Advocate 40 für Hunde ad us. vet.

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Advocate® 40 für Hunde ad us. vet., Spot-on
  • Darreichungsform:
  • Spot-on
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Advocate® 40 für Hunde ad us. vet., Spot-on
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Antiparasitikum zum Auftropfen für Hunde

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 57139
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage

Advocate

40 für Hunde ad us. vet., Spot-on

Provet AG

Antiparasitikum zum Auftropfen für Hunde

ATCvet: QP54AB52

Zusammensetzung

Imidaclopridum 40 mg

Moxidectinum 10 mg

Conserv.: Alcohol benzylicus

Antiox.: E 321

Excip. ad solut. pro 0,4 ml

Advocate

40 für Hunde: Inhalt 0,4 ml

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Imidacloprid - Moxidectin

Eigenschaften / Wirkungen

Moxidectin, 23-(0-methyloxim)-F28249-alfa, ist ein makrozyklisches Lakton der zweiten

Generation aus der Gruppe der Milbemycine. Es ist ein Parasitizid, das gegen viele Endo-

und Ektoparasiten wirksam ist. Moxidectin wirkt gegen Larvenstadien (L3, L4) von

Dirofilaria immitis. Es wirkt auch gegen gastrointestinale Nematoden. Moxidectin greift an

GABA- und glutamatgesteuerten Chloridionenkanälen an. Dies führt zum Öffnen

postsynaptischer Chloridionenkanäle, zum Einströmen von Chloridionen und zur Induktion

eines irreversiblen Ruhestands. In der Folge kommt es zur schlaffen Lähmung der

Parasiten, die dann zum Tod und/oder zur Ausscheidung führt.

Imidacloprid, 1-(6-Chloro-3-pyridylmethyl)-N-nitro-imidazolidin-2-ylidenamin, ist ein

Ektoparasitizid, das zur Gruppe der Chloronicotinyl-Verbindungen gehört. Chemisch

gesehen handelt es sich bei Imidacloprid um ein Chloronicotylnitroguanidin. Imidacloprid

ist wirksam gegen adulte Flöhe und deren Larvenstadien. Flohlarven in der Umgebung

des Tieres werden abgetötet, wenn sie mit einem behandelten Tier in Kontakt kommen.

Imidacloprid weist eine hohe Affinität zu den nicotinergen Acetylcholinrezeptoren in der

postsynaptischen Membran des Zentralnervensystems (ZNS) der Flöhe auf. Die daraus

resultierende Hemmung der cholinergen Übertragung führt bei Insekten zu Paralyse und

zum Tod. Da Imidacloprid einerseits nur schwache Wechselwirkungen mit nicotinergen

Rezeptoren in Säugern zeigt, andererseits für die Substanz nur eine geringe Fähigkeit zur

Penetration der Blut-Hirn-Schranke postuliert wird, beeinflusst Imidacloprid die Aktivität

des ZNS in Säugern praktisch nicht. Imidacloprid hat eine minimale pharmakologische

Aktivität bei Säugetieren.

Pharmakokinetik

Nach topischer Verabreichung des Mittels verteilt sich lmidacloprid innerhalb eines Tages

über die Haut des Tieres und ist danach während des gesamten Behandlungsintervalls auf

der Körperoberfläche nachzuweisen. Moxidectin wird durch die Haut resorbiert. Maximale

Plasmakonzentrationen werden bei Hunden etwa 4 bis 9 Tage nach der Behandlung

erreicht. Nach dermaler Resorption verteilt sich Moxidectin systemisch. Die Elimination

erfolgt langsam, denn Moxidectin ist über das gesamte Behandlungsintervall von einem

Monat im Plasma nachweisbar.

Indikationen

Für Hunde mit bestehender parasitärer Mischinfektion oder bei Vorliegen eines

entsprechenden Gefährdungspotenzials:

-zur Behandlung und Vorbeugung des Flohbefalls (Ctenocephalides felis),

-zur Behandlung des Haarlingbefalls (Trichodectes canis),

-zur Behandlung des Ohrmilbenbefalls (Otodectes cynotis),

-zur Behandlung der Sarcoptes-Räude (verursacht durch Sarcoptes scabiei var. canis),

-zur Behandlung der Demodikose (verursacht durch Demodex canis),

-zur Vorbeugung von Herzwurmerkrankung (L3− und L4-Larven von Dirofilaria immitis),

-zur Behandlung von Angiostrongylus vasorum und

zur Behandlung eines Befalls mit gastrointestinalen Nematoden (L4-Larven, unreife

adulte und adulte Stadien von Toxocara canis, Ancylostoma caninum und Uncinaria

stenocephala, adulte Stadien von Toxascaris leonina und Trichuris vulpis).

Das Tierarzneimittel kann als Teil der Behandlungsstrategie bei allergischer Flohdermatitis

(FAD) verwendet werden.

Dosierung / Anwendung

Die empfohlene Mindestdosis beträgt: 2,5 mg/kg KGW Moxidectin und 10 mg/kg KGW

Imidacloprid, äquivalent zu 0,1 ml/kg KGW Advocate

für Hunde.

Das Behandlungsschema sollte die lokale epidemiologische Situation berücksichtigen.

Gewicht der

Hunde

Handelsform

Volumen

(ml)

Imidacloprid (mg/kg

KGW)

Moxidectin (mg/kg

KGW)

≤ 4 kg

Advocate

mindestens 10

mindestens 2,5

> 4 - 10 kg

Advocate

10 − 25

2,5 − 6,25

> 10 - 25 kg

Advocate

10 − 25

2,5 − 6,25

> 25 - 40 kg

Advocate

10 − 16

2,5 − 4

> 40 kg

entsprechende Kombination von Pipetten

Behandlung und Vorbeugung von Flohbefall:

Eine Behandlung verhindert weiteren Flohbefall für vier Wochen. Je nach klimatischen

Bedingungen können bereits existierende Puppen in der Umgebung noch sechs Wochen

oder mehr nach Beginn der Behandlung schlüpfen. Deshalb kann es notwendig werden,

die Behandlung mit Advocate

mit einer Umgebungsbehandlung zu kombinieren, die

gezielt den Lebenszyklus des Flohs in der Umgebung unterbricht. Dies kann zu einer

schnelleren Reduktion der Flohpopulation im Haushalt führen. Als Teil der

Behandlungsstrategie bei allergischer Flohdermatitis sollte das Tierarzneimittel in

monatlichen Abständen angewendet werden.

Behandlung von Haarlingen (Trichodectes canis):

Es sollte eine einmalige Dosis verabreicht werden.

Behandlung des Ohrmilbenbefalls (Otodectes cynotis):

Das Arzneimittel wird in einer einmaligen Dosis verabreicht. Loser Schmutz sollte vor jeder

Behandlung vorsichtig aus dem äusseren Gehörgang entfernt werden. Es wird empfohlen,

nach 30 Tagen erneut eine klinische Untersuchung durchzuführen, da einige Tiere eine

zweite Behandlung benötigen. Nicht direkt in den Gehörgang verabreichen.

Behandlung der Sarcoptes-Räude (verursacht durch Sarcoptes scabiei var. canis):

Eine einmalige Dosis ist zweimal im Abstand von 4 Wochen zu verabreichen.

Behandlung der Demodikose (verursacht durch Demodex canis):

Eine einmalige Dosis, zwei bis vier Mal im Abstand von jeweils 4 Wochen verabreicht, ist

wirksam gegenüber Demodex canis und führt zur deutlichen Verbesserung der klinischen

Symptome. Da Demodikose eine multifaktorielle Erkrankung darstellt, ist es ratsam, sofern

möglich, auch die Grunderkrankung entsprechend zu behandeln.

Vorbeugung von Herzwurmerkrankung:

Hunde in Herzwurm-Endemiegebieten oder solche, die in Endemiegebiete gereist sind,

können mit adulten Herzwürmern infiziert sein. Deshalb sollte vor der

Anwendung von Advocate

der Hinweis unter Abschnitt Anwendungseinschränkungen

beachtet werden.

Zur Vorbeugung der Herzwurmerkrankung muss das Tierarzneimittel während der

Jahreszeit, in der mit Stechmücken (Zwischenwirte und Überträger der Herzwurm-Larven)

zu rechnen ist, in regelmässigen monatlichen Abständen angewendet werden. Das

Tierarzneimittel kann ganzjährig verabreicht werden oder mindestens 1 Monat vor dem

ersten zu erwartenden Auftreten von Stechmücken. Die Behandlung sollte in

regelmässigen monatlichen Abständen bis mindestens einen Monat nach dem letzten

Auftreten von Stechmücken durchgeführt werden. Zur Vereinfachung einer

routinemässigen Anwendung wird empfohlen, die Behandlung mit Advocate

immer an

demselben Tag des jeweiligen Monats durchzuführen. Bei einem Wechsel von einem

anderen Herzwurm-Prophylaktikum zu Advocate

im Rahmen einer Herzwurm-Prophylaxe

muss die erste Behandlung mit Advocate

innerhalb eines Monats nach der letzten Dosis

des vorher verwendeten Tierarzneimittels gegeben werden.

In nichtendemischen Gebieten können Hunde ohne besondere Vorsichtsmassnahmen

behandelt werden, da kein Risiko einer latenten Herzwurminfektion

besteht.

Behandlung von Angiostrongylus vasorum:

Es sollte eine einmalige Dosis verabreicht werden. Eine weitere tierärztliche Untersuchung

30 Tage nach der Behandlung wird empfohlen, da einzelne Tiere eine zweite Behandlung

benötigen könnten.

Behandlung von Spulwürmern, Hakenwürmern und Peitschenwürmern:

In Herzwurm-Endemiegebieten kann die monatliche Behandlung das Risiko von

Reinfektionen durch Spul-, Haken- und Peitschenwürmer signifikant mindern. In Gebieten,

in denen Herzwürmer nicht endemisch sind, kann das Tierarzneimittel als Teil eines

saisonalen Vorbeugeprogramms gegen Flöhe und gastrointestinale Nematoden eingesetzt

werden.

Studien haben gezeigt, dass die monatliche Behandlung von Hunden Infektionen mit

Uncinaria stenocephala verhindert.

Anwendung

Nur zur äusserlichen Anwendung!

Verabreichung äusserlich auf die Haut zwischen den Schulterblättern.

Eine Pipette aus der Blisterpackung entnehmen. Pipette aufrecht halten und Kappe durch

Drehen entfernen. Kappe umdrehen und mit der anderen Seite die vorgesehene Stelle der

Pipette durch Drehen der Kappe perforieren. Danach Kappe von der Pipette entfernen.

Hunde bis 25 kg:

Dem stehenden Hund das Fell zwischen den Schulterblättern so weit auseinander teilen,

bis die Haut sichtbar wird. Spitze der Pipette auf die Haut aufsetzen und den Inhalt durch

mehrmaliges Drücken auf die Pipette auf die Haut auftragen. Nur auf gesunde Haut

auftragen.

Hunde über 25 kg:

Advocate

lässt sich am einfachsten applizieren, wenn der Hund steht. Der gesamte

Pipetteninhalt sollte gleichmässig auf drei oder vier Stellen auf dem Rücken, von

Schulterhöhe bis zum Schwanzansatz, aufgetragen werden.

Teilen Sie an den gewählten Stellen jeweils das Fell auseinander, so dass die Haut

sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze auf die Haut auf und drücken Sie leicht auf die

Pipette, um einen Teil des Inhaltes direkt auf die Haut zu entleeren. Um zu vermeiden,

dass Lösung an der Seite des Tieres herunterläuft, sollte die verabreichte Lösungsmenge

pro Auftragstelle nicht zu gross gewählt werden. Nur auf gesunde Haut auftragen.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht bei Hundewelpen anwenden, die jünger als 7 Wochen alt sind.

Die Behandlung von Tieren unter 1 kg Körpergewicht sollte nur nach entsprechender

Nutzen-Risiko-Analyse erfolgen.

Wie bei allen Mitteln, die makrozyklische Laktone enthalten, ist bei Rassen mit bekannten

MDR-1-Gendefekten wie z.B. Collies und Bobtails und mit ihnen verwandten Rassen oder

Kreuzungen besonders auf die korrekte Verabreichung des Produkts zu achten;

insbesondere muss die orale Aufnahme durch das behandelte oder ein weiteres Tier

vermieden werden.

Nicht bei Kanarienvögeln anwenden.

Vorsichtsmassnahmen

Es ist darauf zu achten, dass der Pipetteninhalt bzw. die applizierte Dosis nicht in Kontakt

mit den Augen oder dem Maul des behandelten oder eines weiteren Tieres kommt. Frisch

behandelte Tiere sollen sich nicht gegenseitig ablecken. Wenn das Tierarzneimittel auf 3 -

4 Stellen aufgetragen wird, ist besonders darauf zu achten, dass das Tier nicht die

Applikationsstellen ableckt.

Das Tierarzneimittel kann unbedenklich an Tiere verabreicht werden, die mit adulten

Herzwürmern infiziert sind, es hat jedoch keine therapeutische Wirksamkeit gegenüber

adulten Dirofilaria immitis. Deshalb wird empfohlen, alle mehr als 6 Monate alten Tiere, die

sich in herzwurmendemischen Gebieten aufhalten, vor der Behandlung mit dem

Tierarzneimittel auf eine vorhandene Infektion mit Herzwürmern zu untersuchen.

Trächtigkeit/Laktation:

Es liegen keine einschlägigen Verträglichkeitsstudien zur Anwendung des

Tierarzneimittels bei trächtigen und laktierenden Tieren vor. Laborstudien mit Imidacloprid

oder Moxidectin an Ratten und Kaninchen ergaben keinen Hinweis auf teratogene,

foetotoxische oder maternotoxische Wirkungen. Das Tierarzneimittel sollte nur nach

entsprechender Nutzen-Risiko-Analyse verabreicht werden.

Imidacloprid ist giftig für Vögel, vor allem für Kanarienvögel.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

Die Anwendung des Tierarzneimittels kann bei Hunden vorübergehenden Juckreiz

auslösen. In seltenen Fällen können fettiges Fell, Hautrötungen und Erbrechen auftreten.

Diese Symptome verschwinden ohne weitere Behandlung.

Das Produkt kann in seltenen Fällen eine lokale Überempfindlichkeit verursachen. In sehr

seltenen Fällen kann das Tierarzneimittel an der behandelten Stelle reizend wirken und so

zu vorübergehenden Verhaltensänderungen wie Lethargie, Unruhe und Appetitlosigkeit

führen.

Falls das Tier nach dem Auftragen der Lösung an der behandelten Stelle leckt, können in

sehr seltenen Fällen neurologische Erscheinungen (die Meisten davon vorübergehend),

wie untenstehend beschrieben, beobachtet werden.

Das Tierarzneimittel schmeckt bitter. Im Falle einer unbeabsichtigten oralen Aufnahme

sollte eine symptomatische Therapie durch den Tierarzt erfolgen. Ein spezifisches Antidot

ist nicht bekannt. Die Verabreichung von Aktivkohle kann günstig sein. Das Ablecken der

behandelten Stelle unmittelbar nach Auftragen der Lösung kann Speicheln verursachen.

Dies ist kein Zeichen einer Vergiftung und klingt nach einigen Minuten ohne Behandlung

wieder ab. Das korrekte Auftragen erschwert ein Ablecken der behandelten Stelle.

Nach versehentlicher oraler Aufnahme oder nach einer Überdosierung kann es in sehr

seltenen Fällen zu neurologischen Erscheinungen (die Meisten davon vorübergehend) wie

Ataxie, generalisiertem Tremor, Augensymptomatik (Pupillenerweiterung, verminderter

Pupillenreflex, Nystagmus), Atemstörungen, Speichelfluss und Erbrechen kommen.

Wechselwirkungen

In umfangreichen Felduntersuchungen wurden keine Wechselwirkungen mit anderen

Tierarzneimitteln beobachtet.

Sonstige Hinweise

Überdosierung

Hunde vertrugen bis zum 10-Fachen der empfohlenen Dosis ohne unerwünschte

Wirkungen.

Welpen vertrugen sechs Behandlungen im Abstand von jeweils zwei Wochen mit Dosen,

die bis zum 5−Fachen über der empfohlenen Dosis lagen, ohne ernste

Unverträglichkeiten. Als unerwünschte Wirkungen wurden vorübergehende Mydriasis,

Speichelfluss, Erbrechen und vorübergehend erhöhte Atemfrequenz beobachtet.

Ivermectin-sensitive Collies vertrugen bis zum 5−Fachen der empfohlenen Dosis ohne

irgendwelche unerwünschten Wirkungen. Bei oraler Verabreichung von 40% der für die

topische Applikation empfohlenen Dosis traten dagegen schwere neurologische Störungen

auf, während die orale Verabreichung von 10% der empfohlenen dermalen Dosis zu

keinen unerwünschten Wirkungen führte.

Hunde, die mit adulten Herzwürmern infiziert waren, vertrugen Dosen bis zum 5−Fachen

der empfohlenen Dosis nach dreimaliger Behandlung im Abstand von jeweils zwei

Wochen ohne irgendwelche unerwünschten Wirkungen.

Sonstige Hinweise

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 30°C lagern.

Ein kurzer ein- bis zweimaliger Kontakt des Tieres mit Wasser zwischen monatlichen

Behandlungen sollte die Wirksamkeit des Tierarzneimittels nicht einschränken. Häufiges

Shampoonieren und Eintauchen des Tieres in Wasser nach der Behandlung kann die

Wirksamkeit des Tierarzneimittels jedoch einschränken.

Mindestens in den ersten zwei Stunden nach der Anwendung darf das behandelte Tier

nicht in Gewässern baden.

Kontakt mit Haut, Augen- und Mundschleimhaut vermeiden.

Nach Gebrauch Hände sorgfältig waschen. Arzneimittelreste auf der Haut mit Wasser und

Seife abwaschen.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Benzylalkohol, Imdidacloprid oder

Moxidectin sollten das Tierarzneimittel mit Vorsicht anwenden.

In sehr seltenen Fällen kann das Produkt eine Hautsensibilisierung oder vorübergehende

Hautreaktionen hervorrufen (z.B. Taubheit der Haut, Reizung, kribbelndes oder

brennendes Gefühl).

In sehr seltenen Fällen kann das Tierarzneimittel bei empfindlichen Personen Reizungen

der Atemwege verursachen.

Bei anhaltenden Haut- oder Augensymptomen oder wenn das Tierarzneimittel

versehentlich geschluckt wird, ist ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage

vorzuzeigen.

Wenn das Produkt in die Augen gelangt, müssen diese sorgfältig mit Wasser gespült

werden.

Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen.

Advocate

darf nicht in Gewässer gelangen, da es schädlich für Wasserorganismen ist.

Das in Advocate enthaltene Lösungsmittel kann auf bestimmte Materialien, wie z.B. Leder,

Textilien, Kunststoffen und polierten Flächen, Flecken oder Schäden verursachen.

Vermeiden Sie, dass das Tier nach der Behandlung mit derartigen Materialien in Kontakt

kommt, bevor die Applikationsstelle getrocknet ist.

Packungen

Jede Packung enthält drei Pipetten in einem Blister für je eine Anwendung.

Advocate

40, für Hunde bis 4 kg Körpergewicht

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 57'139

Informationsstand: 10/2016

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

16-8-2018

Boviseal ad us. vet., Suspension in Injektoren

Boviseal ad us. vet., Suspension in Injektoren

● Die Zulassung ist am 16.08.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg Due to The Detection of Trace Amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA) Impurity, Found in an Active Pharmaceutical Ingredient (API)

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg Due to The Detection of Trace Amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA) Impurity, Found in an Active Pharmaceutical Ingredient (API)

As a precautionary measure, Camber Pharmaceuticals, Inc. is voluntarily recalling all unexpired lots of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg to the hospital, retail and consumer level. This recall of multiple batches of Valsartan Tablets was prompted due to the detection of trace amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA), a possible process impurity or contaminant in an active pharmaceutical ingredient, manufactured by Hetero Labs Limited, Unit – I (API manufacturer).

FDA - U.S. Food and Drug Administration

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 15 mg / 2,5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 15 mg / 2,5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 30 mg / 5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 30 mg / 5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 60 mg / 10 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 60 mg / 10 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-8-2018

G & C Raw, LLC Recalls Pat's Cat Turkey, and Ground Lamb Pet Food, because of Possible Listeria Monocytogenes Health Risk

G & C Raw, LLC Recalls Pat's Cat Turkey, and Ground Lamb Pet Food, because of Possible Listeria Monocytogenes Health Risk

G & C Raw, of Versailles, OH is recalling 30 1-lb containers of Pat's Cat Turkey Cat Food and 40 2-lb containers of Ground Lamb Dog Food because it has the potential to be contaminated with Listeria monocytogenes. Listeria monocytogenes can cause serious and sometimes fatal infections in animals eating the products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

3-8-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Heater-Cooler Unit HCU 40 von Maquet Cardiopulmonary AG

Dringende Sicherheitsinformation zu Heater-Cooler Unit HCU 40 von Maquet Cardiopulmonary AG

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

31-7-2018

Caniquantel plus M ad us. vet., Tabletten

Caniquantel plus M ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Eigenschaften / Wirkung", "Indikationen", "Dosierung / Anwendung" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-7-2018

Caniquantel plus S ad us. vet., Tabletten

Caniquantel plus S ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Eigenschaften / Wirkung", "Indikationen", "Dosierung / Anwendung" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-7-2018

Scourguard 3 ad us. vet., Injektionssuspension

Scourguard 3 ad us. vet., Injektionssuspension

● Änderung Text alle Rubriken

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

26-7-2018

Laxatone ad us. vet., Paste

Laxatone ad us. vet., Paste

● Änderung Text "Zusammensetzung"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

18-7-2018

sera med Professional Ophionol ad us. vet. , Loesung

sera med Professional Ophionol ad us. vet. , Loesung

● Erneute Zulassung

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

18-7-2018

sera med Professional Oxyspirol ad us. vet., Loesung

sera med Professional Oxyspirol ad us. vet., Loesung

● Erneute Zulassung

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

18-7-2018

sera med Professional Tremacestol ad us. vet., Loesung

sera med Professional Tremacestol ad us. vet., Loesung

● Erneute Zulassung

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-7-2018

Prinston Pharmaceutical Inc Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan HCTZ Tablets Due to Detection of a Trace Amount of Unexpected Impurity, N-Nitrosodimethylamine (NDMA) in The Products

Prinston Pharmaceutical Inc Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan HCTZ Tablets Due to Detection of a Trace Amount of Unexpected Impurity, N-Nitrosodimethylamine (NDMA) in The Products

Prinston Pharmaceutical Inc. dba Solco Healthcare LLC. is recalling all lots of Valsartan Tablets, 40 mg, 80mg, 160mg, and 320mg; and Valsartan-Hydrochlorothiazide Tablets, 80mg/12.5mg, 160mg/12.5mg, 160mg/25mg, 320mg/12.5mg, and 320mg/25mg to the retail level. This product recall is due to the detection of a trace amount of an unexpected impurity, N-nitrosodimethylamine (NDMA), made by the manufacturer – Zhejiang Huahai Pharmaceutical Co. Ltd. -- that is used in the manufacture of the subject product ...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

10-7-2018

Eradia 125 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

Eradia 125 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.07.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-7-2018

Ergebnisprotokolle der Kommission für Arzneimittel für Kinder und Jugendliche

Ergebnisprotokolle der Kommission für Arzneimittel für Kinder und Jugendliche

Das Ergebnisprotokoll der 40. Sitzung der Kommission für Arzneimittel für Kinder und Jugendliche (KAKJ) am 29.11.2017 wurde veröffentlicht.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

4-7-2018

Atopica ad us. vet., Loesung zum Eingeben fuer Katzen und Hunde

Atopica ad us. vet., Loesung zum Eingeben fuer Katzen und Hunde

● Änderung Text "Sonstige Hinweise" (Dauer der Haltbarkeit)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Broadline spot-on Katzen kleiner 2.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

Broadline spot-on Katzen kleiner 2.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

● Änderung Text "Indikationen", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Broadline spot-on Katzen 2.5 - 7.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

Broadline spot-on Katzen 2.5 - 7.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

● Änderung Text "Indikationen", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Cyclavance ad us. vet., orale Loesung

Cyclavance ad us. vet., orale Loesung

● Neue Zieltierart: Katze

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

21-6-2018

Cefquinor LC ad us. vet., Euterinjektor

Cefquinor LC ad us. vet., Euterinjektor

● Die Neuzulassung erfolgte am 21.06.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-6-2018

Vulketan ad us. vet., Gel

Vulketan ad us. vet., Gel

● Wiederzulassung des Präparates

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

18-6-2018

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

● Die Neuzulassung erfolgte am 18.06.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-6-2018

Styptosan - C ad us. vet., Pulver

Styptosan - C ad us. vet., Pulver

● Die Zulassung ist am 13.06.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-6-2018

Ashley Furniture Industries , Inc. recalls Signature Design by Ashley Amnon Floor Lamp

Ashley Furniture Industries , Inc. recalls Signature Design by Ashley Amnon Floor Lamp

The lamp has incorrect lightbulb wattage information printed on a label on the sockets of the lamp. The incorrect labels indicate that each socket can support 40 W bulbs, however the product is only rated for each socket supporting a 25 W bulb. The use of lightbulbs with the incorrect wattage could potentially melt the power-switch, posing a burn hazard.

Health Canada

12-6-2018

Rompun ad us. vet., Trockensubstanz

Rompun ad us. vet., Trockensubstanz

● Die Zulassung wird am 18.11.2018 erlöschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-6-2018

Vetaraxoid ad us. vet., Tabletten

Vetaraxoid ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung wird am 17.12.2018 erlöschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-6-2018

Nobilis IB 4-91 ad us. vet.

Nobilis IB 4-91 ad us. vet.

● Änderung Text alle Rubriken

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-6-2018

Nobilis IB Ma5 ad us. vet.

Nobilis IB Ma5 ad us. vet.

● Änderung Text alle Rubriken

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-5-2018

Vitakraft Vita Care Antiparasit-Halsband ad us. vet., fuer Katzen

Vitakraft Vita Care Antiparasit-Halsband ad us. vet., fuer Katzen

● Die Zulassung ist am 31.05.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

30-5-2018

Therios 75 ad us. vet., teilbare Kautabletten

Therios 75 ad us. vet., teilbare Kautabletten

● Die Neuzulassung erfolgte am 30.05.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

29-5-2018

Allergan Issues Nationwide Voluntary Recall of TAYTULLA® Softgel Capsules 1mg/20mcg Sample Packs Due to Out of Sequence Capsules

Allergan Issues Nationwide Voluntary Recall of TAYTULLA® Softgel Capsules 1mg/20mcg Sample Packs Due to Out of Sequence Capsules

Allergan plc (NYSE:AGN) today issued a voluntary recall in the US market of one lot (Lot# 5620706, Expiry May-2019) of TAYTULLA® (norethindrone acetate and ethinyl estradiol capsules and ferrous fumarate capsules) 1mg/20mcg, 6x28 physicians sample pack, indicated for use by women to prevent pregnancy. Allergan recently identified, through a physician report, that four placebo capsules were placed out of order in a sample pack of TAYTULLA. Specifically, the first four days of therapy had four non-hormonal...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-5-2018

Thiamatab 2.5 mg ad us. vet., Filmtabletten fuer Katzen

Thiamatab 2.5 mg ad us. vet., Filmtabletten fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 29.05.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

29-5-2018

Thiamatab 5 mg ad us. vet., Filmtabletten fuer Katzen

Thiamatab 5 mg ad us. vet., Filmtabletten fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 29.05.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

7-8-2018

ACMD meeting statement, Meeting 40, 12 April 2018

ACMD meeting statement, Meeting 40, 12 April 2018

Advisory Committee on Medical Devices meeting statement

Therapeutic Goods Administration - Australia

1-8-2018

Maviret® 100 mg/40 mg Filmtabletten

Rote - Liste

31-7-2018

Join us for the Pediatric Medical Device Development public meeting Aug 13-14 to identify ways to increase the availability of medical devices for children.  https://go.usa.gov/xUvBD  #Pediatrics #medicaldevicepic.twitter.com/ZP3ImzNw2T

Join us for the Pediatric Medical Device Development public meeting Aug 13-14 to identify ways to increase the availability of medical devices for children. https://go.usa.gov/xUvBD  #Pediatrics #medicaldevicepic.twitter.com/ZP3ImzNw2T

Join us for the Pediatric Medical Device Development public meeting Aug 13-14 to identify ways to increase the availability of medical devices for children. https://go.usa.gov/xUvBD  #Pediatrics #medicaldevice pic.twitter.com/ZP3ImzNw2T

FDA - U.S. Food and Drug Administration

31-7-2018

On Aug 13-14, the #FDA is hosting the Pediatric Medical Device Development public meeting at the White Oak campus. Join us and participate in discussions around increasing medical device development for children. More info here:  https://go.usa.gov/xUvZm 

On Aug 13-14, the #FDA is hosting the Pediatric Medical Device Development public meeting at the White Oak campus. Join us and participate in discussions around increasing medical device development for children. More info here: https://go.usa.gov/xUvZm 

On Aug 13-14, the #FDA is hosting the Pediatric Medical Device Development public meeting at the White Oak campus. Join us and participate in discussions around increasing medical device development for children. More info here: https://go.usa.gov/xUvZm  #Pediatrics #medicaldevice pic.twitter.com/c0cuVYtTLK

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-7-2018

On Friday, Bayer said the permanent birth control device Essure would no longer be sold or distributed in the US for commercial reasons after 12/31/18. This came after FDA’s patient safety action in April restricting sale and distribution of the device an

On Friday, Bayer said the permanent birth control device Essure would no longer be sold or distributed in the US for commercial reasons after 12/31/18. This came after FDA’s patient safety action in April restricting sale and distribution of the device an

On Friday, Bayer said the permanent birth control device Essure would no longer be sold or distributed in the US for commercial reasons after 12/31/18. This came after FDA’s patient safety action in April restricting sale and distribution of the device and earlier agency actions

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-7-2018

Isoptin® mite, 40 mg, Filmtabletten

Rote - Liste

17-7-2018

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register.  #Pediatrics  https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevicepic.twitter.c

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register. #Pediatrics https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevicepic.twitter.c

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register. #Pediatrics https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevice pic.twitter.com/hL7vawmOgR

FDA - U.S. Food and Drug Administration

15-7-2018

Xtandi 40 mg/- 80 mg Filmtabletten

Rote - Liste

11-7-2018

Valsartan Heumann 40 mg Filmtabletten

Rote - Liste

9-7-2018

Stivarga® 40 mg Filmtabletten

Rote - Liste

27-6-2018

Glucosteril® 40 % Infusionslösung

Rote - Liste

22-6-2018

News and press releases:  Reinforced EU/US collaboration on medicines

News and press releases: Reinforced EU/US collaboration on medicines

Update on the European Commission/EMA–FDA bilateral of 18-19 June 2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

20-6-2018

Share your thoughts with us in the 2018 TGA surveys

Share your thoughts with us in the 2018 TGA surveys

Our annual survey measures satisfaction with a range of services and activities including our role and performance

Therapeutic Goods Administration - Australia

11-6-2018

Zydelig (Gilead Sciences Ireland UC)

Zydelig (Gilead Sciences Ireland UC)

Zydelig (Active substance: idelalisib) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)3765 of Mon, 11 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3843/T/40

Europe -DG Health and Food Safety

11-6-2018

TAGRISSO® 40 mg/-80 mg Filmtabletten

Rote - Liste

1-6-2018

News and press releases:  Two more EU Member States benefit from EU-US mutual recognition agreement for inspections

News and press releases: Two more EU Member States benefit from EU-US mutual recognition agreement for inspections

Agreement now operational between 14 EU Member States and FDA

Europe - EMA - European Medicines Agency