Alprazolam Teva

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Alprazolam Teva Tablette 2 mg
  • Dosierung:
  • 2 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Alprazolam Teva Tablette 2 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Anxiolytika – Benzodiazepin-Derivate

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE201065
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage

AlprazolamTeva-BSD-afslV113G-deletion-manuf-mrt17

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Alprazolam Teva 0,25 mg Tabletten

Alprazolam Teva

0,5 mg Tabletten

Alprazolam Teva

1 mg Tabletten

Alprazolam Teva

2 mg Tabletten

Alprazolam

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie

Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht:

Was ist Alprazolam Teva und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Alprazolam Teva beachten?

Wie ist Alprazolam Teva einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Alprazolam Teva aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Alprazolam Teva und wofür wird es angewendet?

Kategorie, wozu das Arzneimittel gehört

Alprazolam Teva gehört zur Gruppe der Benzodiazepine.

Anwendungsgebiete

Alprazolam Teva ist zur Behandlung der Symptome bei folgenden Krankheiten angezeigt:

Angst

Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie (Platzangst) angezeigt.

Alprazolam Teva ist nur angezeigt, wenn die Symptome schwer, invalidierend oder Gegenstand eines

extremen Leidens sind.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Alprazolam Teva beachten?

Alprazolam Teva darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Alprazolam oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Benzodiazepinen sind.

1/7

AlprazolamTeva-BSD-afslV113G-deletion-manuf-mrt17

wenn Sie an Myasthenia gravis (schwere Muskelschwäche) leiden.

wenn Sie mit schweren Atemstörungen kämpfen.

wenn Sie an dem Schlafapnoe-Syndrom leiden.

wenn Sie an schweren Leberproblemen leiden.

Die Sicherheit und die Wirksamkeit des Produktes bei Patienten unter achtzehn Jahren wurden nicht

untersucht. Benzodiazepine sind bei Kindern unter sechs Jahren nicht angezeigt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Alprazolam Teva einnehmen

wenn Sie an Glaukom (grüner Star) leiden.

wenn Sie depressiv mit Selbstmordneigung sind.

wenn Sie bestimmte Zuckerarten nicht vertragen.

wenn Sie an einer Nieren- oder Leberfunktionsstörung leiden.

wenn Sie in der Vergangenheit alkohol- oder arzneimittelsüchtig waren.

Von einem schnellen Abbau oder plötzlichen Abbruch von Alprazolam Teva wird abgeraten, da dies zu

unerwünschten Wirkungen führen kann, wie Reboundphänomen oder Entzugssymptome. Darum muss

die Dosis allmählich abgebaut werden.

Benzodiazepine und verwandte Produkte sollten wegen der Gefahr der Sedierung und/oder

Muskelschwäche bei älteren Patienten mit Vorsicht angewendet werden ,da die zu Stürzen führen

können, oft mit schwerwiegenden Folgen in dieser Patientengruppe.

Verständigen Sie bitte Ihren Arzt, falls eine der oben erwähnten Warnungen auf Sie entweder jetzt oder

in der Vergangenheit zutrifft.

Einnahme von Alprazolam Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Benzodiazepine, darunter Alprazolam, rufen eine zusätzliche unterdrückende Wirkung auf das zentrale

Nervensystem (ZNS) hervor, wenn es zusammen mit anderen Psychopharmaka, Antikonvulsiva

(Arzneimittel gegen Konvulsionen), Antihistaminika (Arzneimitteln gegen allergische Beschwerden) und

anderen Arzneimitteln, die auf das zentrale Nervensystem wirksam sind, eingenommen wird.

Die gleichzeitige Einnahme mit Alkohol wird nicht empfohlen.

Besondere Vorsicht ist mit Arzneimitteln erforderlich, die die Atemfunktion unterdrücken, wie z. B.

Opioide (Analgetika, Antitussiva, Substitutionsbehandlungen), vor allem bei älteren Personen.

Alprazolam muss mit Vorsicht angewendet werden, wenn es mit anderen ZNS-Depressiva angewendet

wird. Eine Verstärkung der zentral depressiven Wirkung kann bei gleichzeitiger Anwendung mit

Antipsychotika (Neuroleptika), Anxiolytika/Sedativa, einige Antidepressiva, Opioide, Antikonvulsiva,

sedativen H1-Antihistaminika auftreten.

Ein Einfluss der Prothrombinzeiten und der Warfarinplasmaspiegel konnte nicht festgestellt werden.

Bestimmte Arzneimittel können die Konzentration von Alprazolam erhöhen und deren Wirkung

verstärken:

2/7

AlprazolamTeva-BSD-afslV113G-deletion-manuf-mrt17

Die gleichzeitige Anwendung mit Ketoconazol, Itraconazol, oder anderen Antipilzmitteln vom

Azoltyp wird nicht empfohlen.

Die vorsichtige Anwendung und eine mögliche Dosisreduzierung werden bei gleichzeitiger

Anwendung mit Nefazodon, Fluvoxamin und Cimetidin empfohlen.

Die gleichzeitige Anwendung mit Fluoxetin, Propoxifen, oralen Kontrazeptiva, Sertralin, Diltiazem

oder Makrolidantibiotika, wie Erythromycin, Telithromycin und Clarithromycin, muss mit

entsprechender Vorsicht erfolgen.

Wechselwirkungen zwischen HIV-Protease-Hemmern (zum Beispiel Ritonavir) und Alprazolam sind

komplex und zeitabhängig. Diese Wechselwirkung erfordert eine Dosisanpassung oder den

Abbruch der Behandlung mit Alprazolam.

Über eine durchschnittliche Erhöhung der Plasmaspiegel von Imipramin und Desipramin wurde bei

gleichzeitiger Verabreichung von Alprazolam Teva berichtet.

Die klinische Relevanz dieser

Veränderungen ist noch unbekannt.

Wechselwirkungen mit Isoniazid oder Rifampicin wurden nicht ausgewertet. Die Kinetik von Alprazolam

wird nicht durch die gleichzeitige Verabreichung von Propranolol oder Disulfiram verändert. Alprazolam

beeinflusst nicht die Plasmaspiegel von Phenytoin. Die Wirkung von Phenytoin auf die Spiegel von

Alprazolam wurde nicht untersucht.

Obwohl mit Alprazolam niemals beschrieben, scheint es ein erhöhtes Risiko auf Psychose bei

gleichzeitiger Anwendung von Benzodiazepinen und Valproinsäure zu geben.

Theophyllin wirkt der Wirkung von Benzodiazepinen entgegen.

Einnahme von Alprazolam Teva zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Die gleichzeitige Einnahme von Alkohol

kann die Wirkung von Benzodiazepinen, nämlich

Benommenheit, verstärken. Trinken Sie darum keinen Alkohol während einer Behandlung mit

Alprazolam Teva

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder

Apotheker um Rat.

Von der Anwendung von Benzodiazepinen während der Schwangerschaft und der Stillzeit wird

abgeraten.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Da Benzodiazepine das Reaktionsvermögen (nämlich die Geschwindigkeit, um zu reagieren)

beeinflussen können, wird vom Führen von Fahrzeugen und vom Bedienen von bestimmten

Werkzeugen und Maschinen abgeraten.

Alprazolam Teva enthält Laktose.

Bitte nehmen Sie Alprazolam Teva erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist,

dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3.

Wie ist Alprazolam Teva einzunehmen?

3/7

AlprazolamTeva-BSD-afslV113G-deletion-manuf-mrt17

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein.

Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Zu Beginn der Behandlung können Sie sich etwas schläfrig fühlen, jedoch vermindert sich diese

Wirkung im Laufe der Behandlung. Wenn Sie sich dadurch beeinträchtigt fühlen, konsultieren Sie Ihren

Arzt.

SYMPTOMATISCHE BEHANDLUNG VON ANGST

Die übliche Dosis (Menge) für Patienten über 18 Jahre beträgt 0,25 mg bis 0,5 mg dreimal täglich.

Insbesondere bei älteren und geschwächten Patienten muss die Dosis auf die kleinstmögliche

wirksame Menge beschränkt werden, z. B. 0,25 mg zwei- bis dreimal täglich.

SYMPTOMATISCHE BEHANDLUNG VON PANIKSTÖRUNGEN

Bei bestimmten Panikzuständen wird Alprazolam Teva in Dosen angewendet, die sehr stark

verschieden sind, und nach Rücksprache mit Ihrem Arzt muss bestimmt werden, das Problem ebenfalls

nicht medikamentös zu behandeln. Darum kann es häufig vorkommen, dass 3 bis 4 Verabreichungen

pro Tag verordnet werden.

Behandlung

von

geriatrischen,

geschwächten

Patienten

oder

Patienten

mit

Nieren-

oder

Leberfunktionsstörungen.

Übliche Anfangsdosis: 0,25 mg zwei- oder dreimal täglich.

Übliche Dosierung: Die Dosis kann, falls erforderlich, allmählich je nach Verträglichkeit erhöht werden.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre:

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Alprazolam wurden bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren

nicht nachgewiesen; aus diesem Grunde wird von der Anwendung von Alprazolam abgeraten.

RICHTLINIEN FÜR DIE ANWENDUNG VON DER ALPRAZOLAM TEVA

2 MG TABLETTE

Die Tablette kann in zwei, und falls erforderlich, in vier Teile geteilt werden. Hierfür legen Sie die

Tablette am besten mit der ausgehöhlten Seite nach unten auf eine harte Unterlage. Wenn Sie mit dem

Daumen auf die Tablette drücken, bekommen Sie zwei gleiche Teile à jeweils 1 mg. Diese Teile

können weiter geteilt werden, falls erforderlich. Legen Sie die Tablette erneut mit der ausgehöhlten

Seite nach unten auf eine harte Unterlage und drücken Sie kräftig mit Ihrem Daumen darauf. Sie

bekommen nun zwei Teile à jeweils 0,5 mg.

Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes sorgfältig.

Konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Fragen über die Anwendung dieses Arzneimittels

haben. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie Alprazolam Teva anwenden müssen. Brechen Sie die

Behandlung nicht frühzeitig ab.

Wenn Sie eine größere Menge von Alprazolam Teva eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Alprazolam Teva eingenommen haben, kontaktieren Sie sofort

Ihren Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Geben Sie dem Patienten nichts zu trinken, falls er nicht zu 100% bei Bewusstsein ist.

INFORMATION FÜR DEN ARZT:

Bei einer schweren Intoxikation mit Koma oder respiratorischer Insuffizienz kann eine intravenöse

Verabreichung von Flumazenil als Antidot vorgenommen werden.

Die Anwendung von Flumazenil als Antidot ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

4/7

AlprazolamTeva-BSD-afslV113G-deletion-manuf-mrt17

bei Anwendung von trizyklischen Antidepressiva.

bei gleichzeitiger Anwendung von Arzneimitteln, die Konvulsionen auslösen.

bei Anomalien des EKG wie eine Verlängerung des QRS-Intervalls oder des QT-Intervalls (die

eine gleichzeitige Anwendung von trizyklischen Antidepressiva vermuten lässt).

Wenn Sie die Einnahme von Alprazolam Teva vergessen haben

Wenn Sie vergessen haben, Ihre Dosis zum gewohnten Zeitpunkt einzunehmen, nehmen Sie diese

noch so schnell wie möglich ein, es sei denn, es ist nahezu der Zeitpunkt für die nächste Einnahme. In

diesem Fall überschlagen Sie die vergessene Dosis und setzen Ihr normales Einnahmeschema fort.

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Alprazolam Teva abbrechen

Die Behandlung darf nicht plötzlich unterbrochen werden, sondern muss immer nach

Rücksprache mit Ihrem Arzt allmählich abgebaut werden. Vor allem bei Patienten, die mit hohen

Dosen behandelt werden, können beim plötzlichen Abbruch der Behandlung Entzugssymptome

wie Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit, Krämpfe, Brechreiz, Schwitzen, Konvulsionen und

Delirium auftreten. Ein allmählicher Abbau der Dosierung nach Rücksprache mit Ihrem Arzt trägt

dazu bei, diesen Reaktionen vorzubeugen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Sehr häufige Nebenwirkungen (können mehr als 1 von 10 Patienten betreffen)

Schläfrigkeit, Schwindel/Benommenheit

Häufige Nebenwirkungen (können 1 bis 10 von 100 Patienten betreffen)

Verminderter Appetit

Verwirrtheit, Depression

Ataxie (Störungen des Gleichgewichtes und der Bewegungskoordination), Koordinationsstörungen,

Gedächtnisstörungen, verwaschene Sprache, Konzentrationsstörungen, Schwindel,

Kopfschmerzen, Benommenheit

Verschwommenes Sehen

Verstopfung, Übelkeit

Asthenie (allgemeine Körperschwäche), Reizbarkeit

Gelegentliche Nebenwirkungen (können 1 bis 10 von 1000 Patienten betreffen)

Hyperprolaktinämie (übermäßige Produktion des milchproduzierenden Hormons Prolaktin

Halluzinationen, Wut, aggressives Verhalten, feindseliges Verhalten, Angst, Agitiertheit,

Veränderungen der Libido, Schlaflosigkeit, abnormales Denken, Nervosität; Stimulation

Gedächtnisverlust, Dystonie (motorische Störung), Zittern

Erbrechen

Abnormale Leberfunktion, Gelbsucht, Cholestase

5/7

AlprazolamTeva-BSD-afslV113G-deletion-manuf-mrt17

Dermatitis (Hautentzündung)

Skelettmuskelschwäche

Inkontinenz (unwillkürlicher Verlust von Urin und/oder Stuhl), Harnverhaltung

Sexuelle Dysfunktion, sporadische Abweichungen von Menstruation und Ovulation, Gynäkomastie

(übermäßige Brustentwicklung bei Männern)

Gewichtsveränderungen, Erhöhung des Augeninnendruckes

Seltene Nebenwirkungen (können 1 bis 10 von 10 000 Patienten betreffen)

Agranulozytose (niedrige Zahl von bestimmten Arten von weißen Blutzellen (Granulozyten)

Allergische Reaktionen

Müdigkeit, motorische Störungen, Konvulsionen, Anzeichen von Paranoia, Depersonalisation

In vielen Fällen nahmen die Patienten auch andere zentral wirkende Arzneimittel ein und/oder

litten an einer unterliegenden psychiatrischen Störung. In einem einzigen Fall wurde suggeriert,

dass Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörungen, einem aggressiven Verhalten, Alkohol-

oder Drogenmissbrauch in der Vorgeschichte, Patienten mit Stress als Folge eines Traumas

möglicherweise ein erhöhtes Risiko auf diese Nebenwirkungen haben.

Atemdepression bei CARA-Patienten

Nebenwirkungen mit nicht bekannter Häufigkeit der (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten

nicht abschätzbar)

Autonome Symptome

Hepatitis

Angioödem (Flüssigkeitsansammlung)

Peripheres Ödem

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen

auch direkt über die Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz -

EUROSTATION II - Victor Hortaplein, 40/40 - B-1060 BRÜSSEL - Website: www.fagg-afmps.be - E-

Mail: patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu

beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt

werden.

5.

Wie ist Alprazolam Teva aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Bei Raumtemperatur (15–25°C) aufbewahren. In der Originalverpackung aufbewahren.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6/7

AlprazolamTeva-BSD-afslV113G-deletion-manuf-mrt17

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Alprazolam Teva enthält

Der Wirkstoff ist: alprazolam.

Die sonstigen Bestandteile sind: Natriumdokusat - Natriumbenzoat - prägelatinierte Maisstärke -

mikrokristalline Cellulose - Laktose-Monohydrat - Magnesiumstearat - hochdisperses Siliciumdioxid.

Die Alprazolam Teva

1 mg Tabletten enthalten gleichzeitig Indigocarmin-Aluminiumlack E132 als

Farbstoff.

Wie Alprazolam Teva aussieht und Inhalt der Packung

- 0,25 mg Tabletten: weiße, längliche Tabletten mit einer Bruchkerbe und Prägung APZM 0.25.

- 0,5 mg Tabletten: weiße, längliche Tabletten mit einer Bruchkerbe und Prägung APZM 0.5.

- 1 mg Tabletten: hellblaue, längliche Tabletten mit einer Bruchkerbe und Prägung APZM 1.

- 2 mg Tabletten: weiße, längliche Tabletten mit einer Bruchkerbe und Prägung Apzm 2.

Blisterpackung mit 50 Tabletten à 0,25 mg / Einheitspackung.

Blisterpackung mit 20 und 50 Tabletten à 0,5 mg / Einheitspackung.

Blisterpackung mit 50 Tabletten à 1 mg / Einheitspackung.

Blisterpackung mit 50 Tabletten à 2 mg / Einheitspackung.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Teva Pharma Belgium AG

Laarstraat 16

B-2610 Wilrijk

Hersteller

Qualiphar AG, Rijksweg 9, B-2880 Bornem

Zulassungsnummer

Alprazolam Teva 0,25 mg Tabletten: BE201031

Alprazolam Teva

0,5 mg Tabletten: BE201047

Alprazolam Teva

1 mg Tabletten: BE201056

Alprazolam Teva

2 mg Tabletten: BE201065

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 03/2017.

7/7

17-7-2018

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA today confirmed a voluntary recall to the consumer / user level of 29 lots of single and 51 lots of combination valsartan medicines distributed under the Actavis label in the U.S. due to the detection of trace amounts of an unexpected impurity found in an active pharmaceutical ingredient (API) manufactured by Zhejiang Huahai Pharmaceutical. The impurity detected in the API is N- nitrosodimethylamine (NDMA), which is a substance that occurs naturally in certain foods, drinking wat...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-7-2018

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

As a precautionary measure, the distribution firm, Major Pharmaceuticals, is issuing a nationwide voluntary recall of all lots within expiry of Valsartan which were supplied by Teva Pharmaceuticals and labeled as Major Pharmaceuticals.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-8-2018

Tobramycin Teva 300 mg/5 ml Steri-Neb

Rote - Liste

1-8-2018

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Active substance: temozolomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5214 of Wed, 01 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Active substance: rasagiline) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5108 of Mon, 30 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Ibu Teva® 400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-5-2018

Azi-TEVA® 200 mg/5 ml Pulver

Rote - Liste

18-5-2018

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Active substance: Follitropin alfa) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3154 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2608/R/23

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Active substance: imatinib) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)3008 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Active substance: fentanyl citrate) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)3013 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/PSUSA/1369/201704

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Active substance: pramipexole) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2775 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Active substance: Arsenic trioxide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2778 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety