Acular

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Acular 0,5 % Augentropfen
  • Einheiten im Paket:
  • 5 ml, Laufzeit: 24 Monate,3 ml, Laufzeit: 24 Monate,10 ml, Laufzeit: 24 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Acular 0,5 % Augentropfen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Ketorolac
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 1-21783
  • Berechtigungsdatum:
  • 28-01-1997
  • Letzte Änderung:
  • 07-03-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

ACULAR 0,5 % AUGENTROPFEN

(Ketorolac-Trometamol)

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren

Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist ACULAR und wofür wird es angewendet?

Was müssen Sie vor der Anwendung von ACULAR beachten?

Wie ist ACULAR anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist ACULAR aufzubewahren?

Weitere Informationen

1.

WAS IST ACULAR UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

ACULAR wird zur Vorbeugung und Verminderung von Augenentzündungen nach Kataraktoperationen

(grauer Star) bei Erwachsenen angewendet.

ACULAR gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als nicht-steroidale, anti-inflammatorische

(entzündungshemmende) Arzneimittel (NSAIDs) bekannt sind.

2.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON ACULAR BEACHTEN?

ACULAR darf nicht angewendet werden,

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ketorolac oder einen der sonstigen Bestandteile

von ACULAR sind.

wenn Sie allergisch gegen Arzneimittel, die Acetylsalicylsäure enthalten oder sonstige

vergleichbare Arzneimittel, wie andere nicht-steroidale entzündungshemmende Arzneimittel,

sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von ACULAR ist erforderlich,

wenn einer der folgenden Punkte bei Ihnen zutrifft.

Sie sollten ACULAR erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden, wenn Sie derzeit an einer der

folgenden Erkrankungen leiden oder früher einmal daran gelitten haben:

virale oder bakterielle Augeninfektionen

Blutungsneigung (z.B. Blutarmut) oder Magengeschwüre

Diabetes

rheumatoide Arthritis

trockenes Auge

Asthma nach Anwendung von nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln

falls Sie vor kurzem eine Augenoperation hatten

bei Unempfindlichkeit der Hornhaut (die klare Oberfläche über Pupille und Iris) oder wenn die

normalerweise glatte Oberfläche der Hornhaut geschädigt ist.

Bei Anwendung von ACULAR mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden

bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht

verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Wenn Sie ACULAR mit weiteren Augenarzneimitteln anwenden, muss zwischen der Anwendung von

ACULAR und dem anderen Arzneimittel ein Abstand von mindestens 5 Minuten liegen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

ACULAR darf nicht angewendet werden, wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie stillen, außer Ihr

Arzt empfiehlt Ihnen die Anwendung.

Kinder

ACULAR soll nicht zur Anwendung bei Kindern verschrieben werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

ACULAR kann bei einigen Patienten Schleiersehen verursachen. Bis diese Symptome verschwunden

sind, dürfen Sie keine Fahrzeuge oder Maschinen bedienen.

“Achtung: dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit

beeinträchtigen.”

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von ACULAR

Falls Sie weiche (hydrophile) Kontaktlinsen tragen, müssen Sie diese vor der Anwendung entfernen

und dürfen diese frühestens 15 Minuten nach der Anwendung wieder einsetzen.

Das Konservierungsmittel von ACULAR, Benzalkoniumchlorid, kann Reizungen am Auge

hervorrufen und kann bei diesem Linsentyp dauerhafte Schäden verursachen. ACULAR kann zur

Verfärbung weicher Kontaktlinsen führen.

Vermeiden Sie den Kontakt mit weichen Kontaktlinsen.

3.

WIE IST ACULAR ANZUWENDEN?

Wenden Sie ACULAR immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt

oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist

die übliche Dosis 3 x täglich 1 Tropfen in das betroffene Auge. Mit der Anwendung 24 Stunden vor

der Operation beginnen und 3-4 Wochen nach der Kataraktoperation fortsetzen.

Gebrauchsanweisung

Wenden Sie die Augentropfen wie folgt an:

1. Waschen Sie Ihre Hände. Neigen Sie den Kopf nach hinten und sehen Sie an die Decke.

2. Ziehen Sie das Unterlid vorsichtig nach unten, bis sich eine kleine Tasche gebildet hat.

3. Drehen Sie die Flasche um und drücken Sie auf die Tropfflasche, damit ein Tropfen in Ihr zu

behandelndes Auge fällt.

4. Lassen Sie das Unterlid los und halten Sie Ihr Auge 30 Sekunden geschlossen.

Wenn ein Tropfen nicht in ihr Auge gelangt, versuchen Sie es nochmals.

Um eine Verunreinigung oder eine Verletzung zu vermeiden, achten Sie bitte darauf, dass die

Tropfspitze weder das Auge noch etwas Anderes berührt.

Sofort nach der Anwendung Verschlusskappe wieder aufsetzen und zuschrauben.

Wischen Sie die überschüssige Flüssigkeit mit einem sauberen Tuch von Ihrer Wange.

Die sachgerechte Anwendung der Augentropfen ist sehr wichtig.

Wenn Sie Fragen haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie eine größere Menge von ACULAR angewendet haben, als Sie sollten

Es ist unwahrscheinlich, dass bei Anwendung von zu vielen Augentropfen unerwünschte

Nebenwirkungen auftreten. Führen Sie die nächste Anwendung zum vorgesehen Zeitpunkt durch. Falls

Sie aus Versehen dieses Arzneimittel trinken, sollten Sie zur Verdünnung Flüssigkeit trinken und

setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung.

Wenn Sie die Anwendung von ACULAR vergessen haben

Wenn Sie eine Anwendung vergessen haben, holen Sie diese nach, sobald Sie das Versäumnis

bemerken, es sei denn, die nächste Dosis steht bereits an. In diesem Fall lassen Sie die versäumte

Anwendung aus. Wenden Sie die nächste Dosis wie vorgesehen an und setzen Sie die Behandlung

planmäßig fort.

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von ACULAR abbrechen

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann ACULAR Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten

müssen.

Sehr häufige Nebenwirkungen (die bei mehr als 1 von 10 Patienten auftreten) sind: Augenreizungen,

Stechen und/oder Brennen im Auge, Augenschmerzen.

Häufige Nebenwirkungen (die bei 1 bis 10 Patienten von je 100 auftreten) sind:

Allergische Reaktionen, anschwellendes/geschwollenes Auge und/oder Augenlid, Augenjucken,

gerötetes Auge, Infektion des Auges, Augenentzündung (Oberfläche oder im Inneren),

Netzhautblutung, Schwellungen der zentralen Netzhaut (lichtempflindliche Schicht des Auges),

Kopfschmerzen, versehentliche Verletzung des Auges aufgrund einer Berührung mit der Tropferspitze,

erhöhter Druck im Auge, Schleiersehen und/oder vermindertes Sehvermögen.

Gelegentliche Nebenwirkungen (die bei 1 bis 10 Patienten von je 1.000 auftreten) sind: Entzündungen

oder Schäden an der durchsichtigen Oberfläche des Auges, trockenes Auge und/oder tränende Augen.

Nebenwirkungen mit unbekannter Häufigkeit (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten

nicht abschätzbar) sind: Schäden an der Oberfläche des Auges wie Verdünnung, Erosion, Perforation,

Schädigung von Zellen, Schwierigkeiten beim Atmen oder Keuchen, Verschlechterung von Asthma.

Nebenwirkungen, die die Hornhaut (Augenoberfläche) betreffen, können wahrscheinlicher sein, wenn

ACULAR länger als 2 Wochen angewendet wird oder wenn Sie gleichzeitig steroid-haltige

Augentropfen anwenden bzw. eine entsprechende Augenerkrankung haben. Bei Schmerzen,

vermehrter Reizung im Auge oder Änderungen im Sehvermögen sollten Sie umgehend Ihren Arzt

aufsuchen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen

auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Österreich

Bundesamt für Sicherheit im

Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

WIE IST ACULAR AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Unterseite des Umkartons nach „Verw.

bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten

Tag des Monats.

Werfen Sie die Flasche 28 Tage nach Anbruch weg, selbst wenn noch Lösung übrig geblieben

sein sollte.

Nicht über 25 °C lagern.

Benutzen Sie ACULAR nicht, wenn Sie feststellen, dass die Versiegelung beschädigt ist.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme

hilft, die Umwelt zu schützen.

6.

WEITERE INFORMATIONEN

Was ACULAR enthält

Der Wirkstoff ist: Ketorolac-Trometamol 0,5 % (m/V).

Die sonstigen Bestandteile sind: Benzalkoniumchlorid, Natriumedetat, Octoxinol 40,

Natriumchlorid, Natriumhydroxid oder Salzsäure (zur pH-Wert Einstellung) und gereinigtes

Wasser.

Wie ACULAR aussieht und Inhalt der Packung

ACULAR ist eine klare, farblose bis blassgelbe Augentropfenlösung in einer Kunststoffflasche.

Jede Packung enthält eine 10 ml Kunststoffflasche mit Schraubverschluss.

Jede Flasche enthält 5 ml oder 10 ml Augentropfen. Es werden möglicherweise nicht alle

Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Der pharmazeutische Unternehmer und Hersteller ist:

Allergan Pharmaceuticals Ireland, Castlebar Road, Westport, Co. Mayo, Irland

Z.Nr.: 1-21783

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter

den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Österreich

ACULAR 0,5 % Augentropfen

Belgien

ACULARE oogdruppels

Dänemark, Irland, Italien, Vereinigtes

Königreich

ACULAR

Finnland

ACULAR 5 mg/ml eye drops

Frankreich

ACULAR 0,5 %

Deutschland

ACULAR 5 mg/ml Augentropfen

Griechenland

ACULAR 0.5 %

Luxemburg

ACULARE collyre

Niederlande

ACULAR oogdruppels 0,5 %

Portugal

ACULAR 0,5 % p/v colírio solução

Spanien

ACULAR 0,5 % p/v colirio en solución

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 09/2014.

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

20-11-2018

ACULAR® 5 mg/ml Augentropfen

Rote - Liste