Acebutolol Teva

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Acebutolol Teva Filmtablette 400 mg
  • Dosierung:
  • 400 mg
  • Darreichungsform:
  • Filmtablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Acebutolol Teva Filmtablette 400 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • selektive betablokkers

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE193462
  • Letzte Änderung:
  • 06-04-2018

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN

Acebutolol Teva 400 mg Überzogene Tabletten

Acebutolol Hydrochlorid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme

dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie

Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

WAS IN DIESER PACKUNGSBEILAGE STEHT:

Was ist Acebutolol Teva und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Acebutolol Teva beachten?

Wie ist Acebutolol Teva einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Acebutolol Teva aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST ACEBUTOLOL TEVA UND WOFUR WIRD ES ANGEWENDET?

Acebutolol Teva gehört zur Gruppe der Antihypertensiva - Betablocker

Acebutolol Teva (Tabletten) wird zur Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie) angewendet.

Es wird ebenfalls zur Grundbehandlung von Angina pectoris angewendet. Es ist jedoch bei

Anfällen

nicht

anwendbar.

wird

ebenfalls

Behandlung

bestimmten

Herzrhythmusstörungen angewendet.

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON ACEBUTOLOL TEVA BEACHTEN?

Acebutolol Teva darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie an einem AV-Block II. oder III. Grades leiden (verminderte Pumpfunktion des

Herzens).

wenn Sie an unkontrollierter Herzinsuffizienz leiden.

wenn Sie einen anormal langsamen Puls haben (niedriger Herzschlag von < 45-50 Schlägen

pro Minute).

wenn Sie an schweren peripheren Blutkreislaufstörungen leiden.

bei kardiogenem Schock.

wenn Sie an Prinzmetal Angina (koronare Spasmen) leiden.

wenn Sie an einer schwer eingeschränkten Nieren- oder Leberfunktion leiden.

wenn Sie allergisch gegen Acebutolol oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels oder gegen Betablocker sind.

wenn Sie an bronchialem Asthma leiden.

wenn Sie an einem nicht behandelten Phäochromozytom leiden.

wenn Sie am "Sick-Sinus-Syndrom“ leiden.

wenn Sie an metabolischer Azidose (Ansammlung von Säuren im Plasma) leiden.

wenn Sie an Hypotonie leiden.

bei Kombination mit bestimmten Antidepressiva (MAO-Hemmer).

In der Stillzeit.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Acebutolol Teva einnehmen

Sie dürfen Ihre Behandlung niemals plötzlich abbrechen, vor allem nicht, wenn Sie an

Angina pectoris (Herzbeklemmung) leiden, da dies zu schweren Rhythmusstörungen

oder zu einem Herzinfarkt führen kann.

informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden:

Bronchialasthma (selbst, wenn es schon vor längerer Zeit war), Bronchialkatarr,

Verstopfung der Luftwege, Lungenemphysem (Abbau der Wand der Lungenalveolen),

schlechte Nieren- oder Leberfunktion, Psoriasis, Prinzmetal Angina.

wenn Sie Diabetiker sind, müssen Sie wissen, dass das Arzneimittel die Anzeichen

eines zu niedrigen Blutzuckerspiegels (Hypoglykämie) maskieren kann, wie zum Beispiel

eine Erhöhung der Pulsfrequenz.

Acebutolol Teva kann auch Zeichen von Thyreotoxikose maskieren..

wenn Sie sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen müssen, muss der Anästhesist

darüber informiert werden, dass Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

wenn Sie älter sind, werden Sie engmaschiger beobachtet werden.

Betablocker können periphere Gefäßleiden verschlimmern und Sie somit für Kälte, durch

eine Abnahme des Blutkreislaufes in den Fingern und in den Zehen, empfindlicher

machen: sorgen Sie dafür, dass Sie angepasst gekleidet sind.

Betablocker

können

Empfindlichkeit

gegen

Allergene

Schwere

anaphylaktischen Reaktionen verstärken.

Betablocker können eine Bradykardie (anormal langsamer Herzrhythmus) hervorrufen.

In diesem Fall ist die Dosierung zu reduzieren.

Falls Sie wegen Hypertonie als Folge eines Phäochromozytoms behandelt werden,

werden Sie auch Alphablocker anwenden müssen.

Konsultieren Sie stets Ihren Arzt, wenn Sie überlegen, Ihre Behandlung abzubrechen. Wenn

eine Behandlung mit Betablockern abgebrochen wird, wird die Dosierung allmählich reduziert.

Verständigen Sie bitte Ihren Arzt, falls einer der oben erwähnten Warnhinweise auf Sie entweder

jetzt oder in der Vergangenheit zutrifft.

Einnahme von Acebutolol Teva zusammen

mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich

andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Unerwünschte Kombinationen:

Antidiabetika: Vorboten eines Abfalls des Blutzuckerspiegels (Hypoglykämie) können

maskiert sein. Es ist möglich, dass die Dosierung von Insulin oder von oralen

Antidiabetika reduziert werden muss. Betablocker können auch die Wirkung von

Glibenclamid abschwächen.

Antiaarrhythmika (Arzneimittel gegen Herzrhythmusstörungen).

Calciumantagonisten, wie Verapamil und Diltiazem (Arzneimittel gegen Hypertonie).

Clonidin (Arzneimittel gegen Hypertonie oder Migräne).

bestimmte Antientzündungsmittel.

Trizyklische

Antidepressiva,

Barbiturate

Phenothiazine

sowie

andere

antihypertensive Arzneimittel.

Imipramin-Antidepressiva oder MAO-Hemmer.

Neuroleptika (starke Beruhigungsmittel).

Bronchodilatatoren (Arzneimittel gegen Asthma).

Mefloquin (Arzneimittel gegen Malaria).

Calciumantagonisten-Antihypertensiva.

Digoxin (Arzneimittel zur Behandlung von Herzinsuffizienz).

einige Anästhetika.

Annehmbare Kombinationen

Bei Hypertonie kann die antihypertensive Wirkung von Acebutolol Teva durch die Kombination

mit einem Diuretikum (wassertreibendes Arzneimittel), einem Vasodilatator (gefäßerweiterndes

Arzneimittel) oder mit einem Angiotensin-Converting-Enzyme-Hemmer eventuell verstärkt sein.

Was die Kombination mit Calciumantagonisten betrifft: dies ist im Falle einer resistenten Angina

pectoris gerechtfertigt; sie muss unter engmaschiger klinischer und EKG-Aufsicht erfolgen,

insbesondere zu Beginn der Behandlung, da das Risiko auf Hypotonie und Herzinsuffizienz

erhöht ist.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenden Sie Acebutolol Teva nicht während des ersten Quartals der Schwangerschaft an, es

sei denn, Ihr Arzt hält es für erforderlich. Wenn Acebutolol zu einem späteren Stadium der

Schwangerschaft

angewendet

wird,

kann

dies

Bradykardie

(abnormal

langsamer

Herzrhythmus),

Hypoglykämie

(Senkung

Blutzuckerspiegels)

Herz-

oder

Lungenkomplikationen beim Fötus/Neugeborenen führen. Acebutolol kann auch die plazentrare

Durchblutung vermindern, was zum Tod in der Gebärmutter, unterentwickelten Babys oder

Frühgeburten führen kann.

Sie sollten Acebutolol Teva während der Stillzeit nicht anwenden, es sei denn, dass Ihr Arzt

diese Verabreichung als unerlässlich erachtet. Acebutolol und sein aktives Metabolit gehen in die

Muttermilch über und ihre Wirkung wurde bei Babys festgestellt, die von einer behandelten

Mutter gestillt wurden.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren

Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Wenn Schwindel oder Müdigkeit Sie beeinträchtigt, führen Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie

keine Maschinen.

3.

WIE IST ACEBUTOLOL TEVA EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker

ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die übliche tägliche Arzneimitteldosis beträgt 1 Tablette à 400 mg in einer einzelnen Einnahme.

Befolgen Sie die Anweisungen des Arztes, der die Dosierung festgesetzt hat.

Wenn Sie eine größere Menge von Acebutolol Teva eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel von Acebutolol Teva eingenommen haben, nehmen Sie sofort Kontakt mit

Ihrem Arzt, Apotheker oder der Giftnotrufzentrale auf (070 / 245 245).

Wenn jemand versehentlich eine zu große Menge eingenommen hat, muss mit einer erheblichen

Verlangsamung des Herzrhythmus und Erbrechen gerechnet werden. Wenn diese Situation auf

Sie zutrifft, lassen Sie sofort einen Arzt kommen, der eine intravenöse Atropin-Injektion (von 0,25

bis 2 mg) vornehmen wird. Treffen Sie ebenfalls die erforderlichen Maßnahmen, damit die

betroffene Person in ein Krankenhaus eingeliefert wird, wo weitere geeignete Behandlungen

durchgeführt werden können.

Wenn Sie die Einnahme von Acebutolol Teva vergessen haben

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie sie sobald wie möglich ein. Nehmen Sie

nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Sollte der

Zeitpunkt der nächsten Verabreichung jedoch bald erreicht sein, nehmen Sie die vergessene

Dosis nicht ein, sondern die nächste Dosis zum üblichen Zeitpunkt.

Wenn Sie die Einnahme von Acebutolol Teva abbrechen

Konsultieren Sie immer Ihren Arzt, wenn Sie vorhaben, die Behandlung abzubrechen.

Konsultieren Sie immer Ihren Arzt, wenn Sie vorhaben, die Behandlung abzubrechen.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MOGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen.

Die Häufigkeiten wurden wie folgt definiert: sehr häufig (≥ 1/10), häufig (≥ 1/100, < 1/10), gelegentlich

(≥ 1/1.000, < 1/100), selten (≥ 1/10.000, < 1/1.000), sehr selten (< 1/10.000).

Wenn die genaue Häufigkeit einer Nebenwirkung nicht gemeldet wurde, wird sie der

Häufigkeitskategorie “nicht bekannt” zugewiesen (Nebenwirkungen mit einem *)

häufigsten

schweren

Nebenwirkungen

Acebutolol

sind

dessen

betablockierenden Aktivität verbunden. Die häufigsten gemeldeten Nebenwirkungen während

klinischen

Studien

sind

Müdigkeit

Magen-Darm-Störungen.

schwerste

Nebenwirkungen werden Herzinsuffizienz, AV-Block und Bronchospasmen gemeldet. Eine

plötzliche Senkung der Medikation kann, wie alle Betablocker, Angina pectoris verschlimmern,

und besondere Vorsichtsmaßnahmen sind bei

Patienten mit ischämischem Herzleiden

erforderlich (siehe “Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Acebutolol Teva ist erforderlich”).

Folgende unerwünschte Wirkungen wurden beobachtet:

Erkrankungen des Immunsystems

Sehr häufig:

antinukleäre Antikörper

Gelegentlich:

Lupus-ähnliches

Syndrom

(Autoimmunkrankheit,

wobei

Entzündungen durch Störungen des Immunsystems entstehen)

Psychiatrische Erkrankungen

Häufig:

Depression, Albträume

Nicht bekannt:

Psychosen,

Halluzinationen,

Verwirrtheit,

Verlust

Libido*,

Schlafstörungen

Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen

Hypoglykämie (zu niedriger Blutzuckerspiegel).

Erkrankungen des Nervensystems

Sehr häufig:

Müdigkeit

Häufig:

Schwindel, Kopfschmerzen.

Nicht bekannt:

Parästhesien* (Prickeln), Störungen des zentralen Nervensystems.

Augenerkrankungen

Häufig:

vermindertes Sehvermögen

Nicht bekannt:

trockene Augen*

Herzerkrankungen

Nicht bekannt:

Herzinsuffizienz*, AV-Block I. Grades,

Verschlimmerung eines AV-Blocks (verminderte Pumpfunktion des Herzens), Bradykardie*

(abnormal langsamer Herzschlag).

Gefäßerkrankungen

Nicht bekannt:

Claudicatio intermittens (Schmerzen in den Beinen als Folge einer

Verengung oder eines Verschlusses einer Schlagader zu den Beinen oder in den Beinen),

Raynaud-Syndrom (Kältegefühl in den Fingern und Zehen durch verminderte Durchblutung),

periphere Zyanose (verminderte Durchblutung in den kleinen Blutgefäßen), kalte Gliedmaße,

Hypotonie*

Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums

Häufig:

Dyspnoe (Atembeschwerden, Beklemmung).

Sehr selten:

Pneumopathie durch Überempfindlichkeit der Lunge.

Nicht bekannt:

Pneumonitis, Lungeninfiltration, Bronchospasmen.

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

Sehr häufig:

Verdauungsstörungen.

Häufig:

Übelkeit, Durchfall.

Nicht bekannt:

Erbrechen*

Leber- und Gallenerkrankungen

Nicht bekannt: Anstieg der Leberenzyme,Leberschaden

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

Häufig:

Hautausschlag (Rash)

Selten:

verschiedene

Hautreaktionen,

darunter

psoriasiformer

Hautausschlag

(Abschuppung der Haut).

Sehr selten:

Lupus

erythematodes

disseminatus

(Autoimmunkrankheit,

wobei

Entzündungen durch Störungen des Immunsystems auftreten).

Skelettmuskulatur, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen

Häufig:

Arthralgie (Gelenkschmerzen), Myalgie (Muskelschmerzen).

Erkrankungen der Geschlechtsorgane und der Brustdrüse

Häufig:

Störungen des sexuellen Verlangens, Impotenz.

Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort

Nicht bekannt:

Entzugssymptome.

Untersuchungen

Störungen der Lebertests.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über die Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz - EUROSTATION II - Victor Hortaplein, 40/40 - B-1060

BRÜSSEL - Website: www.fagg-afmps.be - E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen. Indem

Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

WIE IST ACEBUTOLOL TEVA AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Bei Raumtemperatur (15-25°C) lagern.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf

dem Verpackung nach ″Verwendbar bis″

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten

Tag des angegebenen

Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker,

wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum

Schutz der Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Acebutolol Teva enthält

Der Wirkstoff ist

Acebutolol hydrochlorid. Jede Überzogene Tablette enthält 443,4 mg

Acebutolol hydrochlorid (entspricht 400 mg Acebutolol).

Die sonstigen Bestandteile sind:

Kern:

Povidon,

Mikrokristalline

Cellulose,

Carboxymethylstärke-Natrium,

wasserfreies kolloidales Silizium, Magnesiumstearat.

Umhüllung: Hypromellose 5 mPa.s, Hydroxypropylcellulose 5 mPa.s, Macrogol

6000, Talkum, Titandioxid.

Wie Acebutolol Teva aussieht und Inhalt der Packung

Weiße bis cremefarbige, ovale überzogene Tablette mit der Prägung "ACEBU 400".

Blisterpackung mit 30 und 100 Tabletten à 400 mg.

Einheitspackung.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Teva Pharma Belgium AG

Laarstraat 16

B-2610 Wilrijk

Hersteller

Pharmachemie B.V.

Swensweg 5 / P.O. Box 552

2003 RN Haarlem / NIEDERLANDE

Zulassungsnummer

BE193462

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 06/2017.

17-7-2018

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA today confirmed a voluntary recall to the consumer / user level of 29 lots of single and 51 lots of combination valsartan medicines distributed under the Actavis label in the U.S. due to the detection of trace amounts of an unexpected impurity found in an active pharmaceutical ingredient (API) manufactured by Zhejiang Huahai Pharmaceutical. The impurity detected in the API is N- nitrosodimethylamine (NDMA), which is a substance that occurs naturally in certain foods, drinking wat...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-7-2018

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

As a precautionary measure, the distribution firm, Major Pharmaceuticals, is issuing a nationwide voluntary recall of all lots within expiry of Valsartan which were supplied by Teva Pharmaceuticals and labeled as Major Pharmaceuticals.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-10-2018

Irbesartan / Hydrochlorothiazide Teva (Teva B.V.)

Irbesartan / Hydrochlorothiazide Teva (Teva B.V.)

Irbesartan / Hydrochlorothiazide Teva (Active substance: irbesartan / hydrochlorothiazide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018) 6974 of Mon, 22 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-10-2018

Lamotrigin-Teva® Tabletten

Rote - Liste

2-10-2018

Lamivudine Teva Pharma B.V. (Teva B.V.)

Lamivudine Teva Pharma B.V. (Teva B.V.)

Lamivudine Teva Pharma B.V. (Active substance: Lamivudine) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)6476 of Tue, 02 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

2-10-2018

Docetaxel Teva (Teva B.V.)

Docetaxel Teva (Teva B.V.)

Docetaxel Teva (Active substance: Docetaxel) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)6463 of Tue, 02 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

2-10-2018

Zoledronic acid Teva (Teva B.V.)

Zoledronic acid Teva (Teva B.V.)

Zoledronic acid Teva (Active substance: zoledronic acid) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)6466 of Tue, 02 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

24-9-2018

Cinqaero (Teva B.V.)

Cinqaero (Teva B.V.)

Cinqaero (Active substance: reslizumab) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)6218 of Mon, 24 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3912T/18

Europe -DG Health and Food Safety

14-8-2018

Tobramycin Teva 300 mg/5 ml Steri-Neb

Rote - Liste

1-8-2018

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Active substance: temozolomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5214 of Wed, 01 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Active substance: rasagiline) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5108 of Mon, 30 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Ibu Teva® 400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-5-2018

Azi-TEVA® 200 mg/5 ml Pulver

Rote - Liste

18-5-2018

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Active substance: Follitropin alfa) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3154 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2608/R/23

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Active substance: imatinib) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)3008 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Active substance: fentanyl citrate) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)3013 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/PSUSA/1369/201704

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Active substance: pramipexole) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2775 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Active substance: Arsenic trioxide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2778 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety