Airomir Autohaler

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Airomir Autohaler Druckgasinhalation, Suspension 100 µg
  • Dosierung:
  • 100 µg
  • Darreichungsform:
  • Druckgasinhalation, Suspension
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Airomir Autohaler Druckgasinhalation, Suspension 100 µg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Ressourcen für obstruktive Atemwegserkrankungen), selektive beta-2-Sympathomimetika, ATC-code: R03AC02 Wirkungsmechanismus pharm

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE166275
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

PACKUNGSBEILAGE

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Gebrauchsinformation: Information fürAnwender

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension

Salbutamol

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung

dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals

lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte

weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen

Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben

sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was sind Airomir und Airomir Autohaler und wofür werden sie angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Airomir und Airomir Autohaler beachten?

Wie sind Airomir und Airomir Autohaler anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie sind Airomir und Airomir Autohaler aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was sind Airomir und Airomir Autohaler und wofür werden sie angewendet?

Airomir und Airomir Autohaler sind Druckgasinhalation, Suspensionen.

Airomir ist ein Dosieraerosol, das zur Inhalationstherapie bestimmt ist. Es wird durch Druck

freigesetzt. Airomir Autohaler wird durch einfaches Einatmen freigesetzt.

Airomir enthält ein Sympathomimetikum (eine Substanz, die die Wirkung des Sympathikus

imitiert) mit direkter Wirkung, das hauptsächlich auf die Beta-2-Adrenozeptoren wirkt und

Spasmen der Bronchien lindert.

Airomir ist angezeigt zur Behandlung und Vorbeugung von Asthmasymptomen und

reversiblen Bronchospasmen, die mit einer Bronchitis oder einem Emphysem einhergehen

können. Das Produkt kann einerseits zur Linderung eines akuten Anfalls und andererseits zum

Schutz des Patienten vor einem potenziellen Anfall verwendet werden, der infolge von

Anstrengung oder einer Allergie auftreten kann.

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Airomir und Airomir Autohaler beachten?

Airomir oder Airomir Autohaler dürfen nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Salbutamol oder einen der in Abschnitt 6. genannten

sonstigen Bestandteile von Airomir und Airomir Autohaler sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Wenn Sie eine Schilddrüsenerkrankung, eine Erkrankung der Koronararterien,

Herzrhythmusstörungen, eine Herzschwäche, Bluthochdruck, eine Vergrößerung des

Herzvolumens oder eine schwerwiegende Leber- oder Niereninsuffizienz haben, da

Airomir und Airomir Autohaler zu einer Verschlimmerung der Erkrankung führen

können.

Informieren Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt:

wenn Sie zuvor an Herzerkrankungen, Herzrhythmusstörungen oder Angina pectoris

gelitten haben.

Wenn die Wirkung des Arzneimittels sich abzuschwächen scheint, erhöhen Sie niemals

eigenmächtig die zu inhalierende Menge des Arzneimittels. Sie müssen sich erneut an

Ihren Arzt wenden, da es möglicherweise erforderlich ist, zu einer Behandlung mit

anderen Arzneimitteln überzugehen.

Achten Sie darauf, jeden Kontakt des Produkts mit den Augen zu vermeiden,

insbesondere, wenn Sie an einem Glaukom leiden.

Wenn Sie bei der Anwendung des Arzneimittels Schwierigkeiten beim Atmen haben,

informieren Sie sofort Ihren Arzt. Er wird möglicherweise eine andere Therapie

erwägen.

Wenn Sie Diabetiker sind, muss der Blutzuckerspiegel besonders überwacht werden.

Wenn Sie bereits andere Arzneimittel anwenden, lesen Sie auch den Abschnitt

„Anwendung von Airomir und Airomir Autohaler zusammen mit anderen

Arzneimitteln“.

Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn einer der oben genannten Warnhinweise auf Sie

zutrifft oder früher auf Sie zugetroffen hat.

Anwendung von Airomir und Airomir Autohaler zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich

andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Airomir und Airomir Autohaler können mit anderen Arzneimitteln wie Theophyllin

oder Anticholinergika kombiniert werden, wodurch die Menge beider Arzneimittel

reduziert werden kann. Insbesondere bei einer Kombination mit Theophyllin muss

immer darauf hingewiesen werden, dass die Nebenwirkungen seitens des Herzens für

beide Arzneimittel identisch sind und sich daher bei einer eventuellen Kombination

addieren können. Ihr Arzt wird darauf besonders achten. Dies gilt nicht für

Anticholinergika.

Dieses Arzneimittel kann auch mit Corticosteroiden (auch Corticoide genannt) zur

Inhalation und Mastzellstabilisatoren (Gruppe von Arzneimitteln mit antiallergischer

Wirkung auf bestimmte Blutzellen) kombiniert werden.

Es wird davon abgeraten, Airomir oder Airomir Autohaler zu inhalieren, wenn Sie

gleichzeitig Sympathomimetika der gleichen Stoffgruppe einnehmen. Hierdurch

können unerwünschte Wirkungen seitens des Herzens hervorgerufen werden. Fragen

Sie immer Ihren Arzt um Rat, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die Wirkungen von Airomir und Airomir Autohaler werden durch nicht selektive

Betablocker gehemmt. Die unerwünschten Wirkungen auf Herz und Blutgefäße

könnten durch Arzneimittel aus der Stoffgruppe der Monoaminoxidasehemmer oder

durch bestimmte Antidepressiva verstärkt werden.

Die gleichzeitige Anwendung von Airomir und Airomir Autohaler mit Xanthinen (wie

Theophyllin oder große Mengen an Kaffee oder Schokolade), Corticosteroiden,

Diuretika oder Laxantien über einen längeren Zeitraum kann zu einer Hypokaliämie

führen.

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Durch das Vorhandensein geringer Mengen Alkohol kann bei Patienten, die

Disulfiram oder Metronidazol erhalten, eine Reaktion ausgelöst werden.

Anwendung von Airomir und Airomir Autohaler zusammen mit Nahrungsmitteln und

Getränken

Nicht zutreffend.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels

Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Da die Unschädlichkeit von Airomir und Airomir Autohaler während der Schwangerschaft

und Stillzeit bislang noch nicht nachgewiesen werden konnte, wird der Arzt bei der

Verordnung immer den Nutzen gegen das potenzielle Risiko für Mutter und Kind abwägen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

3. Wie sind Airomir und Airomir Autohaler anzuwenden?

Wenden Sie Airomir und Airomir Autohaler immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an.

Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Wenn keine

Besserung eintritt, wenden Sie sich erneut an Ihren Arzt.

1.

Airomir

Der Inhalator muss geschüttelt werden, um die Arzneimittelpartikel gut mit dem Treibgas zu

vermischen. Danach muss die Schutzkappe des Mundstücks abgenommen werden. Wenden

Sie Airomir immer so an, dass das Mundstück nach unten zeigt.

Um einen Sprühstoß Airomir zu inhalieren, beginnen Sie einzuatmen und drücken

gleichzeitig auf den Metallbehälter in dem Mundstück. So wird eine Dosis von 25 mcl

freigesetzt. Halten Sie das Mundstück fest mit den Lippen umschlossen und atmen Sie tief

ein.

Unterbrechen Sie, nachdem die festgelegte Arzneimitteldosis freigesetzt wurde, das Einatmen

nicht, sondern atmen Sie weiterhin so tief wie möglich ein, damit die Arzneimittelpartikel tief

in die Lungen gelangen. Halten Sie 10 Sekunden oder so lange wie möglich die Luft an, bevor

Sie langsam ausatmen. Stecken Sie die Schutzkappe wieder auf das Mundstück.

Wenn Sie mehr als eine Dosis auf einmal anwenden müssen, müssen Sie jedes Mal alle

Schritte dieses Vorgangs wiederholen.

2.

Airomir Autohaler

Der Hebel über dem Inhalator muss vor dem Gebrauch senkrecht stehen. Schütteln Sie den

Airomir Autohaler, um die Arzneimittelpartikel gut mit dem Treibgas zu vermischen, nehmen

Sie anschließend die Schutzkappe ab. Verwenden Sie den Inhalator immer so, dass das

Mundstück nach unten zeigt. Umschließen Sie das Mundstück fest mit den Lippen und atmen

Sie tief ein.

Der Airomir Autohaler wird nicht von Hand betrieben, sondern mit Hilfe des Druckabfalls,

der durch das Einatmen entsteht.

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Atmen Sie so kräftig wie möglich durch das Mundstück ein. Der Inhalator wird in Gang

gesetzt, wenn Sie ein leises Klicken hören. In diesem Moment wird eine Dosis von 25 mcl

freigesetzt.

Unterbrechen Sie, nachdem die festgelegte Arzneimitteldosis freigesetzt wurde, das Einatmen

nicht, sondern atmen Sie weiterhin so tief wie möglich ein, damit die Arzneimittelpartikel tief

in die Lungen gelangen.

Halten Sie 10 Sekunden oder so lange wie möglich die Luft an, bevor Sie langsam ausatmen.

Stecken Sie die Schutzkappe wieder auf das Mundstück und bewegen Sie den Hebel des

Inhalators wieder in waagrechte Position.

Wenn Sie mehr als eine Dosis auf einmal anwenden müssen, müssen Sie jedes Mal alle

Schritte dieses Vorgangs wiederholen.

Anzuwendende Menge

Zur Linderung plötzlicher Anfälle: ein oder zwei Hübe.

Zur langfristigen Behandlung der Symptome und zur Vermeidung eines Rezidivs:

2 Hübe 3- oder 4-mal täglich im Abstand von 4 bis 6 Stunden.

Zur Vermeidung eines Anfalls bei Anstrengung: zwei Hübe vor der Anstrengung.

Wenn Sie zwei Hübe auf einmal benötigen, warten Sie vor dem zweiten Hub eine Minute.

Wenn es sich zeigt, dass Sie mehr als 16 Inhalationen täglich benötigen, müssen Sie sich an

Ihren Arzt wenden, da es möglicherweise erforderlich ist, zu anderen Arzneimitteln

überzugehen. Sie dürfen keinesfalls eigenmächtig die zu inhalierende Arzneimitteldosis

erhöhen.

Anwendung bei Kindern

Es obliegt Ihrem Arzt zu beurteilen, ab welchem Alter er Ihrem Kind dieses Arzneimittel

verschreiben kann. Das hängt zu einem großen Teil von der Mitarbeit ab, die vom Kind

erwartet werden kann.

Zur Linderung plötzlicher Anfälle: ein Hub. Zur langfristigen Behandlung der Symptome und

zur Vermeidung eines Rezidivs: 1 Hub 3- oder 4-mal täglich im Abstand von 4 bis 6 Stunden.

Bei Bedarf kann der Arzt die Dosierung auf zwei Inhalationen 3- bis 4-mal täglich steigern.

Wenn das Kind zwei Hübe gleichzeitig benötigt, warten Sie vor dem zweiten Hub eine

Minute. 10 Hübe täglich dürfen nie ohne Rücksprache mit dem Arzt überschritten werden.

Ihr Arzt wird Ihnen mitteilen, wie lange Sie Airomir verwenden müssen. Brechen Sie

die Behandlung nicht vorzeitig ab, da ansonsten die Bronchospasmen wieder auftreten

können.

Wenn Sie eine größere Menge von Airomir oder Airomir Autohaler angewendet haben,

als Sie sollten

Folgende Symptome können auftreten: Schmerzen im Brustkorb, Arrhythmie,

Blutdruckabfall, Schwäche, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Erregung, Verwirrtheit.

Eine stationäre Einweisung ist erforderlich, wenn Sie eine zu große Menge des Arzneimittels

angewendet haben und die genannten Symptome auftreten. In jedem Fall müssen Sie einen

Arzt um Hilfe bitten, der Ihnen eine geeignete Behandlung geben kann. Diesbezüglich muss

darauf hingewiesen werden, dass Sie niemals eigenmächtig die zu inhalierende Menge des

Arzneimittels erhöhen dürfen, auch wenn die Wirkung sich abzuschwächen scheint. Sie

müssen erneut Ihren Arzt aufsuchen, da es möglicherweise erforderlich ist, zu anderen

Arzneimitteln überzugehen.

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Wenn Sie eine größere Menge von Airomir oder Airomir Autohaler angewendet haben,

kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum

(070/245.245).

Wenn Sie die Anwendung von Airomir oder Airomir Autohaler vergessen haben:

Inhalieren Sie die Dosis, wenn Sie daran denken, und halten Sie nachfolgend die

Abstände ein.

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen

haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an

Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel können auch Airomir und Airomir Autohaler Nebenwirkungen haben,

die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Folgende Nebenwirkungen wurden angegeben:

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts:

Übelkeit, Erbrechen, Mundtrockenheit oder

ein pelziges Gefühl im Mund.

Erkrankungen des Nervensystems:

Zittern (Tremor), Kopfschmerzen, Schwindel,

Nervosität und Schlaflosigkeit, Erregung beim Kind.

Herzerkrankungen:

Herzklopfen, Tachykardie, Herzrhythmusstörungen mit

Vorhofflimmern, supraventrikuläre Tachykardie und Extrasystolen.

Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen:

vorübergehende

Muskelkrämpfe.

Seltener wurden Überempfindlichkeitsreaktionen gemeldet: Quincke-Ödem, Urtikaria,

Bronchospasmus, Hypotonie und Kollaps.

Außerdem können, wie bei anderen Arzneimitteln derselben Familie (Sympathomimetika),

folgende Nebenwirkungen auftreten:

Hypertonie, Angina pectoris, Stimulation des zentralen Nervensystems, Hyperglykämie

(Erhöhung des Blutzuckerspiegels) und periphere Vasodilatation.

Nach Vernebelung wurden mehrere Fälle von Engwinkelglaukom gemeldet.

Ein Kaliumverlust (Hypokaliämie) kann ebenfalls auftreten.

Auch wenn die Häufigkeit nicht genau bekannt ist, können einige Patienten manchmal an

Schmerzen in der Brust leiden (aufgrund von Herzerkrankungen wie Angina pectoris).

Informieren Sie Ihren Arzt, falls diese Symptome auftreten, wenn Sie eine Behandlung mit

Salbutamol erhalten, aber unterbrechen Sie Ihre Behandlung nur auf Anweisung Ihres Arztes.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn eine dieser Nebenwirkungen auftritt, insbesondere bei

Bronchospasmus.

In sehr seltenen Fällen sind Laktatazidosen berichtet worden. (Die Laktatazidose ist eine

möglicherweise schwerwiegende Krankheit, die meistens auf den Abbau von Glukose

(Zucker) im Körper ohne ausreichenden Sauerstoff zum „Verbrennen“ zurückzuführen ist. Sie

wird durch eine Blutuntersuchung diagnostiziert, bei der insbesondere eine leichte

Übersäuerung des Blutes auffällt.)

Meldung von Nebenwirkungen

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie

können Nebenwirkungen auch direkt anzeigen über die Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen

über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie sind Airomir und Airomir Autohaler aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 30°C lagern und vor Frost, Hitze und direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Behälter steht unter Druck. Nicht gewaltsam öffnen oder verbrennen.

Sie dürfen Airomir und Airomir Autohaler nach dem auf dem Etikett nach „Verwendbar bis“

oder „EXP“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich

auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Airomir und Airomir Autohaler enthalten

Der Wirkstoff ist Salbutamol. Er liegt in Form von Salbutamolsulfat vor (4,44 mg/ml),

das entspricht 100 Mikrogramm Salbutamol pro Sprühstoß.

Die sonstigen Bestandteile sind Ölsäure, Ethanol und Norfluran, ein Treibgas.

Wie Airomir und Airomir Autohaler aussehen und Inhalt der Packung

Die Airomir-Behältnisse enthalten 200 Dosen und 400 Dosen zu je 100 Mikrogramm

Salbutamol. Die Airomir Autohaler-Behältnisse enthalten 200 Dosen zu je 100 Mikrogramm

Salbutamol

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

UCB Pharma SA

Allée de la Recherche 60

B-1070 Brüssel

Belgien

Hersteller:

3M Health Care Ltd

oder

Laboratoires 3M Santé

3M House

Avenue du 11 Novembre

1 Morley Street

F-45312 Pithiviers (Frankreich)

Loughborough

Leics, LE11 1EP

Vereinigtes Königreich (UK)

Zulassungsnummern:

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir: BE166266

Airomir Autohaler: BE166275

Falls Sie weitere Informationen über das Arzneimittel wünschen, setzen Sie sich bitte

mit Ihrem Arzt oder Apotheker in Verbindung.

Verkaufsabgrenzung

Verschreibungspflichtig

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 10/2014

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Art der Anwendung für Airomir

Wenn Sie das Dosieraerosol zum ersten Mal verwenden, müssen Sie 4 Hübe in die Luft

sprühen. Wenn Sie Ihr Dosieraerosol 2 Wochen lang nicht verwendet haben, müssen Sie

ebenfalls 4 Hübe in die Luft sprühen.

Nehmen Sie die Schutzkappe vom Mundstück ab und

schütteln Sie das Dosieraerosol gut.

Halten Sie das Dosieraerosol senkrecht wie auf der

Zeichnung angegeben. Atmen Sie langsam (jedoch nicht

vollständig) aus, nehmen Sie das Mundstück in den Mund

und umschließen Sie es fest mit den Lippen.

Um eine Dosis freizusetzen, drücken Sie wie auf der

Zeichnung angegeben auf das Dosieraerosol, sobald Sie

angefangen haben, langsam und tief durch den Mund

einzuatmen.

Halten Sie 10 Sekunden oder so lange wie möglich die Luft

an, bevor Sie langsam ausatmen.

Wartung Ihres Dosieraerosols Airomir und Airomir Autohaler

Sie müssen Ihr Dosieraerosol wöchentlich reinigen, um zu verhindern, dass die Öffnung

des Mundstücks, durch die das Arzneimittel austritt, verstopft. Ist dies der Fall, ist die

Funktion des Dosieraerosols beeinträchtigt.

Um Ihr Dosieraerosol zu reinigen, verfahren Sie wie folgt:

Nehmen Sie den Metallbehälter aus dem Mundstück aus Kunststoff. Legen Sie den

Behälter nicht ins Wasser.

Nehmen Sie den Deckel vom Mundstück aus Kunststoff ab.

Spülen Sie die beiden Kunststoffteile unter fließendem warmem Wasser mindestens

30 Sekunden lang ab.

Lassen Sie das Wasser wie in Abbildung A dargestellt in das Mundstück laufen.

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Drehen Sie das Mundstück aus Kunststoff um und lassen Sie das Wasser wiederum

30 Sekunden lang dadurch laufen, wie auf Abbildung B dargestellt. Das ist besonders

wichtig, um zu vermeiden, dass die Öffnung des Mundstücks, durch die das

Arzneimittel austreten soll, verstopft.

Schütteln Sie die Kunststoffteile gut, um das Wasser zu entfernen, und lassen Sie sie

vollständig trocknen (wenn möglich die ganze Nacht), wie in Abbildung C dargestellt.

Wenn das Mundstück getrocknet ist, setzen Sie den Metallbehälter wieder ein und

stecken Sie die Schutzkappe des Mundstücks wieder auf.

Wenn Sie das Dosieraerosol verwenden müssen, bevor es getrocknet ist, müssen Sie die Hülle

gut schütteln, um überschüssiges Wasser zu entfernen, anschließend können Sie den

Metallbehälter wieder einsetzen. Sprühen Sie zwei Hübe in die Luft, bevor Sie wie üblich

inhalieren. Waschen Sie anschließend das Mundstück noch einmal und trocknen Sie es

vollständig wie in den Abbildungen A, B und C dargestellt.

ANMERKUNG: Wenn Sie das Mundstück nicht vollständig trocknen lassen, kann es durch

eine Akkumulation des Arzneimittels verstopfen.

Wenn die Funktion Ihres Dosieraerosols beeinträchtigt ist

Wenn Ihr Dosieraerosol verstopft ist oder wenn zu wenig Arzneimittel (oder gar kein

Arzneimittel) austritt, wenn Sie auf den Metallbehälter drücken (siehe Abbildung D), kann

das mehrere Gründe haben:

Not blocked – Nicht verstopft

Blocked - Verstopft

Verschmutztes oder verstopftes Mundstück: Waschen und trocknen Sie das Mundstück

wie in den Abbildungen A, B und C dargestellt.

Ihr Dosieraerosol ist leer. Überprüfen Sie es durch Schütteln des Behälters.

Ihr Dosieraerosol wurde nicht korrekt zusammengesetzt. Siehe Abbildungen E und F.

Abbildung E zeigt das Innere Ihres Dosieraerosols mit dem korrekt eingesetzten Behälter.

Beachten Sie, dass die enge Spitze des Metallbehälters in die Öffnung des Mundstücks

eingeführt werden muss.

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Abbildung F zeigt das Innere Ihres Dosieraerosols mit dem falsch eingesetzten Behälter. In

diesem Fall wird Ihr Dosieraerosol kein Arzneimittel freisetzen, wenn Sie auf den Behälter

drücken, da die Metallspitze nicht korrekt in die Öffnung des Mundstücks eingesetzt wurde.

Vergessen Sie nicht, Ihr Dosieraerosol wöchentlich zu reinigen, damit es nicht verstopft,

und auch aus hygienischen Gründen.

Art der Anwendung für Airomir Autohaler

Der Inhalator Airomir Autohaler unterscheidet sich in seiner Konzeption von herkömmlichen

Inhalatoren.

Wenn Sie die untenstehenden Anweisungen befolgen, wird der Inhalator die

Arzneimittelmenge freisetzen, die für eine Inspiration erforderlich ist. Das heißt, dass die

korrekte Dosis genau im richtigen Moment des Atemzyklus freigesetzt wird. Um mit Ihrem

Inhalator die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie die untenstehenden

Anweisungen genau befolgen.

Abbildung 1:

Nehmen Sie die Schutzkappe ab, indem Sie die hinten befindliche Lasche

senken und nach unten drücken.

Abbildung 2:

Schütteln Sie den Airomir Autohaler, der Hebel muss dabei senkrecht bleiben.

Halten Sie den Airomir Autohaler senkrecht.

Abbildung 3:

Atmen Sie normal aus.

Abbildung 4:

Umschließen Sie das Mundstück fest mit den Lippen. Achten Sie darauf, dass

die im unteren Teil des Inhalators angebrachten Luftschlitze frei bleiben.

Atmen Sie so tief wie möglich durch den Mund ein, um eine Einzeldosis

Arzneimittel zu inhalieren.

Hören Sie nicht auf, einzuatmen, solange die Dosis austritt, und atmen Sie

weiter ein, bis Ihre Lungen ganz mit Luft gefüllt sind.

Abbildung 5:

Versuchen Sie, die Luft 10 Sekunden lang anzuhalten, und atmen Sie

anschließend langsam aus.

Abbildung 6:

Der Hebel muss vor jeder Inhalation wieder waagerecht gestellt werden.

Wenn Ihr Arzt Ihnen mehrere Dosen auf einmal verordnet hat, müssen Sie zwischen

den einzelnen Inhalationen mindestens 1 Minute warten. Anschließend wiederholen Sie

den Vorgang von Schritt 2 bis einschließlich 6. Stecken Sie nach der Inhalation die

Schutzkappe wieder auf das Mundstück.

QRD update (Version 3)

Sep 2014

Airomir 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Airomir Autohaler 100 Mikrogramm Druckgasinhalation, Suspension.

Vergessen Sie nicht:

vor der Inhalation jeder Dosis den kleinen Hebel anzuheben,

nach der Inhalation jeder Dosis den kleinen Hebel wieder zu senken.

Achtung:

Wenn der Airomir Autohaler anscheinend nicht wirkt, wenden Sie sich sofort an Ihren

Arzt.

Wenn Sie mehrere Dosen auf einmal inhalieren müssen, müssen Sie jedes Mal alle

Schritte des Vorgangs wiederholen.

QRD update (Version 3)

Sep 2014