Alertrin Anti-Allergie

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Alertrin Anti-Allergie Tablette 10 mg
  • Dosierung:
  • 10 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Alertrin Anti-Allergie Tablette 10 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Antihistaminika zur systemischen Verwendung H 1 -Antagonisten.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE467182
  • Letzte Änderung:
  • 06-04-2018

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

QRD version 3.0; 04/2013

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Alertrin Anti-Allergie 10 mg Tabletten

Loratadin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes, Apothekers oder des medizinischen Fachpersonals ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Alertrin Anti-Allergie und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Alertrin Anti-Allergie beachten?

Wie ist Alertrin Anti-Allergie einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Claritine aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Alertrin Anti-Allergie und wofür wird es angewendet?

Der vollständige Name Ihres Arzneimittels ist Alertrin Anti-Allergie, 10 mg Tabletten.

Was Alertrin Anti-Allergie ist

Alertrin Anti-Allergie Tabletten enthalten als Wirkstoff Loratadin, das zur Gruppe der

„Antihistaminika“ genannten Arzneimittel gehört.

Wie Alertrin Anti-Allergie wirkt

Alertrin Anti-Allergie hilft, Ihre allergischen Symptome zu lindern, indem die Wirkung des Stoffes

gehemmt wird, der „Histamin“ genannt wird und der in Ihrem Körper produziert wird, wenn Sie auf

etwas allergisch reagieren.

Wann Alertrin Anti-Allergie angewendet werden sollte

Alertrin Anti-Allergie lindert die Symptome bei allergischer Rhinitis (z.B. Heuschnupfen) wie Niesen,

laufende oder juckende Nase und brennende oder juckende Augen.

Alertrin Anti-Allergie kann ebenfalls angewendet werden zur Linderung der Symptome bei

chronischer idiopathischer Urtikaria (Nesselsucht) wie Juckreiz, Hautrötung sowie Anzahl und Größe

der Quaddeln.

Die Wirkung von Alertrin Anti-Allergie hält einen ganzen Tag an und sollte Ihnen helfen, Ihre normale

tägliche Aktivität und Ihren Schlaf fortzusetzen.

Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Alertrin Anti-Allergie beachten?

Alertrin Anti-Allergie darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Loratadin oder

einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie

Alertrin Anti-Allergie einnehmen, wenn

Sie an einer schweren Lebererkrankung leiden

Sie planen, Hautallergietests durchführen zu lassen. Nehmen Sie Alertrin Anti-Allergie

mindestens 2 Tage vor einem dieser Tests nicht ein, da es die Testergebnisse beeinflussen könnte.

Falls einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft (oder Sie sich nicht sicher sind), sprechen Sie

bitte mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie Alertrin Anti-

Allergie einnehmen.

Kinder und Jugendliche

Geben Sie Alertrin Anti-Allergie Tabletten keinen Kindern, die jünger als 6 Jahre sind oder die weniger

als 30 kg wiegen. Andere Darreichungsformen sind für Kinder unter 6 Jahren oder mit einem

Körpergewicht von 30 kg oder weniger besser geeignet.

Kinder unter 2 Jahren:

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Alertrin Anti-Allergie sind nicht erwiesen. Daten sind nicht

verfügbar.

Einnahme von Alertrin Anti-Allergie zusammen mit anderen Arzneimitteln

Die Nebenwirkungen von Alertrin Anti-Allergie können zunehmen, wenn es zusammen mit

Arzneimitteln, die die Leistung von manchen Enzymen die der Arzneimittelstoffwechsel in der Leber

regeln, verwendet wird.

Jedoch in klinischen Studien wurde keine Zunahme der Nebenwirkungen von Loratadin mit

Produkten die die Leistung dieser Enzyme änderen, gesehen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie andere

Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen

andere Arzneimittel einzunehmen, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel

handelt.

Einnahme von Claritine zusammen mit Alkohol

Die Wirkung von alkoholischen Getränken wird durch die Einnahme von Alertrin Anti-Allergie nicht

verstärkt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger

zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Vorsichtsmaßnahme ist es vorzuziehen, die Verwendung von Anti-Allergie Alertin während der

Schwangerschaft zu vermeiden.

Nehmen Sie Alertrin Anti-Allergie nicht ein, wenn Sie stillen. Loratadin geht in die Muttermilch über.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

In klinischen Studien, die die Fahrtüchtigkeit beurteilen, wurden keine Behinderungen bei Patienten

die Loratadin nutzen, beobachtet. Bei Einnahme in der empfohlenen Dosierung ist nicht damit zu

rechnen, dass Alertrin Anti-Allergie zu Schläfrigkeit führt oder die Aufmerksamkeit herabsetzt. Sehr

selten entwickeln manche Personen jedoch Schläfrigkeit, die zu einer Beeinträchtigung der

Verkehrstüchtigkeit oder der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen führen kann.

Alertrin Anti-Allergie enthält Lactose

Alertrin Anti-Allergie enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Alertrin Anti-Allergie daher erst nach

Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie an einer Unverträglichkeit

gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

3.

Wie ist Alertrin Anti-Allergie einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Bruchkerbe dient nur zum Teilen der Tablette, wenn Sie Schwierigkeiten haben, diese im Ganzen

zu schlucken.

Wie viel Sie einnehmen müssen:

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren und mit einem Körpergewicht über 30 kg::

Nehmen Sie einmal täglich 1 Tablette mit einem Glas Wasser, mit oder ohne Nahrung.

Bei einem Körpergewicht von 30 kg oder darunter:

Geben Sie hier kein Alertrin Anti-Allergie. Andere Darreichungsformen sind für Kinder unter 6 Jahren

oder mit einem Körpergewicht von 30 kg oder weniger besser geeignet..

Kinder unter 2 Jahren:

Alertrin Anti-Allergie wird nicht für Kinder unter 2 Jahren empfohlen.

Erwachsene und Kinder mit schwerer Leberfunktionsstörung:

Erwachsene und Kinder die mehr als 30

kg wiegen:

Nehmen Sie jeden zweiten Tag einmal täglich eine

Tablette mit einem Glas Wasser, mit oder ohne Nahrung, ein. Sie sollten jedoch Ihren Arzt, Apotheker

oder das medizinische Fachpersonal fragen, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.Alertrin Anti-

Allergie

Wenn Sie eine größere Menge von Alertrin Anti-Allergie eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Alertrin Anti-Allergie haben angewendet, kontaktieren Sie sofort

Ihren Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Es werden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen erwartet, dennoch können Sie Kopfschmerzen,

einen beschleunigten Herzschlag oder Schläfrigkeit empfinden.

Wenn Sie die Einnahme von Alertrin Anti-Allergie vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme Ihrer Dosis vergessen haben, holen Sie diese nach, sobald Sie dies

feststellen und kehren Sie dann zu Ihrem gewohnten Einnahmeschema zurück.

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt,

Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Zu den am häufigsten berichteten Nebenwirkungen bei Erwachsen und Kindern über 12 Jahre zählen:

Schläfrigkeit

Kopfschmerzen

Appetitsteigerung

Schlafschwierigkeiten.

Zu den am häufigsten berichteten Nebenwirkungen bei Kindern von 2 bis 12 Jahren zählen:

Kopfschmerzen

Nervosität

Müdigkeit.

Die folgenden sehr seltenen Nebenwirkungen (können weniger als 1 von 10.000 Behandelten

Personen betreffen) wurden auch nach Markteinführung von Loratadin beobachtet:

schwere allergische Reaktion (einschließlich Schwellung)

Schwindelgefühl

Krämpfe

beschleunigter oder unregelmäßiger Herzschlag

Übelkeit

Mundtrockenheit

Magenschmerzen

Leberfunktionsstörung

Haarausfall

Hautausschlag

Müdigkeit.

Die Häufigkeit der folgenden Nebenwirkungen ist nicht bekannt:

Gewichtszunahme.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage

angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das ausgeführte national Meldsystem anzeigen:

Belgien:

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Luxemburg: http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-medicament/index.html Indem Sie

Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit

dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Alertrin Anti-Allergie aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis und dem Umkarton nach „Verw. bis“ bzw.

„Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich

auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie eine Veränderung des Aussehens der

Tabletten und Lyophilisaten zum Einnehmen bemerken.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz

der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Alertrin Anti-Allergie enthält

Der Wirkstoff ist Loratadin. Jede Tablette enthält 10 mg Loratadin.

Die sonstigen Bestandteile sindLactose-Monohydrat, Maisstärke, Magnesiumstearat.

Wie Alertrin Anti-Allergie aussieht und Inhalt der Packung

Tablette.

Weiß bis cremefarbee, ovae, auf einer Seite mit einem Glaskolben in einer Schüssel, einer Kerbe und

"10" geprägt und auf der anderen Seite unbedruckt it.

Alertrin Anti-Allergie ist in Packungen mit 2, 5, 7, 10, 14, 15, 20, 21, 28, 30, 50, 60 oder 100 Tabletten

erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Bayer SA-NV, J.E. Mommaertslaan 14, B-1831 Diegem (Machelen)

Hersteller:

Schering-Plough Labo NV, Industriepark 30, B-2220 Heist-op-den-Berg, Belgien

Schering-Plough, Rue Louis Pasteur2, F-14200 Hérouville Saint Clair, Frankreich

Zulassungsnummer:

BE401177

BE467182

Wenden Sie sich bezüglich aller Informationen zu diesem Arzneimittel an Ihren Arzt oder Apotheker.

Apothekenpflichtig.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den

folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Belgien: Alertrin Anti-Allergie 10 mg

Vereinigtes Königreich: Clarityn Allergy 10 mg Tablets

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 02/2018

21-9-2018

Pending EC decision:  Cabometyx , cabozantinib, Opinion date: 20-Sep-2018

Pending EC decision: Cabometyx , cabozantinib, Opinion date: 20-Sep-2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

29-8-2018

Outcome of the public consultation on a draft protocol for the Scientific Opinion on dietary sugars

Outcome of the public consultation on a draft protocol for the Scientific Opinion on dietary sugars

Published on: Fri, 10 Aug 2018 00:00:00 +0200 The European Food Safety Authority (EFSA) carried out a public consultation to receive input from the scientific community and all interested parties on a draft protocol for the Scientific Opinion on free sugars from all dietary sources, prepared by the EFSA Panel on Dietetic Products, Nutrition and Allergies (NDA Panel), supported by the ad‐hoc Working Group on Sugars. The draft protocol was endorsed by the Panel for public consultation at its plenary meeti...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

29-8-2018

Protocol for the scientific opinion on the Tolerable Upper Intake Level of dietary sugars

Protocol for the scientific opinion on the Tolerable Upper Intake Level of dietary sugars

Published on: Fri, 10 Aug 2018 00:00:00 +0200 In June 2016, EFSA received a mandate from the national food competent authorities of five European countries (Denmark, Finland, Iceland, Norway and Sweden) to provide a dietary reference value (DRV) for sugars, with particular attention to added sugars. A draft protocol was developed with the aim of defining as much as possible beforehand the strategy that will be applied for collecting data, appraising the relevant evidence, and analysing and integrating t...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

29-8-2018

Update of the tolerable upper intake level for vitamin D for infants

Update of the tolerable upper intake level for vitamin D for infants

Published on: Tue, 07 Aug 2018 00:00:00 +0200 The European Food Safety Authority (EFSA) carried out a public consultation to receive input from the scientific community and all interested parties on the draft Scientific Opinion on the update of the tolerable upper intake level for vitamin D for infants. This draft Scientific Opinion was prepared by the EFSA Panel on Dietetic Products, Nutrition and Allergies (NDA Panel) and endorsed by the Panel for public consultation by written procedure on 9 April 20...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

3-8-2018

Apricot kernels pose a risk of cyanide poisoning

Apricot kernels pose a risk of cyanide poisoning

A familiar ingredient for jam-makers, apricot kernels are increasingly being consumed as a natural remedy for their claimed "anti-cancer" properties. While one kernel added to perfume several jars of jam is not a problem, ingesting them in large quantities exposes consumers to the risk of cyanide poisoning. ANSES has identified several cases of apricot kernel poisoning in France through its toxicovigilance scheme, and encourages consumers to exercise caution.

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

25-7-2018

Pollen allergies and food supplements: ANSES reminds consumers of the precautions to be taken

Pollen allergies and food supplements: ANSES reminds consumers of the precautions to be taken

Cases of allergies associated with the consumption of food supplements are regularly reported to ANSES under its nutrivigilance scheme. Recently, severe allergies following the consumption of food supplements containing hive products (royal jelly, propolis) and pollen have been reported. ANSES reminds consumers that people who are allergic to pollen can potentially be at risk from allergies when consuming foods and food supplements containing products of the beehive.

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

18-7-2018

Orphan designation:  Recombinant humanised anti-human interleukin-1 beta monoclonal antibody,  for the: Treatment of Behçet’s disease

Orphan designation: Recombinant humanised anti-human interleukin-1 beta monoclonal antibody, for the: Treatment of Behçet’s disease

On 1 October 2010, orphan designation (EU/3/10/796) was granted by the European Commission to XOMA Ireland Ltd, Ireland, for recombinant humanised anti-human interleukin-1 beta monoclonal antibody for the treatment of Behçet’s disease.

Europe - EMA - European Medicines Agency

18-7-2018

"Anti-pollution" masks: not enough data to demonstrate a health benefit and justify recommending their use

"Anti-pollution" masks: not enough data to demonstrate a health benefit and justify recommending their use

In a context where prevention of ambient air pollution is a real public health issue, questions are regularly asked about the value of recommending that the population wear personal protective equipment. This led ANSES to assess the potential health benefits of wearing "anti-pollution" masks. Its expert appraisal revealed a lack of data demonstrating a health benefit. To reduce the health impacts associated with ambient air pollution, the Agency reiterates the importance of prioritising action at the sou...

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

14-7-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Monoclonal Mouse Anti-Human MSH2 FE11 von Dako North America, Inc.

Dringende Sicherheitsinformation zu Monoclonal Mouse Anti-Human MSH2 FE11 von Dako North America, Inc.

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-7-2018

FDA takes action to support American military personnel by granting an authorization for freeze-dried plasma product to enable broader access while the agency works toward approval of the product

FDA takes action to support American military personnel by granting an authorization for freeze-dried plasma product to enable broader access while the agency works toward approval of the product

FDA granted an EUA to DOD to enable the emergency use of Pathogen-Reduced Leukocyte-Depleted Freeze-Dried Plasma (referred to as French FDP).

FDA - U.S. Food and Drug Administration

4-7-2018

Footwear and textile clothing: consumers need better protection from the risks of skin allergies and irritation

Footwear and textile clothing: consumers need better protection from the risks of skin allergies and irritation

Cases of skin allergies and irritation related to clothing or footwear are regularly reported to the health authorities. Today ANSES is publishing the results of the expert appraisal it conducted to identify the chemicals likely to be found in these articles and possibly responsible for these cases. Further to this expert appraisal, the Agency is issuing recommendations on how to better protect consumers from the risks of skin allergies and irritation caused by the presence of these substances.

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

2-6-2018

Sanders Issues Allergy Alert on Undeclared Almonds in Fudge Mini Bites

Sanders Issues Allergy Alert on Undeclared Almonds in Fudge Mini Bites

Sanders announced today that it is recalling its 3.75oz Milk Chocolate Covered Fudge Mini Bites because they may contain undeclared almonds. People who have allergies to almonds run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume these products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-5-2018

Koi Med Anti Pilz ad us. vet., Spray

Koi Med Anti Pilz ad us. vet., Spray

● Die Zulassung ist am 22.05.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

21-5-2018

Melanie Wholesale Inc. Issues Allergy Alert on Undeclared Peanuts in Melanie Mini Cookies with Caramel Flavor

Melanie Wholesale Inc. Issues Allergy Alert on Undeclared Peanuts in Melanie Mini Cookies with Caramel Flavor

Melanie Wholesale Inc. of Brooklyn, NY is recalling its 17.6 oz (500g) package of “Melanie Mini Cookies with Caramel Flavor”, because they contain undeclared peanuts. People who have allergies to peanuts run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume these products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

21-5-2018

Melanie Wholesale Issues Allergy Alert on Undeclared Peanuts in Cookies

Melanie Wholesale Issues Allergy Alert on Undeclared Peanuts in Cookies

Melanie Wholesale Inc. of Brooklyn, NY is recalling its 17.6 oz (500g) package of “Melanie Liubitelskie Cookies”, because they contain undeclared peanuts. People who have allergies to peanuts run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume these products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

12-5-2018

Sugarfina, Inc.  Issues Allergen Labeling Alert for Undeclared Eggs in Sugar Cookies Product

Sugarfina, Inc. Issues Allergen Labeling Alert for Undeclared Eggs in Sugar Cookies Product

Sugarfina, Inc. is recalling its Sugar Cookies product because the label does not declare that this product contains egg. People who have allergies or severe sensitivities to eggs run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume this product.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

8-5-2018

Neurovascular Stents Used for Stent-Assisted Coiling (SAC): Letter to Health Care Providers - Recommendations Associated With the Use of These Devices in the Treatment of Unruptured Brain Aneurysms

Neurovascular Stents Used for Stent-Assisted Coiling (SAC): Letter to Health Care Providers - Recommendations Associated With the Use of These Devices in the Treatment of Unruptured Brain Aneurysms

The FDA has received reports associated with the use of these devices in the treatment of unruptured brain aneurysms that suggest some events of peri-procedural stroke and/or death may have been related to procedural risks or patient selection related factors. These factors include patients who had serious co-morbidities resulting in a reduced life expectancy, or who were intolerant to required anticoagulation or anti-platelet therapy.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

27-4-2018

Ethnic Foods Inc. Issues Allergy Alert on Undeclared Peanuts in “Bhavnagri Mix”

Ethnic Foods Inc. Issues Allergy Alert on Undeclared Peanuts in “Bhavnagri Mix”

Ethnic Foods Inc. of 76 South Bayles Avenue, Port Washington, NY 11050, is recalling its 19 ounce package of Bhavnagri Mix snack mix because they may contain undeclared peanuts. People who have allergies to peanuts run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume these products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

25-4-2018

Labrada Nutrition Issues Allergy Alert on Undeclared Egg in "Leanpro8" Protein Powder

Labrada Nutrition Issues Allergy Alert on Undeclared Egg in "Leanpro8" Protein Powder

Labrada Nutrition of Houston, TX, is recalling specific lots of its "LeanPro8" Protein Powder because they may contain undeclared egg protein. People who have allergies to egg protein run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume these products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-3-2018

Seasonal Allergies: Which Medication is Right for You?

Seasonal Allergies: Which Medication is Right for You?

The FDA regulates many products that treat allergies or offer allergy relief. But which will work for you depends on your particular symptoms.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

3-3-2017

New transatlantic agreement on mutual recognition of inspections

New transatlantic agreement on mutual recognition of inspections

The EU and the USA have agreed to recognise inspections of manufacturing sites for human medicines conducted in their respective territories on both sides of the Atlantic.

Danish Medicines Agency

8-6-2016

Beware of falsified medicines

Beware of falsified medicines

Today, 8 June 2016, is the World Anti-Counterfeiting Day. The Danish Medicines Agency participates in this campaign to draw attention to the problem of illegal sale of falsified medicines.

Danish Medicines Agency

2-2-2012

Applications for general reimbursement in 2011

Applications for general reimbursement in 2011

In 2011, we reviewed 21 applications for general reimbursement for 20 different medicinal products. 15 of the applications ended with the granting of general reimbursement or general conditional reimbursement, and the remaining six applications were refused.

Danish Medicines Agency

14-6-2010

Changes in reimbursements for anti-ulcer medicines

Changes in reimbursements for anti-ulcer medicines

The Reimbursement Committee and the Danish Medicines Agency have reviewed medicinal products for the treatment of heartburns, sour eructations and ulcers ('acid-related disorders') in order to assess whether they meet the criteria for public reimbursement.

Danish Medicines Agency

29-8-2018

Cometriq (Ipsen Pharma)

Cometriq (Ipsen Pharma)

Cometriq (Active substance: cabozantinib) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)5761 of Wed, 29 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/PSUSA/10180/201711

Europe -DG Health and Food Safety

10-7-2018

Otri-Allergie Nasenspray Fluticason

Rote - Liste

20-6-2018

Anti-Kalium Na, Granulat

Rote - Liste

16-5-2018

EU/3/16/1649 (AbbVie Deutschland GmbH and Co. KG)

EU/3/16/1649 (AbbVie Deutschland GmbH and Co. KG)

EU/3/16/1649 (Active substance: Humanised recombinant IgG4 anti-human tau antibody) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3024 of Wed, 16 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/239/15/T/01

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

CABOMETYX (Ipsen Pharma)

CABOMETYX (Ipsen Pharma)

CABOMETYX (Active substance: cabozantinib) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)3015 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4163/II/3

Europe -DG Health and Food Safety

23-3-2018

Pending EC decision:  Cabometyx , cabozantinib, Opinion date: 22-Mar-2018

Pending EC decision: Cabometyx , cabozantinib, Opinion date: 22-Mar-2018

Europe - EMA - European Medicines Agency