Advocate 80 für Katzen ad us. vet.

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Advocate® 80 für Katzen ad us. vet., Spot-on
  • Darreichungsform:
  • Spot-on
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Advocate® 80 für Katzen ad us. vet., Spot-on
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Antiparasitikum zum Auftropfen für Katzen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 57040
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage

Advocate

80 für Katzen ad us. vet., Spot-on

Provet AG

Antiparasitikum zum Auftropfen für Katzen

ATCvet: QP54AB52

Zusammensetzung

Imidaclopridum 80 mg

Moxidectinum 8 mg

Conserv.: Alcohol benzylicus

Antiox.: E 321

Excip. ad solut. pro 0,8 ml

Advocate

80 für Katzen: Inhalt 0,8 ml

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Imidacloprid - Moxidectin

Eigenschaften / Wirkungen

Moxidectin, 23-(0-methyloxim)-F28247-alfa, ist ein makrozyklisches Lakton der zweiten

Generation aus der Gruppe der Milbemycine. Es ist ein Parasitizid, das gegen viele Endo-

und Ektoparasiten wirksam ist. Moxidectin wirkt gegen Larvenstadien (L3, L4) von

Dirofilaria immitis. Es wirkt auch gegen gastrointestinale Nematoden. Moxidectin greift an

GABA- und glutamatgesteuerten Chloridionenkanälen an. Dies führt zum Öffnen

postsynaptischer Chloridionenkanäle, zum Einströmen von Chloridionen und Induktion

eines irreversiblen Ruhezustandes. In der Folge kommt es zur schlaffen Lähmung der

Parasiten, die dann zum Tod und/oder zur Ausscheidung führt.

Imidacloprid, 1-(6-Chloro-3-pyridylmethyl)-N-nitro-imidazolidin-2-ylide-namin, ist ein

Ektoparasitizid, das zur Gruppe der Chloronicotinyl-Verbindungen gehört. Chemisch

gesehen handelt es sich bei Imidacloprid um ein Chloronicotylnitroguanidin. Imidacloprid

ist wirksam gegen adulte Flöhe und deren Larvenstadien. Flohlarven in der Umgebung

des Tieres werden abgetötet, wenn sie mit einem behandelten Tier in Kontakt kommen.

Imidacloprid weist eine hohe Affinität zu den nicotinergen Acetylcholinrezeptoren in der

postsynaptischen Membran des Zentralnervensystems (ZNS) der Flöhe auf. Die daraus

resultierende Hemmung der cholinergen Übertragung führt bei Insekten zu Paralyse und

zum Tod. Da Imidacloprid einerseits nur schwache Wechselwirkungen mit nicotinergen

Rezeptoren in Säugern zeigt, andererseits für die Substanz nur eine geringe Fähigkeit zur

Penetration der Blut-Hirn-Schranke postuliert wird, beeinflusst Imidacloprid die Aktivität

des ZNS in Säugern praktisch nicht. Imidacloprid hat bei Säugetieren eine minimale

pharmakologische Aktivität.

Pharmakokinetik

Nach topischer Verabreichung des Mittels verteilt sich Imidacloprid innerhalb eines Tages

über die Haut des Tieres und ist danach während des gesamten Behandlungsintervalls auf

der Körperoberfläche nachzuweisen. Moxidectin wird durch die Haut resorbiert. Maximale

Plasmakonzentrationen werden bei der Katze etwa 1 bis 2 Tage nach der Behandlung

erreicht. Nach dermaler Resorption verteilt sich Moxidectin systemisch. Die Elimination

erfolgt langsam, denn Moxidectin ist über das gesamte Behandlungsintervall von einem

Monat im Plasma nachweisbar.

Indikationen

Für Katzen mit bestehender parasitärer Mischinfektion oder bei Vorliegen eines

entsprechenden Gefährdungspotentials:

-Zur Behandlung und Vorbeugung des Flohbefalls (Ctenocephalides felis),

-zur Behandlung des Ohrmilbenbefalls (Otodectes cynotis),

zur Vorbeugung von Herzwurmerkrankung (L3− und L4-Larven von Dirofilaria immitis)

zur Behandlung eines Befalls mit gastrointestinalen Nematoden (L4-Larven, unreife

adulte und adulte Stadien von Toxocara cati und Ancylostoma tubaeforme).

Das Tierarzneimittel kann als Teil der Behandlungsstrategie bei allergischer Flohdermatitis

(FAD) verwendet werden.

Für Frettchen mit bestehender parasitärer Mischinfektion oder bei Vorliegen eines

entsprechenden Gefährdungspotentials:

-zur Behandlung und Vorbeugung des Flohbefalls (Ctenocephalides felis)

zur Vorbeugung von Herzwurmerkrankung (L3- und L4-Larven von Dirofilaria

immitis).

Dosierung / Anwendung

Dosierung für Katzen

Die empfohlene Mindestdosis beträgt: 10 mg/kg KGW Imidacloprid und 1 mg/kg KGW

Moxidectin, äquivalent zu 0,1 ml/kg KGW Advocate

für Katzen.

Das Behandlungsschema sollte die lokale epidemiologische Situation berücksichtigen.

Gewicht der

Katze

Handelsform

Volumen

(ml)

Imidacloprid (mg/kg

KGW)

Moxidectin (mg/kg

KGW)

≤ 4 kg

Advocate

mindestens 10

mindestens 1

4 - 8 kg

Advocate

10 - 20

1 - 2

> 8 kg

entsprechende Kombination von Pipetten

Behandlung und Vorbeugung von Flohbefall:

Eine Behandlung verhindert weiteren Flohbefall für vier Wochen. Je nach klimatischen

Bedingungen können bereits existierende Puppen in der Umgebung noch sechs Wochen

oder mehr nach Beginn der Behandlung schlüpfen. Deshalb kann es notwendig werden,

die Behandlung mit Advocate

mit einer Umgebungsbehandlung zu kombinieren, die

gezielt den Lebenszyklus des Flohs in der Umgebung unterbricht. Dies kann zu einer

schnelleren Reduktion der Flohpopulation im Haushalt führen. Als Teil der

Behandlungsstrategie bei allergischer Flohdermatitis sollte das Tierarzneimittel in

monatlichen Abständen angewendet werden.

Behandlung des Ohrmilbenbefalls (Otodectes cynotis):

Das Arzneimittel wird in einer einmaligen Dosis verabreicht. Es wird empfohlen, nach

30 Tagen erneut eine klinische Untersuchung durchzuführen, da einige Tiere eine zweite

Behandlung benötigen. Nicht direkt in den Gehörgang verabreichen.

Vorbeugung von Herzwurmerkrankung:

Katzen in Herzwurm-Endemiegebieten oder solche, die in Endemiegebiete gereist sind,

können mit adulten Herzwürmern infiziert sein. Deshalb sollte vor der Anwendung von

Advocate

der Hinweis unter Abschnitt Anwendungseinschränkungen beachtet werden.

Zur Vorbeugung der Herzwurmerkrankung muss das Tierarzneimittel während der

Jahreszeit, in der mit Stechmücken (Zwischenwirte und Überträger der Herzwurm-Larven)

zu rechnen ist, in regelmässigen monatlichen Abständen angewendet werden. Das

Tierarzneimittel kann ganzjährig verabreicht werden oder mindestens 1 Monat vor dem

ersten zu erwartenden Auftreten von Stechmücken. Die Behandlung sollte in

regelmässigen monatlichen Abständen bis mindestens einen Monat nach dem letzten

Auftreten von Stechmücken durchgeführt werden. Zur Vereinfachung einer

routinemässigen Anwendung wird empfohlen, die Behandlung mit Advocate

immer an

demselben Tag des jeweiligen Monats durchzuführen. Bei einem Wechsel von einem

anderen Herzwurm-Prophylaktikum zu Advocate

im Rahmen einer Herzwurm-Prophylaxe

muss die erste Behandlung mit Advocate

innerhalb eines Monats nach der letzten Dosis

des vorher verwendeten Tierarzneimittels gegeben werden.

In nicht endemischen Gebieten können Katzen ohne besondere Vorsichtsmassnahmen

behandelt werden, da kein Risiko einer latenten Herzwurminfektion besteht.

Behandlung von Spulwürmern und Hakenwürmern:

In Herzwurm-Endemiegebieten kann die monatliche Behandlung das Risiko von

Reinfektionen durch Spul- und Hakenwürmer signifikant mindern. In Gebieten, in denen

Herzwürmer nicht endemisch sind, kann das Tierarzneimittel als Teil eines saisonalen

Vorbeugeprogramms gegen Flöhe und gastrointestinale Nematoden eingesetzt werden.

Dosierung für Frettchen

Die empfohlene Mindestdosis beträgt: 10 mg/kg KGW Imidacloprid und 1 mg/kg KGW

Moxidectin äquivalent zu 0,1 ml/kg KGW Advocate

für Frettchen. Bei Tieren ab 800 g soll

eine Pipette Advocate 40 pro Frettchen verabreicht werden. Bei leichteren Tieren ist zu

empfehlen vor der Behandlung eine genaue Gewichtsbestimmung vorzunehmen und die

Dosierung anzupassen. Die empfohlene Dosierung darf nicht überschritten werden.

Das Behandlungsschema sollte die lokale epidemiologische Situation berücksichtigen.

Gewicht des

Frettchens

Handelsform

Volumen

(ml)

Imidacloprid (mg/kg

KGW)

Moxidectin (mg/kg

KGW)

≤ 4 kg

Advocate

mindestens 10

mindestens 1

Behandlung und Vorbeugung von Flohbefall:

Eine Behandlung verhindert weiteren Flohbefall für 3 Wochen. Bei starkem Flohdruck

kann eine Wiederholungsbehandlung nach 2 Wochen notwendig sein.

Vorbeugung von Herzwurmerkrankung:

Frettchen in Herzwurm-Endemiegebieten oder solche, die in Endemiegebiete gereist sind,

können mit adulten Herzwürmern infiziert sein. Deshalb sollte vor der Anwendung des

Tierarzneimittels der Hinweis unter dem Abschnitt "Anwendungseinschränkungen"

beachtet werden.

Zur Vorbeugung der Herzwurmerkrankung muss das Tierarzneimittel während der

Jahreszeit, in der mit Stechmücken (Zwischenwirte und Überträger der Herzwurm-Larven)

zu rechnen ist, in regelmässigen monatlichen Abständen angewendet werden. Das

Tierarzneimittel kann ganzjährig verabreicht oder mindestens einen Monat vor dem ersten

zu erwartenden Auftreten von Stechmücken. Die Behandlung sollte in regelmässigen

monatlichen Abständen bis mindestens einen Monat nach dem letzten Auftreten von

Stechmücken fortgesetzt werden.

In nicht-endemischen Gebieten können Frettchen ohne besondere Vorsichtsmassnahmen

behandelt werden, da kein Risiko einer latenten Herzwurminfektion besteht.

Anwendung

Nur zur äusserlichen Anwendung!

Um ein Ablecken der aufgebrachten Lösung zu verhindern, nur auf einem eng begrenzten

Areal im oberen Nackenbereich nahe der Schädelbasis verabreichen.

Eine Pipette aus der Blisterpackung entnehmen. Pipette aufrecht halten und Kappe durch

Drehen entfernen. Kappe umdrehen und mit der anderen Seite die vorgesehene Stelle der

Pipette durch Drehen der Kappe perforieren. Danach Kappe von der Pipette entfernen.

Teilen Sie das Fell der Katze/des Frettchens im oberen Nackenbereich nahe der

Schulterblätter, bis die Haut sichtbar wird. Spitze der Pipette auf die Haut aufsetzen und

den Inhalt durch mehrmaliges Drücken auf die Pipette auf die Haut auftragen. Die

Auftragung der Lösung nahe der Schädelbasis minimiert die Möglichkeit für die Katze oder

das Frettchen, die aufgebrachte Lösung abzulecken. Nur auf gesunde Haut auftragen.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht bei Katzen- und Frettchenwelpen anwenden, die jünger als 9 Wochen alt sind.

Die Behandlung von Katzen unter 1 kg Körpergewicht sollte nur nach entsprechender

Nutzen-Risiko-Analyse erfolgen.

Bei Frettchen Advocate

80 für Katzen oder Advocate

für Hunde (alle Grössen) nicht

anwenden.

Es liegen nur begrenzte Erfahrungen zur Anwendung des Tierarzneimittels bei kranken

und geschwächten Tieren vor. Deshalb sollte die Anwendung des Tierarzneimittels bei

diesen Tieren nur auf der Basis einer Nutzen-Risiko-Analyse erfolgen.

Nicht bei Kanarienvögeln anwenden.

Vorsichtsmassnahmen

Es ist darauf zu achten, dass der Pipetteninhalt bzw. die applizierte Dosis nicht in Kontakt

mit den Augen oder dem Maul des behandelten oder eines weiteren Tieres kommt. Frisch

behandelte Tiere sollen sich nicht gegenseitig ablecken.

Ein kurzer ein- bis zweimaliger Kontakt des Tieres mit Wasser zwischen monatlichen

Behandlungen sollte die Wirksamkeit des Tierarzneimittels nicht einschränken.

Es wird empfohlen, Katzen und Frettchen, die in Herzwurm-endemischen Gebieten leben

oder in solche Gebiete reisen, monatlich mit dem Tierarzneimittel zu behandeln, um sie

vor einer Herzwurmerkrankung zu schützen. Obwohl die diagnostischen Möglichkeiten

begrenzt sind, eine Herzwurm-Infektion nachzuweisen, wird empfohlen, bei jeder Katze

und jedem Frettchen, die älter als 6 Monate sind, den Infektionsstatus mit Herzwürmern

vor Beginn der Prophylaxe abzuklären. Die Anwendung des Tierarzneimittels bei Katzen

und Frettchen, die mit adulten Herzwürmern infiziert sind, kann zu schwerwiegenden

Nebenwirkungen einschliesslich Tod führen. Wird eine Infektion mit adulten Herzwürmern

festgestellt, sollte diese entsprechend dem derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnisstand

behandelt werden.

Die Wirksamkeit des Tierarzneimittels wurde nicht an Frettchen über 2 kg Körpergewicht

geprüft. Bei solchen Tieren könnte die Wirkungsdauer verkürzt sein.

Trächtigkeit/Laktation:

Es liegen keine einschlägigen Verträglichkeitsstudien zur Anwendung des

Tierarzneimittels bei trächtigen und laktierenden Tieren vor. Laborstudien mit Imidacloprid

oder Moxidectin an Ratten und Kaninchen ergaben keinen Hinweis auf teratogene,

foetotoxische oder maternotoxische Wirkungen. Das Tierarzneimittel sollte nur nach

entsprechender Nutzen-Risiko-Analyse verabreicht werden.

Imidacloprid ist giftig für Vögel, vor allem für Kanarienvögel.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

Die Anwendung des Tierarzneimittels kann bei Katzen vorübergehenden Juckreiz

auslösen. In seltenen Fällen können fettiges Fell, Hautrötungen und Erbrechen auftreten.

Diese Symptome verschwinden ohne weitere Behandlung. Das Produkt kann in seltenen

Fällen eine lokale Überempfindlichkeit verursachen. In sehr seltenen Fällen kann das

Tierarzneimittel an der behandelten Stelle reizend wirken und so zu vorübergehenden

Verhaltensänderungen wie Lethargie, Unruhe und Appetitlosigkeit führen.

Falls das Tier nach dem Auftragen der Lösung an der behandelten Stelle leckt, können in

sehr seltenen Fällen neurologische Erscheinungen (die Meisten davon vorübergehend),

wie untenstehend beschrieben, beobachtet werden.

Das Tierarzneimittel schmeckt bitter. Das Ablecken der Applikationsstelle unmittelbar nach

Auftragen der Lösung kann Speicheln verursachen. Dies ist kein Zeichen einer Vergiftung

und klingt nach einigen Minuten ohne Behandlung wieder ab. Das korrekte Auftragen

erschwert ein Ablecken der behandelten Stelle.

Nach versehentlicher oraler Aufnahme oder nach einer Überdosierung kann es in sehr

seltenen Fällen zu neurologischen Erscheinungen (die Meisten davon vorübergehend) wie

Ataxie, generalisiertem Tremor, Augensymptomatik (Pupillenerweiterung, verminderter

Pupillenreflex, Nystagmus), Atemstörungen, Speichelfluss und Erbrechen kommen.

Im Falle einer unbeabsichtigten oralen Aufnahme sollte eine symptomatische Therapie

durch den Tierarzt erfolgen. Ein spezifisches Antidot ist nicht bekannt. Die Verabreichung

von Aktivkohle kann günstig sein.

Wechselwirkungen

In umfangreichen Felduntersuchungen wurden keine Wechselwirkungen mit anderen

Tierarzneimitteln beobachtet.

Sonstige Hinweise

Überdosierung

Katzen vertrugen bis zum 10-fachen der empfohlenen Dosis ohne unerwünschte

Wirkungen.

Kleine Kätzchen vertrugen sechs Behandlungen im Abstand von jeweils zwei Wochen mit

Dosen, die bis zum 5-fachen über der empfohlenen Dosis lagen, ohne grössere

Unverträglichkeiten. Als unerwünschte Wirkungen wurden vorübergehende Mydriasis,

Speichelfluss, Erbrechen und vorübergehend erhöhte Atemfrequenz beobachtet.

Katzen, die mit adulten Herzwürmern infiziert waren, vertrugen Dosen bis zum 5-fachen

der empfohlenen Dosis nach dreimaliger Behandlung im Abstand von jeweils zwei

Wochen ohne irgendwelche unerwünschten Wirkungen.

Frettchen vertrugen vier Behandlungen im Abstand von jeweils zwei Wochen mit Dosen,

die bis zum 5-fachen über der empfohlenen Dosis lagen, ohne Nebenwirkungen oder

unerwünschte klinische Wirkungen.

Sonstige Hinweise

Kontakt mit Haut, Augen- und Mundschleimhaut vermeiden.

Nach Gebrauch Hände sorgfältig waschen. Arzneimittelreste auf der Haut mit Wasser und

Seife abwaschen.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Benzylalkohol, Imdidacloprid oder

Moxidectin sollten das Tierarzneimittel mit Vorsicht anwenden.

In sehr seltenen Fällen kann das Produkt eine Hautsensibilisierung oder vorübergehende

Hautreaktionen hervorrufen (z.B. Taubheit der Haut, Reizung, kribbelndes oder

brennendes Gefühl).

In sehr seltenen Fällen kann das Tierarzneimittel bei empfindlichen Personen Reizungen

der Atemwege verursachen.

Bei anhaltenden Haut- oder Augensymptomen oder wenn das Tierarzneimittel

versehentlich geschluckt wird, ist ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage

vorzuzeigen.

Wenn das Produkt in die Augen gelangt, müssen diese sorgfältig mit Wasser gespült

werden.

Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen.

Nicht über 30°C lagern.

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Das in Advocate enthaltene Lösungsmittel kann auf bestimmte Materialien, wie z.B. Leder,

Textilien, Kunststoffen und polierten Flächen, Flecken oder Schäden verursachen.

Vermeiden Sie, dass das Tier nach der Behandlung mit derartigen Materialien in Kontakt

kommt, bevor die Applikationsstelle getrocknet ist.

Packungen

Jede Packung enthält drei Pipetten in einem Blister für je eine Anwendung.

Advocate

80, für Katzen von 4 bis 8 kg Körpergewicht

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 57'040

Informationsstand: 10/2016

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

17-10-2018

Pest categorisation of Stagonosporopsis andigena

Pest categorisation of Stagonosporopsis andigena

Published on: Tue, 16 Oct 2018 00:00:00 +0200 The Panel on Plant Health performed a pest categorisation of Stagonosporopsis andigena, the causal agent of black blight of potato, for the EU. The pest is a well‐defined fungal species and reliable methods exist for its detection and identification. S. andigena is present in Bolivia and Peru. The pest is not known to occur in the EU and is listed in Annex IAI of Directive 2000/29/EC as Phoma andina, meaning its introduction into the EU is prohibited. The ma...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

17-10-2018

Lumpy skin disease: scientific and technical assistance on control and surveillance activities

Lumpy skin disease: scientific and technical assistance on control and surveillance activities

Published on: Tue, 16 Oct 2018 00:00:00 +0200 The duration of the vaccination campaign sufficient to eliminate lumpy skin disease (LSD) mainly depends on the vaccination effectiveness and coverage achieved. By using a spread epidemiological model, assuming a vaccination effectiveness of 65%, with 50% and 90% coverage, 3 and 4 years campaigns, respectively, are needed to eliminate LSD. When vaccination effectiveness is 80% to 95%, 2 years of vaccination at coverage of 90% is sufficient to eliminate LSD vir...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

10-10-2018

Credelio 56 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 56 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 112 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 112 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 225 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 225 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 450 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 450 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 900 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 900 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-10-2018

Metacam 5 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

Metacam 5 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Verzicht Packungsgrösse 10 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

3-10-2018

Metacam 2 mg/ml Katzen ad us. vet., Injektionsloesung

Metacam 2 mg/ml Katzen ad us. vet., Injektionsloesung

● Verzicht Packungsgrösse 20 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

2-10-2018

Forthyron 200 ad us. vet., Tabletten

Forthyron 200 ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung ist am 02.10.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

2-10-2018

Forthyron 400 ad us. vet., Tabletten

Forthyron 400 ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung ist am 02.10.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

26-9-2018

Gleptosil ad us. vet., Injektionsloesung

Gleptosil ad us. vet., Injektionsloesung

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Unerwünschte Wirkungen" und zusätzliche Packungsgrösse: 250 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

21-9-2018

FDA Animal Drug Safety Communication: FDA Reminds Veterinarians of the Differences Between Approved and Compounded Formulas of Transdermal Mirtazapine for the Management of Weight Loss in Cats

FDA Animal Drug Safety Communication: FDA Reminds Veterinarians of the Differences Between Approved and Compounded Formulas of Transdermal Mirtazapine for the Management of Weight Loss in Cats

CVM Update describing FDA Dear Veterinarian Letter about the differences between FDA-approved Mirataz (mirtazapine transdermal ointment), an animal drug with demonstrated safety and effectiveness to manage undesired weight loss in cats, and compounded formulations of transdermal mirtazapine.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-9-2018

Drontal Plus Tasty ad us. vet., Tabletten fuer Hunde

Drontal Plus Tasty ad us. vet., Tabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-9-2018

Euthoxin 500 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

Euthoxin 500 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

19-9-2018

Danish Medicines Agency aces European benchmark survey

Danish Medicines Agency aces European benchmark survey

The Danish Medicines Agency has just scored 4.5 of a possible 5 in the common-European survey known as the Benchmarking of European Medicines Agencies (BEMA). ”It's a really good result that will benefit all of us and may help raise the standard throughout Europe,” said the Danish health minister.

Danish Medicines Agency

18-9-2018

Lidl Voluntarily Recalls Bellona Brand Hazelnut Wafers Due to Improperly Declared Wheat Allergen

Lidl Voluntarily Recalls Bellona Brand Hazelnut Wafers Due to Improperly Declared Wheat Allergen

Lidl US has voluntarily recalled all Bellona brand “Milk Chocolate Flavored Coated Wafer with Hazelnut Crème Filling and White Chocolate Flavor” confections as a precautionary measure because the allergen statement does not include wheat.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-9-2018

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Hunde

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-9-2018

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Katzen

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-9-2018

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

FDA - U.S. Food and Drug Administration

7-9-2018

PET Ungezieferhalsband fuer Hunde ad us. vet.

PET Ungezieferhalsband fuer Hunde ad us. vet.

● Änderung Text: "Zusammensetzung", "Indikationen" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

7-9-2018

PET Ungezieferhalsband fuer Katzen ad us. vet.

PET Ungezieferhalsband fuer Katzen ad us. vet.

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Indikationen" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

4-9-2018

Bovilis Blue-8 ad us. vet., Injektionssuspension fuer Rinder und Schafe

Bovilis Blue-8 ad us. vet., Injektionssuspension fuer Rinder und Schafe

● Die Neuzulassung erfolgte am 04.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-8-2018

Alcon Announces Voluntary Global Market Withdrawal of CyPass Micro-Stent for Surgical Glaucoma

Alcon Announces Voluntary Global Market Withdrawal of CyPass Micro-Stent for Surgical Glaucoma

Reflecting its uncompromising commitment to patient safety, Alcon today announced an immediate, voluntary market withdrawal of the CyPass Micro-Stent from the global market. In addition, Alcon advises surgeons to immediately cease further implantation with the CyPass Micro-Stent and to return any unused devices to Alcon. This decision and corresponding recommendation is based on an analysis of five-year post-surgery data from the COMPASS-XT long-term safety study. The US Food and Drug Administration (FD...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-8-2018

Pexion 100 mg ad us. vet., Tabletten

Pexion 100 mg ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Unerwünschte Wirkungen" und "Wechselwirkungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

22-8-2018

Pexion 400 mg ad us. vet., Tabletten

Pexion 400 mg ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Unerwünschte Wirkungen" und "Wechselwirkungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

16-8-2018

Boviseal ad us. vet., Suspension in Injektoren

Boviseal ad us. vet., Suspension in Injektoren

● Die Zulassung ist am 16.08.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg Due to The Detection of Trace Amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA) Impurity, Found in an Active Pharmaceutical Ingredient (API)

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg Due to The Detection of Trace Amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA) Impurity, Found in an Active Pharmaceutical Ingredient (API)

As a precautionary measure, Camber Pharmaceuticals, Inc. is voluntarily recalling all unexpired lots of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg to the hospital, retail and consumer level. This recall of multiple batches of Valsartan Tablets was prompted due to the detection of trace amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA), a possible process impurity or contaminant in an active pharmaceutical ingredient, manufactured by Hetero Labs Limited, Unit – I (API manufacturer).

FDA - U.S. Food and Drug Administration

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 15 mg / 2,5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 15 mg / 2,5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 30 mg / 5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 30 mg / 5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 60 mg / 10 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 60 mg / 10 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-7-2018

Caniquantel plus M ad us. vet., Tabletten

Caniquantel plus M ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Eigenschaften / Wirkung", "Indikationen", "Dosierung / Anwendung" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-7-2018

Caniquantel plus S ad us. vet., Tabletten

Caniquantel plus S ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Eigenschaften / Wirkung", "Indikationen", "Dosierung / Anwendung" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-7-2018

Scourguard 3 ad us. vet., Injektionssuspension

Scourguard 3 ad us. vet., Injektionssuspension

● Änderung Text alle Rubriken

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

26-7-2018

Laxatone ad us. vet., Paste

Laxatone ad us. vet., Paste

● Änderung Text "Zusammensetzung"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

18-7-2018

sera med Professional Ophionol ad us. vet. , Loesung

sera med Professional Ophionol ad us. vet. , Loesung

● Erneute Zulassung

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

18-7-2018

sera med Professional Oxyspirol ad us. vet., Loesung

sera med Professional Oxyspirol ad us. vet., Loesung

● Erneute Zulassung

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

18-7-2018

sera med Professional Tremacestol ad us. vet., Loesung

sera med Professional Tremacestol ad us. vet., Loesung

● Erneute Zulassung

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-7-2018

Prinston Pharmaceutical Inc Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan HCTZ Tablets Due to Detection of a Trace Amount of Unexpected Impurity, N-Nitrosodimethylamine (NDMA) in The Products

Prinston Pharmaceutical Inc Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan HCTZ Tablets Due to Detection of a Trace Amount of Unexpected Impurity, N-Nitrosodimethylamine (NDMA) in The Products

Prinston Pharmaceutical Inc. dba Solco Healthcare LLC. is recalling all lots of Valsartan Tablets, 40 mg, 80mg, 160mg, and 320mg; and Valsartan-Hydrochlorothiazide Tablets, 80mg/12.5mg, 160mg/12.5mg, 160mg/25mg, 320mg/12.5mg, and 320mg/25mg to the retail level. This product recall is due to the detection of a trace amount of an unexpected impurity, N-nitrosodimethylamine (NDMA), made by the manufacturer – Zhejiang Huahai Pharmaceutical Co. Ltd. -- that is used in the manufacture of the subject product ...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

12-7-2018

Minister Bruno Bruins bereikt akkoord over vergoeding Spinraza

Minister Bruno Bruins bereikt akkoord over vergoeding Spinraza

Minister Bruno Bruins (Medische Zorg) heeft  een akkoord bereikt met fabrikant Biogen. Hierdoor komt het middel Spinraza voor circa 80 jonge kinderen met de spierziekte Spinale Musculaire Atrofie (SMA) vanaf 1 augustus in het basispakket.  

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

10-7-2018

Eradia 125 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

Eradia 125 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.07.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

4-7-2018

Atopica ad us. vet., Loesung zum Eingeben fuer Katzen und Hunde

Atopica ad us. vet., Loesung zum Eingeben fuer Katzen und Hunde

● Änderung Text "Sonstige Hinweise" (Dauer der Haltbarkeit)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

29-6-2018

UPDATE: FDA Animal Drug Safety Communication: FDA continues to warn about risk of accidental overdosing of dogs with the noise aversion drug Sileo

UPDATE: FDA Animal Drug Safety Communication: FDA continues to warn about risk of accidental overdosing of dogs with the noise aversion drug Sileo

FDA is alerting dog owners and veterinarians about the risk of accidental overdose to dogs treated with the drug Sileo, a prescription gel that is given to dogs by mouth to treat noise aversion.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

27-6-2018

Broadline spot-on Katzen kleiner 2.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

Broadline spot-on Katzen kleiner 2.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

● Änderung Text "Indikationen", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

1-8-2018

Nimenrix (Pfizer Europe MA EEIG)

Nimenrix (Pfizer Europe MA EEIG)

Nimenrix (Active substance: Meningococcal group A, C, W-135 and Y conjugate vaccine) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)5220 of Wed, 01 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2226/T/80

Europe -DG Health and Food Safety

31-7-2018

Join us for the Pediatric Medical Device Development public meeting Aug 13-14 to identify ways to increase the availability of medical devices for children.  https://go.usa.gov/xUvBD  #Pediatrics #medicaldevicepic.twitter.com/ZP3ImzNw2T

Join us for the Pediatric Medical Device Development public meeting Aug 13-14 to identify ways to increase the availability of medical devices for children. https://go.usa.gov/xUvBD  #Pediatrics #medicaldevicepic.twitter.com/ZP3ImzNw2T

Join us for the Pediatric Medical Device Development public meeting Aug 13-14 to identify ways to increase the availability of medical devices for children. https://go.usa.gov/xUvBD  #Pediatrics #medicaldevice pic.twitter.com/ZP3ImzNw2T

FDA - U.S. Food and Drug Administration

31-7-2018

On Aug 13-14, the #FDA is hosting the Pediatric Medical Device Development public meeting at the White Oak campus. Join us and participate in discussions around increasing medical device development for children. More info here:  https://go.usa.gov/xUvZm 

On Aug 13-14, the #FDA is hosting the Pediatric Medical Device Development public meeting at the White Oak campus. Join us and participate in discussions around increasing medical device development for children. More info here: https://go.usa.gov/xUvZm 

On Aug 13-14, the #FDA is hosting the Pediatric Medical Device Development public meeting at the White Oak campus. Join us and participate in discussions around increasing medical device development for children. More info here: https://go.usa.gov/xUvZm  #Pediatrics #medicaldevice pic.twitter.com/c0cuVYtTLK

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-7-2018

On Friday, Bayer said the permanent birth control device Essure would no longer be sold or distributed in the US for commercial reasons after 12/31/18. This came after FDA’s patient safety action in April restricting sale and distribution of the device an

On Friday, Bayer said the permanent birth control device Essure would no longer be sold or distributed in the US for commercial reasons after 12/31/18. This came after FDA’s patient safety action in April restricting sale and distribution of the device an

On Friday, Bayer said the permanent birth control device Essure would no longer be sold or distributed in the US for commercial reasons after 12/31/18. This came after FDA’s patient safety action in April restricting sale and distribution of the device and earlier agency actions

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-7-2018

Isoptin® 80 mg Filmtabletten

Rote - Liste

17-7-2018

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register.  #Pediatrics  https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevicepic.twitter.c

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register. #Pediatrics https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevicepic.twitter.c

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register. #Pediatrics https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevice pic.twitter.com/hL7vawmOgR

FDA - U.S. Food and Drug Administration

15-7-2018

Xtandi 40 mg/- 80 mg Filmtabletten

Rote - Liste