Akne-mycin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Akne-mycin Lösung
  • Darreichungsform:
  • Lösung
  • Zusammensetzung:
  • erythromycinum 20 mg, ethanolum, excipiens ad solutionem pro 1 g.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Akne-mycin Lösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Akne vulgaris

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 46084
  • Berechtigungsdatum:
  • 02-08-1984
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Akne-mycin® Lösung

Almirall AG

Was ist Akne-mycin und wann wird es angewendet?

Akne-mycin Lösung ist ein Präparat zur äusserlichen antibiotischen Behandlung der Akne. Der

Wirkstoff Erythromycin dringt in die Talgdrüsenausführungsgänge ein und entfaltet dort seine

Wirkung speziell gegen Bakterien, die bei der Akneentstehung von Bedeutung sind. Die alkoholische

Grundlage unterstützt die antibakterielle Wirkung des Erythromycins und löst darüber hinaus den bei

der Akne übermässig auftretenden Hauttalg.

Akne-mycin Lösung wird auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin zur äusserlichen Behandlung

entzündlicher Formen der Akne mit Papeln (Knötchen) und Pusteln (Eiterbläschen) eingesetzt.

Wann darf Akne-mycin nicht angewendet werden?

Das Präparat darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen Erythromycin oder einen

anderen Bestandteil des Präparates.

Wann ist bei der Anwendung von Akne-mycin Vorsicht geboten?

Akne-mycin Lösung soll nicht in die Augen sowie auf Schleimhäute (Mund, Nase) gelangen.

Vorsicht ist ferner geboten, wenn Sie gleichzeitig Antibiotika einnehmen. Die Wirkungen dieser

Arzneimittel und die von Akne-mycin können sich gegenseitig behindern.

Sollten zusätzlich Präparate mit Schälwirkung benützt werden, kann es zu gehäuften Erscheinungen

von Hautreizung kommen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen

Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen

oder äusserlich anwenden.

Darf Akne-mycin während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Wenn Sie schwanger sind, es werden möchten oder stillen, sollten Sie möglichst auf Arzneimittel

verzichten und Akne-mycin Lösung nur anwenden, wenn es dringend nötig ist.

Über eine Anwendung dieses Präparates in der Schwangerschaft entscheidet der Arzt bzw. die

Ärztin. Teilen Sie Ihrem Arzt bzw. der Ärztin mit, falls Sie schwanger sind oder es werden möchten.

Wie verwenden Sie Akne-mycin?

Erwachsene und Jugendliche

Soweit nicht anders verordnet, soll Akne-mycin Lösung 2mal täglich nach dem Waschen und

gründlichem Abtrocknen sparsam auf die befallenen Hautstellen aufgetragen werden.

So machen Sie Akne-mycin Lösung gebrauchsfertig:

Drücken Sie vor der ersten Benutzung mit der umgekehrten Verschlusskappe einmal kräftig auf den

Applikator. Hierdurch wird die Sicherung entriegelt und Akne-mycin Lösung kann aufgetragen

werden.

Die Therapie mit Akne-mycin Lösung sollte nicht länger als 4-6 Wochen dauern.

Kinder

Akne-mycin Lösung darf bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden, da keine Daten zur

Sicherheit und Wirksamkeit in dieser Altersgruppe vorliegen.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer

Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Akne-mycin haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Akne-mycin Lösung auftreten:

Austrocknung, Schuppenbildung, Rötung, Brennen und Juckreiz der Haut können aufgrund des

enthaltenen Alkohols gelegentlich vorkommen. In sehr seltenen Fällen können die obengenannten

Erscheinungen auch Ausdruck einer Überempfindlichkeitsreaktion (allergisches Kontaktekzem) sein.

Beim Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen auf einen Bestandteil des Präparates darf das

Arzneimittel nicht mehr angewendet werden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Eine gleichzeitige Anwendung von Kosmetika ist zu vermeiden, da sie die Wirkung von Akne-mycin

Lösung beeinträchtigen können.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden. Nach Anbruch ist das Präparat innerhalb von 6 Monaten aufzubrauchen.

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Akne-mycin enthalten?

1 g Lösung enthält:

Wirkstoff: Erythromycin 20 mg.

Hilfsstoffe: Ethanol 925 mg, Aromastoffe und weitere Hilfsstoffe zur Bereitung einer Lösung.

Zulassungsnummer

46084 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Akne-mycin? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Lösung: Flaschen mit 25 ml*.

Zulassungsinhaberin

Almirall AG, 8304 Wallisellen.

Diese Packungsbeilage wurde im September 2013 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

ALM_PI_DE_20130906