ACNU 50 mg Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation PIL
Fachinformation SPC
Wirkstoff:
Nimustinhydrochlorid
Verfügbar ab:
Baxter Oncology GmbH
INN (Internationale Bezeichnung):
Nimustin hydrochloride
Darreichungsform:
Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung
Zusammensetzung:
Nimustinhydrochlorid 50.mg
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
3250.01.00

Gebrauchsinformation:InformationfürdenAnwender

ACNU50mg

Wirkstoff:Nimustinhydrochlorid

verschreibungspflichtig

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSie

mitderAnwendungdiesesArzneimittelsbeginnen.

HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediese

späternochmalslesen.

WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArztoder

Apotheker.

DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSie

esnichtanDritteweiter.EskannanderenMenschenschaden,auch

wenndiesedieselbenSymptomehabenwieSie.

WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblich

beeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienichtin

dieserGebrauchsinformationangegebensind,informierenSiebitte

IhrenArztoderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1.WasistACNU50mgundwofürwirdesangewendet?

2.WasmüssenSievorderAnwendungvonACNU50mgbeachten?

3.WieistACNU50mganzuwenden?

4.WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5.WieistACNU50mgaufzubewahren?

6.WeitereInformationen

1.WASISTACNU50mgUNDWOFÜRWIRDESANGEWENDET?

ACNU50mgisteinAntitumormittel

ACNU50mgwirdangewendetbeiMaligneGliome(bösartigeHirngeschwülste)

2.WASMÜSSENSIEVORDERANWENDUNGVONACNU50mgBEACHTEN?

ACNU50mgdarfnichtangewendetwerdenbei:

-bekannterÜberempfindlichkeitgegenNimustinhydrochloridundanderen

Nitrosoharnstoff-derivatensowieNatriumchlorid

-reduzierter(erniedrigter)Knochenmarkreserve,d.h.mitLeukopenie [Leukozyten(weiße

Blut-zellen)unter2000/mm3 ]und/oderThrombopenie[Thrombozyten(Blutplättchen)unter

100000/mm3 ]

-transfusionsbedürftigerAnämie(Blutarmut)mitHämoglobinwertenunter8g/100ml

(MeßwertedesrotenBlutfarbstoffes)alsFolgedergestörtenErythropoese(Neubildungvon

rotenBlutzellen).

BesondereVorsichtbeiderAnwendungvonACNU50mgisterforderlich

beieingeschränkterNieren-undLeberfunktion

BeiderAnwendungvonACNU50mgzusammenmitanderenArzneimitteln:

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimitteleinnehmen

odervorkurzemeingenommenhaben,auchwennessichumnicht

verschreibungspflichtigeArzneimittelhandelt.

BeiderKombinationmitanderenmyelosuppressivenArzneimitteln(Mittel,diedie

BlutzellbildungimKnochenmarkunterdrücken)–wiez.B.Vincristin,Methotrexat,

Cyclophosphamid,Procarbazin,Chlormethin(Stickstofflost),Fluorouracil,Vinblastin,

Actinomycin(Dactinomycin),Bleomycin,Doxorubicin(Adriamycin)–mussmitverstärkten

Nebenwirkungen,wiez.B.AbfallderZahlderBlutplättchenoderderweißenBlutzellen

(ThrombopenieundLeukopenie)gerechnetwerden.

DiemyelosuppressiveWirkungvonNimustinhydrochloridkanndurchCimetidin(Mittel

gegenübermäßigeMagensäureproduktion)verstärktwerden.

KreuzresistenzmitanderenalkylierendenSubstanzen,wiez.B.Chlormetinund

Cyclophosphamid(Zytostatika),istmöglich.

SchwangerschaftundStillzeit

FragenSievorderAnwendungvonACNU50mgIhrenArztoderApothekerumRat.

WasmüssenSieinderSchwangerschaftbeachten?

ACNU50mgdarfwährendderSchwangerschaftundbeiVerdachtaufSchwangerschaft

nichtangewendetwerden.

FrauensolltenwährendderBehandlungmitACNU50mgnichtschwangerwerden.Tritt

währendderBehandlungeineSchwangerschaftein,istdieMöglichkeiteinergenetischen

Beratungzunutzen.

UnterrichtenSiebittesofortIhrenArzt,wennSiewährendeinerTherapiemitACNU50mg

schwangerwerdenbzw.einKindgezeugthaben.

WelcheVorsichtsmaßnahmenmüssenbeiderAnwendungvonACNU50mgbeachtet

werden?

EshandeltsichbeiNimustinhydrochlorid,demWirkstoffvonACNU50mg,umeine

mutagene(VeränderungenimErbguterzeugende)undpotentiellkarzinogene

(krebserzeugende)Substanz.BeiZubereitungundVerabreichungsinddie

SicherheitsmaßnahmenfürgefährlicheStoffeeinzuhalten.DieZubereitungmussmit

Schutzhandschuhen,MundschutzundSchutzkleidungdurchhierfürausgebildetesPersonal

erfolgen.

ACNU50mgkannerbgutschädigendwirken.Männern,diemitACNU50mgbehandelt

werden,wirdempfohlen,währendderBehandlungundbiszusechsMonatedanachkein

Kindzuzeugen.

WasmüssenSieinderStillzeitbeachten?

WährendderBehandlungdarfnichtgestilltwerden.

VerkehrstüchtigkeitunddasBedienenvonMaschinen:

BeiderBehandlungmitACNU50mgkanneszuÜbelkeit,Erbrechenund

Überempfindlichkeits-reaktionenkommenunddamitindirektzueinerBeeinträchtigungder

FahrtüchtigkeitoderderFähigkeitzurBedienungvonMaschinen.Diesgiltinbesonderem

MaßefürdasZusammenwirkenmitAlkohol.FahrenSiedannnichtAutooderandere

Fahrzeuge!BedienenSiekeineelektrischenWerkzeugeoderMaschinen!ArbeitenSie

nichtohnesicherenHalt!

WichtigeWarnhinweiseüberbestimmteBestandteilevonACNU50mg.

ACNU50mgenthält150mgNatriumchlorid.WennSieeinekochsalzarmeDiäteinhalten

müssen,solltenSiediesberücksichtigen.

3.WIEISTACNU50mgANZUWENDEN?

WendenSieACNU50mgimmergenaunachderAnweisungdesArztesan.Bittefragen

SiebeiIhremArztoderApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

ACNU50mgsollnurvonÄrztenangewendetwerden,dieinderTumortherapieerfahren

sind.

EineDurchstechflaschemit50mgNimustinhydrochloridwirdzunächstin10mlWasserfür

Injektions-zweckegelöst.1mldieserInjektionslösungenthältsomit5mg

Nimustinhydrochlorid.

DieseLösungistzurintravenösenInjektion(EinspritzenineineVene)bestimmt.Unter

besonderenVoraussetzungenistdieseLösungauchzurintraarteriellenInjektion

(EinspritzenineineArterie)geeignet(siehewissenschaftlicheArztinformation).

Soweitnichtandersverordnet,isteineEinzeldosisvon2–3mg/kgKörpergewicht

anzustreben.BeiBerechnungderDosisnachderKörperoberflächeempfiehltsich90–100

mg/m2KörperoberflächealsEinzeldosis(Stoßtherapie)langsamintravenöspro

Therapiezyklus.DastherapiefreieIntervallhängt

u.a.vomBlutbildundderErholungvoneventuellenNebenwirkungen(s.blutbildendes

System)ab;esbeträgtinderRegelmindestens6Wochen.

EineDosisanpassungandiehämatologischenWertehatindividuellzuerfolgen,

insbesonderesindPatienten,derenKnochenmarkreservennachvorausgegangener

intensiverStrahlen-und/oderChemotherapiebereitsvermindertsind,besondersgefährdet,

eineKnochenmarkdepressionzuentwickeln.

HierbeiwirdACNU50mgunterBerücksichtigungderempfohlenenAnfangsdosisunddes

peripherenBlutbildesnachfolgendemSchemaverabreicht:

Dosis Leukozyten Thrombozyten

100%(90-100mg/m2) ³2000 ³60000

75% 1500–1999 40000–59999

50% 1000–1499 20000–39999

DaACNU50mgeineverzögerteundbeiwiederholterVerabreichungmöglicherweise

additiveWirkungaufdasKnochenmarkzeigt,istdasBlutbildvorundnachjederACNU50

mg-Verabreichung6–8Wochenlangwöchentlichzukontrollieren.

DieLeber-undNierenfunktionsolltewährendderBehandlungregelmäßigüberprüft

werden.BeieventuellerPolychemotherapie(KombinationmitweiterenTumorhemmstoffen)

mitACNU50mgistzuberücksichtigen,dassdieMaximaderBlutzelldepressionenbei

verschiedenenZytostatika(Tumorhemmstoffe)zuunterschiedlichenZeitpunktenauftreten

könnenundsomiteineProlongation(Verlängerung)derPhasederZytopenie(verminderte

NeubildungvonBlutzellen)eintretenkann.

WasmussbeiderANWENDUNGvonACNU50mgbeachtetwerden?

DieLösungistsofortnachderHerstellunganzuwenden.

WennSieeinegrößereMengeACNU50mgangewendethabenalsSiesollten

EinspezifischesGegenmittelistfürACNU50mgnichtbekannt.BeieinerÜberdosierung

mussmiteinemdosisabhängigenAuftretendergenanntenNebenwirkungengerechnet

werden.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArzt

oderApotheker.

4.WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannACNU50mgNebenwirkungenhaben,dieabernichtbei

jedemBehandeltenauftretenmüssen.

BeiderBewertungvonNebenwirkungenwerdenfolgendeHäufigkeitsangaben

zugrundegelegt:

Sehrhäufig:

mehrals1von10Behandelten häufig:

wenigerals1von10,abermehrals1

von100Behandelten

Gelegentlich:

wenigerals1von100,abermehrals1

von1000Behandelten Selten:

wenigerals1von1000,abermehrals1

von10.000Behandelten

Sehrselten:

wenigerals1von10.000BehandelteneinschließlichEinzelfälle

ErkrankungendesGastrointestinaltrakts

DosisabhängigtretenÜbelkeitundErbrechensehrhäufiginnerhalbvon2Stundennach

Verab-reichungaufundhaltengewöhnlich4-6Stundenan.DurchvorherigeVerabreichung

vonMittelngegenBrechreiz(Antiemetika)undBeruhigungsmittel(Sedativa)lässtsichdiese

Nebenwirkungwirksamvermindern,manchmalsogarverhüten.

BlutungenimMagen-Darm-Traktwurdengelegentlichbeobachtet.

SehrseltenkönnenMucositis(EntzündungderSchleimhaut)undStomatitis(Entzündung

derMundschleimhaut)auftreten.

ErkrankungendesBlutesunddesLymphsystems

Einesehrhäufigeundschwere,dieArzneimitteldosisbegrenzendeNebenwirkungistdie

rück-bildungsfähige(reversible),verzögerteinsetzendeUnterdrückungderBlutzellbildung

imKnochen-mark(Myelosuppression),diegewöhnlichnach4-6Wochenauftrittundderen

Schweregraddosisabhängigist.

DiemyelosuppressiveWirkungvonNimustinhydrochloridverstärktsichbeiwiederholter

Anwendung(kumulativ)undäußertsichdurcheineverstärkteoderlängeranhaltende

UnterdrückungderKnochenmarkfunktionnachwiederholterVerabreichung.

DerTiefstwertderZahlderBlutplättchen(Thrombozyten)wird4-5Wochen,derderweißen

Blut-zellen(Leukozyten)5-6WochennachBehandlungsbeginnbeobachtet.DerAbfallder

ZahlderBlutplättchen(Thrombozytopenie)istimAllgemeinenausgeprägteralsderAbfall

derZahlderweißenBlutzellen(Leukozytopenie),jedochkönnenbeideNebenwirkungen

Dosis-begrenzendsein.EinAbfallderrotenBlutzellen(Anämie)wirdebenfallsbeobachtet,

istjedochmeistenswenigerausgeprägt.

ErkrankungenderNierenundderHarnwege

NierenveränderungenmitAbnahmederNierengröße,fortschreitenderAzotämie

(AnhäufungbestimmterStoffwechselprodukteimBlut)undNierenversagenwerdensehr

seltennachhohenkumulativenDosenundnachLangzeitbehandlungmit

NimustinhydrochloridundverwandtenNitrosoharnstoffenbeobachtet.Nierenschädigungen

werdenauchgelegentlichnachniedrigerenGesamtdosenbeobachtet.

Leber-undGallenerkrankungen

NachVerabreichunghoherDosenwerdengelegentlichmeistrückbildungsfähige

(reversible)Leber-schädigungenmitErhöhungderSerum-Transaminasen,deralkalischen

PhosphataseunddesSerum-Bilirubinsbeobachtet.SehrseltenkanneinAbsterbenvon

Lebergewebe(Lebernekrosen)nachderVerabreichungvonhöherenalsinder

DosierungsanleitungempfohlenenDosenauftreten.

Herz-undGefäßerkrankungen

SehrseltenwerdenBlutdruckabfall(Hypotonie),beschleunigterHerzschlag(Tachykardie)

beobachtet.

Augenerkrankungen

EineEntzündungdesSehnervenundderbenachbartenNetzhautimAuge(Neuroretinitis)

nachNimustinhydrochlorid-Gabewirdgelegentlichbeschrieben.Sehrseltenkönnenbei

schnellerintravenöserInfusionBindehautblutungeninnerhalbvon2Stundenauftreten,die

biszu4Stundenanhalten.

ErkrankungenderAtemwege,desBrustraumsundMediastinums

SehrseltenwirdüberdurchNimustinhydrochloridverursachteLungenschädigungen

(pulmonaleToxizität)berichtet,diesowohlunmittelbarnachderBehandlungalsauchmit

einererheblichenzeitlichenVerzögerung(Jahre)auftretenkönnen.Dieseäußernsich

durchVeränderungenimLungengewebe(pulmonaleInfiltrate),Lungenentzündung

(interstitiellePneumonie)und/odereinekrankhafteBildungvonBindegewebe

(Lungenfibrose)mitzumTeiltödlichemAusgang.

ErkrankungendesImmunsystems

SehrseltenistmitimmunsuppressivenReaktionen(UnterdrückungderFunktiondes

Immunsystems)unterBehandlungmitACNU50mg,besondersbeiKombinationenmit

anderenZytostatika(Tumorhemmstoffe),zurechnen.

ErkrankungenderGeschlechtsorganeundderBrustdrüse

SehrseltenkönnenchronischeNebenwirkungenvonNimustinhydrochloridineinerhäufig

dauer-haftenUnterdrückungderSamenzellreifungbeimMann(irreversibleAzoospermie)

bzw.Unter-drückungdesEisprungesbeiderFrau(Anovulation)bestehen.

SehrseltenkanndieBehandlungvonmännlichenKindernundJugendlichenim

ErwachsenenalterzuStörungenderFortpflanzungsfähigkeit(Fertilität)führen.

SehrseltenwirdeineBrustdrüsenvergrößerungbeiMännern(Gynäkomastie)beobachtet.

ErkrankungenderHautunddesUnterhautzellgewebes

HäufigkannHaarausfall,sehrseltenkönnenallergischeReaktionen

(Überempfindlichkeits-reaktionen),Dermatitis(EntzündungderHaut)undHautrötungen

auftreten.,

AllgemeineErkrankungenundBeschwerdenamVerabreichungsort

NursehrseltenkönnenIntimareizungen(ReizungenderGefäßinnenhaut),Brustschmerzen

undKopfschmerzenauftreten.

Gutartige,bösartigeundunspezifischeNeubildungen(einsch.ZystenundPolypen)

NitrosoharnstoffewieNimustinhydrochloridkönnenKrebsauslösend(kanzerogen)wirken.

SehrseltenwerdennacheinerBehandlungmitNitrosoharnstoffenübereinenlängeren

ZeitraumbeimMenschenBlutkrebs(akuteLeukämie)undFehlerbeiderBlutzellbildungim

Knochenmark(Knochenmarkdysplasie)beobachtet.

BrennenanderEinstichstelletritthäufigerauf,eineVenenentzündung(Thrombophlebitis)

wirdnurseltenbeobachtet.

BeiintraarteriellerAnwendungwurdenneurologischeKomplikationenbeobachtet.

InformierenSiebitteIhrenArztoderApotheker,wenneinerderaufgeführten

NebenwirkungenSieerhablichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienicht

indieserGebrauchsinformationangegebensind.

5.WIEISTACNU50mgAUFZUBEWAHREN?

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemUmkartonangegebenenVerfalldatumnicht

mehrverwenden.DasVerfalldatumbeziehtsichaufdenletztenTagdesMonats.

DiegebrauchsfertigeInjektionslösungdarfnichtaufbewahrt,sondernmusssofortnachder

Herstellungangewendetwerden.

NachAnbruchRestverwerfen.

Aufbewahrungsbedingungen:

ACNU50mgnichtüber25°Clagern!

HinweisaufHaltbarkeitnachAnbruchoderZubereitung

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.FragenSie

IhrenApothekerwiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenötigen.

DieseMaßnahmehilftdieUmweltzuschützen.

6.WEITEREINFORMATIONEN

WasACNU50mgenthält:

EineDurchstechflachemit200mgTrockensubstanzenthält:Nimustinhydrochlorid50mg.

DerWirkstoffist:

Nimustinhydrochlorid

DiesonstigenBestandteilesind:

Natriumchlorid

WieACNu50mgaussiehtundInhaltderPackung:

ACNU50mgisteinPulverzurHerstellungeinerInjektionslösung

PharmazeutischerUnternehmer:

BaxterOncologyGmbH

Kantstraße2

33790Halle

Telefon:05201711-0

Fax:05201711-4711

E-Mail-Adresse:info@baxter-oncology.com

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztüberarbeitetimJuni2008

________________________________________________________________________

InLizenzvonSankyoCo.,LTD.,Tokio

Fachinformation

ACNU50mg

Stand:Juni2008

1.BEZEICHNUNGDESARZNEIMITTELS

ACNU ® 50mg

Wirkstoff:Nimustinhydrochlorid

2.QUALITATIVEUNDQUANTITATIVEZUSAMMENSETZUNG

ZytostatikumausderGruppederAlkylantien(Nitrosoharnstoff)

1Durchstechflaschemit200mgTrockensubstanzenthält:Nimustinhydrochlorid50mg.

3.DARREICHUNGSFORM

PulverzurHerstellungeinerInjektionslösung

4.KLINISCHEANGABEN

4.1Anwendungsgebiete

MaligneGliome

4.2Dosierung,ArtundDauerderAnwendung

Dosierung

ACNU50mgsollnurvonÄrztenangewendetwerden,dieinderTumortherapieerfahren

sind.

Soweitnichtandersverordnet,isteineEinzeldosisvon2–3mg/kgKörpergewichtanzu-

streben.BeiBerechnungderDosisnachderKörperoberflächeempfiehltsich90–100

mg/m 2 KörperoberflächealsEinzeldosis(Stoßtherapie)langsamintravenösproTherapie-

zyklus.DastherapiefreieIntervallhängtunteranderemvomBlutbildundderErholungvon

eventuellenNebenwirkungen(s.blutbildendesSystem)ab;esbeträgtinderRegel

mindestens6Wochen.

EineDosisanpassungandiehämatologischenWertehatindividuellzuerfolgen,insbeson-

deresindPatienten,derenKnochenmarkreservennachvorausgegangenerintensiverStrah-

lenund/oderChemotherapiebereitsvermindertsind,besondersgefährdet,eineKnochen-

markdepressionzuentwickeln.HierbeiwirdACNU50mgunterBerücksichtigungderemp-

fohlenenAnfangsdosisunddesperipherenBlutbildesnachfolgendemSchemaverabreicht:

Fachinformation

ACNU50mg

Stand:Juni2008

Dosis Leukozyten Thrombozyten

100%(90-100mg/m 2 ) 2000 60000

75% 1500–1999 40000–59999

50% 1000–1499 20000–39999

DaACNU50mgeineverzögerteundbeiwiederholterVerabreichungmöglicherweise

additiveWirkungaufdasKnochenmarkzeigt,istdasBlutbildvorundnachjederACNU50

mg-Verabreichung6–8Wochenlangwöchentlichzukontrollieren.

DieLeber-undNierenfunktionsolltewährendderBehandlungregelmäßigüberprüftwerden.

BeieventuellerPolychemotherapiemitACNU50mgistzuberücksichtigen,dassdieMaxima

derBlutzelldepressionenbeiverschiedenenZytostatikazuunterschiedlichenZeitpunkten

auftretenkönnenundsomiteineProlongationderPhasederZytopenieeintretenkann.

ArtundDauerderAnwendung

EineDurchstechflaschemit50mgNimustinhydrochloridwirdzunächstin10mlWasserfür

Injektionszweckegelöst.

1mldieserInjektionslösungenthältsomit5mgNimustinhydrochlorid.

DieseLösungistzurintravenösenInjektionbestimmt.UnterbesonderenVoraussetzungen

istdieLösungauchzurintraarteriellenInjektiongeeignet.

DieLösungistsofortnachderHerstellunganzuwenden.

4.3Gegenanzeigen

bekannteÜberempfindlichkeitgegenNimustinhydrochloridundandereNitrosoharnstoff-

derivatesowieNatriumchlorid

reduzierteKnochenmarkreserve,d.h.Leukopenie(Leukozytenunter2000/mm 3 )und/oder

Thrombopenie(Thrombozytenunter100000/mm 3 )

transfusionsbedürftigeAnämie(Hämoglobinunter8g/100ml)alsFolgedergestörten

Erythropoese.

VorsichtistgebotenbeieingeschränkterNieren-undLeberfunktion

SchwangerschaftundStillzeits.4.6

4.4BesondereWarnhinweiseundVorsichtsmaßnahmenfürdieAnwendung

EshandeltsichbeiNimustinhydrochlorid,demWirkstoffvonACNU50mg,umeinemuta-

geneundpotentiellkarzinogeneSubstanz.BeiZubereitungundApplikationsinddieSicher-

heitsmaßnahmenfürgefährlicheStoffeeinzuhalten.DieZubereitungmussmitSchutzhand-

schuhen,MundschutzundSchutzkleidungdurchhierfürausgebildetesPersonalerfolgen.

AuswirkungenaufKraftfahrerunddieBedienungvonMaschinen

BeiderBehandlungmitACNU50mgkanneszuÜbelkeit,ErbrechenundÜberempfindlich-

keitsreaktionenkommenunddamitindirektzueinerBeeinträchtigungderFahrtüchtigkeit

Fachinformation

ACNU50mg

Stand:Juni2008

oderderFähigkeitzurBedienungvonMaschinen.DiesgiltinbesonderemMaßefürdas

ZusammenwirkenmitAlkohol.FahrenSiedannnichtAutooderandereFahrzeuge!Bedienen

SiekeineelektrischenWerkzeugeoderMaschinen!ArbeitenSienichtohnesicherenHalt!

ACNU50mgenthält150mgNatriumchlorid.DiesistzuberücksichtigenbeiPersonenunter

Natriumkontrollierter(natriumarmer/-kochsalzarmer)Diät.

4.5WechselwirkungenmitanderenArzneimittelnundsonstigeWechselwirkungen

BeiderKombinationmitanderenmyelosuppressivenArzneimitteln(Mittel,diedieBlutzell-

bildungimKnochenmarkunterdrücken)–wiez.B.Vincristin,Methotrexat,Cyclophos-

phamid,Procarbazin,Chlormethin(Stickstofflost),Fluorouracil,Vinblastin,Actinomycin

(Dactinomycin),Bleomycin,Doxorubicin(Adriamycin)–mussmitverstärktenNeben-

wirkungen,wiez.B.AbfallderZahlderBlutplättchenoderderweißenBlutzellen(Throm-

bopenieundLeukopenie)gerechnetwerden.

DiemyelosuppressiveWirkungvonNimustinhydrochloridkanndurchCimetidin(Mittelgegen

übermäßigeMagensäureproduktion)verstärktwerden.

KreuzresistenzmitanderenalkylierendenSubstanzen,wiez.B.ChlormetinundCyclo-

phosphamid(Zytostatika),istmöglich.

4.6SchwangerschaftundStillzeit

ACNU50mgdarfwährendderSchwangerschaftundbeiVerdachtaufSchwangerschaft

nichtangewendetwerden.

FrauensolltenwährendderBehandlungmitACNU50mgnichtschwangerwerden.Tritt

währendderBehandlungeineSchwangerschaftein,istdieMöglichkeiteinergenetischen

Beratungzunutzen.

WährendderBehandlungdarfnichtgestilltwerden.

4.7AuswirkungenaufdieVerkehrstüchtigkeitunddieFähigkeitzumBedienenvon

Maschinen

BeiderBehandlungmitACNU50mgkanneszuÜbelkeit,ErbrechenundÜberempfindlich-

keitsreaktionenkommenunddamitindirektzueinerBeeinträchtigungderFahrtüchtigkeit

oderderFähigkeitzurBedienungvonMaschinen.DiesgiltinbesonderemMaßefürdas

ZusammenwirkenmitAlkohol.FahrenSiedannnichtAutooderandereFahrzeuge!Bedienen

SiekeineelektrischenWerkzeugeoderMaschinen!ArbeitenSienichtohnesicherenHalt!

ACNU50mgenthält150mgNatriumchlorid.DiesistzuberücksichtigenbeiPersonenunter

Natriumkontrollierter(natriumarmer/-kochsalzarmer)Diät.

Fachinformation

ACNU50mg

Stand:Juni2008

4.8Nebenwirkungen

BeiderBewertungvonNebenwirkungenwerdenfolgendeHäufigkeitsangaben

zugrundegelegt:

Sehrhäufig:

mehrals1von10Behandelten häufig:

wenigerals1von10,abermehrals1

von100Behandelten

Gelegentlich:

wenigerals1von100,abermehrals1

von1000Behandelten Selten:

wenigerals1von1000,abermehrals

1von10.000Behandelten

Sehrselten:

wenigerals1von10.000BehandelteneinschließlichEinzelfälle

ErkrankungendesGastrointestinaltrakts

DosisabhängigtretenÜbelkeitundErbrechensehrhäufiginnerhalbvon2Stundennach

Verabreichungaufundhaltengewöhnlich4-6Stundenan.DurchvorherigeVerabreichung

vonMittelngegenBrechreiz(Antiemetika)undBeruhigungsmittel(Sedativa)lässtsichdiese

Nebenwirkungwirksamvermindern,manchmalsogarverhüten.

BlutungenimMagen-Darm-Traktwurdengelegentlichbeobachtet.

SehrseltenkönnenMucositis(EntzündungderSchleimhaut)undStomatitis(Entzündungder

Mundschleimhaut)auftreten.

ErkrankungendesBlutesunddesLymphsystems

Einesehrhäufigeundschwere,dieArzneimitteldosisbegrenzendeNebenwirkungistdie

rückbildungsfähige(reversible),verzögerteinsetzendeUnterdrückungderBlutzellbildungim

Knochenmark(Myelosuppression),diegewöhnlichnach4-6Wochenauftrittundderen

Schweregraddosisabhängigist.

DiemyelosuppressiveWirkungvonNimustinhydrochloridverstärktsichbeiwiederholter

Anwendung(kumulativ)undäußertsichdurcheineverstärkteoderlängeranhaltende

UnterdrückungderKnochenmarkfunktionnachwiederholterVerabreichung.

Fachinformation

ACNU50mg

Stand:Juni2008

DerTiefstwertderZahlderBlutplättchen(Thrombozyten)wird4-5Wochen,derderweißen

Blutzellen(Leukozyten)5-6WochennachBehandlungsbeginnbeobachtet.DerAbfallder

ZahlderBlutplättchen(Thrombozytopenie)istimAllgemeinenausgeprägteralsderAbfallder

ZahlderweißenBlutzellen(Leukozytopenie),jedochkönnenbeideNebenwirkungenDosis-

begrenzendsein.EinAbfallderrotenBlutzellen(Anämie)wirdebenfallsbeobachtet,ist

jedochmeistenswenigerausgeprägt.

ErkrankungenderNierenundHarnwege

NierenveränderungenmitAbnahmederNierengröße,fortschreitenderAzotämie(Anhäufung

bestimmterStoffwechselprodukteimBlut)undNierenversagenwerdensehrseltennach

hohenkumulativenDosenundnachLangzeitbehandlungmitNimustinhydrochloridund

verwandtenNitrosoharnstoffenbeobachtet.Nierenschädigungenwerdenauchgelegentlich

nachniedrigerenGesamtdosenbeobachtet

Leber-undGallenerkrankungen

NachVerabreichunghoherDosenwerdengelegentlichmeistrückbildungsfähige(reversible)

LeberschädigungenmitErhöhungderSerum-Transaminasen,deralkalischenPhosphatase

unddesSerum-Bilirubinsbeobachtet.SehrseltenkanneinAbsterbenvonLebergewebe

(Lebernekrosen)nachderVerabreichungvonhöherenalsinderDosierungsanleitungemp-

fohlenenDosenauftreten.

Herz-undGefäßerkrankungen

SehrseltenwerdenBlutdruckabfall(Hypotonie),beschleunigterHerzschlag(Tachykardie)

beobachtet.

Augenerkrankungen

EineEntzündungdesSehnervenundderbenachbartenNetzhautimAuge(Neuroretinitis)

nachNimustinhydrochlorid-Gabewirdgelegentlichbeschrieben.Sehrseltenkönnenbei

schnellerintravenöserInfusionBindehautblutungeninnerhalbvon2Stundenauftreten,die

biszu4Stundenanhalten.

ErkrankungenderAtemwege,desBrustraumsundMediastinums

SehrseltenwirdüberdurchNimustinhydrochloridverursachteLungenschädigungen

(pulmonaleToxizität)berichtet,diesowohlunmittelbarnachderBehandlungalsauchmit

einererheblichenzeitlichenVerzögerung(Jahre)auftretenkönnen.Dieseäußernsichdurch

VeränderungenimLungengewebe(pulmonaleInfiltrate),Lungenentzündung(interstitielle

Pneumonie)und/odereinekrankhafteBildungvonBindegewebe(Lungenfibrose)mitzum

TeiltödlichemAusgang.

ErkrankungendesImmunsystems

SehrseltenistmitimmunsuppressivenReaktionenunterBehandlungmitACNU50mg,

besondersbeiKombinationenmitanderenZytostatika,zurechnen.

ErkrankungenderGeschlechtsorganeundderBrustdrüse

Fachinformation

ACNU50mg

Stand:Juni2008

SehrseltenkönnenchronischeNebenwirkungenvonNimustinhydrochloridineinerhäufig

dauerhaftenUnterdrückungderSamenzellreifungbeimMann(irreversibleAzoospermie)

bzw.UnterdrückungdesEisprungesbeiderFrau(Anovulation)bestehen.

SehrseltenkanndieBehandlungvonmännlichenKindernundJugendlichenim

ErwachsenenalterzuStörungenderFortpflanzungsfähigkeit(Fertilität)führen.

SehrseltenwirdeineBrustdrüsenvergrößerungbeiMännern(Gynäkomastie)beobachtet.

ErkrankungenderHautunddesUnterhautzellgewebes

HäufigkannHaarausfall,sehrseltenkönnenallergischeReaktionen(Überempfindlichkeits-

reaktionen),Dermatitis(EntzündungderHaut)undHautrötungenauftreten.

AllgemeineErkrankungenundBeschwerdenamVerabreichunsgsort

SehrseltenkönnenIntimareizungen(ReizungenderGefäßinnenhaut),Brustschmerzenund

Kopfschmerzenauftreten.

Gutartige,bösartigeundunspezifischeNeubildungen(einschl.ZystenundPolypen)

NitrosoharnstoffewieNimustinhydrochloridkönnenKrebsauslösend(kanzerogen)wirken.

SehrseltenwerdennacheinerBehandlungmitNitrosoharnstoffenübereinenlängeren

ZeitraumbeimMenschenBlutkrebs(akuteLeukämie)undFehlerbeiderBlutzellbildungim

Knochenmark(Knochenmarkdysplasie)beobachtet.

BrennenanderEinstichstelletritthäufigerauf,eineVenenentzündung(Thrombophlebitis)

wirdnurseltenbeobachtet.

BeiintraarteriellerAnwendungwurdenneurologischeKomplikationenbeobachtet.

4.9Überdosierung

EinspezifischesGegenmittelistfürACNU50mgnichtbekannt.BeieinerÜberdosierung

mussmiteinemdosisabhängigenAuftretendergenanntenNebenwirkungengerechnet

werden.

5.PHARMAKOLOGISCHEEIGENSCHAFTEN

5.1PharmakodynamischeEigenschaften

ACNU50mggreiftüberAlkylierungsundCarbamoylierungsreaktionenhemmendinden

DNS-Syntheseprozeßein,wobeinachAnsichteinerArbeitsgruppespezielldieZentral-

strukturenderNukleosomen(,,Coreparticles‘‘)alkyliertwerden.AlsFolgeeinerACNU50

mg-InkubationwurdebeiGliomzellenundMelanomzelleneineZellakkumulationinderS-

undG

-+M-Phasebeobachtet.Hela-ZellenwurdendurchACNU50mg-besondersinder

-undG

-+M-Phaseabgetötet,währendsichS-Phasezellenalsresistenterwiesen.

5.2PharmakokinetischeEigenschaften

Fachinformation

ACNU50mg

Stand:Juni2008

ExperimentelleDatenzeigeneinerascheVerteilungvonACNU50mgimKörper.Autoradio-

graphischkonnteeineAnreicherungimTumorgewebe,Leber,Thymus,HautundNiere

nachgewiesenwerden.DermetabolischeAbbauvonACNU50mgerfolgtrelativrasch.Beim

MenschenbeträgtdiePlasmahalbwertzeit0,6Stunden,dieHalbwertzeitimUrin

0,75Stunden.HauptmetabolitistDMPP,ausdemhydroxylierteVerbindungenfreigesetzt

werden,ausdenenaktivealkylierendeKationenentstehen.Eswirdangenommen,dass

diesefürdieantineoplastischenundtoxischenEigenschaftenverantwortlichsind.

DieAusscheidungvonACNU50mginderMuttermilchwurdenichtuntersucht.Währendder

BehandlungmitACNU50mgdarfnichtgestilltwerden.

5.3PräklinischeDatenzurSicherheit

DerLD

-WertfürACNU50mg,i.p.appliziert,liegtbeiderMausbei54mg/kgKGundbei

derRattebei57mg/kgKG.DerLD

-WertbeiderNacktmausbeträgt20mg/kgKG(i.p.)

6.PHARMAZEUTISCHEANGABEN

6.1ListedersonstigenBestandteile

Natriumchlorid

6.2 Inkompatibilitäten

Bishernichtbekannt.

6.3DauerderHaltbarkeit

DieDauerderHaltbarkeitbeträgt3Jahre.

ACNU50mgsollnachdemaufderPackungangegebenenVerfallsdatumnichtmehr

angewendetwerden.

DiegebrauchsfertigeInjektionslösungdarfnichtaufbewahrt,sondernmusssofortnachder

Herstellungangewendetwerden.

NachAnbruchRestverwerfen.

6.4BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdieAufbewahrung

ACNU50mgnichtüber25°Caufbewahren.

InderBundesrepublikDeutschlandhandeltessichbeizytostatischenMittelnausder

ärztlichenVersorgungundForschungumbesondersüberwachungsbedürftigenAbfall

(Abfallschlüssel-Nr.180105D1”zytostatischeMittel”),beidessenEntsorgungdieRichtlinien

fürdensicherenUmgangunddiesichereHandhabungvonZytostatikazubeachtensind.

6.5ArtundInhaltdesBehältnisses

Originalpackungmit1Durchstechflaschemit200mgTrockensubstanz

Klinikpackungmit10Durchstechflaschen(Bündelpackung)

Fachinformation

ACNU50mg

Stand:Juni2008

7.INHABERDERZULASSUNG

BaxterOncologyGmbH

Kantstrasse2

D-33790Halle/Westfalen

Korrespondenzadresse.

BaxterDeutschlandGmbH

ImBreitspiel13

69126Heidelberg

8.ZULASSUNGSNUMMER

Zul.-Nr.:3250.01.00

9.DATUMDERERTEILUNGDERZULASSUNG/VERLÄNGERUNGDERZULASSUNG

10.November1983/10.Juni2005

10.STANDDERINFORMATION

Juni2008

11.SONSTIGEHINWEISE

EmpfängnisverhütendeMaßnahmen

ACNU50mgkannerbgutschädigendwirken.Männern,diemitACNU50mgbehandelt

werden,wirdempfohlen,währendderBehandlungundbiszusechsMonatedanachkein

Kindzuzeugen.

12.VERSCHREIBUNGSSTATUS

Verschreibungspflichtig

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen