AmoclaneEurogenerics

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • AmoclaneEurogenerics Tablette 875 mg;125 mg
  • Dosierung:
  • 875 mg;125 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • AmoclaneEurogenerics Tablette 875 mg;125 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE259174
  • Letzte Änderung:
  • 06-04-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

AmoclaneEurogenerics 875 mg/125 mg Tabletten

Amoxicillin/Clavulansäure

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn

eine

aufgeführten

Nebenwirkungen

erheblich

beeinträchtigt

oder

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist AmoclaneEurogenerics und wofür wird es angewendet?

Was müssen Sie vor der Einnahme von AmoclaneEurogenerics beachten?

Wie ist AmoclaneEurogenerics einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist AmoclaneEurogenerics aufzubewahren?

Weitere Informationen

1. Was ist AmoclaneEurogenerics und wofür wird es angewendet?

AmoclaneEurogenerics ist ein Antibiotikum und wirkt durch Abtötung von Bakterien, die Infektionen

verursachen. Es enthält zwei verschiedene Wirkstoffe namens Amoxicillin und Clavulansäure.

Amoxicillin gehört zur Arzneimittelgruppe der „Penizilline“, die manchmal unwirksam gemacht

(inaktiviert) werden können. Der andere Wirkstoff (Clavulansäure) verhindert, dass es dazu kommt.

AmoclaneEurogenerics wird bei Erwachsenen und Kindern zur Behandlung folgender Infektionen

angewendet:

Mittelohr- und Nasennebenhöhlenentzündungen

Infektionen der Atemwege

Infektionen der Harnwege

Infektionen der Haut und Weichteilgewebe einschließlich Zahninfektionen

Infektionen der Knochen und Gelenke

2. Was müssen Sie vor der Einnahme von AmoclaneEurogenerics beachten?

AmoclaneEurogenerics darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Amoxicillin, Clavulansäure, Penizillin oder einen

der sonstigen Bestandteile von AmoclaneEurogenerics sind (aufgelistet in Abschnitt 6).

wenn Sie schon einmal eine schwere allergische Reaktion (Überempfindlichkeitsreaktion) gegen

ein anderes Antibiotikum gehabt haben. Dies kann sich auch als Hautausschlag oder Schwellung

von Gesicht oder Hals äußern.

wenn

Zusammenhang

Einnahme

eines

Antibiotikums

schon

einmal

Leberfunktionsstörungen oder Gelbsucht (Gelbfärbung der Haut) hatten.

Sie dürfen AmoclaneEurogenerics nicht einnehmen, wenn einer der oben genannten Punkte auf Sie

zutrifft. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie vor der Einnahme von AmoclaneEurogenerics

bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Gebrauchsinformation

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von AmoclaneEurogenerics ist erforderlich

Sprechen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker,

wenn Sie Pfeiffersches Drüsenfieber haben.

wenn Sie wegen Leber- oder Nierenfunktionsstörungen behandelt werden.

wenn Sie nicht regelmäßig Wasser lassen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft, sprechen Sie vor

der Einnahme von AmoclaneEurogenerics bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

In manchen Fällen wird Ihr Arzt untersuchen, welcher Typ von Bakterien Ihre Infektion verursacht. Je

nach den Untersuchungsergebnissen erhalten Sie dann unter Umständen eine andere Wirkstärke von

Amoxicillin/Clavulansäure oder ein anderes Arzneimittel.

Erkrankungen, auf die Sie achten müssen

AmoclaneEurogenerics kann bestimmte Vorerkrankungen verschlimmern oder schwerwiegende

Nebenwirkungen

verursachen.

Dazu

gehören

allergische

Reaktionen,

Krämpfe

Dickdarmentzündung. Während der Einnahme von AmoclaneEurogenerics müssen Sie auf bestimmte

Symptome achten, um die Gefahr von Problemen zu senken. Siehe „Erkrankungen, auf die Sie achten

müssen“ in Abschnitt 4.

Blut- und Urinuntersuchungen

Wenn bei Ihnen Blutuntersuchungen (z. B. Bestimmung des roten Blutbilds oder Leberfunktionstests)

oder Urintests (auf Zucker) durchgeführt werden, informieren Sie den Arzt oder das Pflegepersonal,

dass Sie AmoclaneEurogenerics einnehmen, weil AmoclaneEurogenerics die Ergebnisse solcher

Untersuchungen beeinflussen kann.

Bei Einnahme von AmoclaneEurogenerics mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor

kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel und

pflanzliche Arzneimittel handelt.

Wenn Sie gleichzeitig mit AmoclaneEurogenerics Allopurinol (zur Behandlung der Gicht) einnehmen,

kann die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Hautreaktion höher sein.

Wenn Sie Probenecid (zur Behandlung der Gicht) einnehmen, wird Ihr Arzt unter Umständen die

AmoclaneEurogenerics-Dosis bei Ihnen anpassen.

Wenn Sie gleichzeitig mit AmoclaneEurogenerics Arzneimittel zur Verhinderung von Blutgerinnseln

(wie Warfarin) einnehmen, sind unter Umständen zusätzliche Blutuntersuchungen erforderlich.

AmoclaneEurogenerics kann die Wirkung von Methotrexat (einem Arzneimittel zur Behandlung von

Krebs oder rheumatischen Erkrankungen) beeinflussen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind, denken, dass Sie schwanger sein könnten, oder wenn Sie stillen,

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

AmoclaneEurogenerics

kann

Nebenwirkungen

haben

Symptome

können

Ihre

Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen. Sie dürfen sich nur an das Steuer eines Fahrzeugs setzen oder

Maschinen bedienen, wenn Sie sich wohl fühlen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von AmoclaneEurogenerics

AmoclaneEurogenerics enthält Sucrose (Glucose und Fructose). Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel

Gebrauchsinformation

erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer

Zuckerunverträglichkeit leiden.

AmoclaneEurogenerics enthält Kalium, jedoch weniger als 1 mmol (39 mg) pro Tablette, d. h. es ist

nahezu „kaliumfrei“.

3. Wie ist AmoclaneEurogenerics einzunehmen?

Nehmen Sie AmoclaneEurogenerics immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Erwachsene und Kinder mit einem Körpergewicht von 40 kg und mehr

Übliche Dosis – 1 Tablette zweimal täglich

Höhere Dosis – 1 Tablette dreimal täglich

Kinder unter 40 kg

Kinder

Alter

6 Jahren

oder

jünger

sollten

vorzugsweise

einem

anderen

Amoxicillin/Clavulansäure-Präparat (Suspension zum Einnehmen oder Beutel) behandelt werden.

AmoclaneEurogenerics ist nicht für Kinder mit einem Körpergewicht unter 40 kg geeignet (2-

12 Jahre).

Patienten mit Nieren- und Leberfunktionsstörungen

Wenn Sie Nierenfunktionsstörungen haben, wird die Dosis unter Umständen geändert. Ihr Arzt

wird eventuell eine andere Wirkstärke oder ein anderes Arzneimittel wählen.

Wenn

Leberfunktionsstörungen

haben,

werden

unter

Umständen

häufigere

Blutuntersuchungen zur Kontrolle Ihrer Leberfunktion durchgeführt.

Wie ist AmoclaneEurogenerics einzunehmen?

Nehmen Sie die Tabletten als Ganzes mit einem Glas Wasser zu Beginn einer Mahlzeit oder kurz

davor ein.

Nehmen Sie die Dosen gleichmäßig über den Tag verteilt in einem Abstand von mindestens

4 Stunden ein. Nehmen Sie nicht 2 Dosen innerhalb 1 Stunde ein.

Nehmen Sie AmoclaneEurogenerics nicht länger als 2 Wochen ein. Wenn Sie sich noch immer

nicht wohl fühlen, sollten Sie wieder Ihren Arzt aufsuchen.

Wenn Sie eine größere Menge von AmoclaneEurogenerics eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von AmoclaneEurogenerics eingenommen haben, könnten

Beschwerden wie Magenverstimmung (Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall) oder Krämpfe auftreten.

Kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245). Nehmen

Sie die Arzneimittelschachtel oder -flasche mit, um sie dem Arzt zu zeigen.

Wenn Sie die Einnahme von AmoclaneEurogenerics vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme einer Dosis vergessen haben, nehmen Sie diese, sobald Sie sich daran

erinnern. Nehmen Sie die nächste Dosis nicht zu bald danach ein, sondern warten Sie etwa 4 Stunden

ab, bevor Sie die nächste Dosis einnehmen.

Wenn Sie die Einnahme von AmoclaneEurogenerics abbrechen

Nehmen Sie AmoclaneEurogenerics ein, bis die Behandlung beendet ist, selbst wenn Sie sich besser

fühlen. Sie benötigen jede Dosis, um die Infektion zu bekämpfen. Wenn einige Bakterien überleben,

können diese ein erneutes Auftreten der Infektion verursachen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Gebrauchsinformation

Wie alle Arzneimittel kann AmoclaneEurogenerics Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Erkrankungen, auf die Sie achten müssen

Allergische Reaktionen:

Hautausschlag

Entzündung von Blutgefäßen (Vaskulitis), die als rote oder violette erhabene Flecken auf der Haut

erkennbar sein kann, aber auch andere Körperteile betreffen kann

Fieber, Gelenkschmerzen, Drüsenschwellungen am Hals, in den Achseln oder Leistenbeugen

Schwellung, manchmal im Gesicht oder Mund (Angioödem), die Atembeschwerden hervorruft

Kollaps

► Wenden Sie sich umgehend an einen Arzt, wenn bei Ihnen eines dieser Symptome auftritt. Nehmen

Sie AmoclaneEurogenerics nicht weiter ein.

Entzündung des Dickdarms

Entzündung des Dickdarms, die wässrigen und in der Regel blutigen und schleimigen Durchfall,

Magenschmerzen und/oder Fieber hervorruft.

► Wenden Sie sich sobald wie möglich an Ihren Arzt, wenn diese Symptome bei Ihnen auftreten.

Sehr häufige Nebenwirkungen

Diese können bei mehr als 1 von 10 Behandelten auftreten.

Durchfall (bei Erwachsenen)

Häufige Nebenwirkungen

Diese können bei bis zu 1 von 10 Behandelten auftreten.

Soor (Candida – eine Hefepilzinfektion von Scheide, Mund oder Hautfalten)

Übelkeit (Nausea), insbesondere bei Einnahme hoher Dosen

→ Falls Sie davon betroffen sind, nehmen Sie AmoclaneEurogenerics vor dem Essen ein:

Erbrechen

Durchfall (bei Kindern)

Gelegentliche Nebenwirkungen

Diese können bei bis zu 1 von 100 Behandelten auftreten.

Hautausschlag, Juckreiz

Juckender Hautausschlag mit erhabenen Hautveränderungen (Quaddeln)

Verdauungsstörungen

Schwindelgefühl

Kopfschmerzen

Gelegentliche Nebenwirkungen, die an Ihren Blutwerten erkennbar sein können:

Erhöhung bestimmter von der Leber gebildeter Substanzen (Enzyme)

Seltene Nebenwirkungen

Diese können bei bis zu 1 von 1000 Behandelten auftreten.

Hautausschlag, der möglicherweise Blasen bildet und wie kleine Zielscheiben aussieht (dunkle

Punkte im Zentrum eines helleren, von einem dunklen Ring umrandeten Bereichs – Erythema

multiforme)

► Wenden Sie sich umgehend an einen Arzt, wenn Sie eines dieser Symptome bemerken,

Seltene Nebenwirkungen, die an Ihren Blutwerten erkennbar sein können:

Niedrige Anzahl der an der Blutgerinnung beteiligten Zellen

Gebrauchsinformation

Niedrige Anzahl weißer Blutkörperchen

Andere Nebenwirkungen

Bei einer sehr kleinen Zahl von Menschen traten andere Nebenwirkungen auf, deren genaue

Häufigkeit jedoch nicht bekannt ist.

Allergische Reaktionen (siehe oben)

Entzündung des Dickdarms (siehe oben)

Schwerwiegende Hautreaktionen:

ausgedehnter Ausschlag mit Blasenbildung und Abschälen der Haut, insbesondere im

Bereich von Mund, Nase, Augen und Geschlechtsorganen (Stevens-Johnson-Syndrom),

sowie eine schwerere Form, die zu ausgedehntem Abschälen der Haut führt (über 30% der

Körperoberfläche – toxische epidermale Nekrolyse)

ausgedehnter roter Hautausschlag mit eiterhaltigen Bläschen (Dermatitis exfoliativa

bullosa)

roter, schuppender Ausschlag mit Erhebungen unter der Haut und Blasen (exanthematöse

Pustulosis)

► Wenden Sie sich umgehend an einen Arzt, wenn bei Ihnen eines dieser Symptome auftritt.

Leberentzündung (Hepatitis)

Gelbsucht, hervorgerufen durch Erhöhung von Bilirubin im Blut (eine in der Leber gebildete

Substanz), die zur Gelbfärbung von Haut und Augenweiß führt

Entzündung der Nierenröhrchen

Verlängerte Blutgerinnungszeit

Überaktivität

Krämpfe

(bei

Menschen,

hohe

Dosen

AmoclaneEurogenerics

einnehmen

oder

Nierenfunktionsstörungen haben)

Schwarze, haarig aussehende Zunge

Zahnverfärbung (bei Kindern, lässt sich in der Regel durch Zähneputzen entfernen)

Nebenwirkungen, die an Ihren Blut- oder Urinwerten erkennbar sein können:

Starke Abnahme der Anzahl weißer Blutkörperchen

Niedrige Anzahl roter Blutkörperchen (hämolytische Anämie)

Kristalle im Urin

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie

erheblich

beeinträchtigt

oder

Nebenwirkungen

bemerken,

nicht

dieser

Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. Wie ist AmoclaneEurogenerics aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Glasflasche: Das Behältnis fest verschlossen halten.

Folienstreifen: In der Originalverpackung aufbewahren.

Sie dürfen AmoclaneEurogenerics nach dem auf dem Behältnis nach „EXP“ angegebenen

Verfallsdatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme

hilft, die Umwelt zu schützen.

Gebrauchsinformation

6. Weitere Informationen

Was AmoclaneEurogenerics enthält

Die Wirkstoffe sind Amoxicillin und Clavulansäure.

Jede Tablette AmoclaneEurogenerics enthält 875 mg Amoxicillin (als Amoxicillintrihydrat) und

125 mg Clavulansäure (als Kaliumclavulanat).

Die sonstigen Bestandteile sind:

mikrokristalline Cellulose

Crospovidon

Povidon (K 25)

hochdisperses wasserfreies Siliciumdioxid

Natriumsaccharin

Magnesiumstearat

Vanillearoma (mit Maltodextrin, Sucrose und Propylenglycol)

Hypromellose

Stearinsäure

Macrogol 6000

Chinolingelb (E104)

Titandioxid (E171)

Wie AmoclaneEurogenerics aussieht und Inhalt der Packung

AmoclaneEurogenerics Tabletten sind gelblich weiße oder hellgelbe, längliche, bikonvexe Tabletten

mit dem Aufdruck 1000 auf einer Seite.

AmoclaneEurogenerics ist in braunen Glasflaschen (Typ III) mit Aluminium-Schraubdeckel und

beigefügtem Trockenmittel (Molekularsieb und Weißgel) oder in Folienstreifen (Al/Al) mit 6, 7, 10,

12, 15, 16, 20, 30, 40 oder 100 Tabletten erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer Hersteller

Eurogenerics NV – Heizel Esplanade b22 – 1020 Brüssel

Hersteller

Losan Pharma GmbH - Otto Hahnstrasse 13 - 79395 Neuenberg – Deutschland

Stada Arzneimittel AG - Stadastrasse 2-18 - 61118 Bad Vilbel - Deutschland

Clonmel Healthcare Limited – Waterford Road – Clonel Co. – Tipperary – Irland

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)

unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Gebrauchsinformation

Amoxistad plus 1000 mg – Tabletten

AmoclaneEurogenerics 875/125 mg tabletten

AmoclaneEurogenerics 875/125 mg comprimés

Amoxi-Clavulan AL 875 mg/125 mg Tabletten

Amoxicillina + Acido Clavulanico EG 875 mg + 125 mg Compresse

Amoxicillina + Ácido clavulânico Ciclum 875 mg + 125 mg comprimidos

Zulassungsnummer:

BE259183 (Glasflaschen), BE259174 (Folienstreifen)

Abgabeform: verschreibungspflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet/genehmigt im 02/2011 / 03/2011

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise/Patientenaufklärung

Antibiotika werden zur Behandlung von durch Bakterien verursachten Infektionen angewendet. Sie

sind nicht bei durch Viren verursachten Infektionen wirksam.

Manchmal spricht eine durch Bakterien verursachte Infektion nicht auf eine Antibiotikabehandlung an.

Einer der häufigsten Gründe dafür ist, dass die Bakterien, die die Infektion verursachen, gegen das

betreffende Antibiotikum resistent sind. Das heißt, dass sie trotz des Antibiotikums überleben und sich

sogar vermehren können.

Bakterien können aus vielerlei Gründen gegen Antibiotika resistent werden. Eine gewissenhafte

Anwendung von Antibiotika kann dazu beitragen, die Chancen zu verringern, dass Bakterien dagegen

resistent werden.

Wenn Ihr Arzt Ihnen eine Antibiotikabehandlung verschreibt, soll damit nur Ihre aktuelle Erkrankung

behandelt werden. Wenn Sie die folgenden Hinweise beachten, tragen Sie dazu bei, das Auftreten

resistenter Bakterien zu verhindern, die die Wirkung des Antibiotikums stoppen können.

1. Es ist sehr wichtig, dass Sie das Antibiotikum in der richtigen Dosis, zu den richtigen

Einnahmezeiten und für die richtige Anzahl Tage einnehmen. Lesen Sie die Anweisungen auf

der Packung und fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie etwas nicht

verstehen.

2. Nehmen Sie kein Antibiotikum ein, es sei denn, es wurde Ihnen persönlich verschrieben, und

wenden Sie es nur zur Behandlung der Infektion an, gegen die es verschrieben wurde.

3. Nehmen Sie keine Antibiotika ein, die anderen Menschen verschrieben wurden, selbst wenn diese

eine ähnliche Infektion hatten wie Sie.

4. Geben Sie Antibiotika, die Ihnen verschrieben wurden, nicht an andere Menschen weiter.

5. Wenn Sie Antibiotika übrig haben, nachdem Sie die Behandlung gemäß den Anweisungen Ihres

Arztes abgeschlossen haben, sollten Sie den Rest in eine Apotheke zur ordnungsgemäßen

Entsorgung bringen.