Alcaine

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Alcaine Augentropfenlösung 0,5 %
  • Dosierung:
  • 0,5 %
  • Darreichungsform:
  • Augentropfenlösung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Alcaine Augentropfenlösung 0,5 %
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Lokalanästhetika

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE127461
  • Letzte Änderung:
  • 06-04-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

ALCAINE 0,5% Augentropfen, Lösung

Proxymetacainhydrochlorid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der

Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige

Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals

lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte

weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen

Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben

sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist ALCAINE und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Verabreichung von ALCAINE beachten?

Wie wird ALCAINE verabreicht?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist ALCAINE aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist ALCAINE und wofür wird es angewendet?

ALCAINE sind Augentropfen, die das Auge schnell und kurzfristig betäuben (enthält

Proxymetacainhydrochlorid).

Es wird angewendet bei:

bestimmten Eingriffen wie Entfernung eines Fremdkörpers oder Fäden aus dem Auge

bestimmten Arten von Augenuntersuchungen wie Messung des Augendrucks

anderen chirurgischen Verfahren, bei denen das Auge betäubt werden muss wie

Kataraktextraktion (Verfahren zur Entfernung der trüben Augenlinse).

2.

Was sollten sie vor der Verabreichung von ALCAINE beachten?

ALCAINE darf nicht verabreicht werden,

wenn Sie allergisch gegen Proxymetacainhydrochlorid oder einen der in Abschnitt 6.

genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Wenden Sie ALCAINE nur unter Aufsicht Ihres Arztes an.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Ihr Arzt darf ALCAINE nur zum Eintropfen in die Augen verwenden.

Die wiederholte Anwendung von ALCAINE kann Veränderungen der Hornhaut

verursachen.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eine der folgenden Erkrankungen haben:

- epileptische Anfälle

- Herzprobleme

- Atembeschwerden

- eine überaktive Schilddrüse

- eine ernste Muskelerkrankung (Myasthenia gravis)

- einen niedrigen Acetylcholinesterase-Spiegel (ein Enzym, das wichtig für das gute

Funktionieren des Nervensystems ist) im Blut. In diesem Fall können Sie

Nebenwirkungen an anderen Stellen im Körper bekommen.

Ihr Arzt muss die Behandlung abbrechen, wenn allergische Symptome oder

Irritationen auftreten oder sich während der Behandlung verschlechtern.

Wenn Sie Kontaktlinsen tragen:

- Ihr Arzt darf ALCAINE nicht verabreichen, während Sie Ihre Linsen tragen.

- Warten Sie, bis die Betäubungswirkung vollständig abgeklungen ist, bevor Sie Ihre

Linsen wieder einsetzen.

Durch die Wirkung des Anästhetikums werden Ihre Augen unempfindlich, deshalb

müssen Sie eine versehentliche Verletzung Ihrer Augen vermeiden.

Proxymetacain kann bei Kontakt mit der Haut eine allergische Entzündung

hervorrufen. Vermeiden Sie Kontakt von ALCAINE mit der Haut.

Wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, müssen Sie auch den Abschnitt

"Anwendung von ALCAINE zusammen mit anderen Arzneimitteln" lesen.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn eine der obengenannten Warnungen auf Sie zutrifft

oder in der Vergangenheit auf Sie zutraf. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder

Apotheker bevor Sie ALCAINE anwenden.

Anwendung von ALCAINE zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bei der Anwendung anderer Augenpräparate ist ein zeitlicher Abstand von mindestens 5

Minuten zwischen den jeweiligen Anwendungen zu beachten. Wenn Sie auch eine

Augensalbe verwenden, müssen Sie diese als letztes auftragen.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Cholinesterasehemmer (Arzneimittel, die das

Nervensystem beeinflussen) verwenden. In diesem Fall können Sie Nebenwirkungen an

anderen Stellen des Körpers bekommen.

Informieren Sie Ihren Arzt wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Anwendung von ALCAINE zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Lebensmittel und Getränke haben keinen Einfluss auf Ihre Behandlung.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels

Ihren Arzt um Rat.

ALCAINE darf nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Wenn Ihre Sicht nach der Anwendung von ALCAINE vorübergehend verschwommen ist,

dürfen Sie erst wieder fahren oder Maschinen bedienen, wenn Sie wieder klar sehen.

ALCAINE enthält Benzalkoniumchlorid

Das in ALCAINE enthaltene Konservierungsmittel (Benzalkoniumchlorid) kann eine Irritation

des Auges und eine Verfärbung von weichen Kontaktlinsen verursachen. Vermeiden Sie

Kontakt mit weichen Kontaktlinsen. Nehmen Sie Ihre Kontaktlinsen vor dem Einträufeln des

Arzneimittels ins Auge heraus und warten Sie mindestens 15 Minuten, bevor Sie die Linsen

wieder einsetzen.

3.

Wie wird ALCAINE verabreicht?

Übliche Dosierung:

Das Produkt wird von Ihrem Arzt verabreicht.

Vor einer normalen Augenuntersuchung werden 1 oder 2 Tropfen direkt vor der

Untersuchung verabreicht.

Vor einem leichten chirurgischen Eingriff wie Entfernung eines Fremdkörpers oder

Fäden werden 1 oder 2 Tropfen 2 bis 3 Minuten vor dem chirurgischen Verfahren

verabreicht. Um eine längere Anästhesie zu bekommen, darf dieselbe Dosis mit

demselben Zeitintervall verabreicht werden.

Vor einer längeren Anästhesie wie bei einer Kataraktextraktion wird 5- bis 7-mal 1

Tropfen im Abstand von 5 bis 10 Minuten verabreicht.

Nach der Anwendung von ALCAINE müssen Sie Ihre Augen schließen und für 2 Minuten

mit einem Finger auf den Augenwinkel neben der Nase drücken. Hierdurch wird die in

den Blutkreislauf gelangende Menge an Arzneimittel beschränkt.

Nach topischer Instillation setzt die Betäubungswirkung normalerweise innerhalb von 30

Sekunden ein und dauert normalerweise bis zu 15 Minuten an.

Anwendung bei Kindern

Die Sicherheit und Wirksamkeit von ALCAINE bei Kindern wurde nachgewiesen. Die

Anwendung von ALCAINE basiert auf Daten aus adäquaten und gut kontrollierten Studien

bei Erwachsenen und Kindern von über zwölf Jahren sowie Sicherheitsinformationen bei

Neugeborenen und Kindern unter zwölf Jahren.

Wenn Sie eine größere Menge von ALCAINE verabreicht bekommen, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge ALCAINE angewendet haben oder wenn Ihnen eine größere

Menge ALCAINE verabreicht wurde als vorgeschrieben, müssen Sie das Mittel mit warmem

Wasser ausspülen.

Wenn Ihnen eine größere Menge ALCAINE verabreicht wurde oder wenn Sie eine größere

Menge ALCAINE angewendet haben als nötig oder wenn Sie das Produkt versehentlich

verschluckt haben, müssen Sie sofort den Rat Ihres Arztes, Apothekers oder des

Antigiftzentrums (070 245 245) einholen. Es können schwerwiegende Reaktionen mit

Schädigung des Nervensystems oder Atmungssystems auftreten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht

bei jedem auftreten müssen.

Für ALCAINE wurden folgende Nebenwirkungen festgestellt. Die Häufigkeit kann mit den

verfügbaren Daten nicht bestimmt werden.

Augenerkrankungen:

Veränderung der Augenoberfläche - Trübung der Augenoberfläche - Entzündung der

Augenoberfläche - verschwommene Sicht - Lichtempfindlichkeit - Vergrößerung der

Pupille - Augenschmerzen - Augenirritation - Schwellung des Auges - Beschwerden

im Auge - Rötung des Auges - vermehrte Tränenproduktion.

Reaktionen an anderen Stellen im Körper:

Allergie (Überempfindlichkeit) - ohnmächtig werden.

Übermäßiger Gebrauch von ALCAINE kann zu dauerhaften Erkrankungen der

Augenoberfläche oder bleibenden Augenschäden führen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt melden über: Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte, Abteilung Vigilanz, EUROSTATION II, Victor Hortaplein 40/ 40, B-

1060 Brüssel, Website: www.fagg-afmps.be, E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen

über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist ALCAINE aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Im Kühlschrank lagern (2°C - 8°C).

Verwenden Sie ALCAINE nicht länger als 4 Wochen nach der ersten Öffnung.

Verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht, wenn es trübe oder verfärbt ist.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach "EXP"

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den

letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie

tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was ALCAINE enthält

Der Wirkstoff ist Proxymetacainhydrochlorid (5 mg/ml).

Die sonstigen Bestandteile sind Glycerol, Benzalkoniumchlorid, konzentrierte

Salzsäure und/oder Natriumhydroxid und gereinigtes Wasser.

Siehe auch Abschnitt 2 "ALCAINE enthält Benzalkoniumchlorid".

Wie ALCAINE aussieht und Inhalt der Packung

ALCAINE 0,5 % Augentropfen, Lösung wird in einem Plastik-Tropffläschchen von 15 ml

(DROPTAINER®) mit Schraubverschluss geliefert.

Pharmazeutischer Unternehmer

Novartis Pharma NV

Medialaan 40

B-1800 Vilvoorde

Hersteller

SA ALCON-COUVREUR NV

Rijksweg 14

B-2870 Puurs

Zulassungsnummer: BE127461

Art der Abgabe: Verschreibungspflichtig.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Februar 2017.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 04/2017.

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

21-12-2017

ALCAINE (Proparacaine Hydrochloride) Solution/ Drops [Alcon Laboratories, Inc.]

ALCAINE (Proparacaine Hydrochloride) Solution/ Drops [Alcon Laboratories, Inc.]

Updated Date: Dec 21, 2017 EST

US - DailyMed