Accolate 20 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Accolate 20 mg Filmtabletten
  • Darreichungsform:
  • Filmtabletten
  • Zusammensetzung:
  • zafirlukastum 20 mg, excipiens pro compresso obducto.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Accolate 20 mg Filmtabletten
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Asthma bronchiale

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 53750
  • Berechtigungsdatum:
  • 26-02-1998
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Accolate®

ASTRAZENECA

Was ist Accolate und wann wird es angewendet?

Accolate ist ein Arzneimittel, das zur Vorbeugung von Bronchialasthma verwendet wird. Es gehört

zur Arzneimittelgruppe der sogenannten Leukotrien-Antagonisten. Leukotriene sind körpereigene

Substanzen, welche unter anderem in der Lunge Asthma hervorrufen. Accolate reduziert die

Wirkung der Leukotriene.

Accolate darf nur auf ärztliche Verschreibung hin angewendet werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Nehmen Sie Accolate regelmässig ein. Auch in Zeiten ohne asthmatische Beschwerden sollten Sie

mit der Einnahme von Accolate fortfahren. Accolate ist jedoch nicht für die Behandlung von akuten

Asthmaanfällen geeignet. Für solche Anfälle sollte Ihnen Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin andere

Arzneimittel verschreiben.

Sollte sich Ihr Asthma verstärken, zögern Sie nicht, Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt sobald als möglich

aufzusuchen.

Sie sollten Accolate nüchtern, d.h. mindestens 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach dem Essen

einnehmen.

Wann darf Accolate nicht angewendet werden?

Bei Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff Zafirlukast oder einen der Hilfsstoffe von Accolate.

Bevor Sie Accolate einnehmen, teilen Sie Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt mit, ob Sie früher einmal auf

Accolate allergisch reagiert haben.

Wenn Sie blutgerinnungshemmende Mittel wie Phenprocoumon oder Acenocoumarol einnehmen,

dürfen Sie Accolate nicht einnehmen.

Wenn Sie an Leberzirrhose oder an einer anderen Lebererkrankung leiden, dürfen Sie Accolate nicht

anwenden.

Ihre Ärztin bzw. Ihr Arzt hat Ihnen Accolate aufgrund Ihrer Krankheit verschrieben, weshalb Sie

diese Filmtabletten nicht an andere Personen weitergeben dürfen.

Accolate darf nicht an Kinder unter 12 Jahren verabreicht werden.

Wann ist bei der Einnahme von Accolate Vorsicht geboten?

Teilen Sie Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt mit, wenn Sie Probleme mit der Leber haben.

Da die Einnahme anderer, gleichzeitig verabreichter Arzneimittel zu Wechselwirkungen führen

kann, sollten Sie Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt mitteilen, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen

wie z.B. Theophyllin (ein anderes Arzneimittel gegen Asthma), Blutdruckmittel der

Calciumkanalblocker-Klasse, gewisse Antibiotika (Erythromycin), Mittel gegen Pilzinfektionen

(Ketoconazol) oder ein Antiepileptikum (wie Phenytoin, Carbamazepin).

Accolate Filmtabletten enthalten Lactose, die von gewissen Personen nicht vertragen wird.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen

Krankheiten leiden Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen!

Es ist möglich, dass Ihre Ärztin bzw. Ihr Arzt nach Therapiebeginn mit Accolate die Dosis Ihrer

anderen Asthma-Arzneimittel reduziert, insbesondere der Steroide. Selten kann diese Reduktion zu

einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes führen. Falls Ihre Ärztin bzw. Ihr Arzt Ihre frühere

Steroiddosis heruntersetzt und es Ihnen daraufhin schlechter geht, informieren Sie unverzüglich Ihre

Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Darf Accolate während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Wenn Sie schwanger sind oder es werden wollen, sollten Sie Accolate nur nach Rücksprache mit der

Ärztin bzw. dem Arzt einnehmen.

Da Zafirlukast in die Muttermilch übertritt, sollten Sie Accolate während des Stillens nicht

einnehmen.

Wie verwenden Sie Accolate?

Befolgen Sie die Anweisungen Ihrer Ärztin bzw. Ihres Arztes, wann und wie Sie das Arzneimittel

einnehmen sollen.

Die Anfangsdosis beträgt normalerweise 1 Filmtablette zu 20 mg Zafirlukast zweimal täglich. Ihre

Ärztin bzw. Ihr Arzt kann, je nachdem wie Sie auf die Therapie ansprechen, die Dosierung auf

maximal 80 mg täglich erhöhen (dies entspricht 2 mal täglich 2 Filmtabletten zu 20 mg).

Die Filmtabletten sollten zweimal täglich, in der Regel morgens beim Aufstehen und abends vor dem

Zubettgehen eingenommen werden. Die Filmtabletten sind unzerkaut mit Wasser zu schlucken. Sie

sollten Accolate mindestens 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit und immer zur

gleichen Tageszeit einnehmen.

Falls Sie eine Filmtablette vergessen haben, sollten Sie die Einnahme so bald als möglich nachholen

oder die nächste Dosis zur gewohnten Zeit schlucken. Nehmen Sie jedoch nicht zwei Dosen

gleichzeitig oder mehr als die verschriebene Filmtablettenzahl ein.

Brechen Sie die Therapie mit Accolate nicht von sich aus ab, auch wenn Sie sich besser fühlen,

sondern erst auf Anweisung Ihrer Ärztin bzw. Ihres Arztes.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bzw. mit Ihrer

Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Accolate haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Accolate auftreten:

Sehr häufig (d.h. in mehr als 10% der Patienten) kommt es zu Infektionen hauptsächlich der

Atemwege.

Accolate kann häufig Kopfschmerzen oder Magen-Darmbeschwerden (Magenverstimmung oder

Verdauungsstörungen), Erhöhung von bestimmten Leberenzymen, Muskelschmerzen und

Hautrötungen verursachen.

Gelegentlich können hohe Blutspiegel von Bilirubin, einem Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffes,

Wasseransammlungen im Gewebe (Ödeme), Unwohlsein, Gelenkschmerzen, allergische Reaktionen

wie Hautrötungen und Jucken sowie Schlaflosigkeit beobachtet werden.

Während der Behandlung mit Accolate wurden selten eine Leberentzündung (Hepatitis),

Schwellungen im Bereich von Lippen, Gesicht, Zunge und Hals, Blasen, blaue Flecken und vermehrt

Blutungen festgestellt.

Sehr selten kam es zu einer starken Abnahme der Anzahl zirkulierender weissen Blutkörperchen.

Unter Accolate konnten Veränderungen der Leberfunktion beobachtet werden, welche von erhöhten

Werten bei Leberfunktionstesten bis zu Leberversagen reichen können. Eine kleine Anzahl Patienten

ist dabei an Leberversagen gestorben. Solche Störungen der Leberfunktion können sich äussern

durch Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Grippe-ähnliche Krankheitszeichen, Jucken,

Schmerzen im rechten Oberbauch und durch Gelbfärbung der Haut und der Augen (Anzeichen einer

Gelbsucht). Kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, wenn Sie eines dieser Symptome bei

sich bemerken.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Die Filmtabletten sollten in der Originalpackung an einem für Kinder unerreichbaren Ort, vor Licht

geschützt und nicht über 30 °C aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Ihr Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Ihre Apothekerin,

die über die ausführliche Fachinformation verfügen.

Was ist in Accolate enthalten?

Accolate enthält den Wirkstoff Zafirlukast und Hilfsstoffe zur Filmtablettenherstellung.

Es gibt Filmtabletten zu 20 mg Zafirlukast.

Zulassungsnummer

53750 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Accolate? Welche Packungen sind erhältlich?

Accolate erhalten Sie in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Accolate zu 20 mg: Packungen zu 60 und 180 Filmtabletten.

Zulassungsinhaberin

AstraZeneca AG, 6301 Zug.

Diese Packungsbeilage wurde im April 2011 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

9-8-2018

Vita-Mix Corporation recalls Ascent and Venturist Series 8-ounce and 20-ounce Blending Containers

Vita-Mix Corporation recalls Ascent and Venturist Series 8-ounce and 20-ounce Blending Containers

The container can separate from the blade base exposing the blades, posing a laceration hazard to consumers.

Health Canada

18-7-2018

Hy-Vee Voluntarily Recalls Spring Pasta Salad Due to Reported Illnesses

Hy-Vee Voluntarily Recalls Spring Pasta Salad Due to Reported Illnesses

WEST DES MOINES, Iowa (July 17, 2018) — Hy-Vee, Inc., based in West Des Moines, Iowa, is voluntarily recalling its Hy-Vee Spring Pasta Salad due to the potential that it may be contaminated with Salmonella. The potential for contamination was brought to Hy-Vee’s attention last night when approximately 20 illnesses in Minnesota, South Dakota, Nebraska and Iowa were potentially linked back to customers consuming the salad. The voluntary recall includes Hy-Vee Spring Pasta Salads in both 1 pound (16 oz.) an...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

7-7-2018

Europäische Arzneibuchkommission

Europäische Arzneibuchkommission

Die Europäische Arzneibuch-Kommission hat in der 160. Sitzung vom 20. bis 21. März 2018 folgende Texte verabschiedet.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

22-6-2018

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-6-2018

Bescheid vom 20.06.2018

Bescheid vom 20.06.2018

Bescheid vom 20.06.2018

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

21-6-2018

Valproat: Risiko angeborener Missbildungen und Entwicklungsstörungen bei Anwendung in der Schwangerschaft

Valproat: Risiko angeborener Missbildungen und Entwicklungsstörungen bei Anwendung in der Schwangerschaft

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) setzt mit Bescheid vom 20.06.2018 den entsprechenden Durchführungsbeschluss der Europäischen Kommission C(2018) 3623 final vom 31. Mai 2018 um.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

21-6-2018

Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Das BfArM gibt die Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission am 20.-21. Juni 2018 bekannt.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

15-8-2018

Orbactiv (Rempex London Ltd)

Orbactiv (Rempex London Ltd)

Orbactiv (Active substance: oritavancin) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)5556 of Wed, 15 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3785/T/20

Europe -DG Health and Food Safety

6-8-2018

Otezla (Celgene Europe B.V.)

Otezla (Celgene Europe B.V.)

Otezla (Active substance: apremilast) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)5391 of Mon, 06 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3746/T/20

Europe -DG Health and Food Safety

3-8-2018

Simvalip® 20mg Filmtabletten

Rote - Liste

1-8-2018

Spasmex® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-7-2018

Esmya (Gedeon Richter Plc.)

Esmya (Gedeon Richter Plc.)

Esmya (Active substance: ulipristal) - Referral - Commission Decision (2018)5101 of Mon, 30 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2041/A-20

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Xarelto® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

25-7-2018

previva sanol® 20/30 Tabletten

Rote - Liste

23-7-2018

Tadalafil Heumann 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

22-7-2018

Even when Essure is no longer sold, the #FDA will remain vigilant in protecting patients who’ve already had this device implanted. We’ll continue to monitor adverse events and publicly communicate any new safety findings on this - and any other device. ht

Even when Essure is no longer sold, the #FDA will remain vigilant in protecting patients who’ve already had this device implanted. We’ll continue to monitor adverse events and publicly communicate any new safety findings on this - and any other device. ht

Even when Essure is no longer sold, the #FDA will remain vigilant in protecting patients who’ve already had this device implanted. We’ll continue to monitor adverse events and publicly communicate any new safety findings on this - and any other device. https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-07-20/bayer-to-stop-selling-contraceptive-implant-after-threats-by-fda …

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-7-2018

Agenda:  Agenda - CAT agenda of the 18-20 July 2018 meeting

Agenda: Agenda - CAT agenda of the 18-20 July 2018 meeting

Committee for Advanced Therapies (CAT) agenda for the meeting on 18-20 July 2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

12-7-2018

Morphin Merck® 10 mg/- 20 mg

Rote - Liste

9-7-2018

Pridax 20 Mikrogramm/ml

Rote - Liste

5-7-2018

L-Polamidon® 20 mg Tabletten

Rote - Liste

4-7-2018

Lemtrada (Genzyme Therapeutics Ltd)

Lemtrada (Genzyme Therapeutics Ltd)

Lemtrada (Active substance: Alemtuzumab) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018) 4348 of Wed, 04 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3718/R/20

Europe -DG Health and Food Safety

1-7-2018

Umckaloabo® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

29-6-2018

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit  https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFridaypic.twitter.com/JWK672XtdI

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFridaypic.twitter.com/JWK672XtdI

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFriday pic.twitter.com/JWK672XtdI

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-6-2018

EU/3/18/2030 (Biophytis)

EU/3/18/2030 (Biophytis)

EU/3/18/2030 (Active substance: 20-hydroxyecdysone) - Orphan designation - Commission Decision (2018)4175 of Fri, 29 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/020/18

Europe -DG Health and Food Safety

28-6-2018

Glucosteril 20 % Injektionslösung

Rote - Liste

27-6-2018

Glucosteril® 20 % Infusionslösung

Rote - Liste

22-6-2018

Agenda:  Agenda - CAT agenda of the 20-22 June 2018 meeting

Agenda: Agenda - CAT agenda of the 20-22 June 2018 meeting

Europe - EMA - European Medicines Agency

21-6-2018

Memantine Merz® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste