder Erbrechen bei einem Kind auftreten, das Acetylsalicylsäure

einnimmt.

Einnahme von ASPIRINE FASTTABS zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Im nachfolgenden Text werden die folgenden Definitionen verwendet:

p.2/7

PACKUNGSBEILAGE

Acetylsalicylsäure kann zur

Behandlung rheumatischer Erkrankungen in hohen Dosen

(„entzündungshemmende“ Dosen genannt) angewendet werden, die definiert sind als 1 g oder mehr

als Einzeldosis und/oder 3 g oder mehr täglich.

Acetylsalicylsäure kann zur Behandlung von Schmerzen und Fieber in Dosen angewendet werden,

die definiert sind als 500 mg oder mehr als Einzeldosis und/oder höchstens 3 g täglich.

Sie dürfen ASPIRINE FASTTABS nicht einnehmen,

wenn Sie mit Methotrexat in Dosen von mehr als 20 mg pro Woche behandelt werden. In diesem

Fall sollte Acetylsalicylsäure vermieden werden, wenn sie in hohen (entzündungshemmenden)

Dosen oder zur Behandlung von Schmerzen und Fieber angewendet wird.

wenn Sie mit oralen Antikoagulanzien behandelt werden oder in der Vergangenheit an einem

Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür gelitten haben. In diesem Fall sollte Acetylsalicylsäure

vermieden werden, wenn sie in hohen (entzündungshemmenden) Dosen oder zur Behandlung

von Schmerzen und Fieber angewendet wird.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Acetylsalicylsäure zusammen mit

irgendeinem der folgenden Arzneimittel einnehmen:

Orale Antikoagulanzien, wenn Acetylsalicylsäure zur Behandlung von Schmerzen und Fieber

angewendet wird und in der Vergangenheit keine Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre

vorlagen.

Nicht-steroidale Antirheumatika, wenn Acetylsalicylsäure in hohen (entzündungshemmenden)

Dosen oder zur Behandlung von Schmerzen und Fieber angewendet wird.

Heparine in kurativen Dosen oder bei älteren Patienten (≥ 65 Jahre), wenn Acetylsalicylsäure in

hohen

(entzündungshemmenden)

Dosen,

insbesondere

Behandlung

rheumatischer

Erkrankungen, oder zur Behandlung von Schmerzen und Fieber angewendet wird.

Thrombolytika

Clopidogrel

Ticlopidin

Urikosurika zur Behandlung von Gicht (zum Beispiel Benzbromaron, Probenecid)

Glukokortikoide (ausgenommen Hydrocortison-Ersatztherapie), wenn Acetylsalicylsäure in

hohen (entzündungshemmenden) Dosen angewendet wird.

Pemetrexed bei Patienten mit leichten bis mittelschweren Nierenfunktionsstörungen

Anagrelid

Arzneimittel, die Flüssigkeitsverhaltung behandeln (Diuretika)

Hemmstoffe des Angiotensin-Converting-Enzyms, Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten

Methotrexat in Dosen von 20 mg oder weniger pro Woche

im Magen-Darm-Trakt topisch angewendete Arzneimittel, Antazida und Aktivkohle

Deferasirox

selektive Serotonin-Reuptake-Hemmer (zum Beispiel Citalopram, Escitalopram, Fluoxetin,

Fluvoxamin, Paroxetin, Sertralin)

Zur Vermeidung von Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker über alle anderen Arzneimittel informieren, die Sie einnehmen.

Einnahme von ASPIRINE FASTTABS zusammen mit Alkohol

Sie dürfen ASPIRINE FASTTABS nicht zusammen mit Alkohol einnehmen.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels oder aller anderen

Arzneimittel Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

In den ersten fünf Monaten der Schwangerschaft sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie dieses

p.3/7

PACKUNGSBEILAGE

Arzneimittel oder andere Präparate mit Acetylsalicylsäure einnehmen.

Ab Beginn des 6.

Schwangerschaftsmonats (seit der letzten Monatsblutung sind dann mehr als 24 Wochen vergangen)

dürfen Sie dieses Arzneimittel auf keinen Fall einnehmen, da es Ihnen oder Ihrem Kind schwer

schaden kann.

Wenn Sie dieses Arzneimittel während der Schwangerschaft eingenommen haben, sollten Sie sich

sofort an Ihren Arzt wenden.

Stillzeit

Dieses Arzneimittel kann in die Muttermilch übergehen. Als Vorsichtsmaßnahme wird ASPIRINE

FASTTABS während der Stillzeit nicht empfohlen.

Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Das Präparat gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die die Fruchtbarkeit bei Frauen

beeinträchtigen können. Diese Wirkung ist bei Absetzen des Arzneimittels umkehrbar.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Acetylsalicylsäure hat keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum

Bedienen von Maschinen.

WIE IST ASPIRINE FASTTABS EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Dosierung

Nur zum Einnehmen. Nehmen Sie die Tablette(n) mit reichlich Flüssigkeit ein.

Für Erwachsene und Jugendliche (ab 16 Jahren)

Die empfohlene Einzeldosis beträgt 1 Tablette, diese Dosis kann bei Bedarf nach mindestens 4

Stunden erneut eingenommen werden. Bei höherem Fieber oder stärkeren Schmerzen beträgt die

empfohlene Einzeldosis 2 Tabletten, diese Dosis kann bei Bedarf nach mindestens 4 Stunden

erneut eingenommen werden.

Die Gesamttagesdosis darf 6 Tabletten nicht überschreiten.

Für ältere Patienten (ab 65 Jahren)

Die empfohlene Einzeldosis beträgt 1 Tablette, diese Dosis kann bei Bedarf nach mindestens 4

Stunden erneut eingenommen werden.

Die Gesamttagesdosis darf 4 Tabletten nicht überschreiten.

Für Jugendliche von 12 bis 15 Jahre (die 40 - 50 kg wiegen):

Die Dosierung hängt vom Gewicht des Jugendlichen ab; das angegebene Alter dient nur als

Richtlinie.

Die empfohlene Einzeldosis beträgt 1 Tablette, diese Dosis kann bei Bedarf nach mindestens 4

Stunden erneut eingenommen werden.

Die Gesamttagesdosis darf 6 Tabletten nicht überschreiten.

Für besondere Patientengruppen

Patienten mit Leber- oder Nierenfunktionsstörungen oder Durchblutungsproblemen (z. B. mit

Herzinsuffizienz oder größeren Blutungen): Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker um

Rat.

Kinder unter 12 Jahren (die weniger als 40 kg wiegen): nicht ohne Verschreibung anwenden.

p.4/7

PACKUNGSBEILAGE

Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht länger als 3 Tage (für Fieber) oder 3 bis 4 Tage (für Schmerzen)

anwenden, es sei denn, ein Arzt hat Ihnen dazu geraten.

Wenn Sie eine größere Menge von ASPIRINE FASTTABS eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von ASPIRINE FASTTABS eingenommen haben, als Sie sollten,

wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt, Apotheker oder an das Antigiftzentrum (070/245 245).

Während der Behandlung stellen Sie möglicherweise Ohrengeräusche, ein Gefühl von Hörverlust,

Kopfschmerzen oder Schwindel fest - dies sind typische Anzeichen für eine Überdosis.

Wenn eine Überdosierung mit diesem Präparat vermutet wird, brechen Sie die Behandlung ab und

wenden Sie sich sofort an einen Arzt.

Wenn Sie die Einahme von ASPIRINE FASTTABS vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Häufigkeiten: Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

Mögliche Nebenwirkungen aufgrund von Acetylsalicylsäure sind:

All diese Nebenwirkungen sind sehr schwer, und möglicherweise benötigen Sie dringend ärztliche

Hilfe oder müssen Sie ins Krankenhaus: Wenn irgendeine der folgenden Symptome auftritt,

benachrichtigen Sie sofort Ihren Arzt oder suchen Sie das nächste Krankenhaus auf:

Blutung (Nasenbluten, Zahnfleischbluten, rote Flecken unter der Haut usw.)

allergische Reaktionen wie Hautausschlag, Asthmaanfall oder Gesichtsschwellung in Verbindung

mit Atembeschwerden

Kopfschmerzen,

Schwindel,

Gefühl

Hörverlust,

Tinnitus

(Ohrengeräusche),

normalerweise auf eine Überdosis hinweist

Hirnblutung

Magenschmerzen

Blutungen im Magen-Darm-Trakt. Siehe Abschnitt „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“.

Diese treten häufiger auf, wenn hohe Dosen eingenommen werden.

Anstieg der Leberenzyme, der nach Beendigung der Behandlung meist umkehrbar ist,

Leberschädigung (vor allem der Leberzellen)

Quaddeln, Hautreaktionen

Reye-Syndrom (Bewusstseinsstörung oder anormales Verhalten oder Erbrechen) bei einem Kind,

das eine virale Erkrankung hat und Acetylsalicylsäure einnimmt (siehe Abschnitt 2. „WAS

SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON ASPIRINE FASTTABS BEACHTEN?“).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für

Nebenwirkungen,

nicht

dieser

Packungsbeilage

angegeben

sind.

können

Nebenwirkungen auch anzeigen direkt über:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

p.5/7

PACKUNGSBEILAGE

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Für Großherzogtum Luxemburg: http://www.ms.public.lu

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

WIE IST ASPIRINE FASTTABS AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett nach EXP angegebenen Verfalldatum nicht

mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht über 30 C lagern.

dürfen

dieses

Arzneimittel

nicht

verwenden,

wenn

sichtbare

Anzeichen

Nichtverwendbarkeit bemerken.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was ASPIRINE FASTTABS enthält

Der Wirkstoff ist Acetylsalicylsäure.

Jede überzogene Tablette enthält 500 mg Acetylsalicylsäure.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Hochdisperses Siliciumdioxid, Natriumcarbonat wasserfrei

Tablettenüberzug: Karnaubawachs, Hypromellose, Zinkstearat

Wie ASPIRINE FASTTABS aussieht und Inhalt der Packung

Dieses Arzneimittel ist als weiße bis gebrochen weiße, runde, bikonvexe überzogene Tablette mit

einem Durchmesser von 12 mm erhältlich. Die Tabletten tragen auf einer Seite die Prägung „BA 500“

und auf der anderen Seite das Bayer-Kreuz.

Schachteln mit 4, 8, 12, 20, 24, 40,60 und 80 Tabletten, verpackt in Blisterpackungen. Es werden

möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Bayer SA-NV, J.E. Mommaertslaan 14, B-1831 Diegem (Machelen)

Hersteller

Bayer Bitterfeld GmbH, Salegaster Chaussee 1, 06803 Bitterfeld-Wolfen, Deutschland

Zulassungsnummer

BE445112

Verkaufsabgrenzung

Apothekenpflichtig

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)

p.6/7

PACKUNGSBEILAGE

unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Frankreich

Asproflash 500 mg comprimé enrobé

Österreich

Aspirin Express 500 mg überzogene Tablette

Belgien

Aspirine Fasttabs 500 mg überzogene Tablette

Tschechien

Aspirin 500 mg obalené tablety

Deutschland

Aspirin 500 mg überzogene Tabletten

Ungarn

Aspirin Ultra 500 mg, bevont tabletta

Luxemburg

Aspirine Fasttabs 500 mg comprimés enrobés

Polen

Aspirin Pro

Portugal

Aspirina MicroActive 500 mg comprimido revestido

Rumänien

Aspirin 500 mg drajeuri

Slowenien

Aspirin 500 mg obložene tablete

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 11/2016.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im: 11/2016

p.7/7