Alendromono

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Alendromono Tablette 70 mg
  • Dosierung:
  • 70 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Alendromono Tablette 70 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Bisphosphonat, zur Behandlung von botziektes

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE318954
  • Letzte Änderung:
  • 06-04-2018

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

ALENDROMONO 70 mg TABLETTEN

Alendronsäure

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Die gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie Abschnitt 4.

Was in dieser packungsbeilage steht

Was ist ALENDROMONO 70 mg und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von ALENDROMONO 70 mg beachten?

Wie ist ALENDROMONO 70 mg einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist ALENDROMONO 70 mg aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST ALENDROMONO 70 MG UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Was ist ALENDROMONO 70 mg?

ALENDROMONO 70 mg gehört zu einer Gruppe nicht hormonaler Arzneimittel, den

Bisphosphonaten. ALENDROMONO 70 mg verhindert den Knochenschwund, der bei Frauen nach

den Wechseljahren auftritt, und unterstützt die Knochenneubildung. Dadurch wird das Risiko von

Knochenbrüchen im Bereich der Wirbelsäule und der Hüfte gemindert.

Wofür wird ALENDROMONO 70 mg angewendet?

Ihr Arzt hat Ihnen ALENDROMONO 70 mg für die Behandlung Ihrer Osteoporose verschrieben.

ALENDROMONO 70 mg mindert das Risiko von Knochenbrüchen im Bereich der Wirbelsäule und

der Hüfte.

ALENDROMONO wird einmal wöchentlich eingenommen.

Was ist Osteoporose?

Bei der Osteoporose kommt es zu einer Verminderung der Knochendichte und damit zu einer

Schwächung der Knochen. Sie tritt häufig bei Frauen nach den Wechseljahren auf. Während der

Wechseljahre produzieren die Eierstöcke immer weniger Östrogen, ein Hormon, das die

Knochenbildung bei Frauen fördert. Dieses führt zu Knochenschwund und einer Schwächung der

Knochen. Je früher eine Frau in die Wechseljahre kommt, desto höher ist ihr Risiko für eine

Osteoporose.

Im Frühstadium zeigt Osteoporose normalerweise keine Symptome. Wenn die Krankheit nicht

behandelt wird, können jedoch Knochenbrüche auftreten. Obwohl diese in der Regel schmerzhaft sind,

können Wirbelbrüche solange unentdeckt bleiben, bis sie zu einem Verlust an Körpergröße führen.

Knochenbrüche können bei ganz normalen Alltagstätigkeiten wie dem Heben von Gegenständen oder

durch kleinere Verletzungen entstehen, bei denen es normalerweise nicht zu einer Fraktur kommt. Am

häufigsten kommt es an der Hüfte, der Wirbelsäule und am Handgelenk zu Brüchen. Diese können

nicht nur schmerzhaft sein, sondern auch erhebliche Haltungsprobleme („Witwenbuckel“) und

Bewegungseinschränkungen verursachen.

Wie lässt sich aus Osteoporose behandeln?

Osteoporose ist behandelbar. Es ist nie zu spät, eine Behandlung zu beginnen.

ALENDROMONO 70 mg verhindert nicht nur den Knochenschwund, sondern trägt auch dazu bei,

verlorene Knochenmasse wieder auszugleichen und reduziert so das Risiko von Knochenbrüchen im

Bereich der Wirbelsäule und der Hüfte.

Zusätzlich zu der Behandlung mit ALENDROMONO 70 mg empfiehlt Ihnen Ihr Arzt zur Besserung

Ihres Zustands wahrscheinlich Änderungen Ihres Lebensstils. Hierzu zählen:

Rauchen aufgeben:

Rauchen scheint den Knochenschwund zu beschleunigen und kann somit das

Risiko von Knochenbrüchen erhöhen.

Bewegung:

Wie Muskeln brauchen auch Knochen Bewegung, um kräftig und gesund zu

bleiben. Fragen Sie jedoch Ihren Arzt, bevor Sie ein Fitnessprogramm

beginnen.

Ausgewogene Ernährung: Ihr Arzt berät Sie hinsichtlich Ihrer Ernährung und der ggf notwendigen

Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, insbesondere Calcium und

Vitamin D.

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON ALENDROMONO 70 MG BEACHTEN?

ALENDROMONO 70 mg darf nicht eingenommmen werden,

wenn Sie allergisch gegen Alendronat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

wenn Sie unter Problemen mit der Speiseröhre (Ösophagus, die Verbindung zwischen Mund

und Magen) leiden, wie z. B. Verengung der Speiseröhre oder Schluckbeschwerden.

wenn Sie nicht mindestens 30 Minuten lang stehen oder aufrecht sitzen können.

wenn Ihr Arzt bei Ihnen einen verminderten Calciumgehalt im Blut festgestellt hat.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob einer dieser Umstände auf Sie zutrifft, dürfen Sie die Tabletten nicht

einnehmen. Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt und folgen Sie seinen Anweisungen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie ALENDROMONO 70 mg einnehmen,

when:

• Sie unter Nierenproblemen leiden,

• Sie Schluck- oder Verdauungsbeschwerden haben,

• Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie an Barrett-Ösophagus leiden, einer Erkrankung, bei der es zu

Veränderungen der Zellen an der Innenseite der unteren Speiseröhre kommt,

• Ihnen mitgeteilt wurde, dass Sie einen verminderten Calciumgehalt im Blut haben,

• Sie schlechte Zähne haben, an Zahnfleischentzündungen leiden, Ihnen ein Zahn gezogen werden soll

oder Sie nicht regelmäßig zum Zahnarzt gehen,

• Sie Krebs haben,

• Sie sich einer Chemotherapie oder Strahlentherapie unterziehen,

• Sie Corticosteroide, wie Prednison oder Dexamethason, einnehmen,

• Sie Raucher sind oder waren, da dies das Risiko von Zahnproblemen erhöhen kann.

Sie werden ggf. gebeten, vor Beginn der Behandlung mit ALENDROMONO 70 mg einen Zahnarzt

aufzusuchen.

Während der Behandlung mit ALENDROMONO 70 mg sollten Sie Ihre Zähne sorgfältig pflegen. Sie

sollten regelmäßig zum Zahnarzt gehen und Ihren Arzt oder Zahnarzt aufsuchen, wenn Sie Probleme

im Mund oder mit den Zähnen bemerken, wie lockere Zähne, Schmerzen oder Schwellungen.

Es kann zu Reizungen, Entzündungen oder Geschwüren der Speiseröhre (der Verbindung zwischen

Ihrem Mund und Ihrem Magen) kommen, die oft mit Schmerzen im Brustkorb, Sodbrennen oder

Schwierigkeiten oder Schmerzen beim Schlucken einhergehen. Diese Beschwerden können

insbesondere dann auftreten, wenn die Patienten ALENDROMONO 70 mg nicht mit einem vollen

Glas Wasser einnehmen und/oder sich vor Ablauf von 30 Minuten nach der Einnahme wieder

hinlegen. Diese Nebenwirkungen können sich verschlechtern, wenn Sie ALENDROMONO 70 mg

nach Auftreten dieser Symptome weiter einnehmen.

In Zusammenhang mit der Anwendung von Alendronsäure ist über Seltene Hautbeschwerden mit

schwerer Blasenbildung und Blutung in Lippen, Augen, Mund, Nase und Genitalien berichtet worden.

Einnahme von ALENDROMONO 70 mg zusammen mit anderen Arzneimitteln

Andere Arzneimittel zum Einnehmen, insbesondere Calciumergänzungsmittel und Magensäure

bindende Arzneimittel (Antacida), können bei gleichzeitiger Einnahme die Aufnahme von

ALENDROMONO 70 mg behindern. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die Anweisungen in Abschnitt 3,

WIE IST ALENDROMONO EINZUNEHMEN?, genau befolgen.

Bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Rheuma oder lang anhaltenden Schmerzen, die als nicht

steroidale Antirheumatika (NSAR), bezeichnet werden (wie z. B. Acetylsalicylsäure [z.B.

Handelsname Aspirin] oder Ibuprofen), können zu Verdauungsbeschwerden führen. Daher ist Vorsicht

geboten, wenn diese Arzneimittel gleichzeitig mit ALENDROMONO eingenommen werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Einnahme von ALENDROMONO 70 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Es ist wahrscheinlich, dass Nahrungsmittel und Getränke (einschließlich Mineralwasser) die Wirkung

von Alendronat beeinträchtigen, wenn sie zur selben Zeit eingenommen werden. Daher ist es wichtig,

dass Sie der Empfehlung, die unter Abschnitt 3 WIE IST ALENDROMONO 70 MG

EINZUNEHMEN?, gegeben wird, folgen.

Kinder und Jugendliche

ALENDROMONO 70 mg darf bei Kindern und Jugendlichen nicht angewendet werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

ALENDROMONO 70 mg ist ausschließlich für Frauen nach den Wechseljahren vorgesehen. Sie

dürfen ALENDROMONO 70 mg nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind, vermuten, schwanger zu

sein, oder stillen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Unter der Einnahme von ALENDROMONO 70 mg wurden Nebenwirkungen wie Sehstörungen,

Schwindel und schwere Knochen-, Muskel- oder Gelenkschmerzen berichtet, die Ihre

Verkehrstüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigen können.

Die Reaktionen jedes Patienten auf ALENDROMONO 70 mg sind individuell, siehe Abschnitt 4,

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?.

3.

WIE IST ALENDROMONO 70 MG EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Diese Tabletten sind für die orale Einnahme bestimmt.

Nehmen Sie eine Tablette pro Woche ein.

Bitte halten Sie sich genau an die folgenden Anweisungen, um die Wirksamkeit der Behandlung mit

ALENDROMONO 70 mg sicherzustellen.

1) Wählen Sie den Wochentag aus, der am besten in Ihre Planung passt. Nehmen Sie jede Woche an

diesem Tag eine tablette.

Bitte befolgen Sie unbedingt die Anweisungen unter 2), 3), 4) und 5), um den Transport von

ALENDROMONO 70 mg Tabletten in den Magen zu erleichtern und um mögliche Reizungen der

Speiseröhre, die Ihren Mund und Ihren Magen verbindet, zu vermindern.

2) Nehmen Sie die ALENDROMONO 70 mg Tablette mit einem vollen Glas Leitungswasser

(mindestens 200 ml, kein Mineralwasser) nach dem morgendlichen Aufstehen und vor der Aufnahme

jeglicher Nahrungsmittel oder Getränke sowie vor Einnahme jeglicher

anderer Arzneimittel ein.

Nicht mit Mineralwasser (mit oder ohne Kohlensäure) einnehmen.

Nicht mit Kaffee oder Tee einnehmen.

Nicht mit Saft oder Milch einnehmen.

Nicht kauen oder die Tabletten im Mund zergehen lassen.

3) Legen Sie sich mindestens 30 Minuten nach schlucken der tablette nicht hin, sondern bleiben Sie

aufrecht (im Sitzen, Stehen oder Gehen). Legen Sie sich erst nach der ersten Nahrungsaufnahme

wieder hin.

4) Nehmen Sie ALENDROMONO 70 mg nicht vor dem Schlafengehen oder vor dem ersten täglichen

Aufstehen ein.

5) Wenn Sie Schwierigkeiten oder Schmerzen beim Schlucken, Brustschmerzen oder neu auftretendes

bzw. sich verschlimmerndes Sodbrennen bemerken, setzen Sie ALENDROMONO 70 mg ab und

suchen Sie Ihren Arzt auf.

6) Warten Sie nach dem schlucken der ALENDROMONO 70 mg tablette mindestens 30 Minuten, ehe

Sie erstmals Nahrung oder Getränke zu sich nehmen oder andere Arzneimittel, einschließlich

Antacida, Calciumpräparate und Vitamine, einnehmen. ALENDROMONO 70 mg ist nur dann

wirksam, wenn es auf leeren Magen eingenommen wird.

Wenn Sie eine größere Menge von ALENDROMONO 70 mg eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von ALENDROMONO 70 mg haben angewendet, kontaktieren Sie

sofort Ihren Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Sollten Sie versehentlich zu viele Tabletten auf einmal eingenommen haben, trinken Sie ein volles

Glas Milch und wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt. Versuchen Sie nicht zu erbrechen und legen

Sie sich nicht hin.

Wenn Sie die Einnahme von ALENDROMONO 70 mg vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme einer Tablette versäumt haben, nehmen Sie nur eine Tablette am nächsten

Morgen ein, nachdem Sie Ihr Versäumnis bemerkt haben. Nehmen Sie nicht 2 Tabletten am selben Tag

ein. Setzen Sie danach die Behandlung mit einer Tablette pro Woche an dem von Ihnen gewählten

Wochentag fort.

Wenn Sie die Einnahme von ALENDROMONO 70 mg abbrechen

Es ist wichtig, dass Sie ALENDROMONO 70 mg so lange einnehmen wie von Ihrem Arzt verordnet.

Die Behandlung Ihrer Osteoporose mit ALENDROMONO 70 mg kann nur dann erfolgreich sein,

wenn die Tabletten über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Sehr häufig (können bei mehr als 1 von 10 Behandelten auftreten):

mitunter starke Knochen-, Muskel- und/oder Gelenkschmerzen.

Häufig (können bei bis zu 1 von 10 Behandelten auftreten):

Sodbrennen; Schluckbeschwerden; Schmerzen beim Schlucken; Geschwüre der Speiseröhre, die

Brustschmerzen, Sodbrennen, Schluckbeschwerden oder Schmerzen beim Schlucken verursachen

können,

Gelenkschwellungen,

Bauchschmerzen; unangenehmes Gefühl im Magen oder Aufstoßen nach dem Essen;

Verstopfung; Völlegefühl oder aufgetriebener Bauch; Durchfall; Blähungen,

Haarausfall; Juckreiz,

Kopfschmerzen; Schwindel,

Müdigkeit; Schwellungen an Händen oder Beinen.

Gelegentlich (können bei bis zu 1 von 100 Behandelten auftreten):

Übelkeit; Erbrechen,

Reizung oder Entzündung der Speiseröhre oder des Magens,

schwarzer oder teerähnlicher Stuhl,

Sehstörungen; schmerzende oder gerötete Augen,

Hautausschlag; Hautrötung,

vorübergehende grippeähnliche Beschwerden wie Muskelschmerzen, allgemeines Unwohlsein

und gelegentlich Fieber, üblicherweise zu Beginn der Behandlung,

Geschmacksstörungen.

Selten (können bei bis zu 1 von 1000 Behandelten auftreten):

allergische Reaktionen wie Nesselausschlag; Schwellungen an Gesicht, Lippen, Zunge und/oder

Rachen, die zu Atem- oder Schluckbeschwerden führen können,

Symptome eines verminderten Calciumgehalts im Blut, wie Muskelkrämpfe oder Muskelspasmen

und/oder Kribbeln in den Fingern oder um den Mund,

Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre, gelegentlich schwerwiegender Art oder mit Blutungen

verbunden,

Verengung der Speiseröhre,

durch Sonnenlicht verstärkter Ausschlag, schwere Hautreaktionen,

Mund- und/oder Kieferschmerzen, Schwellungen oder Entzündungen im Mund, Taubheits- oder

Schweregefühl im Kiefer oder Lockerung eines Zahns. Dies können Anzeichen einer Schädigung

von Kieferknochen (Osteonekrose) sein, die häufig nach einer Zahnextraktion auftritt und in der

Regel mit einer verzögerten Wundheilung und Infektionen einhergeht. Suchen Sie Ihren Arzt oder

Zahnarzt auf, wenn es zu derartigen Beschwerden bei Ihnen kommt,

Insbesondere bei Patienten unter Langzeitbehandlung der Osteoporose kann ein ungewöhnlicher

Oberschenkelbruch auftreten. Suchen Sie Ihren Arzt oder Zahnarzt auf, wenn Sie Schmerzen, ein

Schwächegefühl oder Beschwerden in Oberschenkel, Hüfte oder Lende bemerken, da dies erste

Anzeichen für eine mögliche Oberschenkelfraktur sein können,

Mundgeschwüre, wenn die Tabletten gekaut oder gelutscht wurden.

Sehr selten (können bei bis zu 1 von 10000 Behandelten auftreten):

Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Ohrenschmerzen, Ausfluss aus dem Ohr, und/oder eine

Ohrenentzündung haben. Dies könnten Anzeichen für Knochenschäden im Ohr sein.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker umgehend über diese oder andere ungewöhnliche

Symptome.

Dabei ist es hilfreich, wenn Sie sich Ihre Beschwerden, wann sie begannen und wie lange sie anhielten

notieren.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt anzeigen:

Belgien

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Luxemburg

Direction de la Santé – Division de la Pharmacie et des Médicaments

Villa Louvigny – Allée Marconi

L-2120 Luxembourg

Site internet: http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-medicament/index.html

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. WIE IST ALENDROMONO 70 MG AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach EXP angegebenen Verfalldatum nicht

mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was ALENDROMONO 70 mg enthält

Der Wirkstoff ist: Alendronsäure. Jede Filmtablette enthält 70 mg Alendronsäure

(entsprechend 76,188 mg Natriumalendronat).

Die sonstigen Bestandteile sind Mannitol, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat, Talk

und hochdisperses Siliciumdioxid.

Wie ALENDROMONO 70 mg aussieht und Inhalt der Packung

Weiße bis gebrochen, runde Tabletten, mit Prägung „A“ auf der einen und „4“ auf der anderen Seite.

Das Arzneimittel ist in Blisterpackungen mit 2, 4, 8, 12, 24 oder 40 Tabletten erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Verkaufsabgrenzung

Verschreibungspflichtig.

Zulassungsnummer

BE318954

Pharmazeutische Unternehmer

Takeda Belgium

L. Da Vincilaan 7

1930 Zaventem

Hersteller

Alkaloida Chemical Company Zrt.

Kabay János u. 29

H-4440 Tiszavasvári

Ungarn

Sun Pharmaceutical Industries Europe B.V.

Polarisavenue 87

2132 JH Hoofddorp

Niederlande

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)

unter folgenden Bezeichnungen zugelassen:

BE ALENDROMONO 70mg tabletten

FR Alendronate Ranbaxy 70mg Comprime

DE ALENDRONSÄURE BASICS einmal wöchentlich 70 mg Tabletten

IT Alendronato Ranbaxy Italia

PL Alendran 70

PT Acido alendronico Labesfal 70 mg comprimidos

ES Acido Alendronico Semanal Ranbaxy 70mg Comprimidos EFG

SE Alendronat Ranbaxy Veckotablett 70mg tabletter

UK Alendronic Acid 70mg Tablets

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 07/2017.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 08/2017.