Antistax

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Antistax 360 mg - Filmtabletten
  • Dosierung:
  • 360 mg
  • Darreichungsform:
  • Filmtabletten
  • Zusammensetzung:
  • 1 Filmtablette enthält 360 mg Trockenextrakt aus rotem Weinlaub (Extr. Vitis viniferae rubrae sicc.),Verhältnis Ausgangsdroge zu Extrakt 4-6:1
  • Einheiten im Paket:
  • 30 Stück, Laufzeit: 36 Monate,60 Stück, Laufzeit: 36 Monate,90 Stück, Laufzeit: 36 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Pflanzliches für Menschengebrauch

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Antistax 360 mg - Filmtabletten
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Kapillarstabilisierende Mittel / Bioflavonoide
  • Therapiebereich:
  • Bioflavonoids
  • Anwendungsgebiete:
  • Chronisch venöse Insuffizienz Grad I und II; Schwellungen der Füße und Unterschenkel.
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 1-26186
  • Berechtigungsdatum:
  • 12-12-2005
  • Letzte Änderung:
  • 30-11-2018

Öffentlichen Beurteilungsberichts

Für diese Arzneispezialität steht kein NPAR zur Verfügung. Alle relevanten

Änderungen seit 01.07.2011 finden sich in der Life – Cycle Tabelle.

Relevante Änderungen

Art der Änderung

Genehmigungs-

Datum

Fachinformation

Gebrauchsinformation

Kennzeichnung

betroffen

Zusammenfassung der

Änderung bzw.

wissenschaftliche

Information

Änderung der

Pharmakologischen

Eigenschaften

22.08.2012

FI, GI

Aktualisierung

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

1

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Antistax

360 mg - Filmtabletten

Trockenextrakt aus rotem Weinlaub

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 2 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht:

Was ist Antistax und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Antistax beachten?

Wie ist Antistax einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Antistax aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Antistax und wofür wird es angewendet?

Antistax 360 mg - Filmtabletten sind ein pflanzliches Arzneimittel, das einen Trockenextrakt aus

rotem Weinlaub enthält.

Die aus Weinlaub gewonnenen Flavonoide verbessern die Durchblutung im Bereich sehr kleiner

Blutgefäße bei Patienten mit leichten Formen von chronischer Venenschwäche.

Anwendungsgebiete für Erwachsene:

leichte Formen von chronischer Venenschwäche (z. B. bei Schwellungen der Beine,

Krampfadern, Schweregefühl, Schmerzen, Ermüdung, Juckreiz und Spannungsgefühl).

Wenn Sie sich nach 2 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Antistax beachten?

Antistax darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Trockenextrakt aus rotem Weinlaub oder einen der in Abschnitt 6.

genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Antistax einnehmen,

wenn plötzliche Schwellungen, Hautrötung, Spannungsgefühl, Hitze oder Schmerzen auftreten,

vor allem, wenn nur ein Bein betroffen ist, suchen Sie bitte umgehend Ihren Arzt auf.

Kinder und Jugendliche

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter

18 Jahren nicht empfohlen werden.

2

Einnahme von Antistax zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere

Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Da keine Erfahrungen mit der Anwendung bei Schwangeren und keine Daten zum Übergang des

Wirkstoffes in die Muttermilch vorliegen, wird eine Einnahme von Antistax 360 mg - Filmtabletten

während dieser Zeit nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum

Bedienen von Maschinen durchgeführt.

3.

Wie ist Antistax einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,

wenn Sie sich nicht sicher sind.

Dosierung für Erwachsene:

Die empfohlene Dosis beträgt: 1 x täglich 1 Filmtablette morgens (entsprechend 360 mg).

Die Dosis kann bei Bedarf auf 1 x täglich 2 Filmtabletten (720 mg) erhöht werden.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter

18 Jahren nicht empfohlen werden.

Art und Dauer der Anwendung

Nehmen Sie Antistax 360 mg - Filmtabletten unzerkaut zusammen mit ausreichend Flüssigkeit vor

einer Mahlzeit ein.

Da keine Erfahrungen zur Langzeitbehandlung vorliegen, sollten Sie Antistax 360 mg - Filmtabletten

nicht länger als 3 Monate einnehmen.

Wenn Sie sich nach 2 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Spezielle Patientengruppen

Ältere Personen (ab 65 Jahren)

Für ältere Personen gelten die gleichen Dosierungsempfehlungen.

Wenn Sie eine größere Menge von Antistax eingenommen haben, als Sie sollten

In 2 Fällen wurde nach Einnahme von 100 Kapseln zu je 180 mg über vier Tage bzw. einmaliger

Einnahme von 26 Filmtabletten zu je 360 mg über das Auftreten von Müdigkeit berichtet, die als nicht

schwerwiegend eingestuft wurde.

Wenn Sie die Einnahme von Antistax vergessen haben

3

Setzen Sie die Einnahme zum nächsten Zeitpunkt fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein,

wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Gelegentlich können Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut (wie z. B. Juckreiz, Hautrötung,

Nesselsucht) sowie Magenbeschwerden, Übelkeit oder Verstopfung auftreten.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen

melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels

zur Verfügung gestellt werden.

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

5.

Wie ist Antistax aufzubewahren?

Nicht über 30 ºC lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen. Filmtabletten

erst unmittelbar vor Gebrauch aus der Blisterpackung entnehmen.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton als „Verwendbar bis“ und dem

Blisterstreifen als „Verw. bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum

bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Antistax enthält

Der Wirkstoff ist: 1 Filmtablette enthält 360 mg Trockenextrakt aus rotem Weinlaub (Vitis

viniferae folium), Droge-Extrakt-Verhältnis 4-6:1, Auszugsmittel Wasser

Die sonstigen Bestandteile sind:

Tablettenkern: mikrokristalline Cellulose, Croscarmellose-Natrium, wasserfreies

Calciumhydrogenphosphat, hochdisperses Siliciumdioxid, Crospovidon, Magnesiumstearat

4

Tablettenüberzug: Hypromellose, Glyceryltristearat, Talkum, Farbstoffe: Titandioxid (E171),

Eisenoxid rot (E172)

Wie Antistax aussieht und Inhalt der Packung

Rotbraune, längliche, beiderseits nach außen gewölbte Filmtabletten ohne Bruchrille

Transparente PVC/PVDC/Aluminiumblisterpackung, Packungen zu 30, 60 und 90 Filmtabletten

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

sanofi-aventis GmbH

Leonard-Bernstein-Straße 10

1220 Wien

Österreich

Hersteller

Delpharm Reims

51100 Reims, Frankreich

Z.Nr.: 1-26186

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2017.

30-10-2018

Pest categorisation of Aleurocanthus spp.

Pest categorisation of Aleurocanthus spp.

Published on: Mon, 29 Oct 2018 00:00:00 +0100 The Panel on Plant Health performed a pest categorisation of Aleurocanthus spp., a well‐defined insect genus of the whitefly family Aleyrodidae (Arthropoda: Hemiptera). Difficulties within the taxonomy of the genus give doubt about the ability to accurately identify some members to species level. Nevertheless, the genus is thought to currently include about ninety species mainly reported from tropical and subtropical areas. The genus is listed in Council Dir...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.