Additiv ME-25

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Additiv ME-25
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Additiv ME-25
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Netz- und Haftmittel

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-7021
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Additiv ME-25

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber

Eidg. Zulassungsnummer

Netz- und Haftmittel

Schneider Formulations

Consulting

W-7021

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff: Alkylpolyglycosid

18.9 % 181 g/l

ME Mikroemulsion

Wirkstoff: Docusatnatrium

16.9 % 162 g/l

Wirkstoff:

Fettalkoholpolyglykolether

10 % 95.7 g/l

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Obstbau allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Konzentration: 0.15 - 0.3 % 1, 2

W Reben

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Konzentration: 0.15 - 0.3 % 1, 2

Gemüsebau allg. Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Konzentration: 0.15 - 0.3 % 1, 2

Feldbau allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens

Konzentration: 0.15 - 0.3 %

Aufwandmenge: 0.3 - 0.6

l/ha

1, 2

Zierpflanzen

allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Konzentration: 0.15 - 0.3 % 1, 2

Auflagen und Bemerkungen:

Zusatz zu den durch die Firma zu bestimmenden Mischungspartnern.

Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe + Schutzbrille oder Visier tragen.

Gefahrenkennzeichnungen:

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung

einhalten.

H315 Verursacht Hautreizungen.

H318 Verursacht schwere Augenschäden.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Signalwort:

Gefahr

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

GHS05

Symbol

Gefahrenbezeichnung Ätzend

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

18-7-2018

HSCC announced today a new workstream, conducted under the Task Group, that will discuss and seek input on a software bill of materials (SBOM) for medical devices. SBOMs can ensure that users have better understanding of what software elements are in a me

HSCC announced today a new workstream, conducted under the Task Group, that will discuss and seek input on a software bill of materials (SBOM) for medical devices. SBOMs can ensure that users have better understanding of what software elements are in a me

HSCC announced today a new workstream, conducted under the Task Group, that will discuss and seek input on a software bill of materials (SBOM) for medical devices. SBOMs can ensure that users have better understanding of what software elements are in a medical device.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-5-2018

This Nat’l Women’s Health Week, put health at the top of your to-do list & make small changes for a healthier you!  http://thndr.me/tIP5vF pic.twitter.com/meiQNdblO1

This Nat’l Women’s Health Week, put health at the top of your to-do list & make small changes for a healthier you! http://thndr.me/tIP5vF pic.twitter.com/meiQNdblO1

This Nat’l Women’s Health Week, put health at the top of your to-do list & make small changes for a healthier you! http://thndr.me/tIP5vF  pic.twitter.com/meiQNdblO1

FDA - U.S. Food and Drug Administration