Aldomet

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Aldomet Filmtablette 250 mg
  • Dosierung:
  • 250 mg
  • Darreichungsform:
  • Filmtablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Aldomet Filmtablette 250 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE087132
  • Letzte Änderung:
  • 06-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

ALDOMET 250 mg, Filmtabletten

(Methyldopa)

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung

dieses Arzneimittels beginnen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte

weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dieselben Beschwerden

haben wie Sie.

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist ALDOMET und wofür wird es angewendet?

Was müssen Sie vor der Anwendung von ALDOMET beachten?

Wie ist ALDOMET anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist ALDOMET aufzubewahren?

Weitere Informationen

1.

WAS IST ALDOMET UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

PHARMAKOTHERAPEUTISCHE GRUPPE

ALDOMET enthält

-Methyldopa, ein Mittel gegen Hypertonie (Bluthochdruck), das auf das

zentrale Nervensystem einwirkt.

ANGEZEIGT BEI

Hypertonie (leichte, mittlere oder schwere Form). Da die Möglichkeit besteht, dass

Wasserretention auftritt, wird das Mittel oft mit einem Diuretikum kombiniert.

2.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON ALDOMET BEACHTEN?

ALDOMET darf nicht angewendet werden,

wenn Sie zurzeit an einer Lebererkrankung (wie akuter Hepatitis oder aktiver

Leberzirrhose) leiden

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Methyldopa oder einen der sonstigen

Bestandteile von ALDOMET sind, einschließlich Leberprobleme, die Sie möglicherweise

bereits früher einmal mit

-Methyldopa hatten

wenn Sie zur Zeit Monoaminoxidasehemmer einnehmen

Replaces version: 07 2009

GEBRAUCHSINFORMATION

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von ALDOMET ist erforderlich,

Bei Auftreten von Fieber, Gelbsucht oder Müdigkeit oder eines anderen ungewöhnlichen

Gefühls oder Anzeichens müssen Sie sofort Ihren Arzt konsultieren.

Kommt es beim Aufstehen aus liegender Position oder bei großer Anstrengung zu einem

Blutdruckabfall (zeigt sich durch Schwindel oder Benommenheit), sollten Sie Ihren Arzt zu Rate

ziehen.

Während der Behandlung mit ALDOMET kann Ihr Arzt es auch für notwendig halten, einfache

Blutuntersuchungen durchführen zu lassen.

Wenn Sie an einer Lebererkrankung gelitten haben oder wenn Ihre Nierenfunktion stark

geschwächt ist, müssen Sie Ihren Arzt davon in Kenntnis setzen.

Bei Anwendung von ALDOMET mit anderen Arzneimitteln

Besondere Maßnahmen sind zu treffen, wenn ALDOMET gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln

eingenommen wird. Daher sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker von allen Arzneimitteln, die Sie

einnehmen

oder

kurzem

eingenommen

haben,

einschließlich

jener,

nicht

verschreibungspflichtig sind, in Kenntnis setzen. Dies gilt insbesondere:

wenn Sie Lithium einnehmen

wenn Sie andere Mittel gegen Bluthochduck einnehmen

wenn Sie Monoaminoxidasehemmer (MAOH) einnehmen. Sie müssen Ihren Arzt darüber

informieren, ob Sie Monoaminoxidasehemmer einnehmen, bevor Sie eine Behandlung mit

ALDOMET beginnen (siehe ALDOMET darf nicht angewendet werden).

wenn Sie in Narkose gebracht werden müssen

wenn Sie trizyklische Antidepressiva, sympathomimetische Mittel, Barbiturate,Verapamil,

Haloperidol, Kumarinderivate oder Levodopa einnehmen (wenn Sie sich nicht sicher sind,

um welche Mittel es sich hierbei handelt, fragen Sie Ihren Arzt).

wenn Sie Eisen einnehmen

wenn

während

Behandlung

ALDOMET

Alkohol

trinken,

kann

blutdrucksenkende Wirkung von ALDOMET abnehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangerschaft

ALDOMET wurde während der Schwangerschaft bereits unter scharfer medizinischer Kontrolle

zur Behandlung von Hypertonie angewandt. Es liegen keine klinischen Beweise dafür vor, dass

ALDOMET je fetale Anormalitäten verursacht hat oder irgendeinen Einfluss auf das

Neugeborene hat.

Die Möglichkeit eines Schadens am Fetus ist jedoch nicht auszuschließen und vor Anwendung

des Arzneimittels bei Frauen, die schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen, sollen

daher die erwarteten Vorteile und die möglichen Risiken abgewogen werden.

Sie sollten Ihren Arzt verständigen, wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft

planen.

Replaces version: 07 2009

GEBRAUCHSINFORMATION

Stillzeit

Nur Ihr Arzt kann entscheiden, ob Sie Ihr Kind stillen können, wenn Sie ALDOMET einnehmen.

empfehlenswert,

Kind

während

ersten

Lebenswochen

häufig

Atmungsprobleme, Blutdruck und Aufmerksamkeit

zu untersuchen, besonders bei einer

Frühgeburt.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Zu Beginn der Behandlung ist es möglich, dass Sie zerstreut sind oder dass Ihre Bewegungen

und Reaktionen langsamer sind. Deswegen sollten Sie beim Steuern von Fahrzeugen oder

beim Bedienen von Maschinen sehr vorsichtig sein.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von ALDOMET

Keine.

3.

WIE IST ALDOMET ANZUWENDEN?

Wenden Sie ALDOMET immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Tabletten zur oralen Einnahme.

Erwachsene

Normalerweise liegt die Anfangsdosis ALDOMET bei 250 mg, zwei- oder dreimal am Tag

während der ersten zwei Tage (48 Stunden).

Anschließend kann die Tagesdosis auf Rat Ihres Arztes angepasst werden. Ihr Arzt wird die

richtige Dosis unter Berücksichtigung Ihres medizinischen Zustands und der Tatsache, dass Sie

möglicherweise andere Arzneimittel einnehmen, bestimmen.

Sie sollten nie mehr als 3 g ALDOMET am Tag einnehmen.

Oft entsteht während der ersten zwei bis drei Tage der Behandlung oder wenn die Dosis

ALDOMET erhöht wird, ein Gefühl der Schläfrigkeit. Es kann sich daher als besser erweisen,

eher die abendliche Dosis ALDOMET zu erhöhen, als die während des Tages verabreichten

Gaben.

Nach Beendigung der Behandlung mit ALDOMET wird im Allgemeinen innerhalb von

48 Stunden wieder eine Hypertonie eintreten.

Kinder

1 Monat bis 12 Jahre

Die Anfangsdosis liegt bei 2,5 mg/kg ALDOMET multipliziert mit dem Körpergewicht des Kindes

in Kilogramm (2,5 mg/kg x kg Körpergewicht des Kindes). Diese Menge ALDOMET muss auf

drei Dosen pro Tag (24 Stunden) verteilt werden.

12 bis 18 Jahre

Die Anfangsdosis liegt bei 250 mg, die auf zwei oder drei Tagesdosen aufgeteilt werden muss.

Die Tagesdosis wird anschließend auf Rat des Arztes erhöht oder gesenkt.

Replaces version: 07 2009

GEBRAUCHSINFORMATION

Kinder dürfen keine Menge ALDOMET einnehmen, die 65 mg/kg multipliziert mit ihrem

Körpergewicht in Kilogramm übersteigt, und niemals mehr als 3 g am Tag .

Wenn Sie eine größere Menge von ALDOMET angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine zu hohe Dosis ALDOMET eingenommen haben, können die folgenden

Beschwerden auftreten: starke Hypotonie, Müdigkeit, übermäßige Schläfrigkeit, Schwäche,

Verlangsamung des Herzschlags, Schwindel, Gefühl

der Benommenheit, Verstopfung,

Blähungen, Darmgasbildung, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen.

Wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt.

Wenn Sie eine zu große Menge ALDOMET eingenommen haben, setzen Sie sich unverzüglich

mit Ihrem behandelnden Arzt, Ihrem Apotheker oder der Vergiftungszentrale (070/245 245) in

Verbindung.

Behandlung

Bei einer kürzlich verabreichten Überdosis müssen Sie zum Erbrechen gebracht werden.

Methyldopa ist dialysierbar.

Wenn Sie die Anwendung von ALDOMET vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von ALDOMET abbrechen

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann ALDOMET Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Zu Beginn der Behandlung oder wenn die Dosis erhöht wird, kann - meist vorübergehend -

Schläfrigkeit

auftreten.

ersten

vorübergehenden

Symptomen

können

Kopfschmerzen und ein Gefühl der Müdigkeit oder Schwäche gehören.

Starke Nebenwirkungen infolge der Einnahme von ALDOMET sind selten und dieses

Arzneimittel wird normalerweise gut vertragen.

Zu den bisher gemeldeten Nebenwirkungen gehören:

Zentrales Nervensystem: Schläfrigkeit (meist vorübergehend), Kopfschmerzen, Müdigkeit

oder Schwäche, Kribbeln, motorische Probleme, Schlaflosigkeit, Alpträume, Schwächung

des Geistesgegenwart sowie der Gehirnaktivität, Depression, Schwindel, Benommenheit,

Symptome einer zerebralen Insuffizienz (möglicherweise als Folge einer Blutdrucksenkung).

Herz und Blutgefäße: Herzrhythmusstörungen, Verschlimmerung einer Angina pectoris,

Blutdruckabfall beim Aufstehen aus liegender Position (in diesem Fall sollte die Tagesdosis

verringert werden), Wasserretention (und Gewichtszunahme).

Magen-Darm-Bereich: Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Verstopfung, Darmgasbildung,

Replaces version: 07 2009

GEBRAUCHSINFORMATION

Durchfall, Dickdarmentzündung, leichte Trockenheit des Mundes, Entzündung der

Bauchspeicheldrüse, eine wunde oder schwarze Zunge, Entzündung der Speicheldrüsen.

Blut: anormale Ergebnisse bei Blutuntersuchungen.

Leber: Gelbsucht, Hepatitis, anormale Ergebnisse bei Untersuchungen der Leberfunktion.

Allergien: Fieber, Hautausschlag sowie andere Allergieformen.

Haut: Ausschlag, toxische Schuppenbildung.

Sonstige: Nasenverstopfung, anormale Ergebnisse bei Untersuchungen der Nierenfunktion,

Brustvergrößerung (auch bei Männern), Milchproduktion, Ausbleiben der Regelblutung,

Impotenz, verringerte Libido, Muskel- sowie Gelenkschmerzen.

Beim Auftreten jedes ungewöhnlichen Gefühls oder Anzeichens sollten Sie Ihren Arzt

konsultieren.

Zusätzliche Informationen sind im wissenschaftlichen Beipackzettel enthalten.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen

Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser

Gebrauchsinformation angegeben sind.

5.

WIE IST ALDOMET AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Nicht über 25ºC lagern und den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit schützen.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach EXP angegebenen. Verfalldatum

nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie

Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese

Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

6.

WEITERE INFORMATIONEN

Was Aldomet enthält

Der Wirkstoff ist: Methyldopa

Die sonstigen Bestandteile sind:

Tablettenkern

Citronensäure, wasserfreie

Ethylcellulose

Siliciumdioxid, hochdisperses

Guargom

Natrium-calcium edetat

Cellulosepulver

Magnesiumstearat

Replaces version: 07 2009

GEBRAUCHSINFORMATION

Tablettenüberzug

Opadry

Citronensäure, monohydrat

Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E 172)

Talc

Chinolingelb - E 104

Titandioxid

Hypromellose

Propylenglycol

Poliermittel:

Carnaubawachs

Wie ALDOMET aussieht und Inhalt der Packung

ALDOMET 250 mg: Tabletten zu 250 mg Methyldopa; Packungen mit 30 und 100 Tabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Pharmazeutischer Unternehmer:

Iroko Products Limited

One Silk Street

London

EC2Y 8HQ

Vereinigtes Königreich

Tel +44 (0)207 873-2404

Fax+44 (0)207 788-9666

e-mail: productinfo@iroko.com

Hersteller:

J. Uriach & Cia S.A.

Avinguda Camí Reial 51-57

E - 08184 Palau-solità i Plegamans

Barcelona

Allphamed PHARBIL Arzneimittel GmbH

Hildebrandstrasse 10-12

D – 37081 Göttingen

Verschreibungspflichtig.

Zulassungsnummer:

ALDOMET 250 mg: BE087132

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im November 2010.

Replaces version: 07 2009