Alprazolam Sandoz

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Alprazolam Sandoz Tablette 1 mg
  • Dosierung:
  • 1 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Alprazolam Sandoz Tablette 1 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Nervensystem psycholeptica Anxiolytika Derivate von Benzodiazepinen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE242821
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Alprazolam Sandoz 0,25 mg Tabletten

Alprazolam Sandoz 0,5 mg Tabletten

Alprazolam Sandoz 1 mg Tabletten

Alprazolam

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme

dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals

lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an

Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen

Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben

sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

1. Was ist Alprazolam Sandoz und wofür wird es angewendet?

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Alprazolam Sandoz beachten?

3. Wie ist Alprazolam Sandoz einzunehmen?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie ist Alprazolam Sandoz aufzubewahren?

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Alprazolam Sandoz und wofür wird es angewendet?

Alprazolam Sandoz wird angewendet:

• zur Behandlung von schweren Symptomen einer Angsterkrankung, die Stress verursacht

oder das normale Funktionieren beeinträchtigt.

Es gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Benzodiazepine bezeichnet werden.

Diese Agenzien haben eine Angst-mindernde, sedative und muskelrelaxierende Wirkung.

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Alprazolam Sandoz beachten?

Alprazolam Sandoz darf nicht eingenommen werden, wenn Sie

allergisch

gegen Alprazolam

oder

ähnliche Arzneimittel

Grundlage

Benzodiazepinen oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses

Arzneimittels sind.

• an einer speziellen Muskelschwäche (Myasthenia gravis) leiden.

• schwere Erkrankungen der Atemwege haben (z. B. chronische Bronchitis oder

Emphysem).

• während des Schlafes Atemstillstand haben (Schlafapnoesyndrom).

• an einer schwer eingeschränkten Leberfunktion leiden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Alprazolam Sandoz einnehmen,

• wenn Sie bemerken, dass die Wirkung der Tabletten nach einigen Wochen der

Anwendung nachlässt.

• wenn Ihnen Symptome, die auf eine körperliche und psychische Abhängigkeit von

Alprazolam hindeuten, Sorgen machen.

Sie erkennen eine psychische Abhängigkeit daran, dass Sie die Einnahme des

Arzneimittels nicht abbrechen wollen. Körperliche Abhängigkeit bedeutet, dass

Entzugserscheinungen auftreten, wenn die Behandlung mit diesem Arzneimittel plötzlich

abgebrochen wird (siehe Abschnitt „Wenn Sie die Einnahme von Alprazolam Sandoz

abbrechen“).

Das Risiko einer Abhängigkeit steigt mit höheren Dosen und längerer Behandlungsdauer. Die

Behandlungsdauer muss daher so kurz wie möglich sein.

• wenn Sie in der Vergangenheit schon einmal von Alkohol und/oder Drogen abhängig

waren; die Gefahr einer Abhängigkeit von Alprazolam ist größer.

• wenn Sie die Behandlung abbrechen.

Störungen, die schon vor Beginn der Behandlung existierten, können in verstärkter Form

erneut auftreten. Sie könnten unter anderem Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit

und Unruhe feststellen. Dieses Risiko steigt, wenn Ihre Dosis zu schnell herabgesetzt

wird, oder wenn Sie die Behandlung plötzlich abbrechen.

In diesem Fall bedeutet das nicht, dass die Alprazolam-Behandlung wiederaufgenommen

werden sollte. Statt dessen muss Ihr Arzt Ihre Dosis über einen Zeitraum von mehreren

Wochen verringern. Siehe Abschnitt „Wie ist Alprazolam Sandoz einzunehmen?“

• wenn Sie Gedächtnisverlust feststellen.

Dies tritt meistens ein paar Stunden nach Einnahme der Tablette auf. Siehe Abschnitt 4.

• wenn Sie problematische Reaktionen feststellen, wie etwa

- Angstzustände

- Reizbarkeit

- Wutanfälle

- Albträume

- vermehrte Schlaflosigkeit

- Wahrnehmen von Dingen, die nicht existieren (Halluzinationen)

- schwere psychische Störungen, bei denen die Kontrolle über das eigene Verhalten und

die eigenen Handlungen gestört ist (Psychose).

- unangemessenes Verhalten und andere Verhaltensstörungen.

Diese problematischen Reaktionen treten häufiger bei Kindern und älteren Patienten auf.

Wenn solche Beschwerden auftreten, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, da die

Behandlung möglicherweise abgebrochen werden muss.

wenn Sie an einem chronischen Engegefühl im Brustkorb leiden, sollten Sie sich

dessen bewusst sein, dass Alprazolam Sandoz dies verschlimmern kann.

wenn Sie gleichzeitig Alkohol trinken oder Beruhigungsmittel einnehmen, da die

beruhigende Wirkung von Alprazolam Sandoz dadurch verstärkt werden kann.

wenn Sie an schweren Depressionen leiden.

Alprazolam Sandoz kann manchmal eine übermäßig lebhafte Stimmung (Manie) oder eine

Verstärkung von Selbstmordtendenzen verursachen.

wenn Sie an einer schweren psychischen Störung leiden, die Ihr Verhalten, Ihre

Handlungen und Ihre Selbstkontrolle beeinträchtigt (Psychose), ist Alprazolam

Sandoz für Sie nicht geeignet.

wenn Sie an einer bestimmten Form eines plötzlich erhöhten Augeninnendrucks

(Engwinkelglaukom) leiden oder das Risiko aufweisen, daran zu erkranken.

wenn Sie eine eingeschränkte Nierenfunktion oder leichter bis mäßiger

Leberinsuffizienz haben.

wenn Sie bereits älter sind, da Sie dann eher Stürze und Knochenbrüche am

Hüftgelenk erleiden können.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn einer dieser Warnhinweise auf Sie zutrifft oder in der

Vergangenheit auf Sie zutraf.

Kinder und Jugendliche

Die Anwendung von Alprazolam bei Kindern und Jugendlichen im Alter unter 18 Jahren wird

nicht empfohlen.

Einnahme von Alprazolam Sandoz zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen,

kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel

einzunehmen, insbesondere die unten angeführten Arzneimittel, da die Wirkung von

Alprazolam Sandoz verstärkt werden kann, wenn sie gleichzeitig eingenommen werden:

Arzneimittel, die die sedative Wirkung von Alprazolam Sandoz verstärken:

Schlaffördernde Arzneimittel und Beruhigungsmittel

Arzneimittel zur Behandlung von schweren psychischen Störungen (Antipsychotika)

Arzneimittel zur Behandlung von schweren Depressionen

Bestimmte starke Schmerzmittel, wie z. B. das Opioid Morphium.

Diese Schmerzmittel können auch das Risiko auf Euphorie und Abhängigkeit verstärken.

Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie

Arzneimittel, die für die Anästhesie angewendet werden

Bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Allergien, sogenannte sedative

Antihistaminika

Arzneimittel, die die Wirkung von Alprazolam Sandoz verstärken als Ergebnis der

Unterdrückung des Abbaus von Alprazolam in der Leber:

• Nefazodon, Fluvoxamin, Fluoxetin, Sertralin, Arzneimittel zur Behandlung von

schweren Depressionen

• Cimetidin, ein Arzneimittel zur Behandlung von gastrischen Störungen

• Bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von AIDS (bekannt als HIV-Protease-

Hemmer, z. B. Ritonavir, Saquinavir, Indinavir)

• Dextropropoxyphen, ein Arzneimittel zur Behandlung von Schmerzen

• Die oral einzunehmende Pille als Schwangerschaftsverhütungsmittel

• Diltiazem, ein Arzneimittel zur Behandlung von hohem Blutdruck und

Herzbeschwerden

• Makrolid-Antibiotika, wie z. B. Erythromycin, Arzneimittel zur Behandlung von

Infektionen

• Bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen, z. B. Ketoconazol und

Itraconazol.

Arzneimittel, die die Wirkung von Alprazolam Sandoz herabsetzen als Ergebnis des

verstärkten Abbaus von Alprazolam in der Leber:

• Carbamazepin oder Phenytoin, Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie und

anderen Krankheiten.

• Johanniskraut, ein pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen.

• Rifampicin, ein Arzneimittel zur Behandlung von Tuberkulose.

Arzneimittel, deren Wirkungen durch Alprazolam Sandoz verstärkt werden können:

• Digoxin, ein Arzneimittel zur Behandlung von Herzversagen und

Herzrhythmusstörungen;

Das Risiko einer Digoxinvergiftung ist insbesondere bei älteren Patienten erhöht sowie

bei Dosen, die 4 Tabletten (1 mg) Alprazolam Sandoz täglich überschreiten.

• Muskelrelaxanzien, wie z. B. Pancuronium, Atracurium

Die muskelentspannende Wirkung kann erhöht sein, insbesondere zu Beginn der

Behandlung mit Alprazolam Sandoz.

• Imipramin und Desipramin, bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von schweren

Depressionen.

Einnahme von Alprazolam Sandoz zusammen mit Alkohol

Sie dürfen während der Einnahme von Alprazolam Sandoz auf keinen Fall Alkohol trinken, da

Alkohol die Wirkungen dieses Arzneimittels verstärkt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangerschaft

Es gibt keine adäquaten Erfahrungen zur Anwendung von Alprazolam bei schwangeren

Frauen. Sie dürfen Alprazolam Sandoz nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder eine

Schwangerschaft planen, es sei denn, Ihr Arzt hält dies für absolut unerlässlich.

Beobachtungen beim Menschen weisen darauf hin, dass der Wirkstoff Alprazolam dem

ungeborenen Kind schaden kann. Wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft

planen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Möglichkeit, die Behandlung abzubrechen.

Wenn Sie Alprazolam Sandoz bis zur Geburt einnehmen, informieren Sie Ihren Arzt, denn Ihr

Neugeborenes könnte einige Entzugserscheinungen haben, wenn es geboren wird.

Stillzeit

Es besteht das Risiko einer Wirkung auf das Baby. Daher sollten Sie während der Behandlung

mit Alprazolam Sandoz nicht stillen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Alprazolam Sandoz kann Schläfrigkeit oder Schwindel verursachen und zu

Konzentrationsverlust führen. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie keine Fahrzeuge führen oder

Maschinen bedienen, bis Sie wissen, wie die Tabletten auf Sie wirken.

Dies gilt insbesondere, wenn Sie nicht lange genug geschlafen haben. Diese Wirkungen

können verstärkt werden, wenn Sie Alkohol trinken.

Alprazolam Sandoz enthält Lactose.

Wenn Ihr Arzt Ihnen gesagt hat, dass Sie eine Unverträglichkeit gegen bestimmte Zuckerarten

haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

3. Wie ist Alprazolam Sandoz einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie

bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Erwachsene

• Anfangsdosis: 0,25 – 0,5 mg dreimal täglich.

• Falls die Wirkung nicht ausreichend ist, kann die Dosis von Ihrem Arzt auf maximal 3

mg pro Tag (= 24 Stunden), verteilt auf mehrere Dosen, erhöht werden.

Ältere, geschwächte Patienten und Patienten mit gestörter Nierenfunktion oder leichter

Leberfunktionsstörung

Anfangsdosis: 0,25 mg zwei- bis dreimal pro Tag (= 24 Stunden).

alls die Wirkung nicht ausreichend ist, kann die Dosis durch Ihren Arzt auf maximal

0,75 mg pro Tag (= 24 Stunden), verteilt auf mehrere Dosen, erhöht werden.

Bei älteren Patienten wird der Wirkstoff in geringerem Maße ausgeschieden und reagieren

diese Patienten stärker auf der Wirkstoff.

Alprazolam Sandoz wird Patienten mit stark eingeschränkter Leberfunktion nicht empfohlen.

Siehe Abschnitt 2.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Alprazolam Sandoz ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht empfohlen.

Die Tabletten müssen jeden Tag zur selben Zeit mit einem Glas Wasser eingenommen werden.

Die Tablette kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.

Dauer der Behandlung

Alprazolam Sandoz Tabletten werden nur zur kurzzeitigen Behandlung verwendet (nicht

mehr als 8–12 Wochen, einschließlich des Absetzens der Behandlung). Normalerweise

erhalten Sie keine Verordnung für mehr als 4 Wochen und Sie werden während dieser Zeit

von Ihrem Arzt regelmäßig überwacht.

Wenn Sie eine größere Menge von Alprazolam Sandoz eingenommen haben, als Sie

sollten

Bitte konsultieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker, wenn dies geschieht. Symptome

einer Überdosierung können u.a. sein:

• Benommenheit

• Verwirrung und

• Lethargie.

Bei einer schweren Überdosierung können als Symptome Koordinierungsprobleme auftreten,

wie z. B.:

• Schwankender Gang

• Verringerter Muskeltonus

• Gesunkener Blutdruck

• Gepresstes Atmen

• In seltenen Fällen Koma

• In sehr seltenen Fällen tödlich.

Wenn Sie eine größere Menge von Alprazolam Sandoz haben angewendet, kontaktieren Sie

sofort Ihren Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Wenn Sie die Einnahme von Alprazolam Sandoz vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme einer Dosis vergessen haben, können Sie diese immer noch

einnehmen, es sei denn, es ist bereits Zeit für die nächste Dosis. Setzen Sie in diesem Fall Ihr

übliches Einnahmeschema fort.

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen

haben.

Wenn Sie die Einnahme von Alprazolam Sandoz abbrechen

Wenden Sie sich stets an Ihren Arzt, bevor Sie die Einnahme der Alprazolam Sandoz

Tabletten abbrechen, da die Dosis schrittweise abgebaut werden muss. Wenn Sie die

Tabletten absetzen oder die Dosis abrupt senken, können Sie „Rebound“-Wirkungen

feststellen, wodurch Sie vorübergehend ängstlicher oder ruheloser werden oder

Schlafstörungen bekommen können. Diese Symptome werden abklingen, wenn sich Ihr

Körper anpasst. Wenn Sie sich Sorgen machen, kann Ihnen Ihr Arzt das näher erklären.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren

Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht

bei jedem auftreten müssen.

Gründe, aus denen Sie die Behandlung mit Alprazolam Sandoz sofort abbrechen müssen

Wenn Sie irgendeines dieser Symptome feststellen, müssen Sie sich sofort an Ihren Arzt

wenden, da die Behandlung abgebrochen werden muss. Ihr Arzt wird Ihnen dann sagen,

wie die Behandlung beendet wird.

In seltenen Fällen kann eine Behandlung mit Alprazolam schwere Verhaltens- oder

psychiatrische Auswirkungen haben - zum Beispiel Agitiertheit, Ruhelosigkeit,

Aggressivität, Reizbarkeit, heftige Wut, irrige Überzeugungen, Albträume und

Halluzinationen oder andere Verhaltensstörungen.

Plötzliche pfeifende Atmung, Schluck- oder Atembeschwerden, Schwellung von

Augenlidern, Gesicht oder Lippen, Ausschlag oder Juckreiz (insbesondere, wenn der

ganze Körper betroffen ist).

Gründe, aus denen Sie sofort zum Arzt gehen sollten

Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Sie die folgenden Symptome feststellen, da Ihre

Dosis oder Behandlung möglicherweise geändert werden müssen:

Gedächtnisverlust (Amnesie) oder

Gelbfärbung der Haut und Augen (Gelbsucht).

Abhängigkeit und Entzugserscheinungen

Es ist möglich, von Arzneimitteln wie Alprazolam abhängig zu werden, während Sie sie

einnehmen, was die Wahrscheinlichkeit von Entzugserscheinungen bei Beendigung der

Behandlung erhöht.

Entzugserscheinungen treten häufiger auf:

wenn Sie die Behandlung abrupt abbrechen

wenn Sie hohe Dosen eingenommen haben

wenn Sie dieses Arzneimittel über lange Zeit eingenommen haben

wenn Sie eine Vorgeschichte von Alkohol- oder Drogenmissbrauch haben.

Dies kann Wirkungen wie Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, extreme Angst, Spannung,

Ruhelosigkeit, Verwirrtheit, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen und Reizbarkeit

verursachen. In schweren Fällen von Entzug können Sie auch die folgenden Symptome

feststellen: Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, Magenkrämpfe, Muskelkrämpfe, ein Gefühl von

Unwirklichkeit oder Entfremdung, unübliche Empfindlichkeit gegen Geräusche, Licht oder

Körperkontakt, Gefühllosigkeit und Prickeln von Füßen und Händen, Halluzinationen (Dinge

sehen oder hören, die nicht da sind, während Sie wach sind), Zittern oder epileptische

Anfälle.

Andere mögliche Nebenwirkungen sind:

Sehr häufige Nebenwirkungen: können mehr als 1 von 10 Personen betreffen

Schläfrigkeit und Benommenheit

Häufige Nebenwirkungen: können bis zu 1 von 10 Personen betreffen

Appetitmangel

Verwirrtheit und Desorientierung

Depression

Zuckende, unkoordinierte Bewegungen

Gleichgewichtsstörungen und Instabilität (als ob Sie betrunken wären), insbesondere

tagsüber

Unfähigkeit, sich an Informationen zu erinnern

Sprechstörungen

Verlust von Aufmerksamkeit oder Konzentration

Schwindel, Benommenheit

Kopfschmerzen

Doppelsehen oder verschwommenes Sehen

Verstopfung, Mundtrockenheit, Übelkeit

Schwächegefühl

Müdigkeit

Reizbarkeit

Gelegentliche Nebenwirkungen: können bis zu 1 von 100 Personen betreffen

Nervosität, Ängstlichkeit oder Agitiertheit

Insomnie (Schlaflosigkeit oder Schlafstörungen)

Beben oder Zittern

Bei Frauen Menstruationsstörungen oder Produktion von zu viel Prolaktin (das Hormon,

das die Milchproduktion stimuliert)

Veränderungen des Geschlechtstriebs (Männer und Frauen)

Muskelspasmen oder -schwäche

Gewichtsveränderungen

Fröhliche oder übertrieben aufgeregte Stimmung, die zu unüblichem Verhalten führt

Halluzinationen (Dinge sehen oder hören, die es nicht gibt)

Sich feindselig und wütend fühlen

Anormale Gedanken

Hyperaktivität

Magenbeschwerden

Probleme mit der Leberfunktion (das zeigt sich in Bluttests)

Hautreaktionen

Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder Probleme mit der Blasenkontrolle

Erhöhter Augeninnendruck, was auch Ihr Sehvermögen beeinträchtigen kann

Selten, können bis zu 1 von 1000 Personen betreffen:

• Psychische und „paradoxe“ Reaktionen, wie z. B.

- Erregung

- Agitiertheit

- Reizbarkeit

- Aggression

- Denkstörungen (Wahnvorstellungen), bei denen der Patient unbeirrbar an

einer Vorstellung festhält

- Wutanfälle

- Albträume

- Wahrnehmen von Dingen, die nicht existieren

- Schwere psychische Störungen, bei denen die Kontrolle über das eigene

Verhalten und die eigenen Handlungen gestört ist (Psychose)

- Unangemessenes Verhalten und andere Verhaltensstörungen können auftreten,

besonders bei Kindern und älteren Menschen

• Mundtrockenheit

Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Störungen eines Teils des Nervensystems. Die Symptome können Folgendes umfassen:

schneller Herzschlag und instabiler Blutdruck (Schwindel, Benommenheit oder

Schwäche)

beschleunigter Herzschlag

niedriger Blutdruck

Schwere allergische Reaktion, die eine Schwellung von Gesicht oder Rachen verursacht

Schwellung der Knöchel, Füße oder Finger

Leberentzündung (Hepatitis)

Stimulierung des Appetits und Gewichtszunahme

Anorexie

vermehrter Speichelfluss, Schwierigkeiten beim Schlucken, verstopfte Nase

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt anzeigen (Details siehe unten). Indem Sie Nebenwirkungen melden,

können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur

Verfügung gestellt werden.

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein 40/40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be.

5. Wie ist Alprazolam Sandoz aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf den Blisterstreifen und auf dem Umkarton nach

„EXP“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf

den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht über 25 °C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu

schützen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie

tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Alprazolam Sandoz enthält

Der Wirkstoff ist: Alprazolam. Jede Tablette enthält 0,25 mg, 0,5 mg, 1 mg

Alprazolam.

Die sonstigen Bestandteile sind: Natriumdocusat, Natriumbenzoat, prägelatinierte

Kartoffelstärke, mikrokristalline Cellulose, Lactose, Magnesiumstearat, hochdisperses

Siliciumdioxid, Erythrosin (E 127) (nur für 0,5 mg), Indigotin (E 132) (nur für 1 mg).

Wie Alprazolam Sandoz aussieht und Inhalt der Packung

Alprazolam Sandoz 0,25 mg:

Weiße, längliche Tablette mit Bruchrille und Prägung "APZM 0,25"

Alprazolam Sandoz 0,5 mg:

Pinkfarbene, längliche Tablette mit Bruchrille und Prägung "APZM 0,5".

Alprazolam Sandoz 1 mg:

Hellblaue, längliche Tablette mit Bruchrille und Prägung "APZM 1".

Die Tabletten sind in Blisterstreifen in einer Kartonschachtel mit 20, 30, 40, 50 oder 60

Tabletten je Packung verpackt.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Sandzo nv/sa

Telecom Gardens

Medialaan 40

1800 Vilvoorde

Belgien

Hersteller

Salutas Pharma GmbH, Otto-von-Guericke Allee 1, 39179 Barleben, Deutschland

Salutas Pharma GmbH, Dieselstrasse 5, 70839 Gerlingen, Deutschland

LEK Pharmaceuticals d.d., Verovškova 57, 1526 Ljubljana, Slowenien

LEK Pharmaceuticals d.d., Trimlini 2D, 9220 Lendava, Slowenien

Zulassungsnummern

Alprazolam Sandoz 0,25 mg Tabletten: BE242803

Alprazolam Sandoz 0,5 mg Tabletten: BE242812

Alprazolam Sandoz 1 mg Tabletten: BE242821

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes

(EWR) unter folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Alprazolam Sandoz 0,25 mg

Belgien: Alprazolam Sandoz 0.25 mg Tabletten

Finnland: Gealpra 0.25 mg tabletit

Italien: Alprazolam Hexal AG 0.25 mg compresse

Niederlande: Alprazolam Sandoz tablet 0.25 mg, tabletten

Portugal: Alprazolam Sandoz 0.25 mg comprimidos

Alprazolam Sandoz 0,5 mg

Belgien: Alprazolam Sandoz 0.5 mg tabletten

Finnland: Gealpra 0.5 mg tabletit

Italien: Alprazolam Hexal AG 0.5 mg compresse

Niederlande: Alprazolam Sandoz tablet 0.5 mg, tabletten

Portugal: Alprazolam Sandoz 0.5 mg comprimidos

Alprazolam Sandoz 1 mg

Belgien: Alprazolam Sandoz 1 mg tabletten

Finnland: Gealpra 1 mg tabletit

Italien: Alprazolam Hexal AG 1 mg compresse

Niederlande: Alprazolam Sandoz tablet 1 mg, tabletten

Portugal: Alprazolam Sandoz 1 mg comprimidos

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 11/2016.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 11/2016.

1-5-2018

01.05.2018: Ibuprofen Sandoz Retard 800, Filmtabletten, 20 Tablette(n), 9.10, -1.1%

ODDB.org: Open Drug DatabaseSwissmedic-Nummer62299001 CMZulassungsinhaberSandoz Pharmaceuticals AGNameIbuprofen Sandoz Retard 800, FilmtablettenRegistrierungsdatum28.07.2011Original/GenerikumGenerikumErstzulassung Sequenz28.07.2011ATC-KlassierungIbuprofen (M01AE01)Revisionsdatum WHOWHO-DDDGültig bis27.07.2021Index Therapeuticus (BSV)07.10.10.Packungsgrösse20 Tablette(n)Index Therapeuticus (Swissmedic)07.10.10.Beschreibung AbgabekategorieB  SL EintragJaAnwendungAntirheumatikum, An...

ODDB -Open Drug Database

1-5-2018

01.05.2018: Ibuprofen Sandoz Retard 800, Filmtabletten, 50 Tablette(n), 19.05, -0.8%

ODDB.org: Open Drug DatabaseSwissmedic-Nummer62299002 CMZulassungsinhaberSandoz Pharmaceuticals AGNameIbuprofen Sandoz Retard 800, FilmtablettenRegistrierungsdatum28.07.2011Original/GenerikumGenerikumErstzulassung Sequenz28.07.2011ATC-KlassierungIbuprofen (M01AE01)Revisionsdatum WHOWHO-DDDGültig bis27.07.2021Index Therapeuticus (BSV)07.10.10.Packungsgrösse50 Tablette(n)Index Therapeuticus (Swissmedic)07.10.10.Beschreibung AbgabekategorieB  SL EintragJaAnwendungAntirheumatikum, An...

ODDB -Open Drug Database

24-4-2018

Tegretol vs. Xanax

Tegretol vs. Xanax

Tegretol (carbamazepine) and Xanax (alprazolam) are used to treat seizures. Tegretol is also used to treat nerve pain such as trigeminal neuralgia and diabetic neuropathy and to treat bipolar disorder. Xanax is primarily used to treat panic attacks and anxiety disorders.

US - RxList

23-4-2018

AMANTADINE HYDROCHLORIDE Capsule [Sandoz Inc]

AMANTADINE HYDROCHLORIDE Capsule [Sandoz Inc]

Updated Date: Apr 23, 2018 EST

US - DailyMed

18-4-2018

Ambien vs. Xanax

Ambien vs. Xanax

Ambien (zolpidem) and Xanax (alprazolam) are used for treating insomnia. Xanax is used off-label to treat insomnia; it is approved to treat panic attacks and anxiety disorders. Ambien and Xanax belong to different drug classes. Ambien is a sedative/hypnotic and Xanax is a benzodiazepine.

US - RxList

17-4-2018

Risperdal vs. Xanax

Risperdal vs. Xanax

Risperdal (risperidone) and Xanax (alprazolam) are used to treat anxiety. Risperdal is used off-label in the treatment of anxiety. Risperdal is typically prescribed to treat schizophrenia, bipolar mania, and autism. Xanax is primarily prescribed to treat panic attacks and anxiety disorders. Risperdal and Xanax belong to different drug classes. Risperdal is an atypical antipsychotic and Xanax is a benzodiazepine.

US - RxList

17-4-2018

ALPRAZOLAM Tablet, Extended Release [Aurobindo Pharma Limited]

ALPRAZOLAM Tablet, Extended Release [Aurobindo Pharma Limited]

Updated Date: Apr 17, 2018 EST

US - DailyMed

16-4-2018

ROSUVASTATIN CALCIUM Tablet, Film Coated [Sandoz Inc]

ROSUVASTATIN CALCIUM Tablet, Film Coated [Sandoz Inc]

Updated Date: Apr 16, 2018 EST

US - DailyMed

16-4-2018

SEVELAMER CARBONATE Tablet, Film Coated [Sandoz Inc]

SEVELAMER CARBONATE Tablet, Film Coated [Sandoz Inc]

Updated Date: Apr 16, 2018 EST

US - DailyMed

12-4-2018

CAPTOPRIL Tablet [SANDOZ INC.]

CAPTOPRIL Tablet [SANDOZ INC.]

Updated Date: Apr 12, 2018 EST

US - DailyMed

12-4-2018

FLUOXETINE HYDROCHLORIDE Capsule [Sandoz Inc]

FLUOXETINE HYDROCHLORIDE Capsule [Sandoz Inc]

Updated Date: Apr 12, 2018 EST

US - DailyMed

10-4-2018

METHYLPHENIDATE Capsule, Extended Release [Sandoz Inc]

METHYLPHENIDATE Capsule, Extended Release [Sandoz Inc]

Updated Date: Apr 10, 2018 EST

US - DailyMed

9-4-2018

KLOR-CON/EF (Potassium Bicarbonate) Tablet, Effervescent [Sandoz Inc.]

KLOR-CON/EF (Potassium Bicarbonate) Tablet, Effervescent [Sandoz Inc.]

Updated Date: Apr 9, 2018 EST

US - DailyMed

30-3-2018

ALPRAZOLAM Tablet [Aurobindo Pharma Limited]

ALPRAZOLAM Tablet [Aurobindo Pharma Limited]

Updated Date: Mar 30, 2018 EST

US - DailyMed

28-3-2018

PALONOSETRON HYDROCHLORIDE Injection, Solution [Sandoz Inc]

PALONOSETRON HYDROCHLORIDE Injection, Solution [Sandoz Inc]

Updated Date: Mar 28, 2018 EST

US - DailyMed

20-3-2018

Aripiprazole Sandoz (Sandoz GmbH)

Aripiprazole Sandoz (Sandoz GmbH)

Aripiprazole Sandoz (Active substance: Aripiprazole) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)1753 of Tue, 20 Mar 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-3-2018

CEFTRIAXONE SODIUM Injection, Powder, For Solution [Sandoz GmbH]

CEFTRIAXONE SODIUM Injection, Powder, For Solution [Sandoz GmbH]

Updated Date: Mar 15, 2018 EST

US - DailyMed

9-3-2018

ARMODAFINIL Tablet [Sandoz Inc]

ARMODAFINIL Tablet [Sandoz Inc]

Updated Date: Mar 9, 2018 EST

US - DailyMed

1-3-2018

Omnitrope (Sandoz GmbH)

Omnitrope (Sandoz GmbH)

Omnitrope (Active substance: Somatropin) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)1377 of Thu, 01 Mar 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/607/PSUSA/2772/201703

Europe -DG Health and Food Safety